Slowakei u. a. Staaten: Islam als Religionsgemeinschaft nicht länger zugelassen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer

(https://michael-mannheimer.net/2017/10/04/slowakei-verschaerft-gesetze-islam-als-religionsgemeinschaft-nicht-laenger-zugelassen/#more-60667)

(KARTE: WO DER ISLAM GANZ ODER TEILWEISE VERBOTEN IST)

DIE MASSIVE AUFKLÄRUNG ÜBER DEN ISLAM WIRKT: IMMER MEHR STAATEN GEHEN DAZU ÜBER, DEN ISLAM TEILWEISE ODER GANZ ZU VERBIETEN

Nicht nur China geht mittlerweile massiv gegen den Islam vor und hat diese Religion faktisch verboten.

Der Islam ist 2013 ebenfalls in dem südwestafrikanischen Öl-Staat Angola lokalen Medienberichten zufolge verboten worden. Moscheen sollen zerstört worden sein. Die angolanische Zeitung «O País» berichtete von der Schließung von etwa 60 Moscheen im ganzen Land.

Nachdem auch die Moschee in Huambo von den Behörden geschlossen worden sei, gebe es nur noch in Benguela und der Hauptstadt Luanda große, geöffnete Moscheen, berichtete David Alberto von der Islamischen Gemeinschaft Angolas (COIA) dem Blatt.Es gehe vor allem darum, jene Religionsgemeinschaften zu verbieten, «die im Widerspruch zu Gewohnheiten und Sitten der angolanischen Kultur stehen», meinte Kultusministerin Rosa Cruz e Silva. (Quelle: https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html)

Damit vollzieht der Staat Angola das jedem souveränen Staat zustehende Recht, seine Kultur vor der Vereinnahmung feindlicher oder im Widerspruch zur angolanischen Kultur stehenden Einflüssen zu schützen.

Hiesige toleranzbesoffene Gerichte hätten einen solchen Schritt unmöglich gemacht. Dank höchstrichterlicher Rechtsprechung dürfen Moslems alles tun, um Deutschland zu unterwandern und es – wenn die Zeit gekommen ist – zu einem islamischen Staat zu machen.

AUCH RUSSLAND BEGINNT MIT EINEM TEILVERBOT DES ISLAM

Russland: Einschränkung des Islam eingeleitet: Ende November 2014 erschien im Frontpage Magazine und beim Commentator ein Artikel von Raymond Ibrahim mit dem Titel “Wird Russland den Islam verbieten?”.

Darin wird beschrieben, dass dort erste Schritte eingeleitet werden, um den Islam in seine Schranken zu weisen. Es werde offensichtlich überlegt, den Hijab und einige Schriften der Sunna zu verbieten, die zum Terror anstiften. Auf den Index sollen auch Pamphlete kommen, die einschlägige Koranverse enthalten. Sogar über den Koran selbst werde bereits diskutiert. Wladimir Putin scheint die Gefahr erkannt zu haben und bereit zu sein, Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Während diese Bewegung, den Hijab zu verbannen, vermeintlich “diskriminierend” gegen religiöse Freiheit zu erscheinen mag, zeigt es andererseits, dass sich Russland angesichts seiner erheblichen moslemischen Bevölkerung immer bewusster wird, wo auch immer das Hijab vermehrt gesehen wird, sich dort auch islamische Herrschaft und Terror verbreiten. Tawfik Hami, ein ehemaliger aufstrebender islamischer Jihadist, sagt dass

„die Ausbreitung des Hijabs stark mit der Vermehrung des Terrors verbunden wird. Terror wurde viel öfters in diesen Gesellschaften ausgeübt, als in Indonesien, Ägypten, Algerien und in Großbritannien, nachdem der Hijab bei den Frauen geläufig wurde, die in diesen Gesellschaften wohnten“. (Quelle: https://michael-mannheimer.net/2014/12/26/russland-beginnt-mit-einem-teilverbot-des-islam/)

SELBST DAS ISLAMISCHE BANGLADESCH PLANT,

DEN ISLAM ALS STAATSRELIGION ABZUSCHAFFEN

Immer wieder wird Bangladesch Opfer von terroristischen Angriffen. Offenbar von islamistischen Terroristen. Viele Menschen haben nun genug. Darum plant das Land, den Islam als offizielle Staatsreligion abzuschaffen. Erste Anträge befinden sich bereits vor dem höchsten Gerichtshof.

Nach mehreren terroristischen Angriffen in Bangladesch soll der Islam womöglich als offizielle Staatsreligion abgeschafft werden. Wie die „Daily Mail“ berichtet, befasst sich bereits der höchste Gerichtshof des Landes mit dem Anliegen.

