Die Scharia und die abstruse Gedankenwelt eines Migrationsforschers!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Steinscharia

Scharia frisst Säkularismus und Demokratie

„Der Migrationsforscher Jens Schneider sieht Deutsche als Ethnie in den Großstädten bald in der Minderheit. An deren Stelle trete aber auch keine neue Mehrheit“, melden die Agenturen.

Keine „Mehrheit“, wie kommt er auf den Unsinn! Selbstverständlich gibt es dann eine islamische Mehrheit. Was sonst?

Weiter behauptet Schneider: „Werte wie Säkularismus und Demokratie würden dadurch allerdings nicht verschwinden.“

Ja, wenn er das glaubt, dann hat er keine Ahnung von islamischer Geschichte! Die Scharia frisst Säkularismus und Demokratie auf, siehe aktuell die Türkei!

Schneider: „Im Gegenteil, diese Werte werden attraktiver, je weniger Menschen ausgegrenzt werden“ (…) Es bestehe durchaus die Gefahr, dass sich isolierte Communitys bilden. Grund dafür sei weniger die demografische Entwicklung, sondern dass der Diskurs ethnisch-kulturelle Unterschiede überhöht. Wenn Rechtspopulisten und Islamisten behaupteten, dass das Miteinander nicht funktioniert, könne das zu einer selbst erfüllenden Prophezeiung werden.“

Ha, ha, so hat sich der Schlaumeier das also gedacht, wenn es mit der Integration nicht klappt, dann sind nicht die Migranten und die islamische Masseneinwanderung schuld, sondern die Rechtspopulisten und die Islamisten!

Schneider weiter: „Nicht alle Einwanderer würden bald einen guten Job bekommen oder gut Deutsch lernen.(…) Es sei daher nicht sinnvoll „auf Biegen und Brechen die Erwachsenen integrieren zu wollen“(…) „Aber man kann realistische Perspektiven schaffen und vor allem dafür sorgen, dass ihre Kinder gut in dieser Gesellschaft ankommen.“

Oh,oh! Die Integration der erwachsenen überwiegend muslimischen Migranten ist gescheitert! Das klingt fast schon wie ein gutmenschliches Schuldeingeständnis! (Quelle: http://www.abendblatt.de/ /Forscher-Deutsche-werden-Minderh…)

www.conservo.wordpress.com   3.3.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Scharia und die abstruse Gedankenwelt eines Migrationsforschers!

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.