Abschaffung der Demokratie durch Manipulation und Gehirnwäsche

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Deutschland in der Zange der Schweigespirale – ein Kollateralschaden?

Die „Schweigespirale“ ist ein Ausdruck aus der Psychologie. Die Schweigespirale wird so definiert *):

Die zentralen Annahmen der Schweigespirale sind die folgenden:

  1. Die meisten Menschen empfinden „Isolationsfurcht“, wollen nicht sozial isoliert sein („soziale Natur des Menschen“).
  2. Menschen machen sich ständig ein Bild von der Verteilung der Meinungen in der Öffentlichkeit und von der Entwicklung dieser Verteilungen (mittels eines „Quasi-Statistischen Wahrnehmungsorgans“).
  3. Die Bereitschaft, seine Ansichten öffentlich darzustellen, ist unterschiedlich stark ausgeprägt, je nach der vom Individuum wahrgenommenen Verteilung der Meinungen und der erwarteten Entwicklung der Meinungen in der Gesellschaft. Menschen, die den Eindruck haben, ihre Meinung sei im Aufsteigen begriffen oder schon in der Mehrheit, äußern sich bereitwilliger in der Öffentlichkeit, bekennen sich eher öffentlich durch Meinungsäußerungen, Verhalten oder Symbole zu ihrer Meinung, als diejenigen, die glauben, mit ihrer Meinung zu den Verlierern oder zur Minderheit zu gehören. Die Minderheitsfraktion verfällt in Schweigen aus Furcht, sich sozial zu isolieren. Dadurch erscheint die Gruppe der ersteren noch stärker und in einem Spiralprozess scheint diese Meinung die alles beherrschende zu werden – ohne es tatsächlich sein zu müssen.
  4. Die Wahrnehmung der Menschen, welche Meinungen vorherrschend sind (oder in Zukunft sein werden), wird maßgeblich durch die in den Massenmedien vertretenen Meinungen und Argumente bestimmt.
  5. Voraussetzung für das Auftreten einer Schweigespirale ist, dass der Gegenstand, das Thema des Meinungskampfes „moralisch geladen“ ist, also das emotionale Potential hat, die Meinung der Minderheit nicht als rational falsch, sondern als moralisch schlecht erscheinen zu lassen.  (*Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schweigespirale)

Und genau diesen Zustand hat Deutschland und Europa erreicht. Wir befinden uns mittendrin in dieser Spirale, die am ehesten von Diktaturen und Alleinherrschern angewandt wird um das Volk zu kontrollieren.

Wir alle sind einer öffentlichen Meinung ausgesetzt, die von Medien, Fernsehen, Presse usw. beeinflußt wird. Uns allen wird durch diese Medien erzählt, was „Gut“ und was „Böse“ ist. Um nicht aus der Gesellschaft ausgegrenzt zu werden, werden sich alle an diese bewußt eingeführte öffentliche „Meinung“ halten. Wer dagegen spricht, hält sich nicht an diesen ungeschriebenen Kodex und steht somit außerhalb der Gesellschaft, sprich öffentliche Meinung. Richtiger wäre es aber, von veröffentlichter Meinung zu sprechen.

Gezielt wird diese öffentliche Meinung in Umlauf gebracht. Ob im Spielfilm rein zufällig, in den „Seifenopern“ gezielt, in der Werbung in dem plötzlich anders farbige Menschen eine Rolle spielen, oder bei Diskussionen so ganz nebenbei, wir werden alle beeinflußt. Nicht umsonst erlernen Politiker, Rhetorik und Körpersprache zu beherrschen.

Und genau das passiert zur Zeit in Deutschland. Versuchen sie doch einmal, etwas zu kritisieren, sich gegen etwas zu stellen, oder ganz einfach „Spielen sie nicht mehr mit“.

Viele ehemalige westdeutsche Bürger fragen sich, wieso in der DDR nicht schon eher die Menschen aufgestanden sind.

Fragen sie sich doch einmal, wieso heute kein Mensch aufsteht.

Wobei es in der DDR noch bzw. mit Absicht nicht so viele Medien gab, wie es heute der Fall ist. Und man von Kind an gehört hat, der „Westen“ lügt, nur wir sagen die Wahrheit.

