Hausdurchsuchung, Grüne Ideologen – und Özdemir klagt wie eine beleidigte Leberwurst

(www.conservo.wordpresss.com)

Von Peter Helmes

Cem Özdemir

Meinungsfreiheit ist ein selten´ Ding

Man glaubt es kaum. Ausgerechnet der Toleranz-Prediger Cem Özdemir von der grünen Partei spielt moralinsauer den Beleidigten, wenn er kritisiert wird.

Sie teilen aus, aber stecken nichts ein – das ur-grüne Verhaltensmuster.

Klar, die Staatsanwaltschaft tut ihre Pflicht. Aber muß das gleich in „Kompaniestärke“ sein?!

Nochmals durchdekliniert:

Da äußert ein (bisher unbescholtener) Bürger seine Meinung. Die ist zwar hart in der Sache, aber mäßig im Ton. Was ist da „Volksverhetzung“ oder „Beleidigung“?

Wir lernen daraus:

Die Haut vieler Politiker wird immer dünner, aber das das Portemonnaie offenbar immer größer. Will heißen: Diäten ja gerne, aber dem Volke (zumindest) durch Respekt danken, war gestern. Auch Toleranz war gestern. Heute zählt verbissene Ideologie.

Liebe Leser,

bitte vervielfältigen Sie diesen Artikel und/oder liken bzw. teilen Sie ihn!

Ich danke Ihnen!

Peter Helmes

******

Und hier die Schilderung des Vorgangs aus der Sicht des Betroffenen (am 08.12.2017 06:38 schrieb „F. Sch.“ (Name d. Red. Bek.):

Hausdurchsuchung wegen Beleidigung und Volks-Verletzung*)

Gestern Morgen um 6 Uhr hat es bei mir geklingelt.

5 Beamte der Kripo, alle sachlich und freundlich .

Es ging um die Anzeige des Cem Özdemir gegen mich wegen Beleidigung und Volks-Verletzung*). Der leitende Beamte musste „selber schmunzeln“. *)(Anmerkung P.H. für Korrektur-Eifrige: Natürlich heißt es juristisch: „Volksverhetzung“, aber „Volksverletzung“ scheint mir in diesem „Fall“ zutreffender zu sein.)

Gesucht wurde das „Tat Werkzeug“: Handy und Computer.

Ich bin dann um 11 Uhr zur Kripo angereist, um mich zum „Fall“ einzulassen.

Ich habe meine 10.000 Mail (nicht nur an Özdemir) begründet:

Özdemir beschrieben als das, was er ist: Einen für Deutschland und seine Bürger gefährlichen Ideologen. Einer, der nicht im Interesse der Bevölkerung gemäß seines Mandats handelt, sondern einer, der gegen die Sicherheits-Interessen der Bevölkerung handelt.

Ich hoffe nun, daß das Gericht zumindest einen Prozess wegen Beleidigung eröffnet, und freue mich auf das Forum und eine eventuelle Berichterstattung.

Ich würde mich sehr über Unterstützung freuen, um möglichst pressewirksam aufzutreten bzw. zu argumentieren und möglichst vielen Bürgern die Augen zu öffnen. Ich bitte um Tips zur maximalmedialen Ausschlachtung dieser systematischen Schikane am Bürger !!!

Wenn nun zu jedem AfD-Wähler 5 Beamte anreisen, wer schützt dann Kinder auf dem Weg zur Schule…???

Besonders Erwähnenswert, Frau Sevim Dağdelen (Linke) latscht mit Terror-Fahne an das Pult des Bundestages. Vor Millionen TV Publikum. Die bekommt keinen Besuch von der Polizei…….

Und auch Cem Özdemir regt sich nicht auf.

***

Herr Özdemir, Ihnen fehlt die gebotene Verhältnismäßigkeit

Der Kommentar des Lesers K. H. erreichte mich heute, Sonntag, 10. Dezember 2017 um 09:21 Uhr (An: „Cem Özdemir Grüne“ cem.oezdemir@gruene.de):

Sehr geehrter Herr Özdemir,

nachdem ich Kenntnis von diesem Vorgang (s.o.) erhielt, möchte ich mich an Sie wenden:

Ich weiß nicht, was der Herr Ihnen Beleidigendes an den Kopf geworfen haben soll (s.o.), aber hier fehlt es ganz offensichtlich an der gebotenen Verhältnismäßigkeit.

Ich bin weder Rechtsanwalt noch kenne ich Herrn Sch. persönlich, doch halte ich Ihre Anzeige und die polizeilichen Maßnahmen für völlig überzogen und inakzeptabel.

