Merkels Dilemma?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Weiß Gott, sie kapiert es nicht! So wie einst ihr ehemaliger Chef in 1989 nicht bemerkte, daß er am Ende des Propheten angekommen war. „..kein Ochs und kein Esel“ sollte ihn aufhalten, so meinte er.

Angela Merkel glaubt von der Wählerschaft wieder zur Kanzlerin bestimmt worden zu sein. Sie glaubt demokratische Regeln zu ihren Gunsten anwenden zu können. CDU/CSU = mit 33% ‚Stimme der Mehrheit‘?

Frau Merkel? Ihrer Absicht, wieder Kanzlerin zu werden, hatten bereits viele Mitglieder ihrer Partei intern widersprochen. In der Bundestagswahl wurde dieses Ziel mit einem Stimmenverlust für die CDU in Höhe von ca. 9% widersprochen. Das ist dasStimmenvolumen einer Partei, die berechtigt ist, im Bundestag einzuziehen. Sie allein ist verantwortlich für die notwendige Existenz einer neuen Partei, der AfD, die mit 14% ins Parlament einzog. Weder FDP noch die Linken, zusammen weitere 18% der Wählerstimmen, wollten sie als Kanzlerin haben. Summa summarum wollten somit zuzüglich von 23% Nichtwählern ca. 64 % der Wähler Frau Merkel nicht noch einmal als Kanzlerin in der Regierung sehen.

Diese Frau ist nicht in der Lage zu erkennen, daß sie zu einer persona non grata in der deutschen politischen Szene geworden ist. Kein Gott wird ihr verständlich sagen können, daß sie dem deutschen Volk den größten Schaden in der Geschichte der Bundesrepublik zugefügt hat. Es ist nicht nur der Verlust von Billionen Finanzmittel, sondern auch die Vernichtung des kulturellen Fundamentes, des Importes von Verbrechen und militanten Attacken. Die unzähligen Brüche des von ihr mit Gottesbezug geleisteten Amtseides sind strafrechtlich relevant. Die von ihr geduldete, parteiengebundene Judikative kann nicht mehr die originär bestimmte Rolle im Gefüge unseres Staates spielen. In der Invasionsproblematik verwies sie auf die Beachtung der Menschenwürde des Grundgesetzes. Vertrags- und Eidesbrüche dem Souverän gegenüber überschreiten das niedrigste Niveau der Moralität. Nur mit unverfrorener Dialektik kann dieses Verhalten mit Menschenwürde in Beziehung gebracht werden.

Der Jamaika-Versuch war das Erbarmensbild deutscher Geschichte, wieder einmal ein neomarxistisches Experiment an lebenden Menschen auszuführen. Der übermäßige Dank der Grünen an Frau Merkel für ihre moderatorische Leistung bei den Sondierungsverhandlungen spricht Bände.

Es ist die Pflicht von Frau Merkel, den Weg zur Regeneration der deutschen Demokratie zu ebnen. Sie hat die Pflicht, sich einem außerordentlichen Parteitag der CDU zu stellen und ihm die Möglichkeit zu geben, mit neuer Führung, unter Konkretisierung eines national ausgerichteten Wahlprogramms (Art. 56 GG) mit einer Neuwahl ohne sie in die nächste Wahlperiode zu gehen.

Nur auf diesem Weg besteht noch eine Hoffnung, Deutschland aus dem kulturellen und völkischen Chaos der Merkel-CDU zu retten.

Die „größten“ unserer Politkaste fordern, die Parteien sollten Verantwortung für die Zukunft unseres Landes tragen. Sie sollten sich jedoch im Klaren darüber sein, daß die strikte Einhaltung demokratischer Regeln allein den Bestand eines Staates zu sichern vermag. Sie müssen aber auch erklären, was die Forderung „Deutschland verrecke“ aus dem Mund der Bundestagsvizepräsidentin in diesem Zusammenhang bedeutet. Das ist der Kopf des Fisches.

**********
*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com   22.11.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, CDU, CSU, Dritte Welt, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Merkels Dilemma?

  1. Ketzerlehrling schreibt:

    Merkel kapiert es tief im Inneren sehr wohl, nur will sie es nicht kapieren. Sie kann es nicht zugeben, dass sie versagt hat, dass sie Deutschland ruiniert hat und weiterhin ruinieren will und wird. Sie belügt nicht nur das Volk, die Abgeordneten, die Welt, sondern auch sich selbst. Sie kann nicht mit ihren Fehlern umgehen, noch weniger mit Ablehnung, sie geht nicht von allein, man muss sie schon wegtragen mit ihrem Stuhl. Sie ist bockig, sie ist empathielos, aber auch unfähig, zu vergeben, am allerwenigsten sich selbst.

