Der verkommene Staat

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Deutsches Recht und Gerechtigkeit-Konzept

Deutschland, vor 40 Jahren Ziel eines jeden in Europa Lebenden. Gute Arbeit, gutes Geld, gute Regierung, ein reiches Land, ein freies Land und ein gutes Leben möglich.

Menschen riskierten damals ihr Leben, um über eine Grenze zu kommen, die der andere deutsche Staat gebaut hatte. Es gab bei dem Versuch, die Grenze zu überqueren, Tote und Verletzte, aber auch viele, die Ihr Leben im Gefängnis verbringen mußten.

Andere kamen tausende Kilometer herangefahren, um in diesem Land zu arbeiten und sich ein neues, gutes Leben aufzubauen. Und sie fanden, was sie suchten. Keiner dieser neuen Bürger dachte im entferntesten daran, diesen Staat etwas Böses anzutun. Deutschland war ruhig, die Straftaten hielten sich in Grenzen und jeder bekam alle Rechte die er in der alten Heimat nicht hatte. Es war ein schönes Leben.

Dann kam die Wiedervereinigung, jeder der schon im Westen gelebt hatte, freute sich über das Ereignis ebenso wie die Menschen im anderen Teil Deutschlands. Zu den wirklich guten Menschen gab es viele, die den anderen deutschen Staat gehuldigt hatten, und auch diese kamen nun mit ins geeinte Deutschland.

Genau diese ehemaligen Funktionäre verlangten, sie erpressten die Regierung der Bundesrepublik, weil diese wollte, das Deutschland wieder vereint werden sollte. Millionen Anhänger der DDR schwappten jetzt ins Land, das Land, was sie vormals als kapitalistisch und unmenschlich bezeichnet hatten, wurde jetzt ihre neue Heimat.

Sie hatten sich vorher gute Ausgangspositionen erschaffen, Plätze in Parteien, Gruppierungen, die ihnen einen Vorteil verschaffen sollte in der neuen Heimat.

Und ihre Rechnung ging auf. Heute besitzen sie mehr als sie jemals hatten, ein verkappter Kapitalist, der Sozialist spielt, oder ein Sozialist der Kapitalist spielt.

Sie hatten als einzige die Möglichkeit, ihre Vergangenheit verschwinden zu lassen, sie auszulöschen. Keiner kannte sich im Wirrwarr der Stasi-Unterlagen so gut aus wie sie selbst.

Folglich wurden sie eingesetzt, diese Unterlagen zu sichten, zu sortieren und zerstörte Unterlagen wieder herzustellen. Sie, die diese Unterlagen erschaffen hatten, wurden jetzt darauf angesetzt, sie zu sortieren und zu erhalten.

Außer den bekannten Regierungsvertreter gab es Millionen Unbekannte Helfershelfer, die jetzt freigesetzt wurden. Millionen die bekennende DDR Befürworter waren, bekennende SED Mitglieder und beteiligt an tausendfachen Morden an der Grenze, verstreuten sich jetzt innerhalb der Bundesrepublik.

Sie waren Bürokraten, genau das, was man suchte, um die 18 Millionen neuen Bürger zu erfassen und beim Neustart zu helfen. So bekamen diese Ex-Sicherheitskräfte der DDR ihren neuen Platz in der Gesellschaft die sie im Grunde nicht mochten, ja sogar haßten.

Wie es weiter geht, sehen wir heute. Der Linksrutsch der Parteien, ja der gesamten Gesellschaft zeigt wie es um das ehemalige reiche Deutschland steht.

So sind die Zahlen der Wohnungslosen in Deutschland auf rund 335.000 gestiegen – ein Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Unter ihnen sind 29.000 Kinder.

http://www.deutschlandfunk.de/sozialstatistik-immer-mehr-obdachlose-in-deutschland.1818.de.html?dram:article_id=373118

Ist es das, was wir alle wollten? Oder dieser ganze positive Rassismus, der zur Zeit in Deutschland herrscht. Nur keinen treten wollen, es sei denn, es ist ein Deutscher oder eine Person die schon länger hier wohnt. Bei den sogenannten Flüchtlingen wird alles mit der Religion entschuldigt. Ob es brennende Asylheime sind, vergewaltigte Frauen und Kinder, für alles findet Deutschland eine Entschuldigung.

