Merkels Märchenstunde: Der jährliche „Armuts-und Reichtumsbericht“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *) und „schwabenland-heimatland“maerchen-der-linken-450x253

Laut neuestem „Armuts-und Reichtumsbericht“ ging es den Deutschen noch nie so gut wie heute

Der Kommentar meines Lesers „schwabenland-heimatland“ behandelt den aktuellen „Armuts- und Reichtumsbericht“ der Bundesregierung, demzufolge es den Deutschen noch nie so gut wie heute gegangen sein soll.

Wer sich noch an die DDR erinnern kann, fühlt sich nicht zufällig frappant an die Regierungsberichte des Politbüros zu den jeweiligen Vier-Jahres-Plänen der sozialistischen DDR-Ökonomie erinnert. Laut denen ging es stetig nur bergauf. Am Ende – wir erinnern uns – war die DDR pleite und wurde aufgelöst.

Das freie Deutschland der Bonner Republik ist tot

Heute haben wir wieder eine sozialistische Regierung. Eine Ex-DDR-lerin und Ex-SED-Funktionärin führt, zusammen mit einem ebenfalls in der DDR sozialisierten Bundespräsidenten, unser Land schnurstracks in den sozialistischen Abgrund.

Wie in der DDR sind die Medien auch hierzulande gleichgeschaltet – mit dem einen wichtigen Unterschied: In der DDR wurden sie zwangsweise gleichgeschaltet. Hier machen sie es freiwillig mit.

Dass es dazu kommen konnte, das darf niemals vergessen werden. Und das muss Konsequenzen haben für ein umfassendes neues Mediengesetz, welches nach der Überwindung der Merkel-Agonie zu erstellen ist.

Deutschland benötigt einen politischen Reset.

Und ein neues Mediengesetz

Artikel 18 Grundgesetz hat diesbezüglich vollkommen versagt. Niemand scheint ihn zu kennen, und falls ja, zeigt er sich als vollkommen wirkungslos.

Laut diesem Artikel würden jene Medien und Lehrinstitute, die ihre „Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), … (oder das Asylrecht (Artikel 16a)) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“ mißbrauchen, diese Meinungsfreiheit verwirken.

Kein einziger der vielen Journalisten, mit denen ich gesprochen haben, und auch kein einziger Politiker wusste auch nur von der Existenz dieses Artikels, der, würde er ernst genommen, zu einem sofortigen Verbot der meisten Medien und Schließung der meisten sozialwissenschaftlichen Institute führen würde, die eh nur dazu dienen, linken Nachwuchs auszubrüten.

Michael Mannheimer, 10.1.2017

***********

Dreister Merkel-Bericht erinnert an entsprechende Berichte der untergehenden DDR

Von Mannheimer-Blog Kommentator „schwabenland-heimatland“, 10.1.2017

Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Acht Punkte zeigen: Nie zuvor soll es den Deutschen so gut wie heute gegangen sein

So lange wir alle gleichzeitig in diesem realen Chaos mit gefakten Medienschlachten zugedröhnt werden, dass es den Deutschen megasuper gehen würde, ist ein Aufstand ziemlich unwahrscheinlich. Die politische Propaganda wirkt, leider, und die Angst vor einem Bürgerkrieg auch. Im Gegensatz zu anderen Ländern sind wir überhaupt nicht darauf vorbereitet! Im Gegenteil.

Der „Focus Money“ schreibt, Zitat:

„Armuts- und Reichtumsbericht. Acht Punkte zeigen: Nie zuvor ging es den Deutschen so gut wie heute.

Das Jobwunder kennt kein Ende, die Löhne klettern – und das Vermögen wird immer gerechter verteilt. Was sich wie ein schöner Traum anhört, ist in den vergangenen Jahren Wirklichkeit gewesen. Jedenfalls legt das der neue „Armuts- und Reichtumsbericht“ der Bundesregierung nahe (…)“

Die Fakten auf den mehr als 600 Seiten des Berichts, der der Zeitung in Auszügen vorlag, zeigen demnach, dass Deutschland „nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial durch ein hohes Maß an Stabilität gekennzeichnet ist“.(..)