Auslöser für den radikalen Schritt waren jüngste terroristische Angriffe gegen religiöse Minderheiten wie Hindus oder Christen, die offenbar von muslimischen Extremisten verübt worden waren. Jedoch gab es bereits einen ersten Dämpfer für die Islam-Gegner: Die Abschaffung des Islam sei illegal, lautete die letzte Gerichtsentscheidung. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. (Quelle: https://michael-mannheimer.net/2014/12/26/russland-beginnt-mit-einem-teilverbot-des-islam/)

NUN HAT AUCH DIE SLOWAKEI DEN ISLAM

FAKTISCH VERBOTEN

Die Slowakei hat ein Gesetz verabschiedet, welches eine staatliche Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft quasi unmöglich macht. Das osteuropäische Land, dass sich massiv gegen die Aufnahme muslimischer Migranten im Rahmen der EU-Flüchtlingsquote wehrt, ergreift mit der Gesetzesänderung nun eine weitere Maßnahme zur Bewahrung seiner christlichen Tradition. (s. unterstehender Artikel)

*****

Ein Beitrag von Anonymous *):

Slowakei verschärft Gesetze: Islam als Religionsgemeinschaft nicht zugelassen

Die Slowakei hat ein Gesetz verabschiedet, welches eine staatliche Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft quasi unmöglich macht. Der slowakische Premierminister Robert Fico hatte wiederholt gesagt, der Islam habe keinen Platz in der Slowakei. Das osteuropäische Land, dass sich massiv gegen die Aufnahme muslimischer Migranten im Rahmen der EU-Flüchtlingsquote wehrt, ergreift mit der Gesetzesänderung nun eine weitere Maßnahme zur Bewahrung seiner christlichen Tradition.

Der Gesetzentwurf ist nicht explizit gegen den Islam formuliert. Er stellt aber eine Barriere zur staatlichen Anerkennung jeglicher Religion dar, die in der Slowakei unter 50.000 Anhänger hat. Bisher lautete die Regelung 20.000 Anhänger. Nun muss eine Gemeinschaft 50.000 Anhänger haben, um in der Slowakei staatliche Subventionen zu erhalten und eigene Schulen betreiben zu dürfen. Zurückgewiesen wurde der Vorschlag der oppositionellen „Volkspartei Unsere Slowakei“, die Anerkennungshürde auf 250.000 Anhänger zu erhöhen.

Regierung und Opposition waren sich einig

Das Parlament verabschiedete den Gesetzentwurf, der von der Slowakischen Nationalen Partei (SNS) eingebracht wurde mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament. Sowohl Regierungs- als auch und Oppositionsparteien waren sich bei dem Thema einig.

 

Durch die Gesetzesänderung wird es für Muslime so gut wie unmöglich, sich als offiziell anerkannte Religionsgemeinschaft zu registrieren. Nach neuesten offiziellen Zählungen gibt es in der Slowakei aktuell 2.000 Muslime und keine einzige anerkannte Moschee. Die „Islamische Stiftung in der Slowakei“ schätzt die Zahl der Muslime jedoch auf rund 5.000.

Das neue Gesetz soll vor allem verhindern, dass Gruppierungen wie die „Kirche des fliegenden Spaghetti-Monsters“ in der Slowakei Anerkennung als Religionsgemeinschaft erlangen. Die parodistische Bewegung entstand 2005 und hat weltweit Anhänger. Der SNS-Vorsitzender Andrej Danko sagte aber auch: „Wir müssen alles tun, damit in Zukunft keine Moschee gebaut wird.“ Die Slowakei hat 5,4 Millionen Einwohner und 62 Prozent davon gelten als römisch-katholisch. Danko hatte bereits Schritte gefordert, um das Tragen von Burkas in der Öffentlichkeit zu verbieten. Quelle: http://www.anonymousnews.ru/2017/10/03/slowakei-verschaerft-gesetze-islam-als-religionsgemeinschaft-nicht-zugelassen/

*********

************

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

*****

Beiträge aus der Diskussion zu diesem Artikel:

(In Klammern die Nr. des Diskussionsbeitrages auf MM)

(Nr. 3.) Inge Kowalevski:

Höchste Alarmstufe!!!

Was soll das für Europa bedeuten?

Werden wir jetzt noch mehr geflutet?

Denn was wir augenblicklich wahrnehmen ist die Umwandlungsphase Europas, bis der Kontinent an die Bedürfnisse der zukünftigen Herren aus dem Morgenland angeglichen und endgültig unter die Vorherrschaft der islamisch-arabischen Zivilisation gestellt wird.Saudi-Arabien ist so groß und reich, nimmt keinen ihrer Glaubensbrüder auf, das hat natürlich seine Gründe, denn das vertragliche Machwerk des größten Verrats der Weltgeschichte nennt sich:

„Euro Mediterrane Partnerschaft-Declaration von Barcelona“ und wurde am 27.-28.Nov. 1995 in Barcelona manifestiert.

