Gabriel als Außenminister – Totalversagen von Beginn an!

(www.conservo.wordpress.com)

BERLIN, GERMANY - DECEMBER 05:  Sigmar Gabriel, Chairman of the German Social Democrats (SPD), speaks on the second day of the SPD annual federal congress on December 5, 2011 in Berlin, Germany. The SPD is Germany's biggest opposition party and has seen its popularity rise in the last year as the current German government coalition of Christian Democrats and Free Democrats has faced political stumbling blocks.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Von Anfang an peinlich

In dieser Regierung werden Ministerposten hin und hergeschoben, als wären es unappetitliche Beilagen auf einem Kinderteller. Versorgung statt Qualität und immer schön den Wähler verarschen ist die Losung der GroKo.

Nur so konnte Sigmar Gabriel Außenminister werden und sein erster „Auftritt“ war dann auch gleich peinlich für die ganze Republik. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

„Der neue Außenminister Sigmar Gabriel hat die von US-Präsident Trump erlassene Einreisesperre für Bürger verschiedener arabischer Länder scharf kritisiert. Einreisesperren gegen Millionen Menschen aufgrund von Nationalität, Herkunft und Religionszugehörigkeit seien nicht das richtige Mittel im Kampf gegen den Terror, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung Gabriels und seines niederländischen Amtskollegens Bert Koenders. „Unsere Botschaften in Washington prüfen derzeit mit Hochdruck, welche Folgen das US-Dekret für unsere Bürgerinnen und Bürger mit doppelter Staatsangehörigkeit hat und haben dazu ihre amerikanischen Gesprächspartner dringend um Erklärung und Aufklärung gebeten“, heißt es weiter.

Man sei fest entschlossen, „die Rechte unserer Bürgerinnen und Bürger zu wahren und werden uns dazu auch rasch innerhalb der Europäischen Union über die nun notwendigen Schritte abstimmen“.“

Was für ein dummes Geschwätz!

In einem selten objektiven Beitrag in der „Welt“, erfahren wir, warum Gabriel auch für diesen Posten nicht geeignet ist:

„Die Liste der sanktionierten Länder wurde unter dem vorigen Präsidenten zusammengestellt. Im Februar 2016 verfügte das Ministerium für Heimatschutz die Aufhebung der Visafreiheit im Rahmen des Visa-Waiver-Programmes für Reisende, die nach dem 1. März 2011 „den Irak, Syrien, den Iran, den Sudan, Libyen, Somalia oder den Jemen“ besucht hatten. Damit definierte auch die Obama-Regierung diese Länder als Gefahrenherde und mögliche Ausgangspunkte für terroristische Anschläge. Auch hier fehlte Saudi-Arabien.

Unter Obama hat das Außenministerium 2011 die Bearbeitung von Asylanträgen aus dem Irak für sechs Monate eingestellt. Vorausgegangen war die Entdeckung, dass zwei als Terroristen gesuchte Iraker als Flüchtlinge nach Kentucky gelangt waren. Von der Verfügung waren auch Iraker betroffen, die den US-Truppen zuvor als Übersetzer oder Spione geholfen hatten. Einer von ihnen fiel im Irak einem Attentat zum Opfer, während sein Einreiseantrag in die USA auf Eis lag. 2011 wurden wegen dieser Verfügung des State Department mit rund 10.000 Flüchtlingen aus dem Irak nur halb so viele wie im Jahr zuvor anerkannt, berichtete der Sender ABC. Weil der Vorgang erst 2013 bekannt wurde, löste er keine Debatten in Medien oder Politik aus…“ (https://www.welt.de/politik/ausland/article161638129/Was-hinter-Trumps-Einreisestopp-fuer-Muslime-steckt.html)

Trump vollzieht also nur das, was sein Vorgänger Obama bereits angeleiert hatte. Und Herr Gabriel reiht sich ein in den hysterischen Anti-Trump-Chor.

Hätte Gabriel das als „normaler“ Politiker von sich gegeben, wäre das schon peinlich genug. Als Außenminister aber ist das Totalversagen – von Anfang an.

Aber er steht natürlich nicht alleine da. Die SPD hat noch viele weitere Vollpfosten in ihren Reihen, von denen mindestens einer sogar noch höhere Ämter anstrebt. Der „Spiegel“ schreibt:

„Martin Schulz hat Donald Trump scharf attackiert. Der designierte SPD-Kanzlerkandidat warf dem US-Präsidenten vor, Minderheiten mit „unverschämten und gefährlichen Äußerungen“ anzugreifen. Das von Trump verhängte Einreiseverbot für Flüchtlinge und Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Staaten bezeichnete Schulz als einen „Tabubruch, der unerträglich ist“…“ (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-martin-schulz-nennt-us-praesident-unverschaemt-und-gefaehrlich-a-1132219.html)

Hoffen wir, dass die SPD mit diesen Gestalten bei der nächsten Bundestagswahl unter 20 Prozent kommt – mitregieren wird sie aber leider sowieso.

(Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2017/01/30/gabriel-als-aussenminister-totalversagen-von-beginn-an/)
www.conservo.wordpress.com   31.01.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Trump, USA, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gabriel als Außenminister – Totalversagen von Beginn an!

  1. quanturix50 schreibt:

    Die Presse ist sich sicher, das der größter Teil der Bevölkerung diese Story so abnimmt, wie berichtet. Wer aber recherchiert, wie hier und anderswo geschehen, der bekommt ein anderes Bild. Was für ein widerliches Geheuchel in der MSM.

    Volksverarschung im Quadrat. Scholl-Latour meinte doch mal, wie leben in einer Zeit der totalen Verblödung. Da ist was dran.

    Gefällt mir

  2. greypanter schreibt:

    Wer sagt denn, Deutschland brauche noch einen Außenminister? Das macht doch Reisetante Merkel schon lange so nebenbei! Und außerdem: Wohin will sie denn noch reisen und mit wem will sie noch reden, wo sie doch alle wichtigen Regierungschefs verärgert hat?

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    ……..Minderheiten mit „unverschämten und gefährlichen Äußerungen“ anzugreifen…….

    Aber Gabriel ist ja dabei noch viel schärfer , der greift sogar Mehrheiten an !!! Die Quittung bekommt er hoffentlich im September.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.