8 Punkte:

  1. Jobwunder kennt kein Ende
  2. Löhne klettern um 30 Prozent
  3. Privatvermögen wachsen deutlich
  4. Schere zwischen Arm und Reich schließt sich
  5. Mehr Chancengleichheit bei Studium und Ausbildung
  6. Mehr Rente trotz sinkenden Rentenniveaus
  7. Immer mehr Platz zum Wohnen
  8. Echte Armut geht zurück

So lange solche Märchen den deutschen Bürgern mit vermeintlich gesundem Menschenverstand als Wirklichkeit verkauft werden können, ist das Problem der Refugees, des Terrors, des Islam, Multikulti Merkel und ihren Paladinen scheinbar immer noch völlig unbedeutend und Nebensache.

Es gibt immer noch genügend politische Analphabeten, jung und alt, die niemals begreifen werden, was in Deutschland für ein falsches Spiel gespielt wird!

Der gleiche „focus on“ startete jedoch gleichzeitig überraschend eine Online Umfrage. Headline:

„Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre – wen würden Sie wählen?“

Nahezu 70 % die AFD!

CDU/CSU 9%

SPD 3%

Grüne 2%

FDP 7%

Linke 4%

(AFD 69%)

Deutschland wird nicht auf die Straße gehen. Es wird so kommen wie in den USA – allen Meinungs-Umfragen und dem anderslautenden Geschwurbel der Medien zum Trotz. Erst in der Bundestagswahl-2017-Wahlkabine wird mit dieser perfiden Politik abgerechnet werden. Ich hoffe.

***********

Hinweis von Michael Mannheimer:

Michael Mannheimer-Website entwickelt sich zu einem Kommentatoren-Blog Die Qualität meines Blogs hat sich laut zahlreicher Zuschriften, die ich in den letzten Monaten erhalten habe, nicht nur gehalten, sondern ist nach übereinstimmenden Reaktionen sogar – besonders im Kommentarbereich – deutlich gestiegen.

Dafür danke ich meinen Spitzenkommentatoren, die in ihren Texten weit über das übliche Kommentar-Niveau hinausgehen.

Kommentare sind so wichtig wie der Hauptartikel, besonders dann, wenn sie diesen inhaltlich und gedanklich vertiefen. Dann entsteht das, was ich einen Kommentatoren-Blog bezeichne: Eine fruchtbare Symbiose von Hauptautoren und Lesern. Dieser Blog entwickelt sich dank der hohen Qualität vieler Kommentarbeiträge zum einem solchen Kommentatoren-Blog.

Den Gegensatz dazu bilden sog. Autoren-Blogs im Stil etwa der ausgezeichneten Website „JournalistenWatch“ von Thomas Böhm, der seinen Blog untertitelt mit dem Zusatz „Autoren für Deutschland“, oder der Website „conservo“ des Starautors Peter Helmes.

Hier schreiben nur Autoren, meist Profis aus der oppositionellen Medienbranche oder aus Politik und Sozialwissenschaften. Kommentare findet man dort wenige oder gar keine.

Es würde mich interessieren, wie meine Leser zu diesen beiden Blog-Typen stehen.

********************

Dazu gibt es bereits Kommentare, z. B.:

* „David“ (10. Januar 2017 8:15):

„ „JouWatch“ und „conservo“ sind für mich nach „Acta diurna“ (Klonovsky) absolute Pflichtlektüre jeden Morgen. Daneben gibt es noch eine ganz große Palette anderer hervorragender Blogs, von der „Achse“ über Susanne Kablitz und geolitico bis hin zu Vera Lengsfeld. Und natürlich gehört Ihr Blog auch dazu!“

* „eagle 1“ (10. Januar 2017 9:41): Einen sehr umfangreichen und höchst informativen Kommentar liefert „eagle1“:

„8 Punkte:

Also schauen wir uns das halt mal genauer an…

vielleicht ist es ganz interessant, denn SIE hat ja die Angewohnheit, IHRE Pläne ganz offen und unverblümt allerdings etwas chiffriert hinauszuposaunen. Man braucht aber kein XKeyscore, um SIE zu decodieren (https://de.wikipedia.org/wiki/XKeyscore):

  1. Jobwunder kennt kein Ende
  2. Löhne klettern um 30 Prozent
  3. Privatvermögen wachsen deutlich
  4. Schere zwischen Arm und Reich schließt sich
  5. Mehr Chancengleichheit bei Studium und Ausbildung
  6. Mehr Rente trotz sinkenden Rentenniveaus
  7. Immer mehr Platz zum Wohnen
  8. Echte Armut geht zurück

zu 1.

SIE spricht von IHREM Wunderkonjunkturprogramm, das SIE vollständig planwirtschaftlich organisiert von unser aller Steuergeldern finanziert. Unsere Kinder bezalen mit 1 Billion (!) mehr Staatsverschuldung.

