Trump ist gefährlich: für alte Netzwerke und Lobbyverbände

(www.conservo.wordpress.com)

von Freddy Kühne *)

trumpTrump ist gefährlich – für alteingefahrene Netzwerke und Lobbyverbände – denn er braucht sie nicht

US Präsidenten – die den europäischen Verbündeten militärisch mehr abverlangen und die vernünftige pragmatische Deals mit Russland und damit auch in Syrien eingehen können sind wesentlich weniger gefährlich als US Präsidenten wie Obama oder Hillary – die den radikalen sunnitischen Terrororganisationen durch unvernünftige Regime -Changes (Libyen / Syrien) massiven Zulauf bescherten.

Trump ist nicht unberechenbar – sondern er ist klar einzuordnen: America First bedeutet: Trump will mehr Arbeitsplätze in den USA sowie die Leistungsbilanzdefizite beenden und will weniger illegale Einwanderung. Trump will mehr Eigenverantwortung der Nato-Verbündeten in Europa. Punkt.Was ist daran gefährlich?

Westeuropäische linksliberale Elite der 68er fürchtet Epochenwechsel

Gefährlich ist es allenfalls für diejenigen linksliberalen Eliten in den USA und für die in  Europa  – die eine selbstbewusste an nationalen Interessen ausgerichtete Politik scheuen – die sich lieber weiterhin unter den Rockzipfel der UN oder der USA verstecken wollen – als selbstbewusst für die eigene Nation und das eigene Volk zum Wohle derselben zu handeln.

Gefährlich ist Trump auch für alle linksliberalen Journalisten – denn Trump nutzt die sozialen Netzwerke – und umgeht damit den linksliberalen Filter und sucht den direkten Kontakt zu den Bürgern.

Unsere linksliberalen Eliten in Politik und in den Medien haben keine nationale Identität mehr – sie fühlen sich als Teil einer globalen Elite – einer globalen kapitalistischen Elite und lassen sich von dieser Finanzelite steuern : den Vorteil haben damit die internationalen Großkonzerne und Bankkonzerne: deren Schulden werden von den Politikern den Steuerzahlern aufgebürdet.

So haben unsere Eliten die marktwirtschaftliche Ordnung (Gläubiger haftet selbst für seine Fehlentscheidungen) ausser Kraft gesetzt zugunsten einer Sozialisierung aller großen Schuldner: Staatsschulden oder Bankenschulden zahlt jetzt zu mindestens 37 bis 40 Prozent der deutsche Steuerzahler – innerhalb der Eurozone.

Die Mittelschicht wird ausgepresst – mit höheren Sozialbeiträgen – höheren Steuern usw. Die von Schäuble angekündigte Entlastung um 6 Milliarden sind Peanuts – denn zeitgleich steigt die Inflation -steigen Energiepreise – die kalte Progression – Mieten – Nebenkosten und und und.

Die Mittelschicht muss herhalten für die sozialen Wohltaten für die unteren Schichten und deren Lobbyverbände – angefangen bei den Wohlfahrtsverbänden – die bestens in der Politik vernetzt sind.

Ebensolche Wohlfahrtsverbände – auch kirchlicher Träger – profitieren auch von der Migrationspolitik. Genau deswegen ist der Aufschrei so enorm – wenn jemand die Sinnhaftigkeit dieser Politik hinterfragt.

In den USA wie in Deutschland: die Mittelschicht wird von den Lobbisten der Sozial- und Groß- und Finanzindustrie ausgepresst

Doch die Mittelschicht hat keine Lobby. Sie wird eingequetscht und ausgepresst von den Lobbyverbänden die für die Sozialschwachen agieren und den Lobbyverbänden die für die Großkonzerne agieren.

Und genau deswegen wurde Trump gewählt: weil die Leute der Mitte dieses Ausgebeutetwerden für das zuvor beschriebene System die Nase voll hatten.

