Verlogene Erinnerungskultur – Schande über Tappert!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber *)

Die deutsche Erinnerungskultur ist so verlogen, dass mir dazu nicht mehr viel einfällt. So viel kann ich gar nicht fressen, wie ich brechen möchte.

Masseneinwanderung aus einem Kulturkreis, in dem der Judenhass alltäglich ist, sollen wir unkritisch gutheißen, weil wir sonst angeblich rassistisch und menschenfeindlich sind.

Dass Juden bereits aus Frankreich, Schweden und anderen europäischen Ländern abhauen, weil sie sich angesichts der Hetze und Gewalt, die natürlich nicht nur, aber eben zu einem großen Teil von radikalen Muslimen ausgehen, wird geflissentlich ignoriert. Ich würde auch keine Wetten drauf annehmen, dass die Deutschen einen Finger krumm machen werden, sollten auch deutsche Juden in absehbarer Zeit das Weite suchen. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass viele sagen werden, sie hätten nichts gewusst und nichts gesehen.Mit dem totalitären Mullah-Regime des Iran machen deutsche Politiker und Konzerne Geschäfte, obwohl für jedermann leicht nachprüfbar ist, dass dieses Regime Judenhass und Terrorismus fördert, die Opfer des Holocaust in Cartoon-Wettbewerben verhöhnt, den Holocaust sogar regelmäßig leugnet und den jüdischen Staat Israel auslöschen will. Aber Sigmar Gabriel, einer meiner „Lieblingspolitiker“, hatte es nach Abschluss des desaströsen Atomdeals mit dem Iran ganz eilig, nach Teheran zu reisen und Geschäfte für die deutsche Industrie anzubahnen.

Aber ganz couragiert und mutig sind wir geschichtsbewussten Deutschen, wenn es gegen einen Toten geht, der sich nicht mehr wehren kann und von dem nicht bewiesen ist, ob er sich irgendwelcher Verbrechen schuldig gemacht hat.

Ich rede von Horst Tappert. Weil er als junger Mann im Zweiten Weltkrieg bei der Waffen-SS war, ist er nun für alle persona non grata und sein ganzes Lebenswerk, vor allem die Serie „Derrick“, nichts mehr wert. Da zeigen die deutschen Gesinnungsethiker unter äußerster Konzentration ihres ganzen Hodenstolzes, wie moralisch sie sind, indem sie den Verstorbenen sozusagen aus dem Sarg heraus vor das Tribunal der Gerechtigkeit stellen und aburteilen.

Nun gut. Es völlig klar, dass die SS eine verbrecherische Organisation war. Aber nicht jeder, der ihr angehörte, hat auch persönlich Verbrechen begangen oder daran teilgenommen. Auch war in der Endphase des Krieges nicht jeder freiwillig dabei. Ich kenne persönlich einen Mann, der als Sechzehnjähriger (als der Krieg im Grunde schon verloren war) in die Waffen-SS eingezogen wurde, ohne danach gefragt zu werden, ob er das wollte. Ich kenne ihn lange und gut genug, um mit Sicherheit sagen zu können, dass dieser Mann kein Nazi ist.

Was Horst Tappert anbelangt, so wissen wir schlichtweg kaum etwas über seine Kriegserlebnisse. Er hat wenig darüber gesprochen. Wir wissen nicht, ob er freiwillig bei der Waffen-SS war und wenn ja, aus welchen Motiven. Wir wissen nicht, ob er im Krieg Verbrechen begangen hat.

Gilt für Horst Tappert nicht der rechtsstaatliche Grundsatz „innocent until proven guilty“?

In bundesrepublikanischer Zeit war Tappert meines Wissens ein gesetzestreuer Bürger und nie ist ruchbar geworden, dass er irgendetwas mit rechtsextremen Kreisen und deren Aktivitäten zu tun gehabt hätte.

Auch fällt mir auf, wie wieder einmal mit zweierlei Maß gemessen wird. Auch Günter Grass war als junger Mann in der Waffen-SS. Gut, er wurde dafür kritisiert, das lange verschwiegen und sich gleichzeitig immer wieder als das moralische Gewissen der deutschen Nation aufgespielt zu haben. Aber der Mann hat nicht ansatzweise eine vergleichbare Ächtung erfahren wie Horst Tappert. Ich frage mich, warum.

Gut, ich geb’s zu. Ich bin kein neutraler Beobachter in dieser Sache. Ich bin ein großer Fan von „Derrick.“ Horst Tappert und Fritz Wepper als Stephan Derrick und Harry Klein waren für mich so etwas wie Helden. Die späteren Derrick-Jahre habe ich als Kind auch noch mitbekommen und ältere, vor meiner Zeit gedrehte Folgen später als Wiederholung gesehen. Derrick war für mich ein vorbildlicher cooler Gentleman.

Insofern geht es mir einfach nahe, wie Tapperts Lebenswerk nun völlig entwertet wird. Ich würde das nur dann verstehen können, wenn bewiesen wäre, dass Horst Tappert ein Verbrecher war. Aber so?

Ich bin froh, dass es das Internet gibt. So kann ich trotz Tapperts Ächtung immer noch Derrick schauen, wenn mir danach ist. Das ist zum Abend sehr angenehm – vielleicht u. a. deshalb, weil mich die Serie an eine Zeit erinnert, als noch keiner wusste, was politische Korrektheit, Gender Mainstreaming und der ganze andere Schrott ist, und als Angela Merkel noch lange nicht Bundeskanzlerin war.

********
*) Adrian F. Lauber: Wir freuen uns sehr, daß mit dem bekannten Blogger Adrian F. Lauber seit November 2017 ein weiterer renommierter Autor auf conservo tätig ist.
www.conservo.wordpress,com   18.11.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Verlogene Erinnerungskultur – Schande über Tappert!

  1. karlschippendraht schreibt:

    …… So viel kann ich gar nicht fressen, wie ich brechen möchte…….
    Wenn Sie schon “ fressen “ sagen dann sollten Sie auch “ kotzen “ sagen , das käme dem Kern näher .

    ……. Ich würde auch keine Wetten drauf annehmen, dass die Deutschen einen Finger krumm machen werden, sollten auch deutsche Juden in absehbarer Zeit das Weite suchen…….

    Aber auch diese Haltung gehört zur gesetzlich geschützten Meinungsfreiheit und nachdem ein Herr Maas den Großteil der Meinungsfreiheit beseitigt hat sollten wir uns bemühen , wenigstens den verbliebenen Rest energisch und entschlossen zu verteidigen !

    Gefällt mir

  2. r.v.d.m. schreibt:

    Alleine der Juden- und Israel-Hass ist es Wert,
    dass der Islam für immer aus Europa verbannt wird.
    Und alle unsere, vor allem westeuropäischen Regierungen,
    die den Islam fördern und unterstützen,
    müssten verurteilt werden, wegen Verrat an Ihr eigenes
    Volk und Verbrechen gegen die Menschlichkeit !
    Mich wundert nur, dass der Autor dieser Zeilen, noch
    immer bei einer Organisation ist, die verlogener und
    schmieriger nicht sein könnte und die Landübernahme
    von Millionen Antisemiten unterstützt.
    Ich habe in der letzten Woche endgültig „Schluss“ gemacht,
    mit der Heuchelei und Widerlichkeit unserer Kirche.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.