Ralf Stegner, Sie müssen dringend zum Arzt – aus politischen und medizinischen Gründen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Ralf Stegner

Ralf Stegner

Ralf Stegner, als Schandmaul ausreichend stigmatisierter Radikalsozi der untersten Schublade, geht Freund und Feind auf den Wecker. Als „strahlender Sieger“, also als jemand, der von den Wählern „getragen“ wäre, ist er dummerweise noch nicht aufgefallen. Wo er kandidiert, „erringt“ die SPD ein Desaster. Der Mann steht für Niederlage – und deshalb schreit er ständig, krakeelt, klagt und jammert.

Aber seine Partei braucht ihn, um die linken der linken Kettenhunde „bei Fuß“ zu halten. Schon seine Gesichtszüge verheißen nichts Gutes. Die Skala der dafür gegebenen Etiketten reicht von „Sauertopf“ bis „Miesgram“, von „herunterhängenden Mundwinkeln“ bis „herunterhängende Manieren“. Kurz, der Mann ist eine Zumutung. Und in unübertrefflicher Weise ein Wadenbeißer wider alles Nicht-Linke. Toleranz nur gegenüber Linken, ansonsten blanker Haß.

Allmählich regt das auch den letzten braven Bürger unseres Landes auf. Welche „politische Klasse“ erlauben wir uns? Wollen wir von einem solchen Politrowdy vertreten werden? Fast alle sagen nein (bis auf die ganz Linken). Und hier haben wir verschiedene Beispiele offenen Protestes gegen diese inkarnierte Zumutung namens Steger:

„Dieser billige Populismus der SPD ist nicht länger hinnehmbar. Die Politik ist es selbst schuld, wenn sich die Bürger Deutschlands beschweren. So behandelt man kein Volk, das einem auch noch den Bürosessel finanziert“, schreibt mir unser Mitstreiter und conservo-Autor Klaus Hildebrandt. Bitte lesen Sie:

*********************

Von Klaus Hildebrandt *)

An: ralf.stegner@spd.de

Betreff: Aw: WG: Zum Arzt bitte nur aus wirklich medizinischen Gründen!

Herr Lehrer, ich weiß auch was!

Toleranz in Ehren, aber hier hört’s auf. Wer den Islam glorifiziert und das Christentum bekämpft, hat in der deutschen Politik nichts zu suchen. Das gilt für Sie wie auch für die Kanzlerin, die – warum auch immer – den Islam eigenmächtig zum Teil Deutschlands erklärte.

Als Anlage finden Sie eine Auflistung von E I N Z E L F Ä L L E N von m.E. strafrechtlicher Relevanz, die Sie sich bitte mal anschauen. Darüber hinaus können wir uns gerne über G R U N D S Ä T Z E von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Politik austauschen.

Studieren Sie die Bilder dieser Typen https://www.jihadwatch.org/2016/12/uk-cops-deny-political-correctness-involved-in-missed-opportunities-to-stop-muslim-rape-gang .

Und beschimpfen oder veräppeln lasse ich mich als Bürger Deutschlands von Ihnen schon gar nicht. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ralf-stegner-empfiehlt-islamkritikern-arztbesuch/ Ihre SPD ist für mich tot und zwar für alle Zeiten.

MfG Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

*******************

Gesendet: Mittwoch, 14. Dezember 2016 21:27

An: ‚Ralf BT Stegner, SPD, SH Landesvorsitz‘

Betreff: WG: Zum Arzt bitte nur aus wirklich medizinischen Gründen!

Guten Tag, Herr Stegner!

Ich bin dankbar, dass Ihnen Frau xxxxx bereits geschrieben hat. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten, was manche parteipolitischen Aktionisten von sich geben! Haben Sie sich als Volkspädagoge versucht? Wofür haben wir denn eigentlich noch Gesetze, wenn permanent gegen diese verstoßen wird? Gegen Christen und Jesus Christus darf alles gesagt und veranstaltet werden, da kräht kein Hahn danach. Aber wehe, es wird etwas Kritisches gegen den Islam geäußert. Meinen Sie im Ernst, dass ich mich dem Islam unterwerfe?