Belastung der Arbeitseinkommen steigt unter Merkel auf Rekordhöhen

Auch seit den numehr bald 12 Jahren Amtszeit der Dr. Angela Merkel steigt die Belastung aus der Kombination von Steuern und Abgaben  auf Arbeitseinkommen stetig weiter. Sie erreichte seit dem zweiten Weltkrieg neue Rekordhöhen.

Unterer arbeitsamer Mittelschicht droht der soziale Abstieg

Die Folgen sind dramatisch: das untere Drittel des Mittelstands ist vom Abstieg bedroht und kann sich überwiegend nur noch dadurch über Wasser halten – indem er doppelte Einkommen generiert: entweder muss die Frau gezwungenermaßen arbeiten gehen (wodurch die Geburtenrate nicht ansteigt – trotz steigender Kitaplätze) oder der Ehemann muss neben dem Hauptjob noch einen Nebenjob ausüben.

Gerade in den verantwortungsvollen mittleren Berufsfeldern wie Berufskraftfahrer und Krankenschwester bleibt immer weniger Netto vom Brutto. Obendrauf kommen steigende Energiekosten für eine völlig fehlkonstruierte Energiepolitik sowie steigende Mieten und ebenso steigende Steuern für junge Familien auf Grunderwerb.

In den USA hat daher diese Mittelschicht Trump gewählt – 

Weil sie das Ausgepreßtwerden satt hat !

Deswegen fürchten sowohl die sozialen und großunternehmerischen Lobbyverbände einschließlich der Altparteien und Gewerkschaften ein Überschwappen der amerikanischen politischen Verhältnisse nach Deutschland: damit stünde ihre Deutungshoheit – als auch ihr Einfluss und ihre Existenz und Systemrelevanz auf dem Spiel.

Leute wie Trump brauchen keine Rücksicht auf solche austarierten Lobbysysteme zu nehmen – sie ziehen ihr Ding durch – zur Not gegen alle Widerstände.

Und genau darauf hofft in den USA die ausgepresste Mittelschicht.

Trumps Außenpolitik: keine Regime-Changes mehr im Orient + vorsichtige Annäherung an Russland + mehr Eigenverantwortung für West-Europa + Zusammenarbeit gegen islamistischen Terror

Außenpolitisch sorgt Trump dafür, daß der Krieg mit Russland ausfällt – da Trump sehr wahrscheinlich mit Putin einen Deal finden wird – zwecks langfristig besserer Zusammenarbeit zwischen den USA und Europa und Russland.

Denn die Herausforderungen durch den islamischen Fundamentalismus können genannte Mächte ausschließlich dann bestehen -wenn sie sich zur vernunftgesteuerten rationalen Zusammenarbeit entschließen.

http://www.heute.de/kommentar-von-elmar-thevessen-zu-trump-amtsantritt-eine-gefahr-fuer-sein-land-und-die-ganze-welt-46369732.html

(Original: https://99thesen.com/2017/01/20/trump-ist-gefaehrlich-fuer-alte-netzwerke-und-lobbyverbaende/)

*) Freddy Kühne betreibt das Blog http://99thesen.com und ist regelmäßig Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com…22.01.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, EU, Islam, Kirche, Medien, Merkel, OBAMA, Politik, Trump, USA, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Trump ist gefährlich: für alte Netzwerke und Lobbyverbände

  1. karlschippendraht schreibt:

    ………Westeuropäische linksliberale Elite der 68er fürchtet Epochenwechsel…….

    Die sollen diesen Wechsel nicht nur fürchten , sie sollen ihn auch hautnah spüren und erleben !!!

    Liken

  2. wreinerschoene schreibt:

    Sehr richtig. Schaut man nach Amerika und sieht sich dann Deutschland an, so muß man erkennen die Mittelschicht ist geschrumpft oder überhaupt nicht mehr da. Und gerade diese Wählergruppe wurde hier wie auch dort vernachlässigt und ausgesaugt, da sie die Einzigen sind die finanzstark und somit dazu „verurteilt“ wurden den Staat unterhalten. Wahl technisch gesehen, werden sie aber vernachlässigt und das zeigt sich in den USA wie auch hier.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.