Wie ist es heute?

Heute haben wir viele Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung, aber wir haben auch diese Aussage, „die anderen lügen“ wieder. Die Medien werden, gegensätzlich ihrer Aufgabe und ihrer im Grundgesetz garantierten Freiheit, über alles berichten zu können, bekommen plötzlich einen Haß-Paragraphen, auf den sie sich berufen können, wenn sie Berichte beschönigen, nicht ganz die Wahrheit berichten, oder Tatsachen einfach weglassen. Eine Tatsache, die von oben nach unten weitergeleiteten Richtlinien, die eingehalten werden müssen, um diese Schweigespirale nicht zu unterbrechen, denn dann funktioniert sie nicht mehr. Der Druck, unter dem die Menschen stehen, würde nachlassen, und er fängt an nachzudenken bzw. die Angst verlieren „nichts zu sagen“, lieber stillzusein.

Ob es nun Tatsachen über den Islam sind oder die Tatsache, daß der Terrorist ein ganz normaler Moslem war, bevor er sich und viele Hundert mehr in die Luft sprengte, oder Israel sich beschützt und einen Vergeltungsschlag im Gaza-Streifen befiehlt.

Die fehlenden Informationen, bevor der Staat sich zu diesem Entschluß durchgerungen hat, werden verheimlicht, es wird darüber einfach nicht berichtet. Somit bekommt der Leser, z.B. unterschwellig die Information, Israel greift den Gaza-Streifen an. Mehr nicht. Punkt und aus. Warum Israel es tut, bekommt man vielleicht zu lesen, wenn man ganz unten die letzten Zeilen auch mitliest und nicht schon vorher abbricht. Ansonsten bleiben diese Informationen aus.

So auch die Terroristen, die schon Jahre oder Jahrzehnte hier wohnen und plötzlich den Sprengstoffgürtel umschnallen und sich in die Luft jagen. Warum diese Tatsachen meist irgendwo untergehen? Nun man könnte auf die Idee kommen, daß es vieler solcher „Schläfer“ gibt, oder zu der Erkenntnis kommen, man kann keinen mehr trauen.

So wie es heute in Deutschland gehandhabt wurde, so wurde die DDR ebenso regiert. Falsche bzw. fehlende Informationen, der Druck, dem die Menschen ausgeliefert waren, sollten sie die Wahrheit verbreiten, und eine Verurteilung zu bekommen wegen Staatsverleumdung, Verbreitung von ausländischen Zeitschriften, usw.

Dieses Druckmittel ist heute wieder aktuell. Durch eine Fake-News, das kontrolliert in diesem Fall eine Ex-Stasi-Mitarbeiterin und ihre Mitstreiter, kann man mehr an Strafe bekommen als ein ausländischer Vergewaltiger.

Die Leute werden unter Druck gesetzt durch Strafen, öffentliche und gesellschaftliche Ausgrenzung, und der Makel, nicht „mitspielen zu wollen“, haftet sehr lange an den Betroffenen.

Diese heutige Medienlandschaft, einst führend in der objektiven und wahrheitsgetreuen Berichterstattung, manipuliert uns alle. Sehr viele sind darauf herein gefallen und fallen heute noch darauf herein. Aber so funktioniert sie, die „Schweigespirale“.

Man merkt es ganz einfach selber, in dem man bei einer renommierten Zeitung online einen Kommentar abgibt, der dann abgelehnt wurde obwohl man nur die Wahrheit bzw. seine eigenen Gedanken schrieb.

Unbewußt, man muß wirklich in sich hineinhören, und es kommt ein „peinliches Gefühl“ hoch, und genau das ist die Schweigespirale. Viele werden jetzt sagen, das haben wir schon lange nicht mehr, mag sein, aber denken sie einmal an den Anfang ihrer Aktivität.

Befreien wir uns von der Zange der Schweigespirale, sagen wir wieder, was wir denken, wir fühlen und vor allem die Wahrheit. Informieren sie die anderen, die Bekannten die Freunde, belegen wir diese Aussagen mit Beweisen. Nur so kann es zum Zerbrechen der Schweigespirale kommen.

