Linksfaschisten haben Aschermittwoch gekapert!

(www.conservo.wordpress.com)

AntifaSie lassen einen auch nie in Ruhe: Die Linksfaschisten machen auf ihrer Druckjagd auf die AfD auch beim Aschermittwoch nicht halt – nachdem sie schon den Karneval gekapert hatten.

Die „Saarbrücker Zeitung“ vermeldet:

Der saarländische Komiker „de Hausmeischda“ alias Willi Jost hat seinen Auftritt beim politischen Aschermittwochstreffen der Saar-AfD in Geislasutern abgesagt. Als Grund für seine Absage nannte Jost gegenüber der SZ massive Anfeindungen im Internet. Auf Facebook habe ihn jemand als „Nazi“ bezeichnet, „das hat mich richtig verletzt“, so Jost. Ein anderer habe in dem sozialen Netzwerk damit gedroht, dafür zu sorgen, dass „de Hausmeischda“ nie wieder Auftrittsangebote bekomme. „Ich hatte Angst um meine Existenz“, sagt Jost…

(http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/Saarbruecken-Humoristen-und-Komiker-Kritik-Rechtspopulismus-Soziale-Netzwerke;art446398,6391028)

Genau so funktioniert Unterdrückung. Die berufliche Existenz wird vernichtet und dann ist es nicht mehr weit bis zum Pranger

(Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2017/03/01/linksfaschisten-haben-aschermittwoch-gekapert/)
www.conservo.wordpress.com   2.3.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Linksfaschisten haben Aschermittwoch gekapert!

  1. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

  2. Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    s geht sichtbar nicht um die bisher üblichen Wahlkampfauseinandersetzungen. Anhand von PEGIDA und der AfD sollen dissidente Auffassungen zum buntorientierten, Globalisierungs-Mainstream überhaupt aufgespührt und vernichtet werden. Dazu bedient man sich neben offenem Straßenterror durch AntiFa-Schlägertrupps auch des heimtückischen „cyberwars“. Verschlagen und kaum merklich werden Menschen in den sozialen Netzwerken eingeschüchtert, mit dem geschäftlichen Ruin bedroht. Hoteliers und Gastwirte erhalten Drohungen, sollten sie an die AfD vermieten. Wie schnell ist doch mal eine Wand beschmiert oder ein kleines Feuerchen gelegt..
    Und „der Deutsche“ verhält sich genauso, wie alle von den ach so wachsamen und kritischen Maulhelden geschmähten Generationen zuvor: Mund halten, an die Familie denken, vorsichtig sein. Wie soll man seine Familie ernähren, wenn man als Gewerbetreibender von der „öffentlichen“ Meinung abhängig ist? Als Beamter gar nicht zu reden.
    Wenn es manche Leute überhaupt mitkriegen. Lieber ableugnen, verharmlosen, Augen schließen. Also hält man den Mund, wenn Lebensrechtler bei ihren Demonstrationen von gewalttätigen AntiFa-Horden massiv bedroht werden. Immer stärker wird der Druck, zur großen „Wir-Gemeinschaft“ zu gehören (“Wir retten das Klima“, „Wir trennen den Müll“, „Wir schaffen das“) und auf Zuruf „Gesicht zu zeigen“, gegen „rechts“, Trump, Putin oder gerade in der Haßpropaganda durchgezogen wird. Nicht auffallen, Mund halten.

    In der Zeitung von Bild über SZ, FAZ und Welt bis zu taz nurmehr eine Stoßrichtung, eine Meinung, variabel etwas auf die Zielgruppe zugeschnitten. Im Fernsehen eine Stoßrichtung, eine Meinung. TV-Fastnacht Mainz bleibt Mainz ein einziger gruseliger Reichsparteitag, brüllende Redner, Gossensprache und ekstatische Claqueure inklusive.
    Ist was passiert? Ach wo, alles bestens.

    Abweichende Meinungen gibt es höchstens noch im Internet, wo man bereits versucht, die wirtschaftliche Existenz dissidenter Akteure zu zerstören. Wo die virtiellen Gedankenpolizisten einer erprobten Stasi-Zuträgerin forschen, bislang nur Firma „Horch&Guck“, vielleicht bald Firma „Horch, Guck&Greif“…

  3. knipser1967 schreibt:

    Deutschland schafft sich ab,…

  4. Pingback: Linksfaschisten haben Aschermittwoch gekapert! | Conservo | website-marketing24dotcom

  5. Pingback: Linksfaschisten haben Aschermittwoch gekapert! | Conservo | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  6. wreinerschoene schreibt:

    Das Wort„Nazi“ kennen sie alle, ab Linke, Grüne oder Flüchtlinge. Aus diesen Wort spricht „Haß“ nur ist dieser Haß im Gegenzug zur berechtigten Kritik erlaubt und Kritik nicht. Wir sind auf dem Weg in eine Diktatur und stehen kurz davor diese Form der Gesellschaft völlig installiert zu haben.

Kommentare sind geschlossen.