Dort liegt die Wurzel des Übels begraben. Diese Verträge müssen sofort aufgelöst werden. Denn sonst werden wir unser blaues Wunder erleben.

https://soundoffice.blog/2017/10/03/dafuer-werden-sie-noch-buessen#more-5100

—–

(Nr. 21)Rus Funker:

Mittwoch, 4. Oktober 2017 19:17

Es ist natürlich falsch zu behaupten, dass man den Islam in Russland verbieten möchte. Man kann ja nicht das verbieten, was ein Bestandteil des Landes bzw. des (Gesamt)Volkes ist. Es gibt aber schon langjährige Praxis eines durchaus friedlichen Zusammenlebens mit Moslems.

Zum einen hat man schon 1994 eine sog. Islamische Seelische Hauptverwaltung Russlands gegründet. Praktisch ist das eine Art Islam-Ministerium, das in das staatliche Regierungssystem fest integriert ist. Das Gleiche gilt übrigens auch für die russische orthodoxe Kirche (Patriarchie). Damit sind die traditionellen russischen Konfessionen von der säkularen zentralen Staatsmacht abhängig und steuerbar.

Zum anderen sind die russländischen Moslems meistens von Geburt an in die säkulare Gesellschaft (Kindergarten, Schule usw.) integriert. Und es passiert nicht selten, dass junge Menschen aus muslimischen Familien selbst brennend wünschen, muslimische Gebiete unter einem passenden Vorwand (Studium, neuer Arbeitsplatz usw.) zu verlassen, und in die russischen Gebiete oder Großstädte zu ziehen, um sich dem muslimischen Dogma sowie der entsprechenden Lebensweise zu entziehen. Das zieht natürlich dem Fanatismus massiv den Boden weg.

—–

(Nr. 32) Inge Kowalevski zu Rus Funker (21):

Die Situation in Russland beschreiben Sie sehr treffend. So war auch die Situation im Nahen Osten, bevor diese ganzen politischen Umstürze kamen. Sagte nicht Putin, wir haben Erfahrung mit dem Islam, und der Westen sollte von unseren Erfahrungen lernen? In Russland hat der Islam nicht das Sagen. Er wird geduldet, solange er keine Forderungen stellt. Er wird nicht hofiert, so wie bei uns.

Spricht man nicht vom christlichen Abendland? Habe noch nie etwas gehört von einem islamischen Abendland. Selbst die Türkei war christlich, bevor der Islam alles Christliche ausrottete. Unter Atatürk war das anders. Jetzt aber gibt es kaum mehr Kirchen in der Türkei. Dafür aber umso mehr Moscheen bei uns, damit ihre Gläubigen (Erdogan nennt sie ja Soldaten) ja ihre Aufgaben im Sinne Erdogans erfüllen.

Deutschland z.B. war noch nie ein Einwanderungsland wie Frankreich und England aufgrund ihrer Kolonien. Es besteht gar kein Grund dafür, ein solches zu werden. Wir sind ja noch nicht einmal mit unserer Wiedervereinigung fertig geworden. Dann haben wir unsere Deutschen aus der Sowjetunion heimgeholt. Wir haben doch genügend Aufgaben, zusammen wieder eine deutsche Volksfamilie zu werden.

Zudem sind wir für unser Land am dichtesten bevölkert im Vergleich zu anderen Ländern. Und jetzt will man ungefragt und mit Gewalt uns buchstäblich über Nacht in einen Vielvölkerstaat mit Islam-Vorherrschaft (die Großkirchen begrüßen diese islamische Willkommenskultur) verwandeln? Plötzlich sind alle Deutschen, die damit nicht einverstanden sind, Nazis. Vorher waren wir das nicht. So schnell wird man ein Nazi. Wohin solche Bedingungen führen, kann sich jeder vorstellen. Und ich bin froh, dass unsere DEutschen heimgekommen sind. Von diesen haben viele die AfD gewählt, das weiß ich, weil ich sehr viel Kontakt mit ihnen habe.

Muslime errichten überall ihre Moscheen (Grundstücke bekommen sie billigst, ja sogar geschenkt) und verdrängen die christliche Präsenz. Sie erhalten Islamunterricht in christlichen Schulen. Wenn Christen in muslimischen Ländern arbeiten und ihre Familien mitnehmen und deren Kinder schulpflichtig sind, wird dort kein christlicher Religionsunterricht angeboten, sie müssen, da gibt es auch kein freiwillig, den Islamunterricht besuchen. Und jetzt kommt die Falle: Weil sie den Islamunterricht besuchen, sind sie somit Muslime geworden. Und wenn sie konvertieren, stehen sie unter der Todesstrafe. Das hat mir ein Missionar der in muslimischen Ländern arbeitet, um geknechtete Muslime frei zu machen, berichtet.

