Aktuelles aus der Kriminalstatistik: Merkels „Schutzsuchende“ sind hoch kriminell und gewalttätig!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Ein Teil des „neuen Volkes von Merkel“ aus Afrika und dem Orient ist auch weiterhin hoch kriminell und äußerst gewalttätig, wie durchgesickerte Information aus polizeilichen Kreisen aktuell erkennen lassen.

So stiegen alleine in NRW die durch „Zuwanderer“, so die neue behördenseitige, „politisch korrekte“ und verschleiernde Definition für Asylanten, Migranten und sich in Deutschland unerlaubt Aufhaltende in der Kriminalstatistik, begangenen schweren Straftaten von 3.077 im Juni 2017 auf horrende 3.617 im Juli diesen Jahres an.

Die sowieso schon völlig überlastete Polizei in NRW musste in Folge dessen alleine nur im Juli 2017 sage und schreib 36.000mal zu Einsätzen ausrücken, die einen sogenannten „Zuwanderungsbezug“ hatten. Bei solchen Horrorzahlen darf man sich nicht wundern, dass viele Polizisten völlig überlastet und am Ende ihre Kräfte sind.

Neben diesen erfassten alarmierenden Zahlen gibt es noch ein sogenanntes Dunkelfeld von Straftaten, die in der Statistik nicht erfasst sind, weil die Straftaten entweder unentdeckt blieben oder nicht angezeigt wurden. Unter Berücksichtigung dieses Dunkelfelds kann man schätzungsweise von einer etwa doppelt so hohen Anzahl von Straftaten durch Asylanten und Migranten ausgehen.

Der Anteil der schweren Straftaten durch „Nichtdeutsche“ beträgt demnach unter Berücksichtigung der Gesamtzahl der Straftäter in NRW satte 36 %, bei einem Anteil der nichtdeutschen Bevölkerung von „nur“ 11,8 %.

Das heißt, mehr als jede dritte Straftat wird also in NRW durch einen sogenannten „Zuwanderer“ oder neuerdings durch einen „Schutzsuchenden“ begangen. Viele Straftäter gehören Banden an, die Deutschland zunehmend heimsuchen und die deutschen Bevölkerung tyrannisieren, ausplündern und in Angst und Schrecken versetzen.

Es drängt sich unwillkürlich die Frage auf, wer vom wem angesichts solcher katastrophalen Zustände bei der inneren Sicherheit in Deutschland Schutz suchen muss!

Die meisten Straftaten wurden dabei ausgerechnet durch Syrer begangen (14,5 %), also aus der Flüchtlingsgruppe heraus, die angeblich doch stark traumatisiert millionenfach vor Krieg und Gewalt aus ihrem Land fliehen müssen. Und hier in Deutschland ngekommen, begehen diese „armen Kriegsflüchtlinge“ dann schwerste Straftaten und traumatisieren nun die deutsche Bevölkerung, die ihnen eigentlich helfen wollte.

Unmittelbar danach kommen lt. der Statistik Marokkaner, die mit 14,1 % die zweithöchste Anzahl an Straftaten begehen, gefolgt von Algeriern mit 9,8%. Wieso diese Leute aus Marokko und Algerien überhaupt noch hier sind, das entzieht sich jeglicher sachlichen Logik. Weder in Marokko noch in Algerien herrscht Krieg. Aber abgeschoben wird ja sowieso möglichst nicht.

Denn: Im Herkunftsland könnte dem armen Intensivstraftäter aus Deutschland ja womöglich Gewalt angetan werden. Das kann der dumm-naive deutsche Gutmensch natürlich nicht mit seinem von „Erinnerungskultur“ stark deformierten Hirn verantworten.

Die Plätz vier und fünf in der Straftaten-Statistik belegen Afghanen mit 6,3 % und Iraker mir 6,1 %.

Allerdings werden auch viele der schweren Straftaten in Flüchtlingsunterkünften begangen, wenn z.B. Flüchtlinge untereinander in Streit geraten. Dabei sind nicht selten auch Messer oder ähnliches im Einsatz. Oder, wenn hormonstrotzende junge Männer Frauen in den Unterkünften sexuell nötigen oder vergewaltigen, so wie das in ihren Herkunftsländern oft eine Normalität ist.

