Ein Zwischenruf: …und plötzlich wurde es still im deutschen Medienwald!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Der Kampf gegen Fake News, den Herr Maas so instrumentalisierte wird natürlich richtungsweisend angewandt, soll heißen, alle „rechten “ Artikel werden überprüft-alle linken Artikel anstandslos durch gelassen.

Nachdem in unseren Medien bei einem Unfall mit einer ägyptischen Gaststudentin in Cottbus, gehört haben will, wie man das Opfer verhöhnte, kommt nun mehr Licht in die Sache.

Wie „philosophia perennis“ hat es eine solche Verhöhnung des Opfers nie gegeben. Der „Egypt Independent“ gibt deren Aussagen wieder:

„Eine Gruppe von Goharys Freunden hat einen Beitrag auf Facebook entdeckt, in dem behauptet wird, dass dies ein rassistischer Angriff war. Liebe Facebook-Freunde, bitte hört auf, die falschen Nachrichten über den schrecklichen Unfall zu teilen. Es war ein unglücklicher Unfall. Ihre Freunde, die mit ihr zusammen unterwegs waren, haben von rassistischen Aussagen oder Haassrede nichts mitbekommen. Hört bitte auf, solche Gerüchte zu verbreiten!“

Und plötzlich ist Ruhe im Medienwald Deutschlands. Keine Richtigstellung, keine Dementierung. Alles gut, man hat nichts mehr in der Hand diese „Fake News“ noch weiter zu verfolgen.

Deutsche Presse hat fertig.

Dieser Dauerzustand der deutschen Medien wird langsam doch etwas lächerlich. Denn nicht zum ersten Mal wurden falsche Aussagen, falsche Nachrichten schon mal verbreitet, bevor alles in „trockenen Tüchern“ war. Aber solange eine Vielzahl von Medienvertretern eher abschreiben, statt selbst zu recherchieren, können solche „Fake News“ nicht ausgeschlossen werden. Daher ist es wichtige denn je, sich überall zu informieren um sich dann seine eigene Meinung zu bilden.

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo. Er betreibt das eigene Blog https://nachtgespraechblog.wordpress.com/

www.conservo.wordpress.com   4. Mai 2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Islam, Medien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.