Weilers Wahrheit: Statt Volkssuizid – Trump schützt USA vor Überfremdung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilerstrump

„Trump lässt diese Menschen nicht mehr ins Land“ (Bild)

So oder ähnlich lauteten heute die fettgedruckten Schlagzeilen der gleichgeschalteten Überfremdungs- und Bevölkerungsaustausch-Propagandablätter, um im Auftrag der nationale und  internationale Gesetze missachtenden und  Nationalstaaten-Auflösung fördernden Angela Merkel, die Akzeptanz des Volks-Suizids befeuern.

„Trump lässt diese Menschen nicht mehr ins Land“, ließen die antideutschen ´68er-Chefredakteuere ihre Schreibknechte manipulativ verkünden, wobei die jeweiligen Drecks-Artikel stets mit nach Mitleid haschenden Bildern versehen wurden, um mit teuflischer Hinterhältigkeit ihre vergifteten Pfeile in das gutmütige Herz der Deutschen zu schießen.

Ja, es stimmt zwar, dass Trump ab sofort bestimmte Menschen nicht mehr ins Land lässt, doch wenn die hiesigen Presseerzeugnisse nicht bloß zu schmierigen Hetz- und Propaganda-Werkzeugen antideutscher Interessen hergenommen würden, könnten die heutigen Schlagzeilen auch wie folgt lauten:

Das wären wahre Schlagzeilen:

* „Pakistaner zerrte Frauen ins Gebüsch und stach sie nieder (Bild) – Trump lässt solche Menschen nicht mehr ins Land“

* „Flüchtling in Köln plante Anschlag (n-tv) – Trump lässt solche Menschen nicht mehr ins Land“

* „Die Polizei habe Köln vor Tausenden gewaltbereiten Nordafrikanern beschützt (Zeit) – Trump lässt solche Menschen nicht mehr ins Land“

* „Sexuelle Belästigung durch Flüchtlinge ist ein Problem (Focus) – Trump lässt solche Menschen nicht mehr ins Land“

* „Islamischer Staat“ tarnt Kämpfer als Flüchtlinge (FAZ) – Trump lässt solche Menschen nicht mehr ins Land“

Ja, Trump lässt gewisse Menschen nicht mehr ins Land. Nämlich:

* Menschen die in großen Teilen unsere Art zu leben verachten, in großen Teilen unsere Kultur verachten und die in großen Teilen unsere Werte verachten.

* Menschen, die in großen Teilen Frauen verachten, in großen Teilen Andersgläubige und Schwule verachten, und

* Menschen, die in großen Teilen alles verachten, was nicht muslimisch und männlich zugleich ist.

* Menschen, die zwar nicht immer, aber oftmals Kriminalität, Gewalt und Terror mit sich bringen und in großen Teilen niemals dazu bereit sein werden sich zu integrieren, geschweige denn sich zu assimilieren.

Kurz gesagt: Menschen die unsereins verachten – in großen Teilen.

Gut, klar, mag schon sein, dass durch Trumps Entscheidung viele echte Flüchtlinge vom Ausschluss betroffen sind und viele anständige und gesetzestreue Moslems deswegen nun nicht mehr in die USA einreisen können, doch es gibt ja nur zwei Möglichkeiten.

Entweder macht man es wie die selbstmörderischen Deutschen, die einen Korb Kirschen für ihre Familie kaufen obwohl sie wissen, dass einige dieser Kirschen vergiftet sind, oder man macht es wie Trump, der diesen Korb ablehnt um die Seinen nicht zu gefährden.

Trump lässt diese Menschen eben nicht mehr ins Land.

www.conservo.wordpress.com   29.01.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, BILD, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Trump, USA, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Weilers Wahrheit: Statt Volkssuizid – Trump schützt USA vor Überfremdung

  1. text030 schreibt:

    „Entweder macht man es wie die selbstmörderischen Deutschen, die einen Korb Kirschen für ihre Familie kaufen obwohl sie wissen, dass einige dieser Kirschen vergiftet sind, oder man macht es wie Trump, der diesen Korb ablehnt um die Seinen nicht zu gefährden“

    Diese Metapher beschreibt das Problem haargenau. Man hat nur diese Entscheidung, wenn man seine Familie oder eben auch sein Volk schützen möchte. Aber das will man ja offenbar nicht!

  2. STEFAN MATUN schreibt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  3. karlschippendraht schreibt:

    Die Hetze gegen Trump könnte sich im Laufe seiner Amtszeit noch als Bumerang erweisen denn er hat deutlich mehr Möglichkeiten , das deutsche Gutmenschentum in die Schranken zu weisen als Merkel Möglichkeiten hat , Trump Vorschriften zu machen . Bisher war es i m m e r so , dass deutsche Polit-Clowns mit großer Fresse nach ihrem ersten Besuch in den USA doch deutlich kleinlauter zurück kamen . Das war nicht immer positiv für unser Land , doch diesmal könnte es durchaus positiv sein .

  4. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  5. francomacorisano schreibt:

    Solange die Linken laut schreien, macht Donald Trump alles richtig!
    Wollen wir hoffen, dass auch bei uns in Europa positive Veränderungen durchschlagen!!!

Kommentare sind geschlossen.