Berliner Marsch für das Leben 2018 – Gegen Abtreibung!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt *)

Sehr geehrte Damen und Herren von SOS,

ich danke Ihren für diesen ermutigenden newsletter v. 16.01.2018. Wir müssen sehen, dass wir unsere Kräfte bündeln, denn nur so kann eine Änderung der gegenwärtigen Lage erfolgen. Sicherlich werden Sie mir zustimmen, dass der Berliner Marsch für das Leben in Sachen Lebensschutz für Deutschland das wichtigste Einzelereignis des Jahres darstellt.

Gegenwärtig tut sich einiges, wie Sie auch dem als Anlage beigefügten Artikel aus der „Tagespost“ entnehmen können. Wir sollten die positive Entwicklung in den freiheitlichen USA als Gelegenheit sehen und nutzen, um auch hierzulande mehr Klartext zu reden und offensiv an die Öffentlichkeit zu gehen. Lassen Sie sich von den linken Medien hierzulande nicht davon abhalten, denn ihre Strategie ist durchsichtig.

Ohne Ihnen nun in die Interna hineinreden zu wollen, möchte ich Sie um Prüfung bitten, dem Bundesverband Lebensrecht (BvL) beizutreten. Nur durch gemeinsames Handeln und das Reden mit einer Stimme, können wir – realistisch betrachtet – gegenüber der Politik etwas ausrichten. Diese Zeilen richte ich als Privatperson an Sie.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

———————————————————————

Betreff: Abtreibung, ein sehr schlimmes Übel!

Von: „Klaus Hildebrandt“ Hildebrandt.Klaus@web.de, An: post@dvck.org
Sehr geehrter Herr Hofschulte,

zunächst wünsche ich Ihnen und Ihrem gesamten SOS-Team ein gutes neues Jahr und Gottes reichen Segen für Ihr stetes Engagement zur Eindämmung der Abtreibung hierzulande. Passend dazu erreichte mich ein video  https://twitter.com/President1Trump/status/950546278034870272 , das sich lohnt anzuschauen. Welch ein Wunder jeder Mensch doch ist.

Schuld an der inzwischen massenweisen Tötung von Kindern im Mutterleib (Die Zahlen schwanken zwischen 100.000 und 200.000 pro Jahr) ist in erster Linie die Politik und weniger die betroffenen Frauen. Unser Land ist – entschuldigen Sie – stinkreich, wenn ich alleine die zweistelligen Milliardenbeträge nehme, um muslimische Arbeitskräfte nach Deutschland zu ködern. Gestern verkündeten die Nachrichten ein erneutes Wirtschaftswachstum für 2017 von ganzen 2,2 Prozent und Mehreinnahmen von 38 Mrd. Euro, so dass es am Geld überhaupt nicht liegen kann. Das Kindergeld erhöhte man dagegen um nur 2 Euro pro Kind und Monat, was zeigt, dass der Politik die Familien nichts wert sind. Nein, es ist die Regierung, die den Menschen lieber billige Freiheiten vorgaukelt, als die eigenen Kinder zu bejahen und Leben zu schützen. Von einer vernünftigen Familienpolitik kann überhaupt keine Rede mehr sein.

Eine Spende habe ich soeben überwiesen. Bitte bleiben Sie am Ball, bevor man Sie vom Netz nimmt, denn diese Regierung mag es überhaupt nicht, wenn man sich für ungeborene Kinder einsetzt. Das gilt meiner Beobachtung nach gerade für Frauen und insbesondere für Lesben, obwohl diese eigentlich keine Kinder haben sollten. Armes verkümmertes Deutschland! Wie konnte es nur so weit kommen!

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

******

Bitte beachten Sie auch folgenden Beitrag zum Thema Abtreibung und Öffentlichkeit:

https://conservo.wordpress.com/2018/01/12/abtreibung-kein-thema-fuer-die-presse-doch-es-geht/

**********

Pilar Herzogin von Oldenburg | SOS Leben“ post@dvck.org, schreibt am 16.01.2018:

Klicken Sie hier, um die Nachricht in Ihrem browser zu sehen.

Liebe Freunde des Lebens,

am vergangenen Sonntag schrieb ich Ihnen, dass am kommenden Freitag (19. Januar), die größte Pro-Life-Veranstaltung der Welt stattfinden wird: Der „March for Life“ in Washington.

Wie ich am Sonntag schrieb, werden zwei meiner Söhne teilnehmen.

Und sie berichten, dass überall im ganzen Land eine Art Pro-Life-Fieber ausgebrochen ist in Erwartung des „March for Life“ in Washington.

Hunderttausende von Menschen werden in der US Hauptstadt erwartet!

Sie kommen von überall her und nehmen zum Teil tagelange Reisen per Bus und Eisenbahn auf sich.

Pfarreien, Organisationen, ganze Schulen und Universitäten und sonstige Gruppen laden ihre Mitglieder zur Teilnahme am „March for Life“ ein und basteln Transparente und Fähnchen und üben Sprechchöre.

Sämtliche Statistiken und Umfragen zeigen, dass die sog. Millennials, also die nach 2000 Geborenen, mehrheitlich Pro-Life eingestellt sind, was mittel- und langfristig zu einer Änderung der politischen Verhältnisse führen wird.

Von dieser Begeisterung habe ich mich anstecken lassen und führe seit Sonntag einen „March for Life in Facebook“ durch.

Ich überschwemme gerade das Internet mit Pro-Life-Bannern und mit unserer Petition für das Recht auf Leben der Down-Syndrom-Kinder: https://www.dvck.org/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Viele haben uns finanziell unterstützt und siehe da: Unsere Aktion SOS LEBEN ist dabei, rasant in Facebook zu wachsen.

Ich werde weiterhin besonders intensiv für die Pro-Life-Botschaft im Internet werben.

Ich bin felsenfest überzeugt, dass wir auf diese Weise auch in Deutschland eine große Begeisterung für die Verteidigung des Lebens der Ungeborenen wecken können.

Helfen Sie uns bitte mit einer finanziellen Hilfe, wie es zuvor schon viele andere getan haben.

Mit einer Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro, kann ich das Internet mit unserer Botschaft des Lebens überfluten.

Mit bestem Dank und herzlichen Grüßen,

Pilar Oldenburg

SOS Leben online

Website des March for Life: http://marchforlife.org/

***********

*) Klaus Hildebrandt ist bekennender, streitbarer Katholik und seit langer Zeit Autor bei conservo
www.conservo.wordpress.com   17.01.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Christen, Kirche, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.