Inge Steinmetz und das freundliche Gesicht der Angela Merkel

(www.conservo.wordpress.com)

Inge Steinmetz

Hallo Frau Bundeskanzlerin, ich bin blond und habe wieder eine Frage:

In 2015 sagten Sie, dass das nicht mehr Ihr Land sei, wenn Sie sich für Ihr freundliches Gesicht entschuldigen müssten.

Wem gegenüber zeigen Sie „eigentlich“ (Ihr neues Lieblingswort) ein freundliches Gesicht? All den Menschen, die sich auf den Weg in ein gelobtes Land machen, in dem „für umsonst“ Milch und Honig fließen? Das Land, in das man „flieht“, wenn man nichts können muss, nicht lesen und schreiben, Hauptsache das Wort ASYL irgendwie andeuten kann? Das Land, das den Betrug des Passentsorgens mit einer Rundumversorgung nicht nur für den „Flüchtenden“, sondern für die gesamte Sippe belohnt? Das Land, das sogar bekennenden Vergewaltigern und mehrfachen Mördern Schutz vor der Härte der Justiz des eigenen Landes und Deutschlands gewährt PLUS eine Versorgung, nach der sich hier Leute die Finger lecken, die ihr Leben lang hart gearbeitet haben? Wenn das kein „freundliches Gesicht“, keine Aufforderung für alle Kriminellen der Welt ist, herzukommen, was dann?

Wo bleibt Ihr „freundliches Gesicht“ gegenüber der eigenen Bevölkerung, Ihren Wählern und auch denen, von denen Sie nicht gewählt wurden? Ihr Eid besagt, dass Sie zum Wohle des deutschen Volkes, also für den Wohlstand, vor allem aber für die Sicherheit IHRES VOLKES eintreten (nicht reintreten!) sollten!!! Dieses „freundliche Gesicht“, das ich persönlich noch nie wirklich gesehen habe! Ich sehe ein eingefallenes Gesicht, mit harten Zügen. Ich sehe keine freundlichen Augen, sehe einen Mund, der keine Lippen mehr aufweist, der verbissen und hart wirkt. Ich blicke in ein Gesicht, das emotionslose Trauerreden hält und sehe, was dieses Gesicht, ohne mit der Wimper zu zucken, kaltschnäuzig im eigenen Land anrichtet („Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge habe. Nun sind sie halt da“)!

Schon in der DDR haben Sie sich politisch stark engagiert, haben im Nachhinein aber zugegeben: „Ich habe die DDR nie als mein Heimatland empfunden“! Wofür waren Sie dann damals politisch tätig? Im Widerstand waren Sie ja nicht zu finden, haben die Fahne hoch gehalten! Jetzt sind Sie seit so vielen Jahren „deutsche Bundeskanzlerin“ (das erwähnen Sie ja auch so gerne), ehren aber nicht mal die deutsche Flagge. Dann möchte ich lieber nicht wissen, was sich hinter Ihrem „freundlichen Gesicht“ jetzt so alles abspielt! Seien Sie doch einfach ehrlich und sagen Sie: Auch das hier ist nicht mein Heimatland!

* (Teilen erlaubt. Kopieren mit Quellenangabe. Danke! Quelle: https://www.facebook.com/inge.steinmetz.54?hc_ref=ARS7BMJBcyTRt-enU0jqoi-RY-Jb0fBai002mBQaz_anWq_Eyv-3l1Mw9wPqMwxaT3U&fref=nf)
www.conservo.wordpress.com   27.07.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Inge Steinmetz und das freundliche Gesicht der Angela Merkel

  1. Querkopf schreibt:

    „…und sagen Sie: Auch das hier ist nicht mein Heimatland!“ – Stimmt, auch das ist noch nicht (!) Merkels Heimatland. Aber: sie ist ja beständig dabei, ein neues SED-Deutschland zu ihrem Heimatland umzugestalten. Die Politik, die Justiz (die besonders Dank einem linken Maas) und die große Mehrheit der Medien sind doch schon auf Neo-SED-Politik umprogarmmiert. Jetzt fehlt halt nur noch das blöde störische Volk. Und das besorgt sich Merkel nun eben in Form von Flüchtlingen aus Afrika und dem nahen Osten. Das ist Merkels neues Volk! Das die nicht lesen und nicht schreiben können, das stört Merkel nicht, Hauptsache naiv-dumme Untertanen, die künftig Merkels Neo-SED wählen und das sozialistische ZK anbeten. Intelligente und freiheitsliebende Mitbürger kann Merkel eh nicht gebrachen, denn die denken, und wer denken kann, der könnte einem „real existierenden Sozialismus“ Merkelscher Prägung gefährlich werden. Nein, Merkel braucht naiv-dumme Ja-Sager oder egoistisch-opportunistische Karriere-Kriecher, wie derzeit schon prägend in der CDU, keine kritischen freiheitsliebenden Demokraten.
    Merkels neues Volk wächst derzeit Tag-für-Tag um fast tausend neue „Asylanten“.
    Nach der Bundestagswahl wird Merkel die Grenzen wieder weit öffnen (der EuGH wies ihr ja die Woche den Weg!) und das Land mit Millionen neuer Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika und em nahen Osten fluten (stehen in Italien, Griechenland und Libyen ja schon parat) , – wenn sie niemand aufhält.
    Dazu aber sind die Deutschen ja viel zu bequem und feige, und genau das weiß Merkel, das ist ihr größter Trumpf!

  2. chrisbrawa schreibt:

    Hut ab vor der Verfasserin. Sie trifft wieder einmal den Nagel auf den Kopf. Ich persönlich´finde keine Worte mehr für dieses „ferngesteuerte Führersubjekt“ mit ihren Bücklingen. Für das, was sie unserem Land widerfahren lässt möge sie ewig in der Hölle schmoren, wenn es diese denn gäbe. Doch allein mir fehlt der Glaube.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s