Attentat in Berlin – skandalöse Berichterstattung des ZDF

(www.conservo.wordpress.com)trauerflor2

Von Georg Vendel *)

Offener Brief an die <Zuschauerredaktion@zdf.de>

Sehr geehrte Damen und Herren,

gestern Abend (19.12.) traute ich meine Ohren nicht, als ich mit anhören musste, was Ihre stets politisch korrekte Nachrichtensprecherin Frau Slomka und Ihr sogenannter Sicherheitsexperte Herr Theveßen den Zuschauern über den schrecklichen Vorfall in Berlin zu präsentieren wagten.

Statt „entsetzliche Bluttat“ hieß es „tragischer LKW-Unfall“

Die beiden phantasierten vor laufender Kamera immer noch vom tragischen LKW-Unfall, vom aus der Kurve getragenen LKW usw., als andere nationale und internationale Medien längst berichteten, dass sich der IS zu der furchtbaren Bluttat bekannt habe, und dass es sich bei dem Fahrer wahrscheinlich um einen pakistanischen Flüchtling handele.

Der Satz „Terroranschlag durch einen Islamisten“ oder gar „durch einen „Flüchtling“ wollte den Beiden erkennbar nicht recht über die Lippen kommen bzw. erzeugte bei Frau Slomka Schnapppatmung.

Schöne, heile Willkommenskultur zerstört

Das ist aber auch kein Wunder, wenn plötzlich die bislang hochgehaltene scheinbar ach so schöne neue Welt der sozialromantischen „Willkommenskultur“ mit seinen offenen Grenzen und der politisch-medialen „Politischen Korrektheit“ einen solchen Todesstoß durch die Realität bekommt.

Wer glaubt Ihnen denn jetzt noch das Kindermärchen vom sympathischen, armen, hilfsbedürftigen und dankbaren jungen männlichen Flüchtling aus dem Nahen Osten, während die wirklichen Kriegsopfer, Frauen, Kinder, Alte, weiterhin im Kugel- und Bombenhagel von diesen pflichtvergessenen egoistischen jungen Männern einfach im Krieg alleingelassen wurden.

Lückenmedien

An diesem tieftraurigen Beispiel von gestern Abend müsste Ihnen wieder einmal deutlich werden, woher der Vorwurf „Lückenmedien“ kommt: Es wird verdreht, getäuscht und vertuscht, selbst dann noch, wenn die Realität die erhoffte schöne Scheinwelt längst überrollt hat. Die traurigen Realitäten in Deutschland, schon fünf Anschläge durch Islamisten in 2016 mit vielen toten unschuldigen Menschen, überrollen nun brutal die Politische Korrektheit in Deutschland und deren stromlinienförmige Vertreter aus Politik und regierungsamtlichen Medien.

Liebes ZDF, bitte ersparen Sie dem Fernsehzuschauer künftig einen solchen volksverdummenden und verlogenen „Qualitäts-Journalismus“ wie gestern Abend. Am besten schicken Sie Frau Slomka in Rente und Herrn Theveßen zurück in die sicherheitspolitische Realität.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Vendel

(Georg Vendel ist Dipl.-Ing, freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit langer Zeit Kommentator bei conservo.)
www.conservo.wordpress.com   20.12.2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Attentat in Berlin – skandalöse Berichterstattung des ZDF

  1. „Wie Orwell in 1984 erklärt, könnte die Partei ihre unnachgiebige Kontrolle über die Macht nicht erhalten, ohne deren Bevölkerung psychisch zu schädigen und sie permanenter Propaganda auszusetzen. Und doch könnte das Erkennen dieser Unmenschlichkeit und Täuschung, selbst innerhalb der Partei, als Folge der allgemeinen Empörung zu einer Implosion der Staatsstruktur führen. Aus diesem Grund verwendet die perfektionierte Regierungsform nach Orwells Vorstellung ein komplexes System der Realitätskontrolle. Obwohl der Roman hauptsächlich für die totale Überwachung des Alltags bekannt ist, wurden die Menschen in erster Linie durch diese kognitive Realitätskontrolle in Schach gehalten. Realitätskontrolle bedeutete die Fähigkeit, die Bevölkerung durch die Veränderung alltäglichen Sprechens und Denkens zu kontrollieren und manipulieren. Neusprech war die Methode, das Denken über die Sprache zu kontrollieren. Doppeldenk war die Methode, das Denken unmittelbar zu manipulieren.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Doppeldenk#Staatliche_Realit.C3.A4tskontrolle

    Genug gesagt…

  2. karlschippendraht schreibt:

