Ägypten: „Nichtgläubige zur Gefahr fürs Land erklärt“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stein

Das muslimische Ägypten erklärt Nichtgläubige zur Gefahr fürs Land! (siehe http://www.spiegel.de/…/aegypten-gesetz-gegen-atheisten-kam…

„Die Regierung betrachtet sie als Gefahr für die ganze Gesellschaft. Der Chef des Ausschusses für Religion im ägyptischen Parlament will künftig alle Landsleute bestrafen, die nicht an Gott [Anm. Allah] glauben (…)

„Atheismus muss unter Strafe gestellt werden, weil Atheisten keinen Glauben haben und weil sie die abrahamitischen Religionen beleidigen“, sagt Hamroush. Mit seiner Vorlage reagiere er auf die angebliche Ausbreitung des Atheismus in der ägyptischen Gesellschaft. „Wenn jemand die Religion verlässt, an die er geglaubt hat, bedeutet das eine Verachtung aller Religionen“, argumentiert der Politiker.

Hamroushs Gesetzesinitiative erfolgt zeitgleich mit einer groß angelegten Polizeikampagne gegen Atheisten in Ägypten. In der vergangenen Woche verhafteten die Behörden den Administrator einer Facebook-Seite für Atheisten. Er wird angeklagt, weil er den Koran verzerrt dargestellt und beleidigt haben soll. Zudem nahmen sie den Social-Media-Aktivisten „Khoram“ fest. Die Justiz wirft dem Mann vor, er gehöre der verbotenen Muslimbruderschaft an. Er selbst bezeichnet sich aber als Atheist. Wie ein Ungläubiger gleichzeitig Mitglied einer islamistischen Organisation sein kann – diese Erklärung sind die Ermittler bislang schuldig geblieben.“

„Viele Parlamentsabgeordnete und Mitglieder der Azhar-Universität, der wichtigsten religiösen Institution Ägyptens, unterstützen sowohl diese Kampagne der Sicherheitskräfte als auch Hamroushs Gesetzesinitiative. „Die Ausbreitung des Atheismus ist Ausdruck von Dekadenz und fehlendem Glauben und bedroht die gesamte Gesellschaft“, sagt der Abgeordnete Mustafa Bakri. „Es ist notwendig, Gesetze zu erlassen, die Bürger davon abhalten, die natürlichen Instinkte des Menschen zu verletzen und jene zu bestrafen, die vom Atheismus verführt werden“, sagt auch Mohamed Zaki, Chef des Obersten Rats für islamische Missionierung an der Azhar-Universität.“

Was sagt das über den moderaten Islam und seine Fähigkeit mit freiheitlichen Grundrechten umzugehen aus? Jedenfalls nichts Gutes!

www.conservo.wordpress.com   2.1.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ägypten: „Nichtgläubige zur Gefahr fürs Land erklärt“

  1. karlschippendraht schreibt:

    Im Grunde hätte es ein Land wie Ägypten , das auf eine lange Periode zivilisierter Hochkultur zurückblicken kann , absolut nicht nötig , dem primitiven Islam zu verfallen . Welch ein ungeheuerer Abstieg !

    Gefällt mir

  2. Regentrude schreibt:

    Ganz so weit ist es bei uns in Dschland noch nicht. Aber auch hier w ü r d e n u.a. christliche Fundamentalisten, wenn sie denn k ö n n t e n!
    Und somit komme ich an den Punkt, den in sämtlichen fundamantalistischen Religionen (monotheistischer Götter) innewohnenden Kern patriarchalischer Überheblichkeit der götlichen Selbstgleichsetzung des Mannes anzuprangern.
    In den momentan aktuellen hiesigen islamkritischen Blogs wird darüber geschwiegen. Und es bedarf immer wieder Denkanstößen. Wie diese (gut brauchbar zu lesen bei HS, einem Sektenaussteiger-Blog, bislang durchaus „islamfreundlich“, auch wenn man auf dessen linksideologische Diskussions-Korona verzichten kann. Dass man anderer Meinung kollektiv zum Nazi erklärt wird, ist üblich) bis zur Erkenntnis der Installation einer Ersatzreligion, der Esoterik.(Raus aus der Kirche, rein in die Esoterik)
    https://www.watson.ch/Blogs/Sektenblog/627579044-Gott-ist-tot–weil-er-keinen-evolution%C3%A4ren-Nutzen-bringt
    https://www.watson.ch/Blogs/Sektenblog/560222730-Raus-aus-der-Kirche–rein-in-die-Esoterik

    Die öffentliche Dimension jenes Wertewettbewerbs hat noch nicht ihren Höhepunkt erreicht, weil man mM nach die URSACHEN eher verschwiegen, kaschiert hat, und bei uns z.B. jene (scheinbare) „Gleichberechtigung´“ installiert hat. Der „Krieg“ gegen Atheisten zieht gleich mit dem „Krieg gegen die Frauen“.
    Die systemische Unterdrückung der Frau im Christentum kann man(N) nicht wegleugnen! Und in der Alltagssprache fußt auf allen Ebenen die Abwertung weiblicher Zuschreibungen. Was mir zuletzt aufgefallen war im Vokabuar von AfD-Männern, die „Mutti“ eins reinwürgen wollten mit dieser Projektion (implizierend: eine Kanzlerin auf dem Niveau einer Haushaltshilfe) Tja…und „hintenrum“ ist die ach so verteufelte kinderhabende/reiche Familie/Mutter nämlich niemand einen Bonus, EINE ANERKENNUNG!, wert, sondern in jeder Abteilung gesellschaftlich miss-achtet und Prügelobjekt! Man kann sie nur instrumentalisierend gebrauchen.
    Alles pseudo also!
    Dass Frauen Frauen bekämpfen, gilt nicht nur für Afghanistan. Man schaue auf die hiesigen „Emanzen“ und „Minderheiten“, die das Wort in den letzten Jahrzehnten für sich gepachtet hatten oder ihren Single-Einzug in den Bundestag (lange Riege und in alle „höheren“ Ämter und
    Schlüsselpositionen ( wie die „Ethik“ einer Altona/Sankt-Pauli Transe, die in Kitas „bunt“ vorliest…) vornahmen,
    Von einem Extrem ins andere. Aber Krieg ist Krieg. Nur der Begründungszusammenhang ist ein anderer,
    ? ? ?
    „Der Platz der Frau ist entweder das Haus ihres Mannes oder ihr Grab“ heißt es in Afghanistan. Und hier??? (ganz so weit sind wir noch nicht, siehe oben)
    Vera Lengsfeld (Homepage) „Der Krieg gegen dieFrauenhalt längst begonnen“
    oder
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vera-lengsfeld-der-krieg-gegen-frauen-hat-laengst-begonnen-a2309588.html

    (noch etwas „Persönliches“: :- ): habe mir nun einen UNREINEN kohlpechrabenschwarzen!! Hund angeschafft!)

    Gefällt mir

  3. Finis Germania schreibt:

    Genau dieses Urteil wird irgendwann in Zukunft auch über Deutschland gefällt werden müssen.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.