Facebook sperrt David Berger für 30 Tage wegen des Einstellens eines Artikels von Ines Laufer

(www.conservo.wordpress.com)

von Jürgen Fritz *)

Ein Gastbeitrag von David Berger  **)

Wie David Berger mitteilt, wurde er heute von Facebook für 30 Tage gesperrt. Grund: das Einstellen des Artikels von Ines Laufer über die Gefährlichkeit und Gewaltkriminalität von Immigranten, den ich gestern früh hier publizierte und in dem das Thema rein sachlich und analytisch erörtert wird.

Mitteilung von David Berger

Nachdem ich gestern Abend noch einen Artikel von Ines Laufer mit dem Titel „Warum die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit sind…“ auf Facebook gepostet habe, wurde ich erneut für 30 Tage gesperrt.

Zugleich wurde die „David-Berger-Seite“, auf der der Artikel auch gepostet wurde, komplett gesperrt. Da sie etwa 10.000 Follower hatte, ist davon auszugehen, dass sie das auch bleibt.

Da Philosophia Perennis seit seinem Bestehen das Agieren von Facebook immer wieder kritisch begleitet, erübrigen sich hier weitere Kommentare.Ein praktischer Hinweis: Ich werde meinen Account bei Facebook erst einmal komplett stilllegen, alle Kontaktaufnahmen bitte über das Kontaktformular von Philosophia Perennis!

Nachbemerkung von Jürgen Fritz

Bitte überlegen Sie, ob sie David Bergers wichtigen Blog Philosophia perennis nicht abonnieren wollen, so Sie das nicht bereits getan haben, damit wir alle gemeinsam uns unabhängiger machen von Facebook, welches die Direktiven und Wünsche der Bundesregierung nach Unterdrückung von unliebsamer Kritik seit vielen Monaten immer rigoroser umsetzt. So kann der Informationsfluss dann auch ohne Facebook, Twitter und Co. direkt gewährleistet werden.

*

Dieser Artikel erschien heute auf Philosophia perennis. und erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des sehr geschätzten Autors und Blogbetreibers David Berger.

**

**) Zum Autor: David Berger, geboren am 8. März 1968 in Würzburg, Studium der Philosophie, Theologie und Germanistik in Würzburg, Köln, Dortmund und Lublin (Polen). An der katholischen Universität Lublin Habilitation im Fach Dogmatik. Ab 1995 regelmäßiger Autor für „Die Tagespost“, wissenschaftliche Fachzeitschriften („Angelicum“, „Gregorianum“, „Divinitas“, „Antonianum“, „Trierer Theologische Zeitschrift“, „Neue Ordnung“ u.v.a) und Lexikonprojekte (BBKL). Bis 2017 zahlreiche wissenschaftliche Monographien zu Thomas von Aquin und der mittelalterlichen Philosophie (u.a. bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft u.a. Fachverlagen). 1998 Promotion zum Dr. phil. bei Prof. Thomas Ruster mit einer Arbeit zu „Natur und Gnade“. 2000-2012 Gymnasiallehrer in Erftstadt (Ville-Gymnasium). 2003 Professor an der Päpstlichen Akademie des hl. Thomas von Aquin im Vatikan sowie Chefredakteur der katholischen Monatsschrift „Theologisches“. 2004 Vizepräsident der Deutschen Thomas-Gesellschaft, Herausgeber des Jahrbuchs „Doctor Angelicus“. 2005 Habilitation in systematischer Theologie (Dr. habil. theol.) an der Universität Lublin und Aufnahme in den Ritterorden von Jasna Gora. 2009 Lektor der Vatikanischen Glaubenskongregation. April 2010 aufsehenerregendes Outing in der Frankfurter Rundschau. Juni 2010 Entlassung aus der Päpstlichen Thomasakademie. November 2010 erscheint sein autobiographischer Bestseller „Der heilige Schein“(7 Auflagen, 2 TB-Aufl.). Mai 2011 Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis durch Kardinal Meisner von Köln. Ab Oktober 2012 Koordination  der Kampagne „Stoppt kreuz.net“ im Auftrag des Bruno Gmünder Verlags von Berlin aus. Ab Mai 2013 Chefredakteur von Deutschlands größtem schwulen Livestylemagazin „Männer“.  Im Februar 2014 wird er wegen angeblicher Islamophobie als Chefredakteur entlassen. Danach für ein Jahr Macher des Online-Magazins „Gaystream“. Seit Januar 2014 lebt und arbeitet er abwechselnd in Berlin, Würzburg und Nizza (Südfrankreich). Juni 2016 Start des Blogs „Philosophia Perennis“, der pro Monat durchschnittlich 2 Mio Aufrufe  verzeichnet. Seit September 2017 Mitglied der WerteUnion Deutschland.