Warten wir nicht solange wie die DDR-Bevölkerung – 40 Jahre lang. Wir haben die Möglichkeiten, aber auch die gesetzlichen Grundlagen, um uns Informationen zu beschaffen und sie auch zu verbreiten.

Durchbrechen wir die Schweigespirale, entfernen wir die Manipulation an uns, die Gehirnwäsche, der wir unterliegen, entfernen wir die „Gutmenschen Ideologie“ und ersetzen alles mit Menschenverstand, Logik, Tatsachen und vor allem mit dem deutschen Grundgesetz.

Deutschland, die Zensur-Republik

Daß es sogenannte Haßkommentare gibt, wissen wir alle. Nur sind diese Art der Kommentare im gesamten Internet zu finden und nicht nur im deutschen. Wir kämpfen allein, nun nur wir, gegen solche Kommentare, dank des Herrn Maas. Wir Deutsche werden angehalten, uns an diese Gesetze zu halten, obwohl im Hinterzimmer gegen uns gehetzt wird und dies keinen interessiert. Im Gegenteil, diese Art von Hetze wird geduldet, ja sogar in unseren Medien ausgenutzt, zum Kampf gegen Deutschland.

„Wer mit aller Härte gegen Hasskommentare vorgeht, entfernt zwar vermutlich einigen Unrat aus dem Internet, verursacht aber einen weit größeren Kollateralschaden: Deutschland, die Zensur-Republik. Schon heute existiert ein Spezialrecht, das die Polizei zwingt, jede Hakenkreuz-Schmiererei zu verfolgen. Es ist fraglich, ob dieser Aufwand den Ertrag rechtfertigt oder ob er am Ende nicht sogar dazu beiträgt, wirklich staatsgefährdende Aktivitäten zu bagatellisieren. Die Deutschen haben die tiefsitzende Neigung, alle politischen Auseinandersetzungen als Rechtsprobleme zu behandeln. Sie sollten sich mehr auf die Stärke ihrer Demokratie und die Selbstreinigungskraft der öffentlichen Meinung verlassen und weniger auf Paragrafen. So viel Vertrauen zu sich selbst dürfen sie inzwischen aufbringen.“

(Quelle:https://www.nzz.ch/meinung/hasskommentare-im-internet-deutschland-die-zensur-republik-ld.1085869)

Mit diesen undemokratischen und freiheitsentziehenden Maßnahmen tritt Herr Maas immer tiefer in die Privatsphäre der Deutschen ein. Die Freiheit und die Demokratie werden durch solche Maßnahmen scheibchenweise abgeschafft.

„Eine Demokratie kann ohne Meinungsfreiheit nicht überleben. Nur in der ungehinderten politischen Auseinandersetzung haben die Bürger die Möglichkeit, sich eine eigene Meinung zu bilden, die sie befähigt, bei Wahlen und Abstimmungen ein kompetentes Urteil zu fällen. Der öffentliche Schlagabtausch führt zu Zuspitzungen und Übertreibungen, aber die kollektive Vernunft der Öffentlichkeit ist auch das zuverlässigste Instrument, um auf Dauer Sinn von Unsinn zu trennen.“

Wie oben beschrieben, wird so die „Schweigespirale“ geschaffen. Genau solche Gesetze schaffen die Voraussetzung für ein Abschalten ausländischer Internetpräsenz. Was heißen soll, durch solche Gesetze, solche Maßnahmen, wird das deutsche Internet bald autark arbeiten und den Zugang zum World Wide Web verlieren oder nur durch Sonderregelungen erreichbar sein.

„Die Schere im Kopf wird dann auch deshalb zum wichtigsten Arbeitsmittel bei den sozialen Netzwerken, weil sie global agieren und mit unterschiedlichen Rechtslagen konfrontiert sind. Bis anhin verläuft die Grenze zwischen Demokratien und autoritär regierten Ländern, wo ausländische soziale Netzwerke entweder verboten sind oder nur unter erheblichen Restriktionen operieren können.

