„Kleine Bundestagswahl“ in NRW: Union laut Umfragen vor SPD

(www.conservo.wordpress.com)

Von „Verfolgter“ *)

Die Junge Union NRW verbreitet ein Bild der Anzeige mit dem Hashtag „nrwgehtschlauer“. Eine Blamage für die SPD! Weiter bei Rheinische Post 

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen wird am Sonntag gewählt. Es gilt als letzter Stimmungstest, und als vorgezogene „kleine Bundestagswahl“. Die Sozialdemokraten stellen hier die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Bei der letzten Wahl in NRW erreichte die SPD 39.1% und hatten damit fast 13 Zähler Vorsprung vor der Union (26.3%). Ihr Partner die Grünen erhielten starke 11.3%, die Piraten 7.3%. Nun kündigt sich ein buntes Wahldebakel an.

Laut letzten Umfragen von YouGov (YG) und Forschungsgruppe Wahlen (FW) soll nun sogar die Union an der SPD vorbeigezogen sein. FW sieht die Union bei 32%, die SPD bei 31%. YG sieht die Union bei 31%, die SPD bei 30%. Die Grünen werden bei 7 bzw. 6.5% gesehen, die FDP bei 9 bzw 13.5%. Große Schwankungsbreite auch bei der AFD. YG sieht AFD bei 9%, FW hingegen nur bei 6.5%. Die Linke soll bei 6 bzw 8% liegen. Die Piraten werden nur 0-2% vorhergesagt, und sie werden somit aus den Landesparlament ausscheiden. Sonstige liegen bei 4 bis 4.5%. Ein Sieg der Union hätte auch Auswirkungen auf dem Bundesrat, wo dann das Rot-Grüne Lager weiter geschwächt wird.

Treffen die Umfragen zu, würde Rot um die 9% verlieren, die Grünen ungefähr 6% Punkte. Die Piraten wurden circa 5% Punkte verlieren. Zusammengerechnet würde somit SPD, Grüne und Piraten rund 20% Stimmenanteil verlieren. Profitieren würden davon rechte Parteien ( FDP, CDU ) und patriotische Parteien (AFD). Und „eigentlich“ gäbe es dann schon theoretisch wieder eine Mehrheit ohne „Rot-Grüne“ Experimente : FDP, CDU und AFD. Da jedoch eine Zusammenarbeit mit der AFD ausgeschlossen ist, dürfte es wohl für einen vollständigen Kurs- und Richtungswechsel nicht reichen.

*) https://bayernistfrei.com/2017/05/12/nrw-landtag/#more-43263

www.conservo.wordpress.com   12.05.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Die Grünen, Die Linke, FDP, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Kleine Bundestagswahl“ in NRW: Union laut Umfragen vor SPD

  1. anvo1059 schreibt:

    Die SPD fällt in die Grube , die sie für Andere gegraben hat. Und die Merkel-CDU schubst kräftig von Hinten. In NRW, aber wohl auch zur Bundestagswahl, wird das eintreten, wofür unser Merkel immer schon kämpft (oder worauf sie konditioniert wurde) : Das alternativlose Merkel und ihre allein seelig machende CDU….Grüne und Linke haben sich selbst geoutet, die FDP findet sich gerade wieder, die SPD stürzt ab und die AfD wird in Grund und Boden verdammt und verstrickt sich in innerparteilichen Grabenkämpfen, so das auch sei keine Chance hat, wirklich einen Umbruch zu bewirken. Wer also bleibt übrig ? Und selbst nicht wählen ist inzwischen keine Alternative mehr, da sich die „Ettaplierten“ selbst bei unter 10 % Wahlbeteiligung noch als große Sieger feiern werden. Einzig ein gut organisierter und bis zum Letzten durchgezogener Wahlboykott könnte u.U. ein Signal setzen….

Kommentare sind geschlossen.