***

*) Jürgen Fritz zählt zu den renommiertesten politischen Bloggern (https://juergenfritz.com/). Es ist mir eine Ehre und Freude, ihn seit Oktober 2017 zu den Gastkommentatoren von conservo zählen zu dürfen.

Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie (Schwerpunkte: Erkenntnis-/Wissenschaftstheorie und Ethik), Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte (Lehramt). Für seine philosophisch-erziehungswissenschaftliche Abschlussarbeit wurde er mit dem Michael-Raubal-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

*****

Anmerkung conservo:

Diesem Aufruf schließen wir uns selbstverständlich und gerne an.

Trotz grundgesetzlich garantierter Meinungsfreiheit wurden sowohl David Berger als auch Jürgen Fritz bereits mehrfach von Facebook bestraft gesperrt. Beide verdienen unsere volle Solidarität.

Danke für Ihre Unterstützung!

Peter Helmes

www.conservo.wordpress.com   10. Dezember 2017

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Facebook sperrt David Berger für 30 Tage wegen des Einstellens eines Artikels von Ines Laufer

  1. Querkopf schreibt:

    Lieber Peter, da hat „conservo“ aber Glück gehabt, wollte nämlich ähnlichen Artikel zur Migrantenkriminalität einstellen… Welch maasloses Verbrechen!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Gutmenschentum in der Klemme – website-marketing24dotcom

  3. lostlisa schreibt:

    Sehr geehrter Herr Berger,
    Seher geehrter Herr Helmes und alle Autoren von conservo,
    lassen Sie sich nicht beirren und bleiben Sie am Ball. Deutschland braucht Ihre gute Informationen über die Lage in Deutschland auch wenn sie (Maas)unfreundlich sind.

    Gefällt mir

  4. anvo1059 schreibt:

    Na also ! Geht doch mit der „Freien Meinungsäußerung“ !!!!
    Und wir haben ja Dank Schulz &Co. die einmalige Chance, das uns die Maas-Kahane Stasi 2.0 noch ein Weilchen erhalten……..😠😬😤

    Gefällt mir

  5. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Michael Mannheimer schreibt:

    FACEBOOK IST EIN FASCHISTEN VEREIN. .. DDÄER SICH ZUM KOLLABORATEURE DER MERKELSCHEN DIKTATUR GEMACHT HAT

    SEINE PRAKTIKEN ERINNERN AN DIE STASI UND DEN NKWD.

    DAS VORGEHEN VON FACEBOOK IST EINB EKLATANTER VERSTOß GEGEN DAS GRUNDRECHT AUF MEINUNGSFREIHEIT.

    FACEBOOK MÜSSTE ALS FIRMA AUFGELÖST WERDEN. UND ZWAR WELTWEIT.

    DIE TÄTER MÜSSEN DES GESTZESBEUXHA ABÄNGEKLAGT UND VERURTWULT WERDEN. ES SIND MARC ZUCKERBERG, MERKEL MAAS , KAHANE UND IHRE MITTÄTER

    Gefällt mir

  7. 1984 von Orwell läßt grüßen, warum ist man so erstaunt darüber? Auf Weisung Kohls Innenministers Seiters wurden 15000 Offiziere der STASI in Dienste des Bundes überführt: HA IX ( Untersuchungsorgan ) und die HA VII 8 K-! der KRIPO der DDR ). Deren berentete Generäle erhalten gleiche Rente wie ein General a.D. der Wehrmacht. Sonst noch fragen!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.