Setzt sich Maas durch, gibt es bald auch ein deutsches Sonderrecht. Die Deutschen halten sich zwar gern für die besten Europäer, aber wie zuletzt in der Migrationspolitik stellen sie mit dem Gesetzentwurf einmal mehr ihre EU-Partner vor vollendete Tatsachen, statt eine gemeinsame europäische Lösung zu suchen. Solche nationalen Regulierungen des Internets sind ein Anachronismus. Die Unternehmen, die mit dieser digitalen Kleinstaaterei zurechtkommen müssen, werden möglichst unverfängliche Minimalstandards definieren, die sie dann konsequent durchsetzen: Katzenbilder sind gut, kontroverse politische Inhalte schlecht.“

Deutschland auf dem Weg zur Alleinherrschaft Europas?

Ist Deutschland schon wieder soweit um sich als den Macher Europas zu bezeichnen, als den alleinigen Herrscher? Deutschland will das „Europa“ und zieht politisch eine Grenze nach der anderen.

Im Internet werden Haßkommentare verfaßt? Die Politik in Deutschland sollte sich die Frage stellen, aus welchem Grund? Auch „Haß“ hat einen Grund, und diese Gründe abzustellen, verhindert diesen sogenannten Haß.

Hier ist sind viele Gründe zu nennen,  so der Alleingang der deutschen Regierung bezüglich der Flüchtlinge, obwohl auch die deutsche Regierung weiß, ca. 50% sind keine Flüchtlinge, werden aber als solche behandelt. Die deutsche Regierung hat das Volk vergessen, das Volk bleibt auf der Strecke. Fremde Menschen scheinen wichtiger zu sein als die deutsche Bevölkerung, und das ist so, auch wenn es von politischer Weise bestritten wird. Die Milliarden an Hilfsgeldern, die innerhalb von nur zwei oder drei Jahren ausgegeben wurden, waren für die einheimische Bevölkerung nicht vorhanden. Sparen war angesagt und das in jeder Beziehung. Kein Geld für Kinder, für Familien, für Schulen. Krankenhäuser wurden geschlossen, Straßen und Brücken vernachlässigt und in einem maroden Zustand zurückgelassen. Unsere Steuergelder wurden gebraucht, um Griechenland zu helfen, das aber keine Anzeichen von Besserung zeigt, und nun den Flüchtlingen in den Hals geworfen.

In gefestigten Demokratien schafft die Schwarmintelligenz der Bürger ein höheres Maß an politischer Legitimität als die Entscheidungen von Individuen und Institutionen.

Soweit die Demokratie in Deutschland auch ist, aber Laien entscheiden, was als Haß gewertet werden darf. Diese Entscheidung treffen, politisch gesehen, die gleichen Menschen, die mit Diktaturen keinerlei Probleme haben, sondern Diktaturen sehr gern unterstützen.

Wo soll hier noch Demokratie sein? Was soll hier demokratisch sein?

Ebenso könnte man die ANTIFA zur Kontrolle der Kommentare einsetzen, was man teilweise ja schon tut, zumindest Ex-Stasi Spione, denen allein die Wörter „Demokratie“ und „Freiheit“ schon Schwierigkeiten bereiten.

Was gesetzlich als Haß-Kommentar eingestuft wird, hat ein Richter zu entscheiden und kein Laie mit einer kommunistischen Vorgeschichte. Der nur im Sinne seiner Ideologie entscheidet und niemals das Grundgesetz bzw. das Strafgesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland als Grundlage seiner Entscheidung nimmt.

Ebenso ist es strafbar, Gesetze zu beschneiden, sie anders auszulegen, und so dem Grundgesetz entgegen zu stehen.

