Die künftige „Große Koalition“ auf dem Todesmarsch für Deutschland

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

CDU/CSU-SPD: Lügen bis zur Schmerzgrenze

Wenn es nicht zum Heulen wäre, könnte man sich totlachen: Union und SPD erklären die „Flüchtlingskrise“ für beendet! Wenn die Flüchtlingskrise beendet wäre, dann fragt man sich, warum als Ergebnis der Sondierungsgespräche gestern wörtlich folgendes verkündet wurde:

Die Zuwanderung von Flüchtlingen soll die Zahl von 180.000 bis 220.000 Menschen pro Jahr nicht überschreiten. (Quelle)

Für Leser, die die beiden Lügen in diesem kurzen Satz nicht erkannt haben, hier eine kleine Nachhilfe: Es soll eine Obergrenze von „Zuwanderung“ pro Jahr definiert werden: zwischen 180-220.000 „Flüchtlingen“ (!).

  1. Seit wann wandern Flüchtlinge zu? Flüchtlinge flüchten.
  2. Die Obergrenze gilt also für Immigranten. Warum werden diese „Flüchtlinge“ genannt, wenn die Flüchtlingskrise angeblich „beendet“ sei?

Wie sehr sich die politische „Elite“ in ihrem eigenen Spinnennetz von Lügen verfangen hat, zeigt also dieser obige Satz, der als Ergebnis der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD von Merkel in einer Pressekonferenz vorgelesen wurde.

Wir werden also und entgegen den ausdrücklichen Aussagen von Martin Schulz vor der Wahl, die SPD stehe dazu nicht wieder zur Verfügung, erneut eine Große Koalition erleben, und diese wird der letzte Sargnagel für die Biodeutschen sein. Martin Schulz, ein überzeugter NWO-Vertreter, wird als zukünftiger Außenminister und Vizekanzler alles ihm mögliche tun, „Flüchtlingsströme“ aus aller Herren Ländern nach Deutschland zu lenken – oder diese erst zu initiieren.

Wie das hinter dem Rücken der Deutschen seitens der Regierung schon längst gemacht wird, darüber habe ich bereits berichtet:

Da wirbt die Bundesregierung in eigens fabrizierten Werbe-Clips im afghanischen Fernsehen für eine massive Zuwanderung nach Deutschland – und tut dies ebenso in afrikanischen Ländern.

Man verspricht Arbeit, ein Haus, sogar ein Auto. Alles Dinge, von denen Afghanen und Afrikaner (und was das Haus anbetrifft: ein Großteil der Deutschen) nur träumen können. Wer solle dem widerstehen? (s.hier: Unfassbar: Merkel wirbt im afghanischen Fernsehen um Massenimmigration nach Deutschland“)

DEUTSCHE POLITIKER: LÜGEN WIE IN EINER DIKTATUR

Ich verwette erneut meinen 30 Jahre Polo, dass beides gelogen ist. Weder wird es eine Obergrenze geben, noch wird die Lüge von den Flüchtlingen abgeschafft.

Diese hat man in die Welt gesetzt, um das Mitgefühl der Bio-Deutschen gnadenlos auszunutzen für das größte und in seiner Art einzigartige Umvolkungsprogramm der Menschheitsgeschichte.

Unsere Regierung verhält sich zu ihrem eigenen Volk wie ein Besatzerregime – und anstatt es direkt auf die killing fields zu schicken, wie dies Pol Pot tat, tötet sie ihr Volk auf „zivilisiertere“ Weise: Durch so viele Immigranten aus Afrika und dem Nahen Osten, dass in schätzungsweise 50-100 Jahren vmtl. kein Deutscher mehr im Merkel-Land leben wird.

Wer sich nicht ins Ausland gerettet hat, wird bis dahin verstorben sein – oder von denen, „die noch nicht so lange hier leben“ (Merkel), umgebracht worden sein. So war und ist es in allen Ländern, die bislang vom Islam übernommen wurden. Nur Gutmenschen und die üblich schlecht informierte Linken streiten dies noch ab.

Die Spitze bildet die Türkei: Dieses laut Hans Meiser („Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart“) genozidalste und kriegerischste Volk hat das ehemalige Ostrom (Byzanz), welches es 1453 erobert hat, so gründlich von Christen gesäubert, dass heute gerade mal noch 0,2 Prozent Christen in der Türkei leben. Vorher waren es an die 100 Prozent. Und dennoch werden die verbliebenen Christen immer noch gejagt, unterdrückt, und ermordet (Malatya-Morde etwa).

1000 mal belogen! 1000 mal die Unwahrheit gesagt!