„Legten Sie Feuer aus religiösen Gründen? Zwei Männer stehen vor Gericht“, so die Überschrift im Focus-Online heute. Gemeint ist der Brand, bei dem ein Flüchtlingsheim bis auf die Grundmauern abbrannte und von Flüchtlingen angezündet wurde.

http://www.focus.de/politik/deutschland/brand-in-fluechtlingsunterkunft-legten-sie-feuer-aus-religioesen-gruenden-zwei-maenner-stehen-vor-gericht_id_6505395.html

Wie weit will Deutschland die Religionsfreiheit noch treiben? Brände in Flüchtlingsheimen, angeblich haben auch viele sogenannte Rechte solche Unterkünfte angezündet. Auf die Idee, dass auch hier religiöse Grunde eine Rolle spielen könnten, kommt nicht einer, denn sofort sieht man nur Rechtsradikale. Es geht ums Prinzip! Religiöse Hintergründe werden nicht einmal am Anfang der Ermittlungen angenommen.

Deutschland ist weg, es gibt das Deutschland nicht mehr so, wie man es kannte. Linke Parteien und Gruppen diktieren das Verhalten der Menschen und das Verhalten der Regierung in Deutschland.

Freie Meinung gibt es nur noch für Linke, freie Presse ebenso. In Prozessen wird eine Vergewaltigung eines Kindes straffrei gestellt, weil das Kind vorher in Rausch versetzt wurde und so seine Vergewaltigung nicht mit bekam. Menschen, die einen Artikel schreiben, der im Nachhinein nicht ganz der Wahrheit entspricht, sollen bis zu 5 Jahren Haft bekommen können.

Ist das die neue deutsche Rechtsprechung?

Deutsche Frauen werden aus Gründen „des Hasses auf minderwertige deutsche Frauen“ vergewaltigt. Kommt dieser Umstand heraus, sind sofort links-grüne Lieblinge am Werk, eine Entschuldigung zu konstruieren. Das ist von einer fremden Religion die Rede, von sie seien noch fremd hier, bis „im Grunde hat dieser Mensch eine schlechte Kindheit gehabt“. Manchmal erschleicht sich der Eindruck, dass von den Linksgrünen immer Leute auf dem Klo sitzen, um sich Entschuldigungen auszudenken, sie machen den ganzen Tag nichts anders.

Ist das noch das Deutschland, das wir hatten?

Der demographische Wandel, Hauptthema kurz vor der Flüchtlingskrise. Plötzlich kamen die Flüchtlinge, sie kannten Merkel und ihre Regierung. Offizielle Meinung, sie helfen uns, den demographischen Wandel zu mildern. Dann kommt heraus, im Grunde braucht Deutschland Migranten, weil wir zu wenig Kinder bekommen, dann war plötzlich von Seiten der Regierung von Vermischung der Rassen die Rede, und dann wollte man von Seiten der Regierung den Staat modernisieren.

Könnte es vielleicht sein, dass die sogenannte Flüchtlingskrise doch schon Jahre vorher bekannt war? Das man wollte, dass alles so kommt und von langer Hand vorbereitet war?

Deutschland steht vor der Wahl. Die Stimmen für die einzelnen Parteien gehen rauf, dann wieder runter. Die Menschen sind verunsichert, da die Presse ihren Aufgaben nicht mehr gerecht wird und berichtet, sondern meinungsbildend ist. Sie gibt ihre Meinung den Menschen wider. Das auf den Stühlen der Redaktionen aber vor allem studierte Linke sitzen, wird nicht verraten.

Ein Witz zu diesem Thema.

Ein Journalist gibt nach einem Terroranschlag seinen Artikel beim zuständigen Redakteur ab. Nach zwei Stunden wird der Journalist zum Redakteur gerufen. Der reicht dem Journalisten seinen Artikel. Auf dem ist alles durchgestrichen, bis auf ein “und“ und zwei Fragezeichen. Der Journalist fragt:“ Was soll ich jetzt damit machen, ist ja alles abgelehnt worden“. Darauf der Redakteur: “Du bist Journalist, laß dir was einfallen“.

So ist die Pressezensur heute, und so sieht Deutschland heute auch aus. Man sagt uns, was wir sagen dürfen, denken dürfen und machen dürfen.

Die Regierenden reden aber  von Pressefreiheit, Meinungsfreiheit usw. Wo führt das noch hin???

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo. Er betreibt das eigene Blog https://nachtgespraechblog.wordpress.com/
www.conservo.wordpress.com   22.01.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der verkommene Staat

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. glauben_ist_nicht_wissen schreibt:

    Hat dies auf glauben_ist_nicht_wissen rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.