„Angela Merkel ist machtgeil und unpatriotisch!“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Vergebliches Warten: Kein Rücktritt in Ehren

„Die Jamaika-Sondierungsgespräche sind geplatzt, Merkel hat wieder versagt, der Wählerwille wird seit dem Wahltag ignoriert, Hauptsache ist, die AfD steht alleine da.

Trotzdem kündigte Kanzlerin Angela Merkel an, auch im Falle einer Neuwahl als Kanzlerkandidatin zur Verfügung zu stehen, allerdings sprach sie sich gegen Neuwahlen im Allgemeinen aus. Beim Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern stellte sich CDU-Chefin Angela Merkel der eigenen Parteibasis ihres Heimatverbandes. Nach ihrer Rede kam es dabei zu einem Eklat.

„Desaströs und niederschmetternd“

Dem CDU-Delegierten Wolfgang Grieger platzte nach der Rede der Kragen: Er forderte die Kanzlerin zum Rücktritt auf. „Zwölf Jahre Energiepolitik – eine Farce. Verteidigungspolitik: desaströs.“ Auch die Sozial- und Familienpolitik sei niederschmetternd, zitiert das Nachrichtenmagazin „Focus“ aus Griegers Wortmeldung.Doch das war nicht die letzte Attacke auf die Kanzlerin: „Heute ist der Tag, an dem wir sagen müssen: Die Kaiserin hat keine Kleider an – sie ist nackt.“ Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen, kritisierte Grieger laut „Focus“-Bericht.“ (Quelle: „Unser Mitteleuropa“ 26.11.2017)

Ich glaube, damit hat Grieger vielen CDU-Mitgliedern aus dem Herzen gesprochen; denn die Verzweiflung und Verbitterung über die einst gefeierte Frau Vorsitzende ist überall da zu spüren, wo „die Basis“ zusammenkommt. „Es ist genug!“ Mit diesen Worten darf man die allgemeine Grundstimmung in der CDU zusammenfassen – liebedienerischen Funktionären zum Trotz. Diese klammern sich mit aller Gewalt an ihre Posten. Aber wenn sie so weitermachen, gibt´s bald keine Posten für sie mehr.

Wie Pattex klebenbleiben

In meiner nunmehr fast 58-jährigen CDU-Mitgliedschaft mußte ich es immer wieder schmerzlich erleben und wurde wie andere innerparteiliche Kritiker dieser Klebemänner nach allen Regeln parteipolitischer Kunst niedergemacht: Bei allen langgedienten Vorsitzenden derselbe Vorgang: Sie klebten an ihren Stühlen fest, und niemand von Ihnen nutzte die Gelegenheit, auf der Höhe seines Ansehens zurückzutreten.

Übrig blieb jedesmal eine Gezänke und Gewürge, bis das Drama ein Ende fand. In die Reihe dieser unrühmlichen Abgänge gehört Konrad Adenauer ebenso wie Helmut Kohl und in Kürze eben auch Angela Merkel. Sie hat den Zeitpunkt für einen würdigen Abschied bereits überschritten und sitzt nur noch auf ihrem Thron, weil sich niemand traut, sie vom Stuhl zu ziehen.

Eine solche Verhaltensweise ist mitnichten staatsmännisch, sondern – wie der CDU-MV-Parteitagsdelegierte Wolfgang Grieger zu Recht sagte: „Das ist machtgeil und unpatriotisch“.

www.conservo.wordpress.com     27.11.2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Bundeswehr, CDU, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu „Angela Merkel ist machtgeil und unpatriotisch!“

  1. francomacorisano schreibt:

    Merkel muss erst mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt werden….

    Liken

  2. greypanter schreibt:

    Und unser Bundespräsident ignoriert seinen Amtseid, ein Präsident aller Deutschen zu sein, indem er die drittstärkste Kraft im Staat, die AfD völlig ignoriert. Er unternimmt keinen Versuch, die unsinnige Blockade einer Partei zu durchbrechen, welche hervorragend gebildete Repräsentanten ins Parlament gebracht hat. Niemand hält es für nötig, sich mit der Vita dieser aus einem erfolgreichen Berufsleben ins Parlament gewechselten Abgeordneten zu beschäftigen.

