„Doch, der Terror hat mit dem Islam zu tun!“

(www.conservo.wordpress.com)

Zeichnung: Fridolin Friedenslieb

Von Reiner Schöne *)

So lautet die Überschrift „Welt“ von heute. Es ist anzunehmen das inzwischen auch hier und da so mancher auf eine ähnliche, wenn nicht sogar gleiche Meinung gekommen ist. Aber in Zuge der neuen „Blockwarte“ doch mit einiger Angst verbunden ist, es laut zu sagen, bzw. zu schreiben.

Ein Herr Reinhard Mohr versucht nun seine eigenen Gedanken los zu werden und trifft in vielen Punkten den Nerv des nervösen Deutschen.

„So hat WELT-Chefkommentator Torsten Krauel zwar nicht argumentiert (hier sein Beitrag). Aber er hat darauf hingewiesen, dass es doch nur eine kleine Minderheit sei, „ein Tausendstel“ der zwei Milliarden Muslime, die zu Terroristen werde. Er widersprach damit AfD-Vize Beatrix von Storch, die getwittert hatte: „Der Islam ist schuld.“

Mit Verlaub: Ein Tausendstel wären immer noch zwei Millionen Terroristen. Gott bewahre! Aber darum geht es nicht.“

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165237910/Doch-der-Terror-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat völlig recht, wenn er fragt: Wo bleibt der Aufstand der Anständigen, hier und heute, der anständigen Muslime? Es geht nicht um ein paar Verbandsvertreter am Brandenburger Tor, sondern, bitte schön und wenn es sich denn einrichten ließe, um Tausende auf den Straßen Kreuzbergs und Neuköllns.

Wo bleibt in diesem Fall die viel beschworene multikulturelle „Zivilgesellschaft“, die gerade unter massivem Polizeischutz den Karneval der Kulturen gefeiert hat? Wo bleibt jenes „weltoffene, bunte“ Deutschland, das stets gegen die Gefahr von rechts in Stellung gebracht wird?

Könnte es sein, dass ein Großteil dieser Zivilgesellschaft, aus Feigheit oder politischer Korrektheit, auf dem muslimischen Auge blind ist? Es ist Zeit, die Augen aufzumachen.

Allzu viel mehr ist hier nicht mehr hinzuzufügen. Fakt, ist es sind viele Radikale, und es werden täglich mehr, und keiner kennt die wirklichen genauen Zahlen der Mitglieder und Sympathisanten. Die Angst geht um in Deutschland, und die kommt nicht allein vom Terror, sondern auch von der Gleichgültigkeit, der Politiker die ungehindert ihren Weg weiter gehen, ohne auch nur im geringsten den Opfern dieser Umwälzung einen allzu großen Blick zu würdigen. So sind sie eben unserer Vertreter für die man sich im Grunde nur fremdschämen kann.

Der Wille zur Integration ist bei vielen nicht vorhanden, es sei denn man schießt ihnen ein paar Tausende Euro in den Allerwertesten. Nur ist das der Ruf, nur noch mit Geld etwas erreichen zu können und somit nicht nur ein falsches Zeichen, sondern auch eine völlig Unterwerfung der westlichen Länder. Diese Menschen gehören schlicht, dorthin wo sie herkamen.

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo. Er betreibt das eigene Blog https://nachtgespraechblog.wordpress.com/
www.conservo.wordpress.com   6.6.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Politik, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Doch, der Terror hat mit dem Islam zu tun!“

  1. Querkopf schreibt:

    Alles völlig richtig, was geschrieben wird!
    Aber: WAS kann man dagegen unternehmen und WER unternimmt etwas dagegen?
    Die Zeit des Redens und Schreibens ist doch längst vorbei, es ist alles gesagt und alles geschrieben.
    Die Zeit des Handelns ist längst gekommen.
    Und was passiert? Nicht, ausser schimpfen und jammern. Typisch Deutsch also.
    Und schon wieder jubelt eine vollverblödete nichtskapierende Mehrheit der Deutschlandhasserin und Deutschlandvernichterin Merkel zu.
    Solange Merkel noch da ist, solange ändert sich gar nichts!