    Liken

  2. ingridluehrsgmx schreibt:

    Das Grauen, das diese Frau über uns ausgekippt hat, ist so riesig, dass es kaum fassbar ist. So mannigfaltig und unvorstellbar, dass es viele Wähler/innen immer noch nicht begriffen haben. Es scheint die Vorstellungsmöglichkeiten Vieler komplett zu übersteigen.
    Anders ist es nicht zu deuten, dass viele Menschen auf den Straßen über AM immer noch reden, als sei sie eine ganz normale Politikerin, eine Kanzlerin, der nicht Wenige sogar immer noch Respekt entgegen bringen.
    Wie lange wurde über Hitler ähnlich geredet? Bis zum kompletten Untergang und sogar darüber hinaus. Das scheint dem gemeinen Deutschen wie ein überflüssiges Gen inne zu wohnen: die sture Verweigerung , Zerstörerisches und Bösartiges als solches zu erkennen. Sie tun es einfach nicht, eher gehen sie , überzeugt von ihrer Wohlanständigkeit, mit sich selbst im Reinen, in der tosenden See unter.
    Napoleon hatte des Rätsels Lösung: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Liken

  3. Aufbruch schreibt:

    Hier ist eine Frau beschrieben, die man eigentlich gar nicht beschreiben kann. Es fehlt einem einfach die Phantasie, herauszubekommen, welche Motive der Merkel’schen Politik zugrunde liegen. Man kann nur spekulieren. In Ihrem Regierungshandeln ist das Bestreben, Recht und Ordnung einzuhalten und ihren Eiden Folge zu leisten, nicht zu erkennen. Die Frau zerstört Deutschland und keiner hindert sie daran. Ist sie ein Phantom? Nein, sie ist wie ein Chamäleon und wechselt ihre politische Farbe, um im geeigneten Moment ihre Gegner mit der Greiferzunge zu erhaschen und zu vernichten. Aber sie verbündet sich mit jedem, der ihrem Machterhalt dient.

    Merkel spürt nichts, Merkel fühlt nichts. Merkel ist kalt wie eine Hundeschnauze. Daher die Bürgerferne. Merkel hat schon in der DDR gelernt zu gehorchen und Befehle auszuführen. Da ihr hierzulande als Kanzlerin keiner Befehle erteilen kann, muss sie die Befehle für ihr Handeln von außen erhalten. Dass Merkel befehlsgelenkt ist, kann kaum noch bezweifelt werden. Wie könnte sie sonst als Regierungschefin eines Landes, dessen Bürger sie gewählt haben, gegen dieses Land und seine Bürger Politik machen und das Land an den Abgrund führen? Wie kann es sonst sein, dass sie an der Befehlsausführung nicht gehindert wird? Weder von anderen Politikern noch von den Medien? Haben die Strippenzieher nicht nur Merkel, sondern das ganze Politik/Medien-Kartell in ihrer Gewalt und Merkel ist nur die Anführerin? Also Fragen über Fragen.

    Ihr ganzes Verhalten nach der Wahl (Ich wüsste nicht was ich falsch gemacht hätte) und nach dem Scheitern der Koalitionsgespräche (Ich will weiterhin Kanzlerin bleiben), zeugen nicht von einer einsichts- und verantwortungsvollen Politikerin, sondern von einem befehlsausführenden kalten Apparatschik. Leider nennt der Mainstream diese Dinge nicht beim Namen. Warum wohl?

    Liken

  4. das Merkel schreibt:

    warum heißt sie eigentlich Merkel und macht ihrem Namen keine Ehre?

    Lesen von den über 700 Abgeordneten bzw. aus der Minister-Riege eigentlich auf Conservo, DBB, JF-Blog?
    Gerade wurde deutschen Schülern (Klasse 9) überdurchschnittliche Teamfähigkeit bescheinigt.
    (Einer, zwei machen die Drecksarbeit und zehn profitieren)
    Hahaha….
    Merkel würde schon mal in kein team passen. Sie schwimmt wie ein unsinkbares Stück Holz auf dem Ozean.

