Merkel und das Unrecht Ihrer Immigrationspolitik

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

Ein Brief an Frau Dr. Angela Merkel

Frau Dr. Merkel,

in der heutigen Herrnhuter Tageslosung steht das Bibelwort, das unser erster Bundespräsident Theodor Heuss (FDP) in seiner Gründungsansprache zitierte: „Gerechtigkeit erhöht ein Volk“. Herrn Christian Lindner (FDP) gebührt großer Dank, daß er die sinnlos verlängerten Gespräche zur Regierungsbildung beendet und das Mitregieren der FDP in einer ungerechten neomarxistischen Bundesregierung abgelehnt hat.

Als bisherige Bundeskanzlerin haben Sie die Opfer der Gewalttaten illegal eingereister Moslems auf dem Gewissen. Das Unrecht Ihrer Immigrationspolitik bestätigt das Gutachten des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Professor Di Fabio. Desgleichen hat der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichtes Professor Kirchhof gesagt: „Den wenigsten, die zu uns kommen, steht das Grundrecht auf Asyl zu.“Unrecht war auch Ihr Bruch der Maastrichter Verträge, was der Staatsrechtler Professor Schachtschneider ausführlich belegt hat.

Unrecht war ebenso Ihre Entscheidung, die sichere deutsche Kerntechnik zu vernichten. Sie haben dadurch volkswirtschaftliche Schäden in Billionenhöhe angerichtet.

Unrecht ist Ihre zwangswirtschaftliche Durchsetzung der sinnlosen Energiewende, die ebenfalls Billionen Euro kostet. Als Physikerin wissen Sie, daß Kohlendioxidemissionen keine atmosphärischen Schäden anrichten.

Sie behaupten, Deutschland noch weitere 4 Jahre dienen zu wollen. Jeder politisch gebildete Bürger weiß, daß Sie Deutschland nicht dienen, sondern es als Industrienation abschaffen wollen. Die Präambel des Grundgesetzes „in Verantwortung vor Gott und den Menschen“ beachten Sie nicht.

Dieses Schreiben wird hoffentlich verbreitet, weil man sich auf die Medien nicht verlassen kann.

In Sorge um die Zukunft der jungen Generation

Hans Penner

PS: In meinem Schreiben an Bundespräsident Dr. Steinmeier hatte ich die Warnung des Psychoanalytikers Dr. Maaz erwähnt. Dieser sagte: „Wie Merkel sich derzeit verhält – irrational und nicht einsichtig – lässt befürchten, dass sie den Bezug zur Realität verloren hat“. (Siehe: http://www.huffingtonpost.de/2016/01/24/hans-joachim-maaz-merkel-_n_9064912.html#)

www.conservo.wordpress.com   22.11.17

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Bundespräsident Steinmeier, CDU, Dritte Welt, FDP, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Merkel und das Unrecht Ihrer Immigrationspolitik

  1. gelesen schreibt:

    Ist doch alles (wieder) in trockenen Tüchern
    ob Merkel hier einmal „enden“wird? Das große Vergessen und ein Mario. Wisch und weg.
    Schöne Neue Welt….“gut und gerne leben“
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/gesundheit-roboter-mario-soll-demenzkranke-pflegen-1.3762375

    Gefällt mir

  2. Aufbruch schreibt:

    @ jheinke
    Ich weiß nicht, ob die SA tatsächlich die Machtergreifung der Kommunisten verhindern konnte. Allerdings war Deutschland nach dem ersten Weltkrieg von den Siegermächten in eine Situation getrieben worden, die das Verlangen nach einem starken Mann aufkommen ließ. Die Frage ist nur, ob Hitler der Richtige war, um Deutschland aus dieser Misere zu befreien. Man kannte seine Vita und sein Buch „Mein Kampf“.