„Offensichtlich rechtswidrige Inhalte müssen innert 24 Stunden nach Eingang einer Beschwerde gelöscht werden, weniger gravierende Delikte innerhalb einer Woche. Sonst drohen Bussen von bis zu 5 Millionen Euro für Einzelpersonen und 50 Millionen für Firmen.“

„Allein die Fristen sind realitätsfremd. Auch das konventionelle Presserecht kennt Sanktionen für Falschmeldungen. Mit Gegendarstellungen, der Forderung nach einer Berichtigung oder gar der Löschung eines Textes im Internet können sich Betroffene wehren. Bis sich die Anwälte der beiden Seiten geeinigt haben, vergehen selbst in schwerwiegenden Fällen oft mehrere Tage. Eine 24-Stunden-Frist im Presserecht wäre das Ende jeder vertieften Beschäftigung mit den Beschwerden. Um nicht eine existenzgefährdende Geldstrafe zu riskieren, würden die meisten Redaktionen vermutlich strammstehen und den Forderungen nachkommen.“

Das Maas´sche Gesetz schießt nicht nur über das Ziel hinaus, es bringt auch Folgereaktionen zum Ausbruch, die niemand vorhersehen kann. Angst wird umgehen, und so kommen Kommentare und Verlinkungen zur Löschung, die absolut die Wahrheit repräsentieren, aber in Deutschland als unpopulär und politisch unkorrekt gelten. Fehler werden sich in der Informationspolitik einschleichen, die niemand mehr korrigieren kann.

Der Staat hat die Macht, Meinungen zu manipulieren, sie in das richtige (staatliche) Licht zu stellen oder sie schlichtweg verbieten zu können.

Das Gesetz zur Meinungs- und Pressefreiheit wird nur noch ein Schatten seiner selbst sein.

Um alle deutschen Seiten von Haßkommentaren zu befreien, sollten die Kontrolleure viele Sprachen sprechen, von A – wie Arabisch bis Z aus Zentral Asien. Wer kontrolliert die Kontrolleure?

Allein ein Richter entscheidet, allein er hat das Recht und die Kompetenz dazu zu entscheiden, was gelöscht werden darf und was nicht. Auch müssen die Hintergründe berücksichtige werden.

Ob Zeitdokument oder Kinderpornografie – erst der Kontext erlaubt ein Urteil.

Und das Urteil ist die Entscheidung eines Richters und nicht die eingesetzte Person mit einem zweifelhaften politischen Verständnis.

Auch ist „Haßkommentar nicht gleich „Haßkommentar“, es kommt die politische Einstellung an, wer was als Haßkommentar sieht.

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo. Er betreibt das eigene Blog https://nachtgespraechblog.wordpress.com/
www.conservo.wordpress.com   24.04.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Außenpolitik, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Abschaffung der Demokratie durch Manipulation und Gehirnwäsche

  1. Paul schreibt:

    Werter Herr Helmes,
    vielen Dank für diese Veröffentlichung.
    Hatte den Blog von Herrn Schöne bisher nicht auf dem „Radar“. Das werde ich sofort ändern.

    Herzlich, Paul

  2. conservo schreibt:

    Danke, lieber Herr Paul, Reiner Schöne ist ein guter Freund und Konservativer.

  3. karlschippendraht schreibt:

    ……….Wobei es in der DDR noch bzw. mit Absicht nicht so viele Medien gab, wie es heute der Fall ist. Und man von Kind an gehört hat, der „Westen“ lügt, nur wir sagen die Wahrheit.

    Wie ist es heute?………

    Die große Mehrheit der damaligen DDR-Bevölkerung hatte ihren eigenen Medien niemals geglaubt und getraut . Die Nachrichten von ARD und ZDF waren ja zu Zeiten des kalten Krieges tatsächlich wahrhaftiger als die kommunistische Propaganda. Aber mit der Wiedervereinigung begann sich die Sache langsam zu ändern . Heute ist es so dass Michel-West mehrheitlich immer noch den Medien glaubt während Michel-Ost aufgrund seiner kritischen Beobachtungsgabe den Medien mehr und mehr misstraut .

  4. Pingback: Abschaffung der Demokratie durch Manipulation und Gehirnwäsche | Conservo | website-marketing24dotcom

  5. Pingback: Abschaffung der Demokratie durch Manipulation und Gehirnwäsche | Conservo | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  6. Pingback: Peters Neuigkeiten “ Wie Merkel & Maas unsere Demokratie durch Manipulation, Gehirnwäsche und illegale Gesetze abschaffen “ 13.05.2017 | Wahrheit fuer Deutschland

Kommentare sind geschlossen.