    Liken

  5. ingridluehrsgmx schreibt:

    Die Strippenzieher, die diese Marionette, sprich Apparatschik (so nenne ich AM auch schon lange) am Zappeln halten, sind z. T. sehr nah und deutlich sichtbar. Man müsste nur seine Augen zum Sehen und seinen Verstand zum Denken benutzen. Schau ich mir Macron und seinen beruflichen Werdegang an, der ja seltsamerweise wie aus dem Nichts auftauchte , schau ich nach Brüssel auf Leute wie J.C: Juncker und seine Vasallen, die in deutschen Talkshows ihre „Ansichten“ unkritisiert verbreiten dürfen, weil sie dem Mainstream entsprechen, den sie selbst ins Leben riefen, dann brauch ich nicht mehr lange grübeln, was hier eigentlich los ist.
    Das Allerschlimmste aber ist, dass das, was hier grad passiert, nur in diesem Land so einfach möglich ist.
    Warum?
    Weil es hier Andockstationen ungeheuren Ausmaßes gibt.
    Ich kenne jedenfalls kein anderes Land auf der Welt, in der eine Frau Bundestagsvizepräsidentin sein darf, (vergleichbare Posten sind auch wo anders zu finden), die ihr eigenes Land als „großes Stück Scheiße“ betitelt, aber von den Steuern, das dieses „große Stück Scheiße“ seit etlichen Jahren in ihre Taschen spült, ganz wunderbar leben kann. Diese Frau , die u. a. auch meinte, Deutsche wären nur Nichtmigranten und sonst nichts, kann z. Zt. häufig beim nicht enden wollendem Händeschütteln mit Merkel betrachtet werden, die Umarmung behalten sie sich vermutlich vor, wenn die Kameras aus sind.
    Ein Land, welches ein solches Krebsgeschwür, und sie ist ja nicht die einzige , in seinem Inneren installiert hat, ist natürlich ein Traum für eine Merkel und ihre Auftraggeber.
    Genau wie auch Hitler nicht zufällig hier installiert wurde.
    Nun ist es bald vollbracht.
    Viele Menschen werden aber vollkommen unberührt von der Wahrheit in den Untergang gehen. Das Untertanengen ist sehr nützlich, denn es schützt weitgehend vor dem Schmerz der Erkenntniss.

    Liken

  6. karlschippendraht schreibt:

    Persönlich sehe ich für das gegenwärtige Dilemma in Deutschland nicht nur Merkel allein verantwortlich sondern zuerst jene Wähler , die diese Frau trotz negativer Erfahrungen weiterhin gewählt haben ! Dazu kommt die absolut bösartige und demokratiefeindliche Ausgrenzung der AfD . Es gäbe überhaupt keine Regierungskriese , wenn sich diese “ überzeugten Dekokraten “ endlich mal demokratisch verhalten würden . Auch für Drehhofer ist die Lage kritisch , der muss schnellstens wieder vom Drehhofer zum Seehofer werden , sonst ist er weg .

    Liken

    • ingridluehrsgmx schreibt:

      Diese geistige Verkommenheit, die sich in Berlin im Behandeln der AfD überdeutlich zeigt, hat gerade in den letzten 12 Jahren überproportional zugenommen. Unter Merkel wurde das demokratische Denken und Handeln immer weiter aufgeweicht und Schritt für Schritt diktatorisches Handeln alltäglich, dem sich widerspruchslos gefügt wurde. Man muss ja schließlich von irgend was leben 😦 . Der Kreis schließt sich auch hier wieder bei Merkel
      .
      Aber leider schließt sich auch ein anderer Kreis: wieder mal halten die Leute die Füße still
      Kaum ein/e Wähler/in der AfD macht sich lautstark bemerkbar, damit die AfD ihn/sie auch wirklich vertreten kann. Mehr Druck als jetzt wäre sicherlich möglich. In vielen anderen Ländern ist es selbstverständlich, für seine Interessen auf die Straße zu gehen und vor den jeweiligen Regierungssitzen aufzumaschieren. Zu der allgemeinen Trägheit kommt hier aber noch tatsächliche Angst dazu: wer möchte in der heutigen Zeit schon als AfD-Wähler/in sichtbar werden? Auch daran sieht man: die Zersetzung ist schon viel weiter voran geschritten, als viele glauben wollen.

      Liken

  7. Querkopf schreibt:

    „Genau wie auch Hitler nicht zufällig hier installiert wurde.“ — Das ist die altbewährte Blaupause für Deutschland.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.