Islam ist Knechtschaft. Ich will frei sein, ich will Freiheit für mein Vaterland, für mein Volk, für meine Nachkommen und Gerechtigkeit die nur in der Freiheit möglich ist.

Zu meiner Person. Ich halte es wie Herr Peter Helmes so schön gesagt hat, kein Inkognito, ich bin´s.

(Anm. PH an Inge Kowalevski): Peter Helmes sagt brav danke! Ich habe inzwischen (seit rd. 50 Jahren) 44 Bücher bzw. Broschüren verfaßt und tausende Artikel geschrieben – alles mit Klarnamen. Natürlich gibt es Bedrohungen. Die bekäme ich aber auch, wenn ich mit Decknamen arbeitete. Unsere Gegner sind findig – und haben eine maaslose halbstaatliche Inquisitionsbehörde im Rücken; sie können jeden Decknamen enttarnen, zumal sie mit „den Diensten“ zusammenarbeiten.)

—–

(Nr. 37) Krümel:

In Russland läuft seit Jahren eine Flutung mit Moslems aus den ehemaligen Sowjetrepubliken.

Das sind Moslems, die sich nicht integrieren, sondern genauso wie bei uns sich gewaltig vermehren und immer mehr Forderungen stellen. Eine schleichende Übernahme und Besatzung des Landes.

Die russische Familie hat maximal noch ein Kind. Wer sich 2 oder mehr Kinder leisten kann, gehört zu einer kleinen Minderheit im Land. Die muslimische Frau hat 5 bis 10 Kinder.

Das russische Volk stirbt aus und der Islam übernimmt Russland alleine aufgrund der Demografie.

Putin will und kann nichts dagegen unternehmen, sonst hat er einen Bürgerkrieg am Hals.

—–

(Nr. 39) Inge Kowalevsk zu Krümel 35

Das wundert mich, dass es dort inzwischen so läuft wie bei uns. Denn Putin äußerte sich schon am 26.9.2014 zum Islam vorm Russischen Parlament:

„Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze ändern, um ihre Wünsche zu erfüllen, egal wie laut sie „Diskriminierung“ schreien. wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord von Amerika, England, Holland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen. Die Muslime erobern diese Länder und sind gerade dabei, diese Länder zu übernehmen.“ 5 Min. Applaus der Abgeordneten. Ist das jetzt Schnee von gestern?

—–

(Nr. 40) eagle1:

Zur Sache mit der Demographie und der Flutung mit Musels:

Die Demographie allein ist nicht das Problem. Ein Volk kann sich auch gesundschrumpfen. Vor allem bei so wenig Lebensraum. Wir leben inzwischen wie die Sardinen in der Dose.

Aber wir müßte uns halt komplett abriegeln, wie die in Japan.

Also keine Aufenthaltserlaubnis, ja nicht mal die, und keine Einwanderung dieser Musels.

Keine Moscheen, kein Entgegenkommen, keine Zugeständnisse an die gestellten Forderungen.

Maximale Härte des Gesetzes bei Verstößen insbesondere gegen die freiheitliche Grundordnung oder die Organe des Staates.

Ausweisung bei Straftaten. Betrug gehört dazu. Auch Steuerbetrug.

Es wäre leer bei uns; kein Döner mehr, kein Asiamarkt, kein Gemüsehändler mit astronomischen Preisen, keine fusselbärtigen Typen mehr, die im Kaftan über unsere Straßen schlurfen.

Welche ein Verlust!

—–

(Nr. 42) Rus Funker zu Krümel (35):

Leider sind Sie schlecht informiert, was Russland angeht. Das ist aber fast überall im deutschen Internetsegment so. Schade eigentlich.

Eine gewisse Flutung mit Moslems aus den ehemaligen Sowjetrepubliken gab es zwar vor einigen Jahren, das waren aber meistens Gastarbeiter, die nach Russland kamen, um zu schuften. Und sie wurden wirklich hart ausgebeutet. Heute gibt es diese Gastarbeiter (leider) viel weniger, denn sie werden nun in Russland immer mehr ausgenommen (vor allem vom Staat!) – sie müssen für alles selbst zahlen: Aufenthaltserlaubnisse, Arbeitslaubnisse usw. Für viele lohnt es sich nicht mehr, in Russland zu bleiben. Hier können Sie mehr dazu lesen: http://www.rusfunker.com/2017/03/fluchtlinge-in-russland-bericht-einer.html

Und das ist auch schade, denn In Russland gibt es wohl kaum ein einziges neues Gebäude, das ohne deren Hilfe gebaut wurde. Sie sind sehr tüchtig und sehr billig. Dazu noch sind die meisten Sowjet-Moslems aus Mittelasien recht gut in die russische Kultur und Sprache – von Zuhause aus – integriert.