    • wreinerschoene schreibt:

      Nun das ist unser Fehler. Wir verhalten uns demokratisch und nach dem Grundgesetz. Auch wenn wir die Einzigen sind die sich noch daran halten. Aber so ist es.Klar hat es viele Nachteile, und klar wir müssen handeln. Wir müssen mehr Aufklärungsarbeit leisten und zwar jedermann, aber im Rahmen des Grundgesetzes.

  2. karlschippendraht schreibt:

    …… Auch wenn wir die Einzigen sind die sich noch daran halten……..
    Damit ist allerdings nicht die Regierung gemeint !

    ……Solange Merkel noch da ist, solange ändert sich gar nichts!…….
    Und solange die Masse so verblödet bleibt wird Merkel auch noch da sein !

  3. nwhannover schreibt:

    Richtig…es wird geredet, getwittert, geschimpft. Politische Änderung beginnt in der Ratssitzung oder mit der Parteimitgliedschaft oder der regelmäßigen Spende an die „vor Ort“ Aktiven. Bin in unzähligen Foren zu Besuch, habe das Gefühl das sich dort fast nur Sesselpatrioten aufhalten. Immer maulen, meckern aber noch nie den Versuch unternommen auf paralmentarischen Weg was zu verändern.Alles was Orban in Ungarn geschaffen hat an Migrationslösungen schuf er auf dem Weg. Ich brauch mich nicht in diese Ecke zu stellen, stehe mit 100%dem parlamentarischen Widerstand bei. Wäre Interessant zu erfahren wie viele was tun.

    • Querkopf schreibt:

      Zitat eines Kommentares zu Art. 20 (4) GG: „Der Widerstandsfall ist ein Staatsstreich“
      „Doch in welchen Situationen ist der Widerstand durch Artikel 20 Absatz 4 legitimiert? Laut Isensee (Staatsrechtler) geht es um Angriffe, die sich gegen die Verfassung als Ganzes richten und die grundgesetzliche Ordnung als solche von Grund auf bedrohen. „Der Widerstandsfall ist ein Staatsstreich“, schreibt er.
      => Ist dieser Fall, Angriff auf die Verfassung, denn nicht gegeben, wenn Merkel vorsätzlich nicht mehr die Staatsgrenzen schützen will (siehe 2015) und, wenn Merkel nicht mehr die öffentliche Ordnung in Deutschland gewährleisten kann (oder will), indem sie den Terror nach Deutschland und Europa holte und uns dann erklären lässt, dass wir mit diesem Terror, mit dieser Gewalt leben müssten (lt. IM de Maiziere)? Und, wenn Merkel die Außenpolitik, die Finanzen, die höchstrichterliche Rechtsprechung ungefragt und eigenmächtig zum EUGH nach Brüssel abgibt? Wenn Merkel damit faktisch den Staat Deutschland nichtlegitimiert, ohne Beteiligung des Parlamentes und der Bürger, auflösen will?
      Alle diese Kriterien sich elementare Basispflichten des Staates gegenüber seinen Bürgern, dem wird die Regierung Merkel nicht mehr gerecht. Merkel will Deutschland nichtlegitimiert in einem vereinten Europa aufgehen lassen und damit höhlt sie entscheidend auch das Grundgesetz als Solches und als Ganzes aus.
      Wenn das keine Grundlage für Art. 20 (4) GG ist, was sollte es denn dann noch sein?

  4. francomacorisano schreibt:

    Für alle terroristischen Aktivitäten finden Moslem Rechtfertigung im Koran.
    Der Islam ist das Problem!
    Er darf NICHT zu Deutschland gehören und NICHT zu Europa!

Kommentare sind geschlossen.