    Liken

    • r.v.d.m. schreibt:

      Ich bin immer wieder überrascht, dass wahre
      deutsche Patrioten von denen, die schon längere Zeit
      in „Verantwortung“sind erwarten, dass Sie eine objektive,
      humane Politik unterstützen.
      Alles was sich bis vor der letzten Wahl in diesem
      Plenarsaal bewegt hat, ist ein versifftes, verfilztes,
      eigennütziges, opportunistisches Monstrum !
      Das ausgerechnet Steinmeier, einer der größten
      Intriganten, zusammen mit dem fetttriefenden
      Außenminister, sich gegenüber der AFD loyal verhalten
      soll, grenzt schon an eine Märchenerzählung.Umsonst,
      hat dieser SPD-Schimpanse seinen Posten nicht bekommen.
      Jeder Bürger kann das nun sehen, welche undemokratische Schweine-Politiker uns führen und verraten.
      Wer zu solchen Menschen vertrauen hat, ist für immer
      verloren.

      Liken

  3. anvo1059 schreibt:

    Das Merkel hat keine Emotionen ! Die ist werder Machtgeil noch unpatriotisch ! Das lässt ihre Programmierung gar nicht zu ! Und wenn du sie „mit Schimpf und Schande“ vom Hof jagen würdest : Sie würde nicht verstehen was da vorgeht. Sie hat nur ihren Vorgaben gehorcht !
    Dieses Wesen kann für nicht’s verantwortlich gemacht weren. Wohl aber seine Schöpfer !
    Und man kann es in die Abstellkammer (derr Geschichte) vefrachten. Aber dazu wäre ein einiges, starkes Volk notwendig !

    Liken

  4. wolfhain schreibt:

    Hat dies auf wolfhain rebloggt.

    Liken

  5. ebooktribes schreibt:

    Vielleicht ist Frau Merkel machtgeil und unpatriotisch. Ich bin mir da nicht so sicher, ob sie wirklich davon angetrieben ist (die Bewertung bleibt natürlich jedem selbst überlassen). Sie wirkt oft stoisch, hat herzliche Momente, dann aber wieder kommt eine abschreckende Kühle durch. Ich werde aus ihr nicht schlau. Vielleicht weil viele ihrer Worte irgendwie Allgemeinplätze sind. Bisschen wie Durchhalteparolen. Wenn aber die Worte nicht als Gradmesser dienen, dann wenigstens ihre Taten. Natürlich können wir ihr nicht alles Schlechte in Deutschland/Europa ankreiden. Sie ist ja keine Alleinherrscherin, sondern wir beraten, getragen und geduldet. Dennoch: auch unter ihrer Regierung (samt SPD) sind Kinder- und Altersarmut in Deutschland gestiegen, hat die Wohnungsnot zugenommen, scheint die Umweltpolitik nicht durchdacht zu sein, ist kein vernünftiges Integrationskonzept entwickelt worden, müssen mehr Menschen einen Zweitjob haben, sind Infrastrukturverbesserungen kaum voran gekommen, leidet das Bildungssystem an vielen Stellen, sind viele europäische Staaten auf gefährliche Weise verschuldet, wurden Waffen in äußerst bedenkliche Staaten geliefert, mussten deutsche Soldaten „unsere Sicherheit“ am Hindukusch verteidigen… leider fällt mir kaum was Gutes ein, was unter ihrer Führung entstanden ist (wohlgemerkt: wenn man „Merkel“ sagt, muss man auch die DCU und SPD denken).

    Liken

  6. Querkopf schreibt:

    Merkel machtgeil, unpatriotisch, stoisch, getrieben, falsch beraten usw.?
    Nein: Sie ist krank und der Gier nach Macht verfallen! – Psychologisch durchaus nachvollziehbar.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.