Es ist einfach nur widerlich, wie Sie mit Menschen, die aufgrund ihres gesunden Menschenverstandes Islamkritik üben, umgehen und Ihnen Vorschriften machen wollen. Vielleicht ist es ratsam, dass Sie selbst mal zum Arzt gehen und sich mal überprüfen lassen. Es könnte sein, dass Sie eine Islamkritik-Phobie haben. Diese Versuche, andere Menschen mundtot zu machen und zum Schweigen zu bringen, entbehren jeglicher Toleranz. Sie fordern Toleranz, aber wohl nur für sich. Ich hoffe, dass Ihre Aussagen dazu beitragen, dass weiterhin scharenweise SPD-Mitglieder aus der Partei austreten. Die Entwicklung in Berlin wird auch einen erheblichen Beitrag dazu leisten.

Herr Stegner, ich verwehre mich gegen Ihre Diskriminierung und erwarte, dass Sie sich nicht nur bei mir entschuldigen. Ich werde Islamkritik üben, weil diese berechtigt ist. Der Islam ist nicht demokratiefähig. Für gläubige Muslime gilt der Koran und die Scharia, aber nicht das Grundgesetz. Ihr Informationsdefizit über den Islam ist kaum zu überbieten. Gerade habe ich in „Tichys Einblick“ den Offenen Brief an die SPD gelesen „Der Faktencheck zum Faktencheck – Die SPD wird zur Scharia-Partei“ und füge einen Auszug und den Link bei:

„… All das macht deutlich: Erst wenn die entscheidenden Rechtsinstanzen des Islam wie beispielsweise die Kairoer Al-Azhar grundlegende Änderungen am Islam vornehmen – und sich damit im islamischen Verständnis selbst der Abtrünnigkeit begeben – kann diese Philosophie zu Deutschland und zu Europa gehören. Bis dahin ist sie nicht demokratie-tauglich. Dem Islam fehlt in jeder Hinsicht alles, was in Westeuropa das Gottesdiktat des Mittelalters als Aufklärung in den Säkularismus der Moderne geführt hat.

Deshalb, liebe SPD, scheinen mittlerweile tatsächlich jene Recht zu bekommen, die Dich bereits bösartig als „Scharia Partei Deutschlands“ bezeichnen. Wer einen „Faktencheck“ voller Un- und Halbwahrheiten vorlegt, darf sich nicht wundern, wenn ihm die Wähler faktisch in Scharen den Rücken kehren. Deine säkularen Väter von August Bebel bis Kurt Schumacher würden sich vor Entsetzen die Augen reiben. Mehr als besorgt, Tomas Spahn“ (http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/der-faktencheck-zum-faktencheck-die-spd-wird-zur-scharia-partei/)

Und auch der nachfolgende Auszug aus dem Artikel „Islamkritik ist lebensgefährlich“ sollte Sie veranlassen, eine kritische Selbstprüfung vorzunehmen:

„Und doch: Am 27. September in Berlin, bei der Buchpremiere in Berlin, stellte ich fest, wie gefährlich es sein kann, wenn ein Muslim den Islam durch seine kanonischen Quellen kritisiert. Wir durften ohne die Erlaubnis der Personenschutzbeamten von Hamed Abdel-Samad nicht einmal aus der Limousine des LKA aussteigen. Ein unbeschreibliches Gefühl der Traurigkeit überkam mich: Den Islam und die Muslime zu kritisieren ist inzwischen eine lebensgefährliche Angelegenheit.

Das ist ein Skandal ohnegleichen. Denn ist nicht die Meinungsfreiheit das höchste Gut für uns alle? Umso trauriger, wie Abdel-Samads Meinung in der Öffentlichkeit abqualifiziert wurde, nämlich mit äußerst wenig Sachverstand.“

(http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-12/hamed-abdel-samad-islamkritik-buch)

Wenn Ihnen die Argumente und Fakten fehlen, dann befleißigen Sie sich, unter die Gürtellinie zu schießen. Welche Taktik … In Erwartung Ihrer Entschuldigung!

BR

PS: Ich weise darauf hin, dass ich meinen Brief an interessierte Personen z.K. weiterleite.

*************************

Gesendet: Mittwoch, 14. Dezember 2016 12:25

An: Ralf BT Stegner, SPD, SH Landesvorsitz

Betreff: Zum Arzt bitte nur aus wirklich medizinischen Gründen!

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ralf-stegner-empfiehlt-islamkritikern-arztbesuch/

http://www.huffingtonpost.de/2016/12/13/stegner-koelner-silvesternacht_n_13584570.html

https://www.youtube.com/watch?v=HPSeJnM2HCM

Werter Herr Stegner!

