Weilers Wahrheit: Facebooksperre

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers

Huhu Facebook, da bin ich wieder!facebook

Hattest mich ja mal wieder so mir nichts, dir nichts für sieben Tage gesperrt.

Obwohl, wenn wir mal ehrlich sind, sperrst ja nicht Du mich, denn Du bist ja nur irgend so ein Software-Ding aus Nullen und Einsen ohne eigenen Verstand oder Ambitionen.

Nein Facebook, Du sperrst in Wahrheit niemanden, denn genauso wenig wie der Fußballplatz einen Fußballspieler sperrt, sperrst Du irgendwelche Facebook-Nutzer.

Ne ne Facebook, das machen Menschen.

Menschen die einer bestimmten Ideologie folgen oder missliebige Wahrheiten unterdrücken wollen.

Menschen die Sprechverbote und Zensur als legitimes Mittel zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele erachten.

Und Menschen die aufgrund ihres eigenen Hasses auf bestimmte Volksgruppen, die eine Gruppe diskriminiert und benachteiligt, während sie die andere Gruppe unterstützt und bevorteilt.

Menschen sperren Facebook-Konten von Menschen.

In Deutschland werden diese Sperren von Antidemokraten, Meinungsfaschisten, Regimeschergen und Systemtrollen übernommen.

Kürzer ausgedrückt:

In Deutschland wird diese Zensur- und Bestrafungsmaßnahme von Antideutschen durchgeführt.

Ja, in Deutschland wird Facebook von antideutschen Blogwarten überwacht, die stets auf der Suche nach sog. „Hasskommentaren“ sind, was in Wahrheit aber nichts weiter ist, als Kommentare die von ihnen gehasst werden.

Wenn sie also von Hasskommentaren sprechen meinen sie in Wahrheit nämlich nur Kommentare, die nicht ihren antideutschen Dogmen entsprechen, weswegen sie diese Kommentare hassen.

„Hasskommentare“, logo oder?

Echte hasserfüllte Kommentare sind den antideutschen Blogwarten dagegen aber völlig egal und es kann gepostet und gehasst werden was das Zeug hält, solange es nur dem eigenen Dogma entspricht.

Als z.B. Constantin Wecker voller Hass schrieb: „Leonard Cohen ist tot und Donald Trump ist Präsident der USA. Umgekehrt wäre es mir lieber gewesen“ war deren Reaktion gleich null.

Oder als der Grünen-Politiker Matthias Oomen, auf Twitter schrieb: „In Dresden ist Fliegerbombe in den Trends? Das lässt ja hoffen. Do! It! Again!“ interessierte das die Antideutschen nicht die Bohne.

Nein nein, auf Facebook wird nicht etwa wegen sog. Hasskommentaren oder sog. „Verrohter Sprache“ gesperrt, sondern rein aus politischem Kalkül, aus antideutschem Rassismus und zur Verhinderung der Wahrheitsverbreitung.

Nur darum geht’s.

Wenn ihr Antideutschen mich also wieder mal sperrt, dann erspart mir bitte das Gesülze von „Gemeinschaftsstandards“.

Es gibt nämlich keine gemeinschaftlichen Standards, sondern nur euren Hass auf Deutsche und euer Bestreben uns Patrioten zu diskriminieren.

www.conservo.wordpress.com   2.12.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 19 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter antifa, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s