Mediale Haßtiraden gegen Trump

trump-medien(www.conservo.wordpress.com)

Von Brunhilde Rusch

Leserbrief an ‚jas@hna.de zum Kommentar des Artikels über Trump „Flucht aus der Realität“ am 20.02.2017 in der HNA

Hat es so solche medialen Gehässigkeiten gegen einen Präsidenten schon einmal gegeben?

Sehr geehrter Herr Schlüter,

für mich und viele andere Leser/innen ist es inzwischen unzumutbar geworden, die medialen Hasstiraden gegen Präsident Donald Trump kritiklos hinzunehmen. Stellen Sie sich einmal vor, wenn so etwas mit einem deutschen Präsidenten oder der Kanzlerin weltweit in diesem Umfang geschehen würde? Ich bin 65 Jahre alt und schon seit Jahrzehnten politisch interessiert. So etwas hat es noch NIE gegeben. Und das ist der Beweis, dass etwas an dieser Hasskritik gegen den Präsidenten FAUL ist! Mich erinnert das ganze Vorgehen leider auch an die Propaganda in der ehem. DDR und viel früheren Zeiten. Es schaudert mich einfach nur noch!

Dies insbesondere auch als gläubige Christin, da mir die Fürbitte ein großes Anliegen ist. Der neue USA-Präsident zeichnet sich aus u.a. durch nachfolgend aufgeführte Fakten:

Donald Trump ist von Gott eingesetzt! Sehr viele Christen in Amerika haben für seine Wahl gebetet und gefastet!

Donald Trump ist demokratisch als Präsident gewählt.

Donald Trump hat sich konsequent an die Seite Israels gestellt und damit hat er Gottes Segen.

Donald Trump hat sich bereits in seinen ersten Amtstagen öffentlich gegen Abtreibung ausgesprochen und weltweit den Geldhahn für Planned Parenthood zugedreht. Wenn Sie Infos benötigen über dieses verbrecherische Unternehmen, dann kann ich Ihnen gerne weiterhelfen. Die Tötungen der ungeborenen Kinder ist eine der größten Sünden gegen Gott! Präsident Trump hat aufgrund dieser Haltung Gottes Segen!

Donald Trump hat gesagt, dass er schon immer gebetet hat. Als Präsident hätte er eine sehr große Verantwortung und würde noch viel mehr beten.

Donald Trump hat gesagt, dass ihm mit am Wichtigsten sei, wenn jemand zu ihm sagt: Ich bete für Sie!

Donald Trump hat kompetente Regierungsmitglieder an seiner Seite. Vizepräsident Mike Pence ist ein wiedergeborener Christ. Er hat bei seiner Ansprache anlässlich des „Lebensmarsches“ in Washington, an dem über 700.000 Menschen teilgenommen und die Leitmedien darüber geschwiegen haben, die Kultur des Lebens in Amerika ausgerufen.

Donald Trump hat das Ziel, den Pädosumpf trocken zu legen.

Donald Trump hat eine Ehefrau, die kürzlich ihre Ansprache mit dem „Vater unser“ eröffnet hat.

Herr Schlüter, ich sage Ihnen nochmals als gläubige Christin, dass sehr viele Christen in Amerika und darüber hinaus für die Präsidentschaft Donald Trumps gebetet und gefastet haben. Er ist eine „Trumpfkarte“ Gottes, wie es in mehreren Prophetien von glaubwürdigen Propheten durch Gottes Geist angekündigt wurde. Wenn Sie etwas darüber lesen möchten, kann ich Ihnen das gerne weiterleiten.

Wie ich schon ausführte: Donald Trump ist von Gott gesetzt. Er ist kein Messias, wie sich viele von Obama täuschen ließen. Messias ist allein Jesus Christus, der bald wiederkommen wird. Donald Trump ist FÜR Gott, deshalb haben die von der Politik benutzten „medialen Lautsprecher“ GEGEN Donald Trump zu sein!

Ich habe mir vorgestellt, wie sich ein Präsident fühlen muss, der sich nicht mal für dieses hohe Amt bezahlen lässt und es wahrhaftig nicht nötig hätte, sich diesen Schmutzkampagnen auszusetzen. Es ist eine Saat, die für die „Hass-Säer“ und „Miststreuer“ eine gewaltige Ernte haben wird. Da werden sich noch viele drüber wundern.

Ich wundere mich nicht, dass so eine „Schlammschlacht“ geschlagen wird, denn es könnte gut sein, dass er dazu beiträgt, dass sog. anständige Politiker und hochrangige Personen z.B. auch im Pädosumpf verstrickt sein könnten; die Knie dieser Personen wären da natürlich jetzt schon arg am Zittern. Möge der HERR, unser Gott, der das letzte Wort hat, durch den Heiligen Geist alle Werke der Finsternis ans Licht bringen. Dafür bete ich mit Christen seit fast einem Jahr jeden Tag!

Ich würde mich über eine Nachricht von Ihnen freuen und bedanke mich im Voraus dafür. Gerne würde ich meine Ausführungen auch für einen Leserbrief verwenden lassen.

Herzliche Segensgrüße aus der Reformationsstadt Hessens!

Brunhilde Rusch, Homberg

“Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen, ist eine revolutionäre Handlung” (Orwell)

www.conservo.wordpress.com   22.02.2017

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Politik, Trump, USA abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mediale Haßtiraden gegen Trump

  1. wreinerschoene schreibt:

    „Donald Trump spricht von Vorfällen in Schweden, die es niemals gab. Wenige Tage später werfen Jugendliche in einem Stockholmer Problemviertel mit Steinen. Die amerikanische Öffentlichkeit bleibt am Thema.“ So die Welt heute, wer diese zweiter Überschrift schnell liest kommt als erstes zu dem Eindruck, erst Trump hat die Jugendlichen in Stockholm dazu gebracht dies zu tun. Die Hetzt geht weiter

  2. corvusalbusberlin schreibt:

    Danke an Frau Ruch für Ihren Kommentar
    Es ist ungeheuerlich, wie sich Menschen dazu hergeben können, einen anderen nicht nur so zu diffamieren, sondern ihn am liebsten töten würden.
    Im Pressclub wurde dies ja bereits von Josef Joffe geäußert, dem Herausgeber der Zeit.
    Diese Halunken scheuen vor nichts mehr zurück.

  3. Pingback: Mediale Haßtiraden gegen Trump | Conservo | website-marketing24dotcom

  4. Pingback: Mediale Haßtiraden gegen Trump | Conservo | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentare sind geschlossen.