Peter Helmes in den Landesvorstand der CDU-Konservativen (FKA) gewählt.

Pressemitteilung – Rheinland-pfälzischer Landesverband der Konservativen in der CDU (FKA) gegründet

Daun, 18. Juni 2017. Die Konservativen in der CDU Rheinland-Pfalz haben auf ihrer Gründungsversammlung in Daun Peter Helmes aus Bad Hönningen, den früheren Wahlkampfmanager von Franz Josef Strauß und langjährigen Bundesgeschäftsführer der Jungen Union sowie Hauptgeschäftsführer der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung – seit 58 Jahren Mitglied der CDU – als Beisitzer in den Landesvorstand des Freiheitlich-Konservativen Aufbruchs – WerteUnion gewählt.

Vorsitzende bzw. Sprecher des Landesverbandes sind Friedhelm Marder aus Daun und Peter Scholze aus Worms.

Nachdem im März der Bundesverband des Freiheitlichen-Konservativen Aufbruchs in der CDU aus der Taufe gehoben wurde, ist mit Rheinland-Pfalz jetzt binnen kurzer Zeit bereits der neunte Landesverband entstanden. „Täglich treten weitere CDU Mitglieder in den Verband ein, denen das Konservative in der CDU verloren gegangen ist“, sagte der Versammlungsleiter und Bundesvorsitzende Alexander Mitsch.

FKA bundesweit durchgesetzt

Peter Helmes fügt hinzu: „Gerade einmal drei Monate alt, aber schon ein Teil der Unionsparteien, auf den viele gewartet haben: Der „Freiheitlich Konservative Aufbruch“ (FKA) hat sich, auch zur „Überraschung“ der Führungsriege in CDU und CSU, durchgesetzt. So sind die Voraussetzungen gewachsen, in der Union wieder das konservative Element zu stärken. Zumindest kann die Union dem Einfluß des FKA nicht mehr ausweichen.

Es sind insbesondere jüngere Parteimitglieder, die den „Alten“ Feuer machen wollen und die man nicht so einfach in die Riege der „Ewiggestrigen“ abschieben kann. Es ist ein junger, frischer Aufbruch, der darangeht, die Union umzukrempeln. Die Unterstützung für den FKA wächst täglich, auch durch den Rückenwind von Mitgliedern des Bundestages und der Landtage.

Der FKA erhebt seinen Kernvorwurf an die Unionparteien: CDU wie CSU hätten ihre konservativen Wurzeln aufgegeben und sich dem Zeitgeist hingegeben. Der FKA fordert deshalb eine Rückbesinnung auf die Wurzeln der Union: eine liberale, eine konservative und eine christlich-soziale.

„Wir wollen durch sachorientierte Arbeit dazu beitragen, daß konservative Politik auch in der Zukunft in der CDU wieder eine Heimat hat. Dabei sehen wir nicht allein Zuwanderungspolitik und Innere Sicherheit im Vordergrund – die insgesamt 32 Punkte unserer politischen Positionen erstrecken sich auch auf die Wirtschafts-, Bildungs- und Europapolitik sowie auf weitere politische Themengebiete“, ergänzt Peter Helmes: „Wir wollen auf allen Ebenen der CDU im Land unsere Standpunkte – die schon immer für die wertkonservative CDU standen – kritisch und konstruktiv einbringen!“

*****

Weitere Informationen zum Freiheitlichen-Konservativen Aufbruch finden Sie unter www.fkaufbruch.de

*****
www.conservo.wordpress.com   19.06.2017
Verantwortlich:
Friedhelm Marder Vorsitzender/Sprecher (0171) 4828244 f.marder@t-online.de
Peter Scholze Vorsitzender/Sprecher (0151) 50650746 peter.scholze@inkommod.net

 

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Peter Helmes in den Landesvorstand der CDU-Konservativen (FKA) gewählt.

  1. Paul schreibt:

    Gratulation, werter Herr Helmes.
    Es ist schwer eine Partei von innen und von unten zu verändern. Gibt es schon Angaben über die Zahl der Mitglieder in der FKA?
    Droht den Teilnehmern der FKA ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht der Ausschluss aus der CDU?

    Der Widerstand gegen die Regierungspolitik leidet m.E. unter seiner Zersplitterung. Auf Lucke hatte ich große Hoffnungen gesetzt. Leider haben völlig unnötige interne Machtkämpfe ihn gestoppt. In der AfD gibt es beim Kampf um die Futtertöpfe zu viel interne Querelen. Letztlich werden die dazu führen, dass sie auch in der Versenkung verschwinden wird. Ähnlich wie die Piraten.

    In Deutschland fehlt uns eine Lichtgestalt wie in Frankreich. Leider sind wir in dieser Beziehung „gebrannte Kinder“.
    Die letzte „Lichtgestalt“ wirft heute noch gaewltige Schatten auf uns Deutsche.

    Nein, einen Ausweg aus diesem Dilemma kenne ich auch nicht.

    Herzlich, Paul

    Gefällt mir

  2. Gerd Taddicken schreibt:

    Guten Tag!

    Auch von der Nordseeküste einen Herzlichen Glückwunsch an Herrn Helmes!

    Ich möchte dann gleich (vorrangig) auf den Einwurf von Karl Schippendraht
    eingehen.

    Die AfD wird geschwächt – das muss man (leider) so hinnehmen. Zumal
    die Niedersachsen mit der Anmeldung zur Bundestagswahl wieder Mist
    gebaut haben.

    Aber ich möchte auf ein Zitat hinweisen, welches von dem britischen
    Philosophen Bertrand Russell stammen soll: ,Gesellschaftliche Veränderungen
    werden nur (…durch außen stehende) Minderheiten erreicht, Mehrheiten
    zementieren das Bestehende. Die Beifügung in Klammern ist von mir.

    Natürlich kann es eine ,Palastrevolution‘ von Innen geben. Aber die Frage
    ist, läuft uns Deutschen nicht die Zeit davon? Herr Lucke und andere
    – so sehr man sie auch verdammt – hatten 2013 den Mut die AfD zu
    gründen weil es so nicht weiter gehen konnte.

    Und nun wieder der FKA – ich vermute, Merkel und ihre Entourage
    werden die Oberhand behalten und vieles ist dann an Arbeit und
    Zeit verschenkt worden.

    Trotzdem wünschte ich Ihnen Erfolg, und dass es (symbolisch
    gesprochen wegen des neuen Maas’chen Hetzgesetzes) zu einem
    ,Sturz der BKin‘ kommt (eigentlich wollte ich einen etwas drastischeren
    Begriff wählen, aber man weiß ja nie, wer demnächst vor der Türe steht…).

    Viele Grüße
    Gerd Taddicken

    Dienstag, 20. Juni 2017, gegen 10.22.21 Uhr – TQFT –

    +++

    Gefällt mir

  3. francomacorisano schreibt:

    Es ist sehr ehrenwert, dass CDU-Mitglieder das konservative Profil der CDU erneuern wollen. Aber solange Angela Merkel die Partei führt, wird das leider nicht gelingen! Merkel muss weg!

    Gefällt mir

  4. karlschippendraht schreibt:

    Einerseits ein gutes Zeichen , andererseits aber nachteilig weil hier die AfD geschwächt wird . Und die AfD ist in ihrer Zielsetzung deutlich konsequenter als konservative Gruppierungen innerhalb der CDU/CSU .

    Gefällt mir

  5. wreinerschoene schreibt:

    Kann man nur gratulieren.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.