Weilers Wahrheit: „Haftplatzmisere“ – Der Irrsinn kennt keine Grenzen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers

„Irrsinn in diesem Land kennt keine Grenzen“

Per Haftbefehl zur Abschiebung gesucht, doch jetzt wieder auf freiem Fuß.

Es ist nicht zu fassen, der Irrsinn in diesem Land kennt wahrlich keine Grenzen. Soeben lese ich in der „Welt“ folgende Geschichte.

„…Frust über „Haftplatzmisere“ in Schleswig-Holstein: Ein Albaner, der per Haftbefehl zur Abschiebung gesucht worden war, ist wieder auf freiem Fuß. Für ihn wurde bundesweit kein freier Platz gefunden.“

Soso, da hat man einen Albaner festgenommen (kriminell war der Typ natürlich auch, wie man dem Artikel entnehmen kann), der zur Abschiebung ausgeschrieben war, doch weil bundesweit kein Abschiebe-Haftplatz mehr vorhanden war, hat man ihn jetzt wieder laufen lassen.

Geht’s noch?

Also wenn ich zu euch ins Haus komme und mich benehme wie die Axt im Walde, dann könnt ihr mich dieser Logik folgend nicht rausschmeißen, weil ihr mir nicht vorher einen „Abschiebehaftplatz“ eingerichtet habt, oder wie?

Ich denke, der Typ sollte aus Deutschland rausgeschmissen werden?

Fangen, Flugzeug, gute Reise.

Dauert maximal einen Tag!

Dafür braucht man keine Abschiebehaftanstalt, dafür braucht man 3 kräftige Männer.

Was sind das bloß alles immer für komische Geschichten? Geht nicht, weil dies…, geht nicht, weil das…

Es geht alles, wenn man nur will, doch genau das ist offenbar das Problem. Man will nicht!

Wie lange kann es wohl dauern, bis der nächste Flieger in den Kosovo geht? Ein Tag? Zwei?

Und da hat man keine Möglichkeit gefunden, den Typen bis dahin einzusperren?

Lächerlich!

Im Notfall packe ich den in den Keller. Luftmatratze, Kanne Tee und einen Eimer zum Pipi-Machen.

Aus die Maus, morgen geht’s ab in die Heimat.

Doch man will diese Typen gar nicht abschieben, deshalb lässt man sich dauernd irgendwelche Hinderungsgründe einfallen. Und wie zur Bestätigung meiner Aussagen erfährt man dann etwas weiter unten im Artikel, dass es am Hamburger Flughafen nämlich sehr wohl ein eingerichtetes Abschiebegewahrsam gibt, jedoch dürfe dies nach Ministeriumsangaben rechtlich nicht für solche Fälle genutzt werden.

Aha! Und deswegen lässt man dann kriminelle und ausreisepflichtige Asylbewerber doch wieder ins Dunkel der Nacht entschwinden.

Wisst ihr was? Die können ihre Oma verarschen, mich nicht!

www.conservo.wordpress.com   4.5.17
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, BPE, Dritte Welt, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Weilers Wahrheit: „Haftplatzmisere“ – Der Irrsinn kennt keine Grenzen

  1. francomacorisano schreibt:

    Man hätte ja einen GEZ-Zahlungsverweigerer aus der Haft entlassen und stattdessen den Albaner einsperren können…..!?!

  2. Pingback: Im Knast kein Platz frei für Ausländer – AAA

Kommentare sind geschlossen.