Ralf Stegner (SPD): Verfolgt von Nazis, Fake-News, der CDU und Islamkritikern

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

ACHTUNG, SATIRE! ODER DOCH NICHT?

David Berger

David Berger

(David Berger) Ein ganz wichtiges Element des inzwischen fast EU-weit gesamtgesellschaftlich verordneten Islam-Appeasement ist die Dämonisierung von Islamkritikern. Diese trifft inzwischen auch andere Gruppen, die bislang aufgrund ihres Randgruppenstatus noch unter soziologischem Naturschutz standen.

Also auch Homosexuelle und Ex-Muslime, die sich nicht so schnell damit abfinden wollen, dass ihresgleichen aufgrund ihrer Homosexualität oder ihres Abfalls von der einzig wahren und einzig friedvollen Religion der Welt, die Todesstrafe droht.

Die Dämonisierung erzeugt aber gleich mehrere Opfergruppen: zum einen natürlich die Dämonisierten selbst, auf der anderen Seite aber auch jene, die die Dämonisierung so ernst nehmen, dass sie sich geradezu von einer Angst, die Dämonen könnten sie „besetzen“, verfolgt sehen. Bisweilen glauben sie dann daran, dass ein Zeitungsinterview wie ein Exorzismus wirken könnte. … 

In diesem Sinne hat der für seinen Kahaneschen Charme bekannte Ralf Stegner nun wieder zugeschlagen. In Deutschlands wichtigster Onlinezeitung für die intellektuelle Elite, der Huffingtonpost, hat er – zwischen Tipps für tränenfreies Zwiebelschneiden und dem Kommentar: „Wenn ihr keine Ahnung habt, haltet einfach die Fresse!“ – seine Meinungen zu derzeit seinen potentiellen Wählern auf den Nägeln brennenden Fragen bekannt gegeben. Und dabei etwa auch die Kölner Silvesternacht thematisiert:

Dass Menschen Angst vor Vergewaltigungen durch Flüchtlinge oder islamistischen Terror hätten, sei nun völlig überflüssig und daran sei die CDU schuld. Die habe nämlich trotz der guten Willkommensstimmung am Münchner Hauptbahnhof nach der Silvesternacht einfach „Stimmung gemacht gegen Flüchtlinge.“

Die Union habe die „Kölner Silvesternacht instrumentalisiert, um nach rechts zu rücken.“ Eine atembraubende Analyse, die selbst die Tipps fürs Zwiebelschneiden deutlich an Treffsicherheit überholt. Und natürlich hat er auch für alle Islamkritiker einen Tipp parat.

Das Reden mit solchen Leuten sei völlig überflüssig. Stattdessen möchte Stegner, der sich ansonsten anscheinend von lauter „Nazis“ verfolgt sieht, die seine Seiten in sozialen Netzwerken „mit Nazischrott“ geflutet haben, Islamkritiker anscheinend direkt in die Psychiatrie überstellen lassen:

„Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen. Hier wird man doch eher vom Blitz erschlagen, als dass man einen Islamisten auf der Straße trifft.“

Auch daraus, wie Stegner mit Islamkritikern und ungeschönten Berichten von Rape-Events umgehen möchte, macht er kein Geheimnis: man müsse – gerade im Hinblick auf den Ausgang der Wahlen in den USA – energisch gegen Fakenews vorgehen. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben:

„Fakenews“ ist das neue Lieblingswort jener, die bisher vor allem mit den Begriffen „Hasssrede“ und „Hetze“ gearbeitet haben. Der Erfinder dieses Begriffs stammt auch aus Deutschland und die Fake-News-Ersteller nannte man ursprünglich Gerüchtemacher!

Im Unterschied zu Herrn Stegner bin ich kein Mediziner und erlaube mir daher auch keine (dann wohl strafbaren?) Ferndiagnosen zu Menschen, die politisch anderer Meinung als ich sind. Aber Nazi-Verfolgungswahn und typische Idiome von Silvester-Geisterfahrern wecken doch meiner fürsorglichen, humanistischen Einstellungen echte Pflegereflexe …

*) Der Berliner Philosoph, Theologe und Autor Dr. David Berger betreibt das Blog PHILOSOPHIA PERENNIS
www.conservo.wordpress.com

Diskussionsbeiträge:

*) Heinz Maier (14. Dezember 2016):

„Ralf Stegner benötigt genau wie Heiko Maas bestellte Klatscher die sich besinnungslos Klatschen und doch nicht die SPD wählen. Diese folgt der FDP in die Grube. Wie alle „Parteien“ die sich mit Merkel einlassen. Aussaugen (Ideenklau), weichspülen (an der Macht bleiben wollen) und als Putzlappen wegwerfen. Das eigentliche Opfer ist jedoch Deutschland unter der Käseglocke von alternativlos Mutti.“

*) Martin Rohde (14. Dezember 2016)

„Auch ich verfüge nur über geringe psychologische Kenntnisse und kann somit nicht beurteilen, ob Herr Stegner eventuell unter Realitätsverlust leidet. Vielleicht befürchtet er auch nur, in die Grube zu fallen, die er und seinesgleichen sich selbst gegraben haben, nämlich die „Nazigrube“. Denn jedem Politiker, der die Probleme angesprochen hat, wurde reflexartig das Fischen am rechten Rand vorgeworfen. Welch ein Aufschrei, als Fr. Wagenknecht sagte: „Wer sein Gastrecht missbraucht, hat sein Gastrecht verwirkt!“ Nun aber hat die Realität von Köln und anderen Vorfällen die propagierte Politik ad absurdum geführt. Herrn Stegner hat also nur noch die Möglichkeit, den eingeschlagenen Kurs auf Biegen und Brechen fortzusetzen, ansonsten müsste er Fehler eingestehen. Und damit haben Menschen im Allgemeinen und Politiker im Besonderen ja große Schwierigkeiten. Irgendwie erinnert mich das alles an den Untergang der Titanic. Der Eisberg ist gerammt, das Schiff leck, aber die Bordkapelle spielt weiter. Also, mutig Kurs halten bis zum Untergang.

*) Stephania (14. Dezember 2016)

„Stegner ist einer der gefährlichsten Demagogen innerhalb derer, die Kritik gegen seine Partei und Kritik gegen das politische Pro-Islam-Konglomerat in die Nazi-Ecke stellen. Er und sein Partei-Kollege Maas sind die Totengräber ihrer eigenen Partei. Wen wundert es da noch; daß die SPD ihren ehemals guten Ruf immer mehr aufs Spiel setzt.

www.conservo.wordpress.com   16.12.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Dritte Welt, Islam, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ralf Stegner (SPD): Verfolgt von Nazis, Fake-News, der CDU und Islamkritikern

  1. karlschippendraht schreibt:

    ………Er und sein Partei-Kollege Maas sind die Totengräber ihrer eigenen Partei……..

    Darum sollte man sie – auch wenn es manchmal unerträglich scheint – noch bis zur nächsten Wahl agieren lassen , damit sie ihr innerparteiliches Zerstörungswerk vollenden können . Dadurch würde dem anständigen und friedliebenden Bürger viel Mühe abgenommen . Um mit Sarrazin zu reden : “ Die SPD schafft sich ab “ .

    • WoMolix schreibt:

      Vielleicht ist es gut so, dass es diese Totengräber gibt. Sie sorgen wenigstens dafür, dass der Denkraum der Bürger nicht weiter vermüllt wird, wenn sie es geschafft haben die SPD abzuschaffen UND! „ganz wichtig“ zum Schweigen gebracht haben.

Kommentare sind geschlossen.