Zur Demographie. Seitdem das Programm für finanzielle Familienunterstützung im Jahr 2007 startete, gibt es in sehr vielen russischen Familien zwei bis drei Kinder. Manchmal mehr. Heute reichen zuweilen nicht mehr Schulplätze für russische Erstklässler aus. (Etwas mehr dazu: http://www.rusfunker.com/2017/09/buchstablicher-mangel.html).

Also hat Putin inzwischen doch sehr viel auf diesem Gebiet unternommen. Und die Ergebnisse sind auch spürbar.

—–

(Nr. 45) Krümel:

An Rus Funker #40

ich kenne Ihre Motive nicht, aber Sie kennen sich in Russland nicht wirklich aus. Sie stellen die Lage dort völlig verzerrt dar und verhöhnen die Russen.

Die Invasoren haben Millionen von Russen die Arbeitsplätze weggenommen, weil sie für Hungerlöhne arbeiten, von denen kein Russe seine Familie ernähren kann.

Dass die Invasoren sehr billig sind, haben Sie korrekt geschrieben, aber was das für die Russen bedeutet, die das Doppelte oder Dreifache benötigen, um über den Monat zu kommen, haben Sie doch glatt „vergessen“.

Sie könnten für jene kleine Minderheit von Oligarchen schreiben, welche hocherfreut über die billigen Invasoren waren und immer noch sind.

Aber lassen wir das.

Meine Informationen sind aktuell und stammen von realen Menschen in Russland, die zugegeben nicht Oligarchen sind, sondern Akademiker und einfache Arbeiter, welche allesamt in die Armut gestürzt wurden, weil Putin diese billigen Heerscharen reingelassen hat, um seine reichen Freunde noch reicher zu machen.

Zu Inge K. #37

Schöne Reden von Putin bringen leider nichts, wenn der Alltag nicht damit übereinstimmt.

Ich berichte vom Alltag von realen Menschen, die keine Multimillionäre sind. Die können sich eben keine 2 Kinder leisten, wie es der Rus Funker behauptet.

Dass die Muslime immer mehr Einfluss in Russland haben, ist Fakt. Wer etwas dagegen sagt, wird genauso verfolgt wie Michael Mannheimer in Deutschland verfolgt wird oder die AfD.

—–

(Nr. 54) Rus Funker zu Krümel (43):

Meine Motive habe ich ganz klar auf meinem Blog (rusfunker.com) dargestellt: es gibt in Deutschland allzu viel Irrglauben und Lüge, was Russland betrifft. Ich möchte nur den deutschen Lesern helfen, eine möglichst objektive Meinung dazu zu bilden. Denn ich bin Russe, und ich lebe auch ständig in Russland.

Die Mittelasier beeinflussen schon den russischen Arbeitsmarkt, was grobe und unqualifizierte physische Arbeit angeht. Scherzhaft und auch durchaus wohlwollend nennt man tadschikische / usbekische Gastarbeiter hierzulande „Schaufelmaschinen“. Das sagt schon alles. Es gibt mittlerweile sogar Sitcoms zu diesem Thema (z.B. über tadschikische Bauarbeiter und deren russischen Brigadier wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=zT2aoZ2_oxg auf Russisch, aber durchaus nachvollziehbar.

—–

(Nr. 60) Inge Kowalevski zu Rus Funker (42):

das was Sie sagen, hat mir soeben eine Russlanddeutsche bestätigt. Auch das was Krümel mit der Flutung sagt, nur das sind ebenso Illegale, aber die arbeiten alle schwarz. Die werden nicht unterhalten. Das wird stillschweigend hingenommen. Z.B. Usbekistan, ist schon 1/3 abgewandert nach Moskau. Nur die hatten ja früher dazu gehört und sprechen die Sprache.Wir sind ja bereits schon wegen der Sprache in der Hand der muslimischen Übersetzer. Ist das eigentlich jedem bewusst? Wir können überhaupt nichts überprüfen und erfahren ab und zu von denen die so manche Sprache von ihnen kennen über ihre wahren Absichten. Da können wir uns auf etwas gefasst machen.

Dringendst erforderlich wäre, das großzügige Kindergeld, ein verfehlter falscher Anreiz abzuschaffen. Denn genau diejenigen vermehren sich, die uns zur Last fallen. Zudem habe ich gehört, dass bei der Kindergeldberechnung eine Benachteiligung gegenüber den Einheimischen besteht. Wir finanzieren ja unsere eigene Abschaffung. Unser Bildungssystem ist total hinuntergefahren worden. Alles den Migranten angepasst.