5:45 im Interview – Ich hoffe für Sie, dass mehr Menschen, „die Ihnen etwas bedeuten“, zur Besinnung kommen, SELBST denken.

Und sich nicht mehr von Ihnen vorschreiben lassen wollen, was sie „denken“ oder sagen dürfen!

Sie scheinen sich echt für etwas Besseres zu halten! Auch „das Pack“ – einfach nur niedrig und böse!

Ganz am Ende des Interviews:

„Bei manchen stehen dahinter Ängste, über die man reden muss. Aber es gibt auch einige, mit denen man nicht mehr reden kann.

Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen.

Hier wird man doch eher vom Blitz erschlagen, als dass man einen Islamisten auf der Straße trifft.“

Wollen Sie wirklich, dass ich mich in ein Bakterien- und Viren-verseuchtes Arzt-Wartezimmer setze???

Und wofür dann – um ein Attest ausgestellt zu bekommen, dass ich „verrückt“ sei?!?

Dann sage ich, SIE hätten mir das aber so geraten.

Ich lese viel über den Koran – und kann, sehe ich die FRÜCHTE dessen – NUR davor WARNEN und diese Religion kritisch sehen!

Das hat nichts mit „Hass“ zu tun! Mehr mit gesundem Menschenverstand und kritischem Urteilsvermögen!

Ich bin bewusste Christin – und das ist auch gut so!

Bitte lesen Sie die Kommentare unter dem Text und machen sich darüber Gedanken, was Freiheit und Demokratie bedeutet!

VIELFALT – die Sie ja selbst für Alle und Alles einfordern – verlangt von den Menschen, dass auch Personen mit anderer, evtl. kritischer Meinung akzeptiert werden!

Das ist zwar anspruchsvoll, aber GRUNDLAGE für ein freiheitliches System.

VERNUNFT sollte das Denken, Reden und Handeln bestimmen.

Und: Was „richtig“ ist / sein soll, wird NICHT von POLITIKERN vorgegeben!

Mit den besten Grüßen, N. N., AfD-Sympathisantin und Islam-Kritikerin, und das inzwischen aus voller Überzeugung!

P.S. Zum Arzt gehe ich, wenn ich Zahnschmerzen oder schwere Krankheitszeichen habe – als APOTHEKERIN kann ich das einordnen!

*) Klaus Hildebrandt ist bekennender, streitbarer Katholik und seit langer Zeit Autor bei conservo
www.conservo.wordpress.com   16.12.2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Christen, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ralf Stegner, Sie müssen dringend zum Arzt – aus politischen und medizinischen Gründen!

  1. karlschippendraht schreibt:

    Stegner ist ein lebender Beweis für den geistigen Allgemeinzustand der Spezialdemokraten. Aber sein Agieren nützt uns auch , indem es zum weiteren ständigen Abstieg der SPD beiträgt. Gleichzeitig spiegelt Stegner auch die intellektuelle Verfassung der SPD-Wähler wider.

  2. Querkopf schreibt:

    Der Kotzbrocken Stegner ist für die SPD das, was der Kotzbrocken Beck für die Grünen ist, – oder besser war. Die Grünen haben das begriffen und Beck kurzer Hand entsorgt. Die dumme SPD ist intellektuell noch nicht so weit. Aber spätestens nach der kommenden Bundestagswahl wird dort „Heulen und Zähneknirschen“ herrschen und dann wird man dort in solchen widerwärtigen Ekelpaketen wie Stegner die Sündenböcke finden und diesen dann entsorgen.

  3. wreinerschoene schreibt:

    Die Partei die andere Parteien und Gruppen sehr gern als „populistisch“ bezeichnet, sollte mehr Blicke auf Herrn Stegner richten. Dieser Politiker ist das Aushängeschild für „Populismus“, der übelsten Form

  4. francomacorisano schreibt:

    In der Sowjetunion und anderen sozialistischen „Paradiesen“ war es üblich, Dissidenten für geisteskrank zu erklären und in Irrenhäusern mit Drogen zwangszubehandeln. Wer die Errungenschaften des Sozialismus nicht erkennen wollte, konnte einfach nicht ganz richtig im Kopf sein. Insofern ist Fiesling Stegner mit seiner Aufforderung, Andersdenkende zum Arzt zu schicken, in „bester Gesellschaft„.

    Aufpassen Deutschland!

Kommentare sind geschlossen.