    Dass eine solche skandalös-tendenziöse Berichterstattung von den öffentlich-linkslichen gemacht wird verdeutlicht in erschreckender Weise , für wie blöd man dort die deutsche Bevölkerung hält . Und das Schlimme dabei ist , teilweise trifft das auch zu . Aber für den Kenner der Materie war diese Berichterstattung geradezu ekelhaft ! Was die Opfer betrifft , habe ich ehrliches Mitgefühl mit all Denen , die wirklich unschuldig in dieses Verbrechen hinein geraten sind . Bei jenen Opfern aber , die womöglich schon immer “ NAZI `s raus “ geschrien haben und Menschen mit vernünftigen Ansichten verteufelt haben , bei denen hält sich mein Mitgefühl in engsten Grenzen.
    Als geistige Mittäter und geistige Wegbereiter solcher Verbrechen empfinde ich Leute wie Merkel , Maas , Stegner , Gabriel u.s.w.

  3. Pingback: Attentat in Berlin – skandalöse Berichterstattung des ZDF – nachtgespraechblog

  4. wreinerschoene schreibt:

    Die ersten Wahrheitsverweigerer sind schon im Einsatz. Mit den gleichen Phrasen, den gleichen Sprüchen.

  5. Querkopf schreibt:

    Dieses Unheil, dieses Leid in Deutschland hat einen Namen: Merkel!
    Merkel hat diese traurigen Ereignisse unmittelbar zu verantworten, in dem sie ihre wahnhafte „Willkommenskultur“ in Deutschland ungesetzlich und unter politischem Machtmissbrauch durchdrückte. Aus ihrer „Willkommenskultur“ für Ausländer wurde nun eine „Kultur der Angst, des Todes und des Leids“ für die deutsche Bevölkerung. – Wann endlich steht Merkel vor Gericht?
    Strafrechtliche Gründe gegen sie gibt es doch mehr als ausreichend. Wie lange schweigt, wie lange verweigert sich, wie lange duldet die deutsche Justiz noch?

  6. chrisbrawa schreibt:

    Ich schließe mich voll und ganz den Vorgänger-K’en an. Ich kann es einfach nicht fassen, dass diese „Journalisten“, auch Medienhuren genannten, die vom Politikerpack , zwangsverordneten Un- und Halbwahrheiten an die Bevölkerung weitergeben. Es ist ein absoluter Skandal, der nicht mehr zu toppen ist. Wie lange braucht es denn noch bis die Schlafschafe endlich aufwachen und diesem Lügenspektakel ein Ende bereiten? Wo sind die ehrlichen Journalisten, die den Mumm haben Probleme beim Namen zu nennen und gegen zu steuern, also ihrer Berufung nach zu gehen? Man braucht kein Seher zu sein um diese negative Entwicklung zu erkennen.

    • Querkopf schreibt:

      „Wo sind die ehrlichen Journalisten, die den Mumm haben Probleme beim Namen zu nennen und gegen zu steuern, also ihrer Berufung nach zu gehen?“
      Nun, die findet man z.B. bei der Wochenzeitschrift „Junge Freiheit“. Der Chefredakteur ,Dieter Stein, und seine Redakteure schwimmen voll gegen den rot-grün-verseuchten Kloaken-Hauptstrom.

  7. Pingback: Berlin: Terroranschlag auf Weihnachtsmarkt | Kreidfeuer

  8. gebenhoeh schreibt:

    Nicht vergessen, wie u.a. auch das inzwischen linksverseuchte „Handelsblatt“ das Ereignis behandelt und zeigt, was diesen Schranzen eigentlich wichtig ist: „ Empörung über AfD-Tweets zu Berlin – Während viele ihr Mitgefühl und ihre Trauer mit den Angehörigen der Opfer des möglichen Anschlags in Berlin zum Ausdruck bringen, instrumentalisiert die AfD die Tat für politische Zwecke. Und löst Empörung aus.“
    Dazu muss man natürlich als moralische Autorität den unsäglichen Ralf Stegner zitieren: „Unfassbar und ekelhaft“ und „Statt Respekt vor den Opfern schon wieder ekelhafte politische Ausweidung dieser Tragödie durch die AFD und andere rechte Scharfmacher“, schrieb Stegner bei Twitter.
    Dieses verkommene Subjekt von Politiker scheint wiederum ausschließlich darauf gewartet zu haben, wie irgendein Dauer-Verdächtiger, ein „AfD-Nazi“ usw. sich öffentlich äußern wird.
    Das Wort von der „ekelhaften politischen Ausweidung“ schlägt aber auf ihn selbst zurück. Aber das merken solche moralisch verlotterten Gesellen überhaupt nicht mehr.

  9. WEISSE WÖLFE schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  10. Pingback: Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev

Kommentare sind geschlossen.