Sie sind Politiker und sollten sich der öffentlichen Kritik stellen, wie es sich in einem demokratischen und offenen Land gehört.

Die Partei von Bündnis90/Die Grünen genießt keinen guten Ruf, nicht zuletzt wegen der auch von Herr Scholz schon des öfteren monierten maßlosen Multikulti-Politik, die unser Land ruiniert und uns unserer Identität und Sicherheit beraubt, wegen Gender, Sex, Padophilie, Abtreibung, Drogen, Zerstörung der Familien sowie vieles mehr, wofür die Grünen bekanntlich stehen. Die Zeit der grenzenlosen Freiheit geht nun zu Ende, und wir müssen wieder vermehrt den Fokus auf die Verantwortung legen.

Bitte ändern Sie Ihren Kurs und tragen zu einer besseren, zukunftsorientierten und heilenden Politik bei.

Dann wird sich gewiss auch der Zorn der Bürger gegenüber Ihrer Partei und damit auch Ihnen persönlich legen. Wer wie Frau Roth öffentlich den Standpunkt vertritt, „Deutschland sei scheiße“, und dann nicht einmal von den eigenen Leuten und dem Parlament gemaßregelt wird, hat in meinen Augen jeglichen Respekt verspielt.

Was wir brauchen sind verantwortungsvolle Volksvertreter, die Ihre parlamentarische Arbeit auf der Grundlage von Anstand und Moral im Einklang mit dem deutschen Grundgesetz verstehen und diese auch ernst nehmen. Dazu gehört selbstverständlich auch der gebotene Respekt vor Polizei und Justiz.

Ich möchte Sie darum bitten, Ihre Anzeige gegen den Herrn zurückzuziehen; denn sein direkter Stil richtet sich m.E. weniger gegen Ihre Person als vielmehr gegen die seltsame Politik Ihrer Partei und auch der Kanzlerin in der „Flüchtlingsfrage“. Bitte setzen Sie hier ein deutliches Zeichen der Bürgernähe und für echte Meinungsfreiheit, auch wenn’s weh tut. Der gegenwärtige Kurs führt unser Land nur weiter ins Chaos, weshalb ich auch die anderen Parteien mitlesen lasse.

Ihnen persönlich wünsche ich eine friedliche und besinnliche Adventszeit und Gottes reichen Segen für Ihre wichtige Arbeit. „Wir schaffen das“, wenn wir das wirklich wollen. Vorgänge wie dieser werfen ein schlechtes Licht auf die gesamte Politik Deutschlands und schaden unserem Ansehen nicht nur im Inland.

Mit freundlichen Grüßen, (Name der Red. bek.)

Bitte vervielfältigen Sie diesen Artikel und/oder liken bzw. teilen Sie ihn!

www.conservo.wordpress.com   10.12.2017

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, Türkei abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Hausdurchsuchung, Grüne Ideologen – und Özdemir klagt wie eine beleidigte Leberwurst

  1. Nachlebnik schreibt:

    Frage ist das der Gleiche wie der Bonusmeilenbetrüger ?
    Kötz de mir, kötz ich Dir, kötz de auf Servuslokuspapier ?

  2. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

  3. Kettenraucher schreibt:

    Der Herr Özdemir sitzt heute Abend bei Anne Will und will uns die Welt (geg. Trump/USA/Israel/Jerusalem) erklären. brrrr ! Anne Will macht heute mobil, nicht nur mit Herrn Özdemir .
    ——————————————
    Jerusalem-Streit und Nordkorea-Konflikt – wie gefährlich ist Trumps Außenpolitik?

    Donald Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, polarisiert die Weltgemeinschaft. Gießt Trump mit seinem Handeln Öl ins Feuer oder ist es schlicht eine Anerkennung der Realität in Nahost? Auch die Drohungen des US-Präsidenten gegen Nordkorea rufen geteilte Reaktionen hervor. Wie gefährlich ist Trumps Außenpolitik und wie sollten die europäischen Partner reagieren?

    http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Jerusalem-Streit-und-Nordkorea-Konflikt-wie-gefaehrlich-ist-Trumps-Aussenpolitik,trump678.html

  4. Pingback: Gutmenschentum in der Klemme – website-marketing24dotcom

  5. Querkopf schreibt:

    Ödzdemir in die Türkei zu Erdogan abschieben!

  6. Pingback: Mindestens 7,19 Millionen Muslime in Deutschland | inge09

  7. Pingback: Woanders gelesen: „Aktion Eichhörnchen“ – Bin ich „Prepper“, bin ich Staatsfeind? | Deutsche Ecke

Kommentare sind geschlossen.