Off. Brief an de Maizière: Eindringen von Schwarzafrikanern

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Herrn Bundesminister des Inneren. Dr. Thomas de Maizière (per Email 1.8.17)

Thomas de Maizière

Sehr geehrter Herr Minister,

am Ende Ihrer Amtsperiode erlaube ich mir, Sie an meinen Brief vom 2. Januar 2017 zu erinnern, in dem ich Sie bat, mir eine Antwort auf mein Schreiben vom 14. Juni 2016 zu geben. Es ging dabei um die Untersuchung des Konrad-Adenauer-Hauses, daß Millionen von Schwarzafrikanern nach Europa und speziell nach Deutschland eindringen wollen. Nach dem Stand der aktuellen Informationen hat sich die Situation seitdem weiter verschärft.

Gehen Sie bitte davon aus, daß ich und sehr viele meiner Freunde daran interessiert sind, wie sich die amtliche Administration unserer Republik dazu stellt.

Es geht uns dabei um die Frage, wie unser Land nach einer ‚Inkubationszeit‘ dieser Menschen in etwa 10 Jahren aussehen wird. Werden wir noch als Deutsche ‚Hausrecht‘ haben? Werden wir noch deutsch sprechen können?Auch die grundsätzliche Frage nach der Gesellschaftsform unseres Landes ist gestellt. Bleiben wir eine demokratische Republik mit einem seit Jahrhunderten gewachsenen Recht?

Es ist doch kein Geheimnis, daß die Regierung Merkel mit ihrer Immigrationspolitik die Grundsubstanz unseres Staates, den Eid des Grundgesetzes millionenfach gebrochen hat. Die Lebensqualität der in ihrem eigenen Land lebenden Menschen ist durch das Anwachsen der Kriminalität, der Durchsetzung mit fremden Kulturen bis an die Grenze des Erträglichen beeinträchtigt. Unsere Jugend wächst in einem Staat auf, in dem sie nicht mehr in ihren Schulen die Mehrheit haben. Ihre Bildung ist seit mehreren Generationen von den deutschfeindlichen Ideen der 68er geprägt. Hier wurden Grundsätze einer linken Ideologie indoktriniert, die die Jugend gegen die geistigen Ansprüche einer Jahrtausend alten Kultur und Geschichte immunisierten, also zu Menschen wurden, wie sie von den einstigen bolschewistischen Wissenschaftlern angedacht worden waren. Ihnen, sehr geehrter Herr Minister, wird es als promovierter Akademiker ein Leichtes sein, den Bogen von dem Institut für Sozialforschung bis zur merkelschen Regierungspolitik, des Bruchs des Grundgesetzes, schlagen zu können.

Sehr geehrter Herr Minister, meine Frage nach dem möglichen, voraussehbaren Eindringen von Massen Afrikanern steht unter dem Eindruck der aktuellen Ereignisse und den seit 2015 gemachten Erfahrungen.

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir und meinen Freunden und Bekannten eine Antwort auf meine Frage zu der Arbeit des Konrad-Adenauer-Hauses geben könnten.

Mit freundlichen, aber nicht sorglosen Grüßen, Herbert Gassen

*****

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com  2.8.2017

 

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Bildung, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Off. Brief an de Maizière: Eindringen von Schwarzafrikanern

  1. David schreibt:

    Sehr gut und völlig richtig. Wirkungslos? Direkt möglicherweise ja, das sieht man z.B. an den Antwortzeiten. Wenn ganz viele Ähnliches tun und NICHT DIE SYSTEMPARTEIEN WÄHLEN, dann sieht es schon anders aus.

  2. WEISSE WÖLFE schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  3. Querkopf schreibt:

    Nachricht gestern: in Deutschland leben z.Zt. bereits heute 18,5 Mio Menschen ausländischer Abstammung! Damit sind hier bereits gut über 20% Ausländer, also mehr als jeder Fünfte, sieht man ja auch im Strassenbild.- Das also ist Merkels „neues Volk“! Das mündet in einen instabilen heterogenen Vielvölkerstaat, und damit schnurstracks in einen Bürgerkrieg.
    Das geht unter Merkel munter so weiter, wenn wir das Biest nicht schnell stoppen.
    – MERKEL MUSS WEG!!!

  4. corvusalbusberlin schreibt:

    Sehr geehrter Herr Gassen,

    brauche Sie von diesem Typ wirklich eine Antwort? Als Volkswirt können Sie sich doch diese Frage weitaus besser beantworten, als ein de Maizière.
    Der hat doch von Tuten und Blase keine Ahnung. Das einzige, was diesen Typ interessiert ist – seine Ministerrente. Sonst nichts! Das sind doch alles Lachnummern.
    Wie können Sie solche Leute noch als „Sehr geehrter….“ titulieren.
    Ehren Sie diese Typen? Na also……..
    Ich schreibe, wenn ich an solche Leute überhaupt schreibe: Herr sowieso.
    Manchmal verweigert mir mein Mac sogar das Herr.

  5. Pingback: Offener Brief an Bundesinnenminister: Wird in zehn Jahren in Deutschland noch Deutsch gesprochen? – AAA

Kommentare sind geschlossen.