In Europa leben ca. 50 Millionen Muslime – davon 90% intolerant?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Bernhard Schleicher (BPE)*)

90 Prozent der in Europa lebenden Muslime werden als konservativ und intolerant bezeichnet.

Auch wenn sie größtenteils noch friedlich in ihrer Parallelgesellschaft neben uns her leben, …so lehnen doch mehr als drei Viertel Ehen zwischen Muslimen und Christen oder Atheisten ab.

…Sie treffen sich in ihrer Freizeit nicht mit Ungläubigen.

…Sie ziehen sich in ihre Wohnungen zurück, schauen Fernsehen aus der Türkei, dem Iran, dem Irak oder einem anderen islamischen Land.

…Sie gehen hin und wieder in die Moschee.

…Sie kaufen in islamisch geprägten Vierteln ein und meiden deutsche Geschäfte. Aldi und Lidl und vielleicht noch Penny sind gerade noch ok.

…Sie verachten Menschen, die nicht an Allah glauben. Am meisten verachten sie Menschen, die überhaupt nicht an die Existenz von Göttern glauben.…Sie hassen Juden.

…Sie sehen Frauen als minderwertige Menschen. Daher lehnen sie natürlich auch die Frauenrechte weitestgehend ab. Von Selbstbestimmung kann gar keine Rede sein.

…Sie haben eine völlig andere Einstellung zu Gewalt. Gewalt in der Öffentlichkeit und häusliche Gewalt zur Durchsetzung ihrer Ziele und ihrer Ideologie und ihrer Traditionen sind für Muslime nicht per se falsch.

Wir können deshalb getrost davon ausgehen, daß maximal 10 Prozent der hier lebenden Muslime als „tolerant“ gelten können. Wir sprechen also von maximal 5 Millionen.

Und mit diesen 5 Millionen möchten westliche Politiker und Kirchenfürsten den Islam (1,6 Milliarden Muslime) mittels eines friedfertigen und toleranten in Europa von abtrünnigen Muslimen, linken Politikern und toleranzbesoffenen Kirchenvertretern erfundenen EURO-Islam reformieren?

Völliger Unsinn!

Wenn wir nicht schleunigst aufwachen und unsere Werte und Regeln mit aller Konsequenz durchsetzen, wird der Islam Europa in das dunkelste Zeitalter seit der Steinzeit stürzen.

———————

*) Bernhard Schleicher ist Bundesvorstandsmitglied der BPE.

Der Schutz der freien Gesellschaften Europas vor den vom Islam ausgehenden Gefahren für die Menschenrechte und das demokratische Staatswesen ist oberstes Bestreben der Arbeit der BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V. (BPE). (http://paxeuropa.de/)

Die BPE ist eine islamkritische Menschenrechtsorganisation.

Sie durchleuchtet und analysiert das Glaubens-, Rechts- und Politiksystem Islam. Sie klärt über die vom Islam ausgehenden Menschenrechtsverletzungen auf und warnt vor den Gefahren, die für die Menschenrechte und die Demokratie durch eine wachsende gesellschaftliche und politische Einflußnahme des Islam in den freien Gesellschaften Europas entstehen.

Der BPE ist entstanden aus einer Fusion: Mit dem „Bundesverband der Bürgerbewegungen e.V.“ (BDB, gegr. 2003) und „Pax Europa e.V.“ (gegr. 2006) hatten sich am 17. Mai 2008 zwei führende und erfahrene Organisationen als BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V. im Widerstand gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas zusammengetan, die auf gleichberechtigter Basis mit überwältigender Zustimmung ihrer jeweiligen Mitglieder die Fusion vollzogen.

Die Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V. ist eine gemeinnützige privatrechtliche Körperschaft und Menschenrechtsorganisation. Sie ist in der Liste der eingetragenen Verbände beim Deutschen Bundestag registriert und nimmt als NGO unter anderem an Konferenzen der OSZE teil. Die Arbeit der Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V. ist politisch unabhängig und überkonfessionell.

conservo fördert die Arbeit der BPE und bittet um weitere Unterstützung!

www.conservo.wordpress.com   22.09.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Politik Deutschland, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu In Europa leben ca. 50 Millionen Muslime – davon 90% intolerant?

  1. karlschippendraht schreibt:

    Egal welchen IQ hier lebende Moslems vorweisen können , egal welche berufliche Stellung sie einnehmen , egal wie kultiviert und zivilisiert sie sich gegenwärtig in Europa verhalten , sie sind und bleiben in allersrster Linie Moslems . Im Falle eines europäischen Bürgerkrieges würde selbst der intelligenteste Moslem wieder zum hirnlosen tödlichen Raubtier !!! Man muss solche Leute nicht als Beispiel gelungener Integration sehen sondern als gefährliche Schläfer !

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

  3. strafjustiz schreibt:

    Man muss gute Wortwahl üben: Die Mehrzahl von „Gott“ kann so lauten: Götzen > Götter >> Gottheiten >>> Gottschaften.
    -Götzen sind heidnische Figuren, also nichts fürs Christentum.
    -Götter sind griechisch > römische Figuren zB des Krieges, der Fruchtbarkeit udgl. ebenfalls
    nichts für Christen.
    -Gottheit > Gottheiten sind die christlichen Gestalten, wie zB. der hlg. Geist, Jesus seit 325.
    -“Gottschaft“ ist meine Wortschöpfung, analog zu Herr-schaft. Seltsam, dass so ein Wort noch niemand erfunden hat. Eine Gottschaft ist das Ensemble aller Gottheiten. // Wie Herrschaft doppelsinnig sein kann > a) in der Einzahl = das Regieren, Walten über etwas, kann b) das auch Machts- Person(en) sein, im Sinne von “Majestät“. Also: Wenn ein Herrscher zugleich auch Gott war, wie das in Japan bis 1945 der Fall war, könnte man sagen ,dass die Gottschaft des Tennos bis 1945 dauerte = Gottschaft würde dann Herr- & Gott-heit miteinander verbinden. Es ist nicht verboten, mit Wörtern zu spielen, neue zu erfinden, wenn die Leute halt noch nicht so weit gedacht haben.
    Der Gott der Muslime ist also kein Götze sondern ein Gott, Mehrzahl : Götter. Man darf jetzt dabei danken, was man will: Hier geht’s nur um Sprache.

Kommentare sind geschlossen.