Wer weiß ob unsere Kinder überhaupt noch mit Deutsch allein zurechtkommen. Und jetzt stehen wir wieder vor den Fragen warum das so ist. Wir wissen es ja inzwischen.

Also sind die russischen Akademiker von dieser „Konkurrenz“ nun wirklich in keiner Weise betroffen. Aber auch für sog. „einfache Arbeiter“ gibt es immer noch mehr als genug Arbeitsplätze, was man leicht zahlreichen Job-Portalen entnehmen kann.

Und nochmals zum Thema „keine 2 Kinder leisten“. Genauso wie in Deutschland gibt es in Russland – besonders in Großstädten – tatsächlich viele junge Leute, die hohe Erwartungen an eigene Lebensstandards haben und somit zögerlich sind, wenn es um Kinderkriegen geht. In den ländlichen Gegenden sieht es dagegen anders aus. Es gibt recht viele staatliche / regionale Programme, die es Menschen erlauben regelrecht davon zu leben, dass man viele Kinder bekommt bzw. adoptiert, was m.E. eigentlich nicht unbedingt gut ist, denn so wird das Kinderaufziehen irgendwie fast zum Geschäft.

—–

(Nr. 87) Inge Kowalevski:

An alle Streiter für die Wahrheit!

Sehr gute Gedankengänge, die uns weiterbringen. Da wir um das Endziel ja wissen, ist ja bereits vor 2000 Jahren niedergeschrieben was nicht beachtet und auch erst im Nachhinein verstanden wurde, denn sonst hätte man den Anfängen wehren können, müssen wir diesem Ziel entgegenarbeiten. Leider hat ein großer Teil unseres Volkes aus mangelnder Prüfbereitschaft versäumt unsere Volkspartei zu stärken. Stattdessen haben sie ihre Abschaffer wieder gewählt, weil sie so Angst haben als Nazi zu gelten wenn sie die AfD wählen. Diejenigen die so denken können bis heute nicht links und rechts voneinander unterscheiden. Für die sind Begriffe wie Heimatliebe, Patriot, deutsches Kulturvolk, Nationalhymne, allein das Wort deutsch national schon ein Reizwort. Denn wir sollen ja aufhören national zu denken, denn Nationen kann man nicht so leicht abschaffen also werden sie durch die gesteuerte Einwanderung in unsere Sozialsysteme abgeschafft, und ein neues Volk auf Kosten des alten Volkes geschaffen. Eine Vermischung gegen den Willen des Volkes zu einem Einheitsbrei, in dem Einzelne nicht einmal mehr wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind. Da hilft ihnen nun das Gendergeschlecht zur Wiederfindung. Mit solchen Vollidioten kann man alles machen. Aus diesem Grund muss auch die kleinste Einheit einer Staatengemeinschaft, die Familie zerstört werden. Ehe für alle hat das Tor dafür geöffnet. Durch diese innere Zerstörung eines Volkes, Kindergartenplatz nur möglich wenn vorher Hortbesuch um jeglichen Einfluss der Eltern bei der Kindererziehung zur sexuellen Vielfalt auszuschalten. Der Bezug zu den Eltern wird dadurch natürlich empfindlich gestört und die Kinder werden weiter in den Schulen, Universitäten für das Programm der NWO vorbereitet. Der Einfluss der Eltern bleibt durch das Versäumnis der frühkindlichen Bindung auf der Strecke. Die widerlichen Profiteure in der Asylindustrie gehören entmachtet. Sehe ich als Volksfeinde an.

Wir können nur hoffen, dass in der Regierung noch welche sitzen die sich der AfD anschließen, denn wir haben ja sonst keine Vertreter für unser Volk.

Oder wir müssten alle, aber auch alle die Arbeit niederlegen. Aber das ist eine Utopie.

*****

Anm. PH: siehe auch: https://michael-mannheimer.net/2017/10/20/peter-helmes-und-renate-sandvoss-zur-frage-was-ist-heimat/

************
*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
www.conservo.wordpress.com   21.10.2017

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Politik, Putin, Türkei, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Slowakei u. a. Staaten: Islam als Religionsgemeinschaft nicht länger zugelassen

  1. karlschippendraht schreibt:

    Die Umstrukturierung Europas wird nicht vollständig greifen denn die ehemaligen Ostblockstaaten
    ( Unsicherheitsfaktor Ukraine ausgenommen ) werden sich nicht vom Islam versklaven lassen . Auch Deutschland wird sich nicht vollständig versklaven lassen .

