Weilers Wahrheit: Die Wunschheimat und die vermurkste Integration

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers *)

Integration in Deutschland und anderswo

Kennt ihr die Fernsehsendung „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ (VOX) ?

In der Sendung werden Deutsche gezeigt, die gerade auswandern oder bereits ausgewandert sind und wie sich das Leben der Auswanderer in ihrer Wunschheimat entwickelt.

Es wird gezeigt welche Träume die Menschen verwirklichen können und welche nicht, mit welchen bürokratischen und persönlichen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben und auf welche kulturellen Anderswelten sie treffen.

Die Sendung begleitet die Menschen in die entlegensten Winkel unseres Planeten und nicht selten kommt es vor, dass sich die einst hoffnungsvoll gestarteten Auswanderer, völlig falsche Vorstellungen von ihrer Wahlheimat gemacht hatten bzw. ihr Traum auf krachende Art und Weise scheitert, weswegen sie resigniert nach Deutschland zurückkehren müssen.

Anders als nämlich in der Real-Life-Irrenhaus-Doku „Welcome Deutschland! Die Asylanten-Einwanderer”, in der man sich rührend um jeden noch so Ungebildeten, Unbrauchbaren und Ungeeigneten kümmert, sie hätschelt, tätschelt und ihnen auf Kosten der Einheimischen förmlich Zucker in den Allerwertesten bläst, pflegen fast alle Erdenländer einen gänzlich anderen Umgang mit zuwanderungswilligen Ausländern.„Du hast keine Ausweispapiere? Dein Problem, dann kommst Du halt nicht rein!

Du hast Schwierigkeiten mit unserer Sprache? Dann lerne sie gefälligst. Wie und wo ist Deine Angelegenheit, nicht unsere.

Du hast keine Schul- und Berufsausbildung, kannst und hast nichts? Ja, was willst Du dann hier? Geh dahin zurück wo Du hergekommen bist, oder glaubst Du, dass wir jetzt für Dich aufkommen?

Du willst auf unsere Kosten wohnen, schlafen, essen und trinken? Willst medizinisch versorgt werden, ans Internet angebunden und zu guter Letzt sollen wir sogar noch deine Familie nachholen?

Bist Du bekloppt?

Du missachtest unsere Gesetze und bist kriminell? Ab in den Knast, und danach verschwindest Du – und zwar sofort.

Du hast andere Wertevorstellungen als wir und bist nicht bereit Deine Bräuche, Traditionen und Gepflogenheiten aufzugeben und Dich zu assimilieren? Ja was willst Du dann ausgerechnet hier bei uns? Geh doch einfach dorthin, wohin Du viel besser passt, hier bist Du falsch.“

Es ist so simpel und einfach:

Geht man in ein anderes Land, muss man deren Regeln und Gesetze beachten, muss deren Sprache erlernen, Bräuche, Werte und Kultur akzeptieren, und vor allem ist es die verdammte Pflicht eines jeden einzelnen Einwanderers, all dies als seine eigene Bringschuld zu verstehen.

In fast jedem Land auf dieser Welt haben sich Einwanderer an die Aufnahmegesellschaft anzupassen, zu integrieren und zu assimilieren. Die wollen nämlich keinen kulturellen Mischmasch und sind auch keineswegs dazu bereit, irgendetwas tagtäglich neu zu verhandeln und erst recht nicht dazu, sich von Einwanderern auf der Nase herumtanzen zu lassen.

Da verstehen andere keinen Spaß, zu Recht, wie ich meine.

Du willst nicht oder kannst nicht? Es passt Dir nicht, gefällt Dir nicht oder willst es anders haben?

Goodbye – da ist die Tür!

Andere Länder, andere Sitten, so einfach ist das.

Nur in einigen westeuropäischen Staaten, insbesondere in Deutschland, sind diese Selbstverständlichkeiten ins genaue Gegenteil verkehrt.

Man braucht nichts zu können; um hier einzuwandern, nicht mal Lesen oder Schreiben muss man können. Mit Ausweispapieren oder ohne, völlig gleich; und auch ob man legal oder illegal im Land ist, ist komplett egal.

Jeder wird aufs Beste alimentiert, und ein hübsches Taschengeld gibt´s noch obendrauf.

Man kann Lügen und Betrügen, kann sich benehmen wie die Axt im Walde ohne abgeschoben zu werden und Respekt vor Einheimischen, deren Kultur und Lebensarten wird hierzulande schon gar nicht erwartet, sondern im Gegensatz zu anderen Ländern werden hier die Einheimischen dazu genötigt, sich fremden Kulturen anzupassen.

Hierzulande wird Integration nämlich nur wortreich und rosarot vorgeschoben, in Wahrheit jedoch das genaue Gegenteil angestrebt. Nämlich Parallelgesellschaften und ein ethnisch unterschiedlicher Vielvölkerstaat mit kulturell bedingtem Konfliktpotential.

Integration ist eine Lüge, weshalb Deutsche zukünftig wohl immer öfter sagen werden: „Goodbye Deutschland“

**********

*) Michael Weilers ist seit Jahren Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com   „!:=):“=!/

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Weilers Wahrheit: Die Wunschheimat und die vermurkste Integration

  1. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    Der Auswanderungsprozess besorgter wohlhabender und noch nicht hirnamputierter Deutsche läuft längst auf Touren. Immer mehr gut situierte Deutsche wandern aus oder schaffen sich einen zweiten Wohnsitz, bringen ihre Familien und ihr Vermögen im nichteuropäischen Ausland in Sicherheit. Einge Länder werben sogar um die Zuwanderung von Deutschen, z.B. Neuseeland oder Kanada.
    Unter Merkel ist Deutschland rettungslos verloren. Deshalb: Merkel muß unbedingt weg!

    Gefällt mir

  5. Paul schreibt:

    Herr Weilers,
    Sie sagen es: Direkt und Ungeschminkt. Es stimmt alles was Sie schreiben. Das ist die bedauerliche Realität in Deutschland.

    „Deutschland schafft sich ab“, ist nicht nur ein Buchtitel des vielfach geschmähten und verleumdeten Sarrazin, sondern die gegenwärtige Realität in Deutschland.

    Über dem Reichstagsgebäude steht die Inschrift DEM DEUTSCHEN VOLKE!
    Unsere Regierung unsere Politiker gehen täglich darunter durch. Sie können wohl alle nicht lesen? Oder verstehen sie es nicht? Warum handeln sie nicht nach diesem Wahlspruch?

    Es würde mich nicht wundern, wenn diese Inschrift eines Tages verschwunden ist.

    Herzlich, Paul

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.