Mord der Unschuld – ein alarmierender Nachtrag zu „Kandel“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Bild: Michael Mannheimer

Nach der „Bluttat von Kandel“ – ein angeblich 15-jähriger Flüchtling ersticht seine deutsche, ebenfalls 15-jährige Ex-Freundin – gab es viele Kommentare, auch hier z. B.: https://conservo.wordpress.com/2017/12/30/weilers-wahrheit-und-die-bluttat-in-kandel/ oder hier: https://conservo.wordpress.com/2017/12/29/bluttat-von-kandel-david-bendels-klagt-an/, doch der nachfolgende Beitrag von Samuel Philipzik bringt es auf den Punkt (siehe unten).

Medien und Politiker versuchen krampfhaft, die Sache zu verharmlosen!

Focus läßt einen „Experten“ zu Wort kommen, der über Pubertät und den damit verbundenen Probleme schwadroniert, um letztlich den Täter als Opfer darzustellen! Der Bürgermeister von Kandel, Volker Poß (SPD), rät zum Abwarten und Ruhigbleiben!

Ja, haben wir noch alle Tassen im Schrank?!

Ein Mord ist ein Mord, egal, wer ihn begeht. Und wer mit einem 20cm langen Küchenmesser in ein Geschäft geht, will dort keine Brotscheiben schneiden, sondern jemand verletzen oder töten. Das ist menschliche Erfahrung, dazu braucht es schon gar keine oberschlauen Kommentare oberschlauer Politiker und Medien – frei nach dem Motto: „Ich wasche meine Hände in Unschuld“.

Nein und abermals nein! Wie Kommentator David Bendels richtig schrieb: WIR ALLE SIND SCHULD, die wir Verbrechen verharmlosen oder die Täter zu „unschuldigen Jugendlichen“ herabzonen. Das ist eine Verhöhnung der Opfer und – mehr noch – eine Verharmlosung krimineller Energie.Zeichen von Feigheit

Es ist ein Zeichen von Feigheit, wenn Vertreter der Kirchen, der Parteien und „relevanter gesellschaftlicher Gruppen“ unsisono von „schwerer Kindheit“ oder „Flüchtlingstraumata“ schwafeln. Kein Flüchtling wird durch seine Flucht quasi automatisch zum Mörder. Dazu gehört eine gehörige Portion Veranlagung! Darf man nicht sagen??? Doch!!!

MAN MUSS ES SAGEN! WIR MÜSSEN ES SAGEN!

*****

Facebook-Freund Gerhard Samuel Philipzik schreibt sich seine Empörung von der Seele (30. Dezember um 13:03):

Mias Ermordung durch einen Illegalen und was Merkels linke Schergen daraus machen

(Netzfund:) Ich finde es bemerkenswert, Besorgnis erregend und abstoßend, wie mit dem Mord an einem 15- jährigen deutschen Mädchen in Kandel umgegangen wird! Ja, ich nenne es bewußt Mord! Denn kein normaler Mensch geht mit einem 20 cm langen Küchenmesser einkaufen!

Das ist gegen jegliche menschliche Logik!

Alle Medien versuchen krampfhaft, die Sache zu verharmlosen! Focus läßt einen „Experten“ zu Wort kommen, der über Pubertät und den damit verbundenen Probleme schwadroniert, um letztlich den Täter als Opfer darzustellen! Der Bürgermeister von Kandel, Volker Poß (SPD), rät zum Abwarten und Ruhigleiben!

Frau Merkel oder irgendwelche anderen Politiker hüllen sich in Schweigen! Die politisch Verantwortlichen und ihre linken Schergen versuchten erneut Alles zu vertuschen, erst als das auf Grund des öffentlichen Drucks im Internet nicht mehr möglich war, tauchte dieser „Ehrenmordmord“ an einer 15- jährigen Deutschen in der überregionalen Presse und später im Fernsehen auf!

Die Relativierungen und manipulativen Spiegelungen in diesen Berichten, die den afghanischen Mörder selbst zum Opfer verklären sind einfach nur widerlich, letztlich bleibt man bei dem ständigen Gerede vom unbegleiteten traumatisierten „Minderjährigen“!

In all dem zeigt sich auf der einen Seite eine unverhohlene Verhöhnung des Opfers und auf der anderen Seite mindestens eine absolut chaotische Unfähigkeit in der Flüchtlingspolitik, WENN NICHT SOGAR BEWUSSTES KRIMINELLES HANDELN!

Jeder Zahnarzt und jeder Mediziner mit einem Röntgengerät kann feststellen, wie alt der angeblich „Minderjährige“ wirklich ist!

Aber daran besteht, offensichtlich viele tausendfach in Deutschland, gar kein Interesse!

Wie anders war es doch am 27.11.2017, also vor genau einem Monat!

Der Bürgermeister im sauerländischen Altena, Andreas Hollstein, „Bürgermeister überlebt Messerangriff“, er wurde gefeiert wie ein Held der ein Attentat überlebte!

Schlagzeilen in allen Medien! rechts motivierter Mordversuch, Messerangriff, mit Glück und der Hilfe von Muslimen überlebt usw.

Sämtliche Politiker kreischten hysterisch in die Mikrofone, und der Haftbefehl wegen MORDVERSUCH war sofort bei der Hand!

Die Wunde, ein lächerlich kleiner Schnitt!

ABER DAS DEUTSCHE MÄDCHEN IST TOT: MIA WURDE MIT 15 JAHREN VON DIESEM MUSLIMISCHEN MACHO BRUTAL AUS DEM LEBEN GERISSEN!

Muß es erst eure Familie erwischen, bevor ihr begreift was dieses verbrecherische Merkel- Regime anrichtet?

www.conservo.wordpress.com   31.12.20117

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Flüchtlinge, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Mord der Unschuld – ein alarmierender Nachtrag zu „Kandel“

  1. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

  2. karlschippendraht schreibt:

    Und das Ganze steigert sich noch ! Ist aber auch wohlverdient !!!
    Wer heute als Deutscher immer noch ohne Verteidigundmittel rumläuft darf sich nicht wundern , wenn ihm was passiert .
    Was die vielen deutschen Mädchen betrifft , die sich trotz eindringlichster Warnungen mit Moslems einlassen , kann man dabei nicht von Liebe ausgehen sondern vielmehr von sexueller Perversion .

    Gefällt mir

  3. Fin schreibt:

    „Sag mir, wer Deine Freunde sind und ich sage Dir, wer Du bist“. So sprach man früher. Die Opferrolle paßt hier nicht, auch wenn es der Allgemeinheit so sehr passen würde. Dieses Mädchen brachte sich selbst in Gefahr und die Aufsichtspflicht der Eltern nickte es grob fahrlässig ab..
    Man muß mit dem Blatt spielen, das auf der Hand ist. Das bedeutet für viele von uns nunmehr eine gewaltige Einschränkung unserer ehemaligen selbstverständlichen Freiheit. Wir vermeiden Plätze, Bahnhöfe, etc. Wir besuchen keine Weihnachtsmärkte. Wir gehen Sylvester nicht auf die Straße. Lebensqualität ist mausetot und viele planen nun ein Leben im Ausland.
    „Wer die Gefahr sucht, kommt darin um“. Diese Leute sind Opfer eigener Besserwisserei. Es ist genau jene Gruppe, die über unser besorgtes Verhalten lachen würde und den Betreiber dieses Blogs für verrückt erklärt hätte.
    Es gibt wahrlich reichlich andere Opfer in unserem Land. Solche, die es nicht absichtlich herbeiführten. Solche, die unverschuldet schlimmster Heimtücke und Brutalität begegneten und noch immer begegnen.
    Der Vergleich Mia mit „Bürgermeister Pflästerchen“ paßt nicht, denn beide sind Vertreter der sogenannten Gutmenschen. Diese hausgemachte Hype wird keinen Bestand haben und zu nichts führen, denn sie ist in ihren Wurzeln falsch. Dennoch Frohes neues Jahr.

    Gefällt mir

    • Querkopf schreibt:

      „Sag mir, wer Deine Freunde sind und ich sage Dir, wer Du bist“. —- Sehr richtig!
      Wer sich mit diesem widerwärtigen Pack abgibt, muß (leider) mit so etas rechnen.
      Dies zur Mahnung an andere derart gutgläubige „Blondchen“…

      Gefällt mir

      • Xenia schreibt:

        Dieses widerwärtige Pack versteht es trefflich zu täuschen und dann, nachdem Vertrauen geschaffen und der sexuelle Kontakt hergestellt wurde, sein wahres Gesicht zu zeigen, mit oft tödlichem Ausgang.

        Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    Regierungshörige Massenemdien, Altparteien, Politiker und Kirchenfürsten sind zumindest moralisch mitschuldig an diesen katastrophalen Zuständen wie in Kandel und sonst noch vielerorts, weil sie den Schutz von sogenannten Flüchtlingen („Schutzsuchende“, welch ein irrer Zynismaus!) mehr Vorrang einräumen, als dem Schutz der eigenen Bevölerung, dem Schutz unserer Frauen, unserer Kinder. Dieses Denken ist einfach nur hochdekandent und widerwärtig pervers!
    Frage mich, wann Deutschland zur Selbstjustiz übergeht, denn auf auf die Politik und die Justiz kann man in Deutschland nicht mehr ausreichend verlassen.

    Gefällt mir

  5. info68 schreibt:

    Die Deutschen haben das alles -auch Kandel, und es gab viele Kandels schon vorher- zuletzt wieder mit größter Mehrheit am 24.9.17 (mit 87%!!) und wider besseren Wissens per freier Wahl erlaubt, geduldet, befürwortet, letztlich mitgetan!!!

    Es haben nicht nur Merkel mitgemordet, sondern auch ihr Unterstützer-Umfeld und ihre Wähler!!

    Gefällt mir

  6. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

    Gefällt mir

  7. Rudi schreibt:

    Zum Glück habe ich keine Tochter, hätte ich eine Tochter und sie würde von einem Flüchtling getötet oder Vergewaltigt werden. Ich würde mir ein Gewehr mit Zielfernroh kaufen und so viele Flüchtlinge und Politiker Jagen bis man mich erwischen würde mehr ist dieses Pack nicht wert. Leider habe ich keine Tochter nur einen Sohn und Enkel.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.