Islamisierung – Unsere Zeit läuft ab

(www.conservo.wordpress.com)

Tick, tick, tick… Unsere Zeit läuft ab.

Tick, tick…ich höre es, wenn ich als einziger Deutscher durch die Münchner Schillerstraße laufe.

Tick, tick…wenn ich mit meiner Familie am Badesee nur von türkischen und arabischen Großfamilien umgeben bin.

Tick, tick…das Geräusch der Uhr, das unsere ablaufende Zeit in Europa symbolisiert.

Bereits im Jahr 2035 werden wir nurmehr die größte ethnische Gruppe stellen, wir werden schon nicht mehr die Mehrheit in Deutschland sein – und das geschieht analog in allen westeuropäischen Staaten, in Frankreich und Holland schon Jahre vorher.Historiker befassen sich nicht nur mit der Erforschung der Vergangenheit, sie versuchen oft auch, daraus zukünftige Entwicklungen zu prognostizieren. Deshalb würde es jedem Politiker gut zu Gesicht stehen, über den Tellerrand zu blicken und sich auch mit Zeiträumen zu beschäftigen, die jenseits der nächsten Wahl liegen.

Was geschieht, wenn man zur Minderheit im eigenen Land wird, davon können die Tibeter und, uns näher, die Serben ein Lied singen.

Als die Luftangriffe der NATO die serbische Armee zum Rückzug aus dem Kosovo zwangen, wurde nicht etwa die Armee eines Invasoren vertrieben – nein, die Serben wurden aus ihrem eigenen Stammland, dem Amselfeld um Pristina herum verjagt.

Es ist das mythenbeladene Land serbischer Identität, auf dem sie sich im Jahr 1389 den osmanischen Eroberern entgegen stellten und zwar nicht endgültig besiegt, aber entscheidend geschwächt wurden.

Als Folge dieser und späterer Schlachten mussten sich die christlichen Serben, wie auch der restliche Balkan, dem Willen des osmanischen Reiches unterwerfen.

Albanische Moslems wurden von den Osmanen zur Verteidigung des Kosovo angesiedelt, ihre hohe Geburtenrate machte die einheimischen Serben zur Minderheit im eigenen Land und die NATO sorgte dafür, dass das Kernland serbischen Nationalstolzes als islamisches Land von Serbien abgespalten wurde.

Geschichte schreibt die Nachrichten von heute.

Der Gedanke eines neuen islamischen Großreiches ist nicht etwa eine neurechte Verschwörungstheorie – der türkische Präsident Erdogan selbst macht die Idee salonfähig:

“Glauben sie mir, Sarajevo gewann heute genauso wie Istanbul, Beirut gewann genauso wie Izmir, Damaskus gewann genauso wie Ankara, Ramallah, Nablus, Gaza, die Westbank und Jerusalem gewannen genauso wie Diyarbakir.”

Er meinte damit, nicht nur die Türkei profitiere von seinem Wahlsieg, sondern auch alle aufgezählten Städte.

Alle diese Metropolen waren einst Teil des osmanischen Reiches.

Sollte die Entwicklung der Geburtenraten bei deutschen und moslemischen Frauen auf dem heutigen Stand bleiben, so werden die neuen Herren nicht einmal um Europa kämpfen müssen. In spätestens 30 Jahren werden wir nicht mehr die Möglichkeit haben, uns gegen eine Islamisierung zu stemmen.

Wir haben als Minderheit im eigenen Land schlicht keine demokratische Legitimierung mehr, diese Republik noch so zu gestalten, wie wir sie für richtig und lebenswert erachten.

Allen Gutmenschen, die uns vorhalten, es gäbe keine Islamisierung in Deutschland, es seien alles Hirngespinste, möchte ich entgegnen:

Vielleicht habt ihr heute recht, vielleicht auch noch morgen.

Aber alle, die jetzt gegen die Islamisierung auf die Straße gehen, denken im Gegensatz zu euch nicht nur vom Frühstück bis zum Abendessen.