Es ist so gut wie sicher, dass unmittelbar nach der Bundestagswahl am 24. September Merkel erneut die Tore nach Deutschland für eine neue millionenfache Welle an „Schutzsuchenden“ aus Griechenland, Italien, Spanien usw. öffnen wird, so wie das im Wahlprogramm der CDU unter „Resettlement“ und Relocation“ absichtlich verschleiernd nachzulesen ist und wie Merkel das in ihrem „Wahlkampf“ auch zwischen den Zeilen immer wieder äußert. Man muss „Flüchtlings-Mutti“ Merkel nur richtig zuhören.

Dabei gibt sie immer noch ihre heuchlerisch-verlogene Parole von „wir schaffen das!“ aus.

Nein, wir werden das nicht mehr schaffen, und es hat den Anschein, dass Merkel dies ja auch insgeheim gar nicht will.

Merkel will Deutschland als Staat und das deutsche Volk zwangsvermischen (siehe („Hooton-Plan“). Merkel ist ein Feind unseres Vaterlandes und ein Feind des deutschen Volkes.

———————————
Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit langer Zeit Kommentator bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   5.9.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Aktuelles aus der Kriminalstatistik: Merkels „Schutzsuchende“ sind hoch kriminell und gewalttätig!

  1. Querkopf schreibt:

    In 2016 über 290.000 (in Worten: zweihundertneunzigtausend!) Straftaten in Deutschland durch Merkels „Schutzsuchende“. Mehr muß man dazu nicht mehr wissen. Die Polizei könnte dazu noch viel, viel mehr berichten, wenn sie nur dürfte. Aber den armen Beamten hat man den Mund verboten.
    Wenn man den Polizisten privat zuhört, dann wird einem ganz schlecht, was die jeden Tag mit den „Schutzsuchenden“ Merkels erleben und erdulden müssen. Katastrophale Zustände, dank Merkel!

    Gefällt mir

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  3. nixgut schreibt:

    Der Anteil der schweren Straftaten durch „Nichtdeutsche“ beträgt demnach unter Berücksichtigung der Gesamtzahl der Straftäter in NRW satte 36 %, bei einem Anteil der nichtdeutschen Bevölkerung von „nur“ 11,8 %.

    In NRW lag der Anteil bei Menschen mit Migrationshintergrund 2015 bereits 26,4 Prozent. Heute dürfte er noch höher sein:

    https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61646/migrationshintergrund-i

    Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    „Der Bergriff “ Schutzsuchende “ bezieht sich in der täglichen Realität ausschließlich auf Menschen deutscher Nationalität !!!“ — Schon morgen wird es die völlig schutz- und wehrlose deutsche Bevölkerung sein, die ins Ausland fliehen muß, um wenigstens ihr Leben vor marodierenden Mordbanden aus Afrika und dem Orient zu retten.
    All das hat nur dieses Unheilsbiest Merkel zu verantworten, die auch nach der Wahl wieder Millionen “ schutzsuchender“ Eroberer und Gewalttäter ins unserer einst friedvolles Deutschland einlädt, um Deutschland endgültig zu zerstören. – Merkel hasst Deutschland und das deutsche Volk!

    Gefällt mir

  5. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Luther schreibt:

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Kriminalität von „Flüchtlingen“ gibt Polizei den Rest – AAA

  8. karlschippendraht schreibt:

    Der Begriff “ Schutzsuchende “ wird immer noch falsch interpretiert und falsch verstanden .
    “ Schutzsuchende “ in Deutschland sind nicht jene Zuwanderer , die laut Schulz wervoller als Gold sind sondern Schutzsuchende sind real deutsche Menschen , die per Gesetz gezwungen sind , sich widerstandslos bestehlen , bedrohen , misshandeln oder ermorden zu lassen . Der Bergriff “ Schutzsuchende “ bezieht sich in der täglichen Realität ausschließlich auf Menschen deutscher Nationalität !!!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.