In seiner Ausgabe vom 13.1.2018 schreibt der „Spiegel“, dass, während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt, in Brüssel bereits ein ganz anderer Film läuft:

„Hintergrund sind nach SPIEGEL-Informationen Änderungen, die das Europäische Parlament an Gesetzesinitiativen der Kommission zur Reform der Dublin-Regeln vornehmen will. Danach soll nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern unter Umständen das Land, in dem bereits Angehörige des Bewerbers leben.

Dadurch „müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen“, heißt es in einem Vermerk des Bundesinnenministeriums. Obergrenzen würden „zunichtegemacht…Wenn jeder der über 1,4 Millionen Menschen, die seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt haben, zur Ankerperson für neu in der EU ankommende Schutzsuchende wird, reden wir über ganz andere Größenordnungen als bei der Familienzusammenführung“, sagt der parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU).“ Quelle

Mit anderen Worten: Diese Brüsseler Entscheidung würde die endgültige Zerstörung Deutschlands, so wie wir es kennen, bedeuten

Ganz davon abgesehen, daß unsere Sozialsysteme und die Stabilität unserer Gesellschaft darunter vollends kollabieren dürften. Die verheerenden Auswirkungen die innere Sicherheit unseres Landes kann man sich unschwer ausmalen.

Besonders perfide daran: EU-Politiker von CDU und SPD, also genau der Parteien, die uns hierzulande aktuell etwas von einer Obergrenze vorflunkern, haben in Brüssel FÜR diese Änderung gestimmt!

Und tun nun so, dass sie, die angeblich eine Obergrenze befürworten, sich den Bestimmungen Brüssels „beugen“ müssen.

Sie dürfen jetzt gerne alle heulen oder laut loslachen – je nach Befindlichkeit des einzelnen. Denn wer glaubt, dass Brüssel eine solche Anordnung ohne ausdrückliche Zustimmung Merkels durchbringen könnte, der ist, um es sehr vorsichtig zu formulieren, ein politischer Analphabet. Doch von diesen Analphabeten haben wir hier mehr als genug: Es sind all jene Deutschen, die immer wieder ihre Stimme jenen Parteien geben, die sie ins Schlachthaus führen. Und Tag um Tag den Systemmedien Glauben schenken, wenn diese von „Flüchtlingen„, von „alternativlos„, oder von der „Neonazi-Partei AfD“ faseln.

Selbstverständlich war Berlin über diese Brüsseler Bestrebungen und die zu erwartenden Folgen schon lange informiert.

Um es genauer zu sagen: diese Brüsseler Anordnungen konnten gar nicht ohne eine offizielle Zusage der Kanzlerin getroffen worden sein. Eine Politik Brüssels gegen den Willen seines mit Abstand mächtigsten EU-Mitglieds, Deutschland, ist unvorstellbar.

Dass Berlin an dieser Brüsseler Anordnung mitgewirkt, ja, diese vielleicht sogar selbst eingefordert hat, sieht man daran, dass deutsche Politiker weiterhin tatkräftig dazu beizutragen, die Grenzen offen zu halten und so immer mehr meist illegale Zuwanderer aus aller Welt in unser Land zu locken.

Angesichts der nun angestrebten Änderung der Dublin-Regeln kann man dies nicht nur als grob fahrlässig, sondern schon geradezu als kriminell ansehen.

 

Familiennachzug wurde vom EU-Parlament längst beschlossen

Video vom Jan 14, 2018, Videodauer: 10:32 Minuten

„Während CDU und SPD in den GroKo-Sondierungen in Deutschland den Eindruck zu erwecken versuchen, die Asylpolitik verschärfen und eine Begrenzung der Zuwanderung anstreben zu wollen, stimmten EU-Vertreter dieser beiden Parteien schon im November 2017 im EU-Parlament einem den entgegenstehenden Vorschlag der Reform der Dublin-Verordnung zu. Danach wird der Familiennachzug massiv ausgeweitet und würde alle bisherigen Prognosen bei weitem übertreffen.

Eine Meldung mit Sprengkraft, die dem SPIEGEL in der Ausgabe 3/2018 gerade einmal eine halbe Seite wert war.

Bitte helft mit, über diese Wählertäuschung von CDU und SPD aufzuklären und verbreitet das Video, so gut ihr könnt.“

Brüssel hat die Familienzusammenführung also längst beschlossen – wir aber haben in den davon, wenn überhaupt, nur an hinteren Plätzen ihrer Ausgaben dazu etwas erfahren.

Das heißt mit anderen Worten: Für jeden einzelnen der zu uns zuwandernden „Flüchtlinge“