Wir können Statistiken lesen, wir kennen die demographischen Daten.

Wir denken nicht wie ihr an die eigene, egoistische Zukunft.

Wir denken an unsere Töchter und Söhne, unsere Enkel und sogar noch darüber hinaus. Das Lebensglück zukünftiger Generationen ist es, das uns antreibt.

Denn wenn uns Geschichte eines lehrt, dann das:

Denke langfristig!

Wenn wir die Kosovarisierung Europas aufhalten wollen, hilft nur eines:

Stoppt den politischen Volksverrat, beendet diese Landnahme – holen wir uns unsere Heimat zurück!

(gefunden bei Markus Kink, Facebook)

www.conservo.wordpress.com   10.12.2017

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, EU, Islam, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Islamisierung – Unsere Zeit läuft ab

  1. karlschippendraht schreibt:

    ……..Tick, tick…das Geräusch der Uhr, das unsere ablaufende Zeit in Europa symbolisiert……….

    Diese Aussage ist nicht ganz korrekt , die Zeit läuft nicht in Europa ab sondern in Westeuropa !

    Liken

  2. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  3. Ingrid Jung schreibt:

    Ja karlschippendraht sie haben recht, denn die östlichen EU Staaten sind viel schlauer als wir, ihnen bedeutet ihr eigenes Land noch etwas und sie weigern sich erfolgreich es nicht dem Islam vor die Füsse zu werfen.
    Wer wird uns von denen helfen wenn wir in Not geraten werden, ich glaube keiner. Auch Russland haben wir uns schon zum Feind gemacht, auch der wird nicht eingreifen, obwohl er das mit seinem starken Militär könnte. Diese tägliche Hetze gegen Russland die man von Olympiaden ausschließt, wegen Doping, obwohl der ganze Sport mit Doping verseucht ist. Wen man erwischen will, erwischt man, die anderen lässt man in Ruhe. So geht der Lug und Betrug durch alle Instanzen, Ehrlichkeit und Korrektheit sind auf der Stecke geblieben, es herrscht die Anarchie.

    Liken

  4. karlschippendraht schreibt:

    Weil die Hochfinanz sich absolut darüber klar ist dass Russland heute militärisch besser gerüstet ist als die damalige Sowjetunion , macht man nicht mehr auf militärische Auseinandersetzung sondern verlegt sich auf viele kleinere Schikanen . Aber die etwas andere Mentalität von Michel-Ost würde sich im Ernstfall doch auswirken und zumidest dort könnte ich mir russische Hilfe vorstellen .

    Liken

  5. greypanter schreibt:

    Genug gejammert! Abhilfe schaffen!

    Ich hörte es von vielen jung verheirateten Paaren: Sie leben in engen Zwei-Zimmer-Wohnungen in und um München. Im Schlafzimmer gerade noch 50 cm zwischen Bett, Fenster, Wand und Kleiderschrank. Trotz hohem Bruttoeinkommen als jetzige Doppelverdiener würde die Miete von 1.200 bis 1.500 € für eine kindgerechte Wohnung bei Erfüllung des Kinderwunsches Armut bedeuten, sobald nur noch ein Einkommen vorhanden wäre. Und so sieht die Rechnung aus:

    Von etwa 2.500 € Steuer und Pflichtversicherungen, welche der Arbeitgeber aufzuwenden hat um ein weit darunter liegendes Nettoeinkommen pro Arbeitnehmer auszuzahlen, werden alle frei werdenden Wohnungen für sog. Flüchtlinge angemietet und die häufigen Krankenhausbesuche der kaum einzahlenden Großfamilien finanziert.

    Daher die Forderungen:
    – Kein Familiennachzug für Flüchtlinge!
    – Keine Unterbringung Schutzsuchender in freiwerdenden Wohnungen auf Staatskosten!
    – Nur provisorisch errichtete Unterkünfte für Schutzsuchende!
    – Brandmarkung der Mietpreisbremse als lächerliche Augenwischerei!
    – Verpflichtung der Gemeindeverwaltungen, neuen Baugrund zu schaffen und auszuweisen.