  2. strafjustiz schreibt:

    Ja, man muss doch endlich wissen, dass insgeheimer Plan seit der Konferenz von Yalta 1945 besteht, Deutschland umzuvolken > auch vermittels UmSPRACHung. Letzteres ist ja mit Anglisierung und Femanzipierung > Vergattisierung Berlin; Stuttgart; Gütersloh / München u.a., die da jede neue Sprach-Modeströmung mitmachen, wenns dem Verkaufs-Umsatz dient. // Heute noch will die breitgestreute Verschwörungsgilde Deutschland so radikal = an der Wurzel entmannen, dass aus einem Kreis ein Vier(ver)eck werden solle, womit die merkeligen Deutschlandabsch(l)Affer durch die 2015er uf. Massen-Einwanderung mit den Macho-Islami gerade die (r)echten Gesinnungsgenossen an Bord gezogen haben…., mit denen auch das 3. Reich schon zusammenarbeitete. Ha, wie sich doch der Kreis, aus Unwissenheit, wieder so drollig schliesst, auch gemäss dem Volksmund: „Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihre Metzger selber.“ // Es darf einfach keine geistige Ruhe im Staate geben > der nun so aufgemischt werden solle, dass daraus kein homogeneres Staatsvolk mehr entstehe, das wieder einem (ehemals ausländischen !!, wie schon 1914) Rattenfänger nachliefe. Dazu muss seit 1945 eben „das deutsche Volk“ den Kopf herhalten, damit vergesse werde, wie sehr die einfältig-feigen Kolonialisten-Westmächte F-> GB -> (eigenbrödlerischen) USA mit dem NS-Staat bis 1938 (USA gar bis 1940, UdSSR bis 1941 !!) geschäftlich und politisch ergeben verkehrten. (Frankreich ab 3.09.1939 gar mutlos unmännlich abwartete, bis es selber überfallen wurde, statt dem Bündnispartner Polen aktiven Beistand zu leisten; desgleichen GB nur mit knappster Not 1940 einer Invasion entging; die USA erst „Perlenhafen“ inszenieren mussten, bis sie aktiv werden d u r f t en.) // NS-D hat wohl den 2 WK verbrecherisch a u s g e l ö s t, ver u r s a c h t aber haben ihn die USA seit 1920 (Nicht-Eintreten in den Völkerbund; Börsenkrach 1929; Kündigung der D gewährten Mia-Kredite, statt Wirtschaftshilfe (wie ab 1948), worauf MASSEN-arbeits- = Erwerbslosigkeit > -elend in diesem demokratisch ungeübten Land der 30 Parteien = Massen-chaos = -verzweiflung > -führer > -Vernichtung; heute: -Verwässerung bis – Teil-Auflösung ihrer selbst ohne Ende ..einfach in anderer Form. // Wenn nun GB und F (aber auch Italien…) ihre liebe Mühe haben mit den zuvielen, gewalttätigen, nicht assimilierbaren Morgenländern, dann haben die sich das a u c h ihrer verfehlten Kolonialpolitik bis in die 1960er Jahre selber zuzuschreiben, damit hat doch D nichts zu tun. // Die Entnazifizierung Gesamtdeutschlands wurde anfangs der 1950ern viel zu voreilig abgebrochen und aus West +Ost-D kein neutraler Staat gemacht, wie von den Russen 1954 vorgeschlagen, mit von den 4 ( ! ) Allierten rundum beschützten Grenzen. Gesamtdeutschland hätte bis mindestens 1960 besetzt gehört, auch, damit a l l e Kriegsverbrecher abgeurteilt ihr höchst verdientes, vorzeitiges biologisches Ende gefunden hätten. (Aber nein, D lieferte 1955 zB die 1944er-Oradour-Schlächter nicht nach Frankreich aus). 21X17

  3. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

  4. Gerd Soldierer 27726 Worpswede schreibt:

    Islam verbieten : Am 07.10.17 hat Herr Prof. Khorchide im „Standart“ einen Aufsatz geschrieben:
    Der „politische Islam“ will kontrollieren u. beherrschen : totale Diktatur,
    ungeeignet, untauglich für einen modernen Islam : Ist schon mal ein Wort !!
    An Conservo: Ständiges meckern über Islam bringt nicht viel, werden Sie Manager, organisieren Sie deutsche Fachkompetenz. Definieren Sie „Glaube“ u. „politischer Islam“ :
    Verbieten Sie den „politischen Islam“ => praktische Umsetzung, Vorgehensweise ist wichtig !!
    „Die Verse im Koran, die Bezug nehmen auf die Begriffe Ungläubiger, Apostat, Diskriminierung
    der Frau, offener u. verdeckter Aufruf zum Dschihad gehören zum „politischen Islam“, =>
    aber nicht zwingend zur gerechten Ausübung des islamischen Glaubens : Entfernen Sie diese
    Verse aus einem „Deutschen Koran“ – (Abdel Samad soll Buch schreiben) es wird sich zeigen wer mit seinem Glauben in Frieden leben kann oder wer vom Kalifat träumt……

    Dies wäre schon mal ein Anfang….

