Deutschland 2017: Kein Schutz, kein Existenzrecht für unsere Kultur

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Für nationalbewußte Deutsche ist das Gefühl nicht neu: Leben wir noch im Land unserer Väter, leben wir noch in unserem „Vaterland“?

Unser Vaterland – das bedeutete christlich-abendländische Tradition, Kultur und Geschichte Deutschlands als Wegmarke für die Zukunft. Vorbei! „Wegmarke für unsere Zukunft“? Wenn andere „Kulturen“ uns überrollen, wenn „deutsche“ politisch Korrekte unsere Geschichte in Frage stellen, wenn unsere Sprache stirbt und das Erbe unserer Väter auf ganze zwölf Jahre Geschichte – Stichwort Auschwitz – reduziert werden, dann ist der Boden unseres Vaterlandes zerstört. Mutwillig niedergemacht zugunsten einer neuen Ideologie, die weder die göttliche Schöpfung noch die Aufklärung gelten läßt.

Eine Ideologie, die einen „Neuen Menschen“ und eine „Neue Gesellschaft“ der Gleichschaltung, der Zerstörung des Individuums zum Ziel hat!

Maas-Kahane-Ideologie

Das Ergebnis dieser neuen Indoktrination – entstanden aus der „Frankfurter Schule“ – ist ein anderes Deutschland, in dem wir uns fremd fühlen und Fremde das Ruder übernehmen.

Die Kehrseite dieser Entfremdung von unserer Kultur ist die konsequente Entfremdung des Individuums von seiner Nation, von den gewohnten staatlichen Autoritäten und der Rechte des Bürgers – inklusive Einschränkung bzw. Zerstörung der Meinungsfreiheit – politisch korrekt legalisiert durch die neue Maas-Kahane-Gesetzesgewalt und -Ideologie: Der Bürger als Marionette des PC-Menschen, der Bürger als Verfügungsmasse des Staates.

Der Staat weiß alles besser, der Staat lenkt – bis hinein in die Wirtschaft – von der Marktwirtschaft zur linken Lenkwirtschaft. Der Staat weiß, was sozial ist, der Staat verteilt die Wohltaten, die durch „die Wirtschaft“ erarbeitet werden. Der Staat bestimmt, wer seine Gäste sind und weshalb die Grenzen offen sein müssen. Der „Neue Staat“ – das ist eine „offene Gesellschaft ohne Identitäten“, bar jeder Tradition.

Zu dieser Zustandsbeschreibung fand ich heute im Netz einen (namenlosen) Kommentar, den ich gerne weitergebe:

„Lagefeststellung!

Wir schützen unsere Grenzen nicht mit Waffengewalt (bzw. überhaupt nicht), und „feiern“ unsere Feste dafür hinter Betonpollern und bewacht von schwerbewaffneten Polizisten.

Wenn wir irgendwo in ein Flugzeug steigen, wird unser Ausweis/Pass x-mal kontrolliert, wir müssen Gürtel und Schuhe ausziehen, und unser Kram wird geröntgt, während jeder auch ohne Pass und unkontrolliert in UNSER Land kommen kann.

Wir gestehen jedem Volk und jeder Kultur ein Existenzrecht zu, nur unserer nicht, und lassen uns unsere Kultur sogar von einer türkischstämmigen „Integrationsministerin“ ohne jedwede Gegenwehr absprechen.

Wir lassen es zu, daß sexuelle Übergriffe auf unsere Frauen und Mädchen alltäglich werden. Alleine in den vergangenen Tagen gab es mehrere derartige Vorfälle in Halle („Jugendliche“ begrapschen 14-jährige Mädchen), Potsdam (10 Migranten belästigen 2 junge Mädchen), Chemnitz (Asylbewerber vergeht sich an 2 Kindern auf dem Spielplatz) und Leipzig (Migrant verprügelt und vergewaltigt Joggerin), wo die Polizei lapidar von einem „polizeilichen Klassiker“ (sic!) redet und den Frauen rät, künftig einfach nicht mehr alleine zu joggen.

Wir ziehen uns im eigenen Land immer weiter zurück, bleiben sicherheitshalber abends lieber zuhause, oder decken uns zumindest mit Pfefferspray ein, weil wir merken, dass sich die Sicherheitslage massiv verschlechtert hat.

Wir schauen zu, wie Deutschland im internationalen Sicherheitsranking hinter Länder wie Ruanda rutscht und andere Staaten Reisewarnungen für dieses Land herausgeben.

Wir sehen Menschen vor unserer Haustür elendig krepieren, erstochen, überfahren, oder wie zuletzt in NRW (wo auch sonst?), von einer Migrantengruppe einfach zu Tode geprügelt, und denken uns „Puh, nochmal Glück gehabt – besser der als ich.“

Ihr jammert über zu wenig Geld in der Börse, über unwürdige Minijobs und über Altersarmut, aber hinterfragt nicht, wer dafür verantwortlich ist.

Ihr habt Angst, dass eure Kinder in der Schule „abgezogen“ und im internationalen Wettbewerb zugleich immer weiter abgehängt werden.

Ihr merkt, wie der Druck in euch von Tag zu Tag steigt, und daß das hier eben kein Land mehr ist, „in dem man gut, gerne und sicher leben kann“.“

Wo bleiben die Konsequenzen?

www.conservo.wordpress.com   5.9.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, CDU, Die Grünen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Deutschland 2017: Kein Schutz, kein Existenzrecht für unsere Kultur

  1. karlschippendraht schreibt:

    Vom naturwissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen ist das Verhalten der nationaldeutschen Mehrheit abnormal . Wer sich so erniedrigen lässt und keine Anstalten macht sich zu wehren , der leidet an einem Komplex . Aber auch hier muss man differenzieren : Ein Teil der Masse weiß , dass er erneidrigt wird und wehrt sich aufgrund seines Komplexes nicht , ein anderer Teil leidet nicht an diesem Schuldkomplex sondern ist derart abnorm im Kopf , dass er die Erniedrigung garnicht als erniedrigend empfindet sondern seine Peiniger noch anhimmelt und auch noch unterstützt. Wenn deutsche Psychiater größtenteils heute nicht schon selbst abnormal wären dann könnten sie sich vor Arbeit nicht retten . Aber vielleicht wäre hier eine Möglichkeit , die von Merkel geforderten ausländischen Fachkräfte zumindest in einem bestimmten Bereich praktisch zu nutzen . Psychiater aus anderen Ländern mit nichtverblödeter Bevölkerung würden sich hier materiell sanieren können . Arbeit wäre in unvorstellbarer Menge vorhanden . Allerdings würden sie dann mit dem politischen System kollidieren .

    Liken

  2. Pingback: Deutschlands Hochkultur wird verleugnet und in den Dreck getreten – AAA

  3. Querkopf schreibt:

    „Wo bleiben die Konsequenzen?“ — Wie sollten diese Konsequenzen denn praktisch aussehen?
    In der lächerlichen Farce-Wahl am 24. Sept. etwa? Nein, das ginge nur, indem sich die Bevölkerung merhheitich gegen dieses widerwärtige heuchlerische Merkel-Regime erheben würde und, indem des zu Massendemonstrationen zu und Massenstreiks käme. Davon sind wir aber immer noch ganz weit entfernt. Die deutschen Schafschafe gehen lieber tagtäglich brav arbeiten … für Andere und lassen sich immer mehr versklaven.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.