    Liken

    • Hera schreibt:

      Gejammer? Larmoyanz?
      ich kenne jene Abteilung Christenthuuum gut, die (Frauen) in den Kinderreichtum trieb/treibt. „Was brauchst du ein Gehalt oder Rente? Du hast doch die Liebe deiner Kinder!“ (oder: „Wozu Englischkurs in der VHS?“ Auch das „zieht den Kinder die Energie ab“ 😦 😦 …)
      So hatten noch viele ältere missionierende Veteranen-Eltern des Wohlstandsevangeliums GLÜCK. Freu :-): der liebe Gott hat die Kindlein noch rechtzeitig in dieser Endzeit in trockene Tücher gebracht. (Erbe, Rendite…) = Familiengründung ein Segen! Incl. Haus und Designerausstattung.
      Sorry. Ich bin ein absoluter Neidhammel! Verzicht. Altruistisch. Oder einfach NUR BLÖD! Mehrere Kinderlein durch Schüleraustausch, Auslands-/studium, (Master und Diplom….) usw. gebracht….Und die kommen heute mit bis Mitte 30 leider immer noch nicht in die Hufe. Hausen in überteuerten „Löchern“ (fünfter Stock ohne Fahrstuhl…) und fristen QUALIFIZIERT UND GEBILDET! in Praktika, Mindestlohnjobs oder befristeten ausbeuterischen SCHROTTArbeitsverhältnissen!
      „Gut und gerne leben in Deutschland!“

      Tja…man schleppt ferner so allerhand mit im Rucksack….Manche….

      Liken

  6. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

    Liken

  7. Querkopf schreibt:

    „Stoppt den politischen Volksverrat, beendet diese Landnahme – holen wir uns unsere Heimat zurück!“ — Ja genau! Aber ohne Widerstand geht das nicht, auch vom Sofa aus geht das nicht.
    Für diesen widerwärtigen Volksverrat im Auftrag der Ostküste steht Merkel in Mitverantwortung der meisten sogenannten Altvolksparteien.
    Schafft Merkel und Drehhofer weg, dann sind wir einen guten Schritt weiter.
    Dann erster Schritt: Sofortiger Stopp des unfassbaren Asylwahnsinns.
    Zweiter Schritt: Alles sofort raus, was hier nicht keine Berechtigung hat, was kriminell und Gefährder ist und, was sich hier nicht kompromissos anpaßt und intergriert.

    Liken

  8. Aufbruch schreibt:

    Die Islamisierung Europas ist Strategie der transatlantischen Strippenzieher um Soros und Genossen. Wie konnte eine Angela Merkel in Deutschland so mächtig werden, wie konnte ein Macron in Frankreich wie ein Phönix aus der Asche emporsteigen? Wie kommt es, dass rechte Bewegungen wie die von Marine Le Pen oder von Geert Wilders so kurz vor dem Ziel abgefangen wurden? Es ist der lange und mit viel Geld behangene Arm dieser transatlantischen „Elite“, der die „Geschicke“ Europas lenkt und die Richtung vorgibt.

    Es wird dafür gesorgt, dass der Bürger eine Regierung bekommt, die nicht er will, sondern eine, die den Strippenziehern zu Diesten ist. Die ausführt, was diese Herrschaften wollen – und das ist nun mal die Islamisierung Europas via Massenimmigration, die Überziehung Europas mit einem zerstörerischen Multikulturalismus. Merkel und Konsorten sind die ausführenden Organe, die Erfüllungsgehilfen, dieser Neue-Welt-Errichter. Wenn ich einmal geglaubt habe, Trump könnte dem Treiben dieser Leute Einhalt gebieten, habe ich mich wohl getäuscht. Dennoch gab er mit „American first“ ein Zeichen. Ein Zeichen zum Nachahmen für ander Länder, damit nicht andere die Herrschaft über das eigene Land bekommen.

    Liken

  9. Pingback: Gutmenschentum in der Klemme – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.