Thomas Böhm: Liebe Ex-Kollegen: Ihr kotzt mich alle an!

(www.conservo.wordpress.com)

Thomas Böhm

Liebe Exkollegen,

was ist nur aus Euch geworden, habt Ihr alle den Verstand verloren? Ihr seid mittlerweile fast alle eine Schande für die Zunft. Um Euch herum (aber mit genügend Abstand, damit der Porsche keinen Kratzer abbekommt), versinkt die Welt, versinkt Deutschland in Chaos und Anarchie, ist der öffentliche Raum durch Migrantengewalt und Islam-Terror für die Bürger zur Hölle geworden und Ihr kümmert Euch um die neuesten Phrasen von Merkelscholz.

Denn Ihr verschweigt die Wahrheit, berichtet nur, wenn es denn gar nicht mehr anders geht und irgendeine Agentur Euch den Stoff in die warmen, gut gesicherten Redaktionstuben liefert. Ihr seid feige Lumpen, die Ihr im Auftrag Ihrer Majestät Eure Leser belügt und betrügt, um die nächste Krönung nicht zu vermiesen.Während in Frankreich in nur einer Nacht von wild gewordenen Migranten knapp 1000 Autos abgefackelt werden, während irgendwo im Süden Deutschland ein 1000-Mann starker Migranten-Mob marodierend durch ein Städchen zieht, Frauen belästigt und mit Messern herumsticht, habt Ihr nichts besseres zu tun, also Euch über ein paar glatzköpfige Hohlschädel zu beschweren, weil diese zu laut Musik hören!

Was für ein Anti-Journalismus!

Interessiert Euch das Schicksal der Bürger nicht mehr? Wird nicht mehr aus dem benachbarten Frankreich berichtet, weil keine deutschen Autos angezündet wurden? Wird nicht aus Schorndorf berichtet, weil Köln schon zu viel für Euch war, obwohl Ihr wisst, dass Köln mittlerweile überall und täglich stattfindet. Tut nicht so als ob es sich hier um kleine regionale „Einzelfälle“ handelt und deshalb die Berichterstattung nicht lohnt.

Als Textsklaven Eurer Herrin übertrefft Ihr Euch gegenseitig in unterwürfigen Liebesdiensten und versucht mit aller Kraft und den miesesten Tricks, die einzige Partei klein zu schreiben, die WIRKLICH ERNSTHAFT gegen diese dramatische Entwicklung etwas unternehmen will und nicht nur leere Versprechen abliefert, wie Eure Göttin Angela.

Man könnte Euch mittlerweile als mediale Verbrecher gegen die Menschlichkeit bezeichnen und es wird höchste Zeit, dass Ihr Euch alle mal wegen Eurer ideologischen Zwangsneurosen vom Betriebsarzt untersuchen lasst.

Und danach schmeißt bitte alle Euren Presseausweis in die Tonne, Ihr habt ihn nicht verdient. Geht endlich mal arbeiten, zum Beispiel als Spargelstecher nach Brandenburg. Dort könntet Ihr Euch vielleicht Euren Verstand wieder zurückgewinnen!

***********

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ (kurz: „JouWatch“) und ständiger Kolumnist bei conservo.

http://www.conservo.wordpress.com   17.07.17
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, APO/68er, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Thomas Böhm: Liebe Ex-Kollegen: Ihr kotzt mich alle an!

  1. fdominicus schreibt:

    Anarchie bedeutet Herrschaftslosigkeit nicht Regellosigkeit. Es geht den Linken ganz besonders nicht um Anarchie sondern eine Diktatur Ihresgleichen. Was wir haben ist zunehmend eine Rechtlosigkeit. Das Recht wird durch Gesetze teilweise völlig pervertiert, ja gar in’s Gegenteil gekehrt.

  2. Emannzer schreibt:

    Harte aber klare Worte, die wohl von kritischen Lesern schon lange so empfunden werden dürften.

    Vielen Dank dafür, Herr Böhm

  3. Querkopf schreibt:

    Ist doch alles System: die deutschen Sicherheitsorgane (Geheimdienste, Bundeswehr und Polizei) werden ständig diffamiet, blockiert und schikaniert, wo es nur geht. Dadurch entstehen zunehmend die rechtsfreien Räume für den linken Strassenpöbel und kriminelle Ausländer, daraus entsteht anschließend Anarchie. Und nach der Anarchiephase kommt die „rettende“ Diktatur in Gestalt einer zentralistisch-sozialischen Dikatatur, der EUdSSR, daher.
    Dieser Zersetzungsprozeß ist schon weit fortgeschritten: die Medien, die Justiz, die Parteien, die Politiker und die obersten Behördenchefs sind doch schon überwiegend auf diese sozialistische Merkel-Dikatatur eingeschworen. Machen alle stillschweigend mit, so wie das in Deutschland immer vor dem totalen Chaos ablief.
    Die Deutschen haben nichts, aber auch gar nichts aus ihrer leidvollen Geschichte gelernt.
    Es gibt nur noch eine Chance: Merkel muß weg !!!

Kommentare sind geschlossen.