  5. strafjustiz schreibt:

    An Inge Ko…. (Nr. 87) .> Ja! Deutschland ab den Wahlen 2017 weiter auf dem merk-seligen Weg zum Ver-führerstaat wie ab 1933, wo die Kinder schon ab Vor-Kindergarten, den Eltern entfremdet, gehirngewaschen wurden. > Nun, ab Mitte 2018 werden „dem Mädchen“ die bestehenden (Türkei) und neue (innere Sicherheit) Probleme so sehr zu schaffen machen, dass „Kohl erbarm'“.

  6. juetz schreibt:

    Es ist alles richtig und gut, was hier geschrieben wird und wurde, und dennoch glaube ich mittlerweile, dass alles nur Teilwahrheiten sind.
    Es geht letztendlich darum, jeden gegen jeden zu hetzen … und in vielen genannten Ländern ist nicht nur der Islam verboten, auch das Christentum wird kontrolliert. Es darf nur ein offizielles, von der Regierung abgesegnetes „orthodoxes“ Christentum gelehrt werden. ( Russland, China )
    Das wäre so wie hier, was die Römisch-Katholische Kirche auch hier weiterhin versucht – daher auch der „evangelikale “ Papst – ihre Sicht als alleinseligmachende wieder zu festigen.
    Es geht darum, das große Chaos anzurichten, bis die heillose Verwirrung so groß ist, dass man wirklich den starken Mann braucht, der einem vorgibt, was richtig und was falsch ist.
    Freiheit ist nämlich schwer zu leben.
    Johannes 8
    36 Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

    Jesus Christus spricht das zu den Juden. Die ihn ja nicht annehmen wollten, als Sohn Gottes.
    ER war der einzige menschliche ( zugleich aber auch GOTT selbst ) Vertreter des Allmächtigen.

    Und das tut not.
    Buße und Umkehr zu GOTT.
    Und es gilt:
    Galater 3,28
    Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus.

    In IHM hören alle Feindeligkeiten, jedweder nationaler Stolz, ethnische Unterschiede auf.
    Niemand muss sich geringer fühlen, weil er nicht so viel kann, wie ein anderer – nicht so viel verdient – keine Frau muss mehr mit dem Mann konkurrieren – der Mann muss die Frau nicht mehr als Objekt betrachten ( Achtung: der Einfachheit halber vereinfache ich ) uswusw

  7. juetz schreibt:

    Es ist alles richtig und gut, was hier geschrieben wird und wurde, und dennoch glaube ich mittlerweile, dass alles nur Teilwahrheiten sind.
    Es geht letztendlich darum, jeden gegen jeden zu hetzen … und in vielen genannten Ländern ist nicht nur der Islam verboten, auch das Christentum wird kontrolliert. Es darf nur ein offizielles, von der Regierung abgesegnetes „orthodoxes“ Christentum gelehrt werden. ( Russland, China )
    Das wäre so wie hier, was die Römisch-Katholische Kirche auch hier weiterhin versucht – daher auch der „evangelikale “ Papst – ihre Sicht als alleinseligmachende wieder zu festigen.
    Es geht darum, das große Chaos anzurichten, bis die heillose Verwirrung so groß ist, dass man wirklich den starken Mann braucht, der einem vorgibt, was richtig und was falsch ist.
    Freiheit ist nämlich schwer zu leben.
    Johannes 8
    36 Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

    Jesus Christus spricht das zu den Juden. Die ihn ja nicht annehmen wollten, als Sohn Gottes.
    ER war der einzige menschliche ( zugleich aber auch GOTT selbst ) Vertreter des Allmächtigen.

    Und das tut not.
    Buße und Umkehr zu GOTT.
    Und es gilt:
    Galater 3,28
    Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus.

    In IHM hören alle Feindeligkeiten, jedweder nationaler Stolz, ethnische Unterschiede auf.
    Niemand muss sich geringer fühlen, weil er nicht so viel kann, wie ein anderer – nicht so viel verdient – keine Frau muss mehr mit dem Mann konkurrieren – der Mann muss die Frau nicht mehr als Objekt betrachten ( Achtung: der Einfachheit halber vereinfache ich ) uswusw

    WordPress.com-/ Gravatar.com-Anmeldedaten können benutzt werden.

Kommentare sind geschlossen.