Ein kulturelles Generalverbrechen von historischer Bedeutung

(www.conservo.wordpress.com)

grenzeDeutschland plant radikale Abschottung gegen Migranten.

Von Herbert Gassen *)

Man traut seinen Augen nicht, wenn man diese Meldung bei DWN liest.

Eines der größten Verbrechen gegen deutsche Interessen, der größte materielle Schaden, die Freigabe Deutschland zur Plünderung durch dubiose Migrantenheere in Millionenhöhe wird einfach als nicht geschehen erklärt. Man klopft dieses historische Vergehen von der Tages-ordnung ab wie einen Krümel auf dem Sakko.

Seit dem verruchten Willkommensgruß dieser Kanzlerin, seit ihrer Ansage, die europäische Kultur und Zivilisation zu zerstören, hat das deutsche Volk, das sind die Menschen, die im Grundgesetz genannt werden, einen kaum wiedergutzumachenden Schaden erlitten. Deutsche Bürger, die sich ihr in den Weg stellten, um ihren politischen Entscheidungen entgegenzuwirken, sich politisch in einer Partei sogar zusammenfanden, wurden als Ewiggestrige, Rechtsradikale, ja als Nazis gebrandmarkt.

Die Kanzlerin hatte Bedingungen geschaffen, die es gestatteten, daß in unserem Land für sein Verrecken demonstriert werden konnte.

Sie hat aus Deutschland ein politisch total verkommenes Gebilde entwickelt, das sich seiner Nationalität, seiner Kultur und seiner Geschichte nicht mehr besinnen durfte.

Mit den Ereignissen des 3. Reiches, nach ihren Ursachen nicht erforschungswürdig, wurde das deutsche Volk mit allen Mitteln umerzogen bis zur psychopathischen Selbstaufgabe. Die Deutschen wurden mit der Umbevolkungspolitik dieser Frau auf der Basis der ´68er Zerstörungskultur in einen sich vernichtenden Selbsthaß getrieben. Von political correctness bis zum Gender-Wahnsinn werden die tradierten christlich-ethischen Grundwerte ausgelöscht.

Ihre Gedankenwelt ist von ihrer Erziehung her in einem fundamentalbolschewistischen Staatsgebilde geprägt, die in der Funktion als Kulturreferentin gipfelte. Ihr muß unterstellt werden, daß ihr Handeln nicht von der Welt des europäischen Geistes geprägt wird.

Nun werden die Weichen gestellt. Nicht nur die geschichtliche Forschung, sondern ihre politischen Entscheidungen werden um 180° abrupt ins Gegenteil verkehrt. Es ist ein Beweis für ihre große dialektische Begabung einer überwunden geglaubten Ideologie.

Dieselbe Person, die Deutschland in seine größte existentielle Bedrängnis geführt hat, kann ungestraft die Wende vollziehen. Sie ist seit der Christianisierung durch Karl dem Großen die erste führende Person in Europa, die den Islam zu Zentraleuropa gehörig erklärt hat. Ein kulturelles Generalverbrechen von historischer Bedeutung. Sie gibt sich und läßt sich als unersetzlich bestätigen.

Es ist der Moment der Abrechnung gekommen.

Die deutschen Feinde Deutschlands von links bis in das Sekretariat Merkels müssen mit den Scharia-abhängigen Islamisten entmündigt werden:denn sie gehören nicht zum ‚Volk‘. Üben sie mit Terror und Gewalt gegen jede demokratische Grundauffassung eine Meinungsdiktatur aus, die einem jeden faschistischen System, rot wie braun, gerecht wird. Roth ja, Höcke nein!

Wir brauchen nicht mehr Mitbürger in unserem Land, als sie in einer Gemeinschaft solidarisch eine demokratische, friedliche Zukunft aufzubauen gewillt sind. Jede Nation hat das Recht, sich gegen unberechtigte Einwanderung, ja sogar mit der Waffe in der Hand, zu wehren. Auf nichts Anderes führt eine radikale Abschottung hin.

Die AfD-Führung, so scheint es, hat sich selbst auf ihrem ursprünglichen Terrain verirrt. Viele von ihnen, die sich seither als ihre Repräsentanten aufspielten, die sich aber in falschen, internen Säuberungsverfahren festbissen, sind nicht mehr wahltauglich, weil sie nicht fähig waren und sind, die ihnen gestellten Aufgaben zu erfüllen. Diejenigen unter ihrer Mitgliedschaft, die auf die Verwirklichung des Parteiprogramms hofften, sind zur Rettung aufgerufen.

Richten wir Deutschen unsere Lebensansprüche wieder an den großen Geistern aus, die in Deutschland und Europa unvergängliche Normen gesetzt haben! Impfen wir unser Volk wie-der mit ihren Gedanken und Ideen, um die tödlichen Viren der Frankfurter Schule bis zur Umbevolkung zu bekämpfen!

 ***********
*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo. Er ist aus der CDU ausgetreten und hat sich der AfD angeschlossen.
www.conservo.wordpress.com 26.02.2017

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein kulturelles Generalverbrechen von historischer Bedeutung

  1. karlschippendraht schreibt:

    ……..Die Kanzlerin hatte Bedingungen geschaffen, die es gestatteten, daß in unserem Land für sein Verrecken demonstriert werden konnte. …….

    Aber WER hat denn jene Bedingungen geschaffen , die eine solche Kanzlerin mit einer so unerträglich langen Amtszeit erst ermöglichten ?

    Gefällt mir

  2. glauben_ist_nicht_wissen schreibt:

    Hat dies auf glauben_ist_nicht_wissen rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.