    Merkel gibt zwar vor, Deutschland zu einem Land zu machen, in dem man gut und gerne lebt. Dabei tut sie genau das Gegenteil. Das weiß man auch. Also wird hier wieder jemand durch den Staatspräsidenten vorgeschlagen, die nichts anderes auf der Agenda hat, als Deutschland zu vernichten. Während der Niedergang Hitlers mit der Judenvernichtung begann, beginnt der Niedergang Merkels mit der von ihr ausgelösten Massenimmigration von Moslems und Islamisten. Also sehe ich hier schon eine gewisse Parallele. Das einzige Erfreuliche ist, dass es Merkel bis jetzt noch nicht fertig gebracht hat, Deutschland zu vernichten. Deshalb darf sie nicht wieder an die Macht kommen, sonst schafft sie es doch noch.

    Gefällt mir

  3. jheinke schreibt:

    An „Aufbruch“: Sie irren, wenn Sie Hindenburg und Hitler als Vergleich heranziehen.
    Hindenburg hat dem Drängen Schleichers, Hitler als Kanzler zu benennen, nur nachgegeben, weil das Deutsche Reich unmittelbar vor einer kommunistischen Machergreifung stand: Die nur 100.000 Mann starke Reichswehr sah sich völlig außerstande, einer von den Kommunisten offen propagierten und unmittelbar bevorstehenden Roten Revolution mit mehreren Millionen kampfbereiter und bewaffneter (!) Mitglieder entgegenzutreten. Die einzige Kraft im DR, welche die angekündigte Rote Revolution mit Massenmorden wie in der UdSSR verhndern konnte, war Hitlers SA. Hitler hat das DR vor einer kommunistischen Zwangsdiktatur bewahrt.
    Den Untergang des DR herbeigeführt hat dann auch nicht Hitler, indem er einen Weltkrieg angezettelt hat, sondern (vorwiegend) Churchill im Verbund mit Roosevelt, der seit 1936 ununterbrochen auf einen Krieg gegen das DR hingearbeitet hat – wohlgemerkt gegen das Deutsche Reich, nicht gegen Hitler!! Hitler wollte diesen Krieg mit allen vertretbaren Mitteln vermeiden.
    All das ist bestens und widerspruchsfrei belegbar. Aber ich werde jetzt sicher wieder die Schmähungen Andersgläubiger (jawohl: Gläubiger) zu hören bekommen, die über ihr Schulwissen nie hinausgekommen sind und sich weigern, sich ernsthaft mit unserer Geschichte auseinanderzusetzen.

    Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    „Herrn Christian Lindner (FDP) gebührt großer Dank…“ — Ja, Chr. Lindner hat Charakterstärke bewiesen, er hat im Gegensatz zu den anderen Jamaika-Vasallen als einziger Rückgrad gegen eine neue Merkel-Diktatur bewiesen und seine Wähler nicht schon wieder verraten, so wie z.B. Drehhofer. Der Typus Lindner wir jetzt gebraucht. Junge starke Nachwuchspolitiker, die gegen das Verräter-Esteblishment der Altparteien in Berlin ankämpfen. — Danke, Christian Lindner!

    Gefällt mir

  5. Aufbruch schreibt:

    Der Brief trifft die Misere ziemlich genau. Wenn Steinmeier Merkel mit der Regierungsbildung beauftragt, handelt er genau so bürger- und deutschlandfeindlich wie Merkel selbst. Wurde durch Hindenburg nicht schon mal jemand die Macht erteilt, der diese nutzte um Deutschland zu vernichten? Einer Frau, die Deutschland derart viel Schaden zugefügt hat, ideell und materiell, darf nicht wieder Bundeskanzlerin werden.

    Wenn es um die AfD geht, wird immer wieder eingewandt, man müsse aus der Geschichte lernen. Merkel kann machen, was sie will und keiner hindert sie daran. Sie regiert gegen Recht, Gesetz und am Bürger vorbei. Das Parlament schaut zu. Einwendungen höchst berufenerner Stellen lässt sie nicht gelten. Mit den Trotzgebärden eines kleinen Kindes nimmt sie ihre Niederlagen nicht wahr und beharrt darauf, wieder Kanzlerin zu werden. Die Frau braucht einen Psychiater.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.