Klar, die Asylindustrie kann sich in Jobs aalen.

Fehler: Es wird ein baldiges Ende kennen, dieses Jobwunder von IHRO Gnaden und unserem Steuergeld und dann kommt das blaue Wunder mit dem Tal der Tränen

zu 2.

Löhne klettern bis zu 30% in der Dixi-Klovermietungsbranche.

Asylindustrie, Vermieter, die mit unseren Steuern ihre Wuchermieten für 2 Millionen Illegale finanzieren lassen, und dann hat SIE ja noch die Vergleichsgruppe – die Zugewanderten, die in IHREN Augen ja schon welche von UNS sind, und im Vergleich mit deren vorherigen Einkommen ist da einen 10040% Zuwachsrate an Realeinkommen zu verzeichnen. Statistisch mit eingerechnet ergibt das vermutlich 30% für die Gesamtbevölkerung aller einkommensfähigen Gruppen gerechnet.

zu 3.

Ja, meins zwar nicht, aber das der Futschies auf jeden Fall.

Und das der Asylhochverräterschmarotzerindustrie auch.

Da zuvor massive Arbeitslosigkeit normal war, kann so ein kurzfristiger Boom auch statistisch zu erhöhtem Privatvermögen führen. Klar, die Asyl-Bosse zweigen sich ihren Teil ab und deren Privatvermögen steigt rasant ins Unermeßliche

zu 4.

Schere schließt sich insofern, daß der Mittelstand noch mehr verarmt, daher gibts da zwischen 0 und 1,5 eine weniger große Schere als noch im Jahr davor, wo der Mittelstand noch etwas mehr hatte.

0 war vorher schon 0.

Alles ist relativ, sagt Einstein.

SIE läßt die Riesenvermögen der Milliardäre einfach weg, weil diese bleiben ja weitgehend stabil. Die große Umverteilung ist weitgehend abgeschlossen.

Der Sparer wurde zwar gerade enteignet, aber das merkt er noch nicht. Banken und Sparkassen verlagen jetzt bis zu 12 € monatliche Kontoführungsgebühren, was in einem Jahr ca. 140,- € bedeutet.

Im Vergleich zu bisher ca. 50,- € per anno zeigt dies, daß eine Verdreifachung der Gebührenbelastung die Steuern indirekt noch mehr als ohnehin heraufsetzt.

zu 5.

Chancengleichheit bei Ausbildung und Studium… nicht für Deutsche Kinder.

Die Chancen verbessern sich bei der Herabsenkung der Bildungsstandards zugunsten der Migrantenkinder nur für diese Klientel. Und für Futschie-Pseudostudenten natürlich.

Der normaldeutsche Schüler am Gymnasium wird härter denn je gesiebt und moralisch degradiert.

Die Studienplatzchancen sind in unerreichbare Fernen gerückt.

Viele deutsche Familien sind deshalb inzwischen ganz ausgewandert, weil sie ihren Kindern eine Zukunft bieten wollen.

Die zukunftslosen Eingewanderten reiben sich die Hände.

Für diese ist es eine Chance ohne Gleichen, von der sie nie zu träumen wagten.

Wieder: Alles ist relativ – Einstein

Umvolkung vertauscht die Parameter gegensätzlich proportional.

zu 6.

Das ist mir zu hoch. Für Paradoxa bin ich nicht geeignet.

Da fällt mir nichts dazu ein. Es gibt möglicherweise Begnadetere hier im Blog, die dazu etwas Passendes erklären könnten. Ist mir einfach zu hoch.

Fakt: Die bettelnden und mülldurchwühlenden Rentner wurden tatsächlich weniger gesichtet. Vielleicht hat man denen endlich mal geholfen, ihre Sozialhilfeaufstockungsanträge einzureichen, damit sie das Straßenbild vor den Wahlen nicht weiter mit trauriger Realität verzieren.

Ich hatte Reiter ein Ultimatum geschickt. Und auch Seehofer.

Und Sonstigen von Rang, daß ich diese müllsammelnden Rentner NIE wieder auf der Straße sehen will, daß es deren vorderste Aufgabe als Politiker sei, dafür zu sorgen, daß diese Menschen umgehend und nachhaltig menschenwürdig versorgt werden.

Ob´s was geholfen hat, weiß ich nicht.

zu 7.

Realtiv gesehen haben die Futschies Platz zum Wohnen erhalten.

Also immer mehr. Ok, scheint zu stimmen.

Es wurde auf meine Steuerkosten gebaut wie bekloppt.

Und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, um das umgevolkte Neuvolk hier anzusiedeln und einzuquartieren.

So gesehen gibt es mehr Wohnungen netto als vor 2 Jahren.

  1. wieder Einstein und noch Götz von Berlichingen dazu.

zu 8.

SIE ist Spitzenreiterin in Spott und Hohn.

„Echte Armut geht zurück“ stimmt natürlich für IHRE Neubürger.

Insofern, Bingo!“

https://michael-mannheimer.net/2017/01/10/merkels-maerchenstunde-laut-neuestem-armuts-und-reichtumnsbericht-ging-es-denn-deutschen-noch-nie-so-gut-wie-heute/#more-54848
************
*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
www.conservo.wordpress.com   18.01.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Merkels Märchenstunde: Der jährliche „Armuts-und Reichtumsbericht“

  1. Querkopf schreibt:

    Alles richtig in der Analysephase! Nächster Level: Lösungen!? – Kinkret: Wie bekommen wir dieses rot-grüne Pack und diese SED-Larve schnellstens weg? Welche Lösuungsansätze haben wir? Mit fehlen noch diese noch. Welche praktikablen Ideen habt Ihr?

  2. „…hier machen sie es freiwillig mit“. Auch wenn die Medien nicht wie zu Goebbels Zeiten per Reichskulturkammer bürokratisch gesteuert werden oder wie in der DDR per rigider Personalpolitik, sollte man auch bei den Medien der „freien Welt“ die lenkende Hand nicht übersehen. Ob TV-Sender, ob Printmedien, ob Buchverlage: viele Nachfrager stehen wenigen Anbietern gegenüber, das klassische Angebotsoligopol. Heißt konkret: wenn eine Handvoll Medien-“Entscheider“ meinen, dass z.B. ein „freier Journalist“ die falschen Fragen stellt und der falsche Fährte folgt, ist er schnell ein „vogelfreier“ Journalist. Dann übernimmt die Story eines angeblichen „Verschwörungstheoretikers“ kein Sender und kein Verlag, weil der gute Mann „sich verrannt“ hat.

    Man sollte zudem nicht zu sehr die Person von Frau Merkel dämonisieren, als würde sie persönlich (als weibliche Ausgabe von Dr. Mabuse) das Gemeinwesen zum kippen bringen und danach sei ein „reset“ möglich. Ihre Politik paßt zu genau in die vorherrschende, weil von den verborgenen Strippenziehern vorgegebene, globale One World/One Religion-Politik – kann man hier ernsthaft die Auffassung vertreten, Frau Merkel würde willkürlich im Alleingang eine Partei entkernen und aus persönlicher Verschrobenheit das Land mit Flüchtlingen fluten? Als könne man „nach Merkel“ bei der CDU einfach den „reset“-Knopf drücken und mit Merz und Koch weitermachen? Zwingt Frau Merkel etwa die Herren Bouffier und Seehofer, grundlos die Bildungspläne ihrer Länder zu „gendern“? Wer käme denn „nach Merkel“? Glaubt jemand im Ernst, mit der Panzerlady oder der Weinkönigin wäre wieder gegen die globalen Politikvorgaben „alte CDU-Politik“ machbar?

    • karlschippendraht schreibt:

      …..Ihre Politik paßt zu genau in die vorherrschende, weil von den verborgenen Strippenziehern vorgegebene, globale One World/One Religion-Politik –…..

      Hier stimme ich zu. Und jeder Kenner der Materie weiß genau , wer diese verborgenen Strippenzieher sind . Sie gleichen einer giftigen Riesenspinne , die ihr Netz soweit als nur möglich ausdehnen will . Aber Putin schlägt ihr immer wieder auf die langen Spinnenbeine und das ist schmerzhaft und soll auch schmerzhaft sein ! Das Gute ist , dass diese giftige Riesenspinne heute nicht mehr in der Lage ist , den rusischen Recken ernsthaft zu bedrohen . Sie kann Gift spritzen , mehr nicht – und das ist gut so !!!

  3. karlschippendraht schreibt:

    …….. In der DDR wurden sie zwangsweise gleichgeschaltet. Hier machen sie es freiwillig mit……..

    Aber eben auch mit regionalen Unterschieden ! Und da hift es wenig , diese Tatsache ignorieren zu wollen .

  4. francomacorisano schreibt:

    …in der Statistik fehlt die Armut an Geist, die leider auch bei vielen Wohlhabenden zu beobachten ist…..!

Kommentare sind geschlossen.