Achtzehneinhalb Prozent für Umfaller-SPD

(www.conservo.wordpress.com)

Von pfundshammel *)

Die SPD besiegt sich selbst

Der aktuelle Insa-Wahltrend lässt vermuten, daß die SPD ihren Negativrekord von 20.5% bei der Bundestagswahl um weitere 10% unterbieten kann.  So kommt in der aktuellen Insa Erhebung die radikale EU-Partei SPD nur noch auf 18.5% der Wählerstimmen.  Das sind rund 2 Prozentpunkte weniger, demnach hätte die SPD also jeden 10. Wähler seit der Bundestagswahl verloren. Die Linke hingegen steigt auf 11.5%, die Grünen kommen auf 10%. Die Merkel-CDU erreicht zusammen mit der CSU 31.5%, die FDP 9.5% und die AFD 14%. Die Sonstigen kommen zusammengerechnet auf 5%.Es scheint so, als ob die SPD sich mal wieder selbst besiegt. Es wurden große Sprüche geklopft, man ginge in jedem Fall in die Opposition, und nun verhandelt man wieder über eine „Große“ Koalition. Kein Wunder, daß Martin Schulz heute „Volksverräter“ entgegenschallte:

Auch die  „Schulzenbrothers“ rechnen mit der Parteiführung ab. Einst hatten sie Kapo  Schulz ins Kanzleramt singen wollen, daraus wurde nichts. Dann sangen sie- weil sie den eigenen SPD-Parolen glaubten – eine abgeänderte Version von ihrem Lied, in der statt „Der Schulzzug rollt“ „Opposition“ gesungen wurde. Und nun haben sie – nach der erneuten 180 Grad Wende der SPD – ihr eigenen Wahlkampfschlager in Geiselhaft genommen. Schließlich schaut es jetzt ja so aus, daß die SPD nun doch wieder die „Große Koalition“ weiterführen will. * (Quelle: https://bayernistfrei.com/2018/01/16/groko-luege/#more-57188)

www.conservo.wordpress.com   17.1.2018

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Achtzehneinhalb Prozent für Umfaller-SPD

  1. Fin schreibt:

    Auf ET ist ein Artikel über den Neujahrsgruß von Frank Hanebuth. Solange mir keine Partei einen Mann anbietet, werde ich nicht wählen. Ich weiß, daß viele hier AfD Freunde sind, aber ich habe für eierlose Führungen nichts übrig. Höcke lassen sie hängen, den Richter Kollegen genauso. Alle Parteien haben Angst vor rechts, auch die AfD. Ob die SPD 2% mehr hat oder weniger – dafür hat ja eine andere Partei mehr oder weniger. Egal was Du wählst, es ist dasselbe.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hells-angels-germany-unfassbar-wie-man-ein-so-bluehendes-land-in-so-kurzer-zeit-ungebremst-an-die-wand-fahren-kann-a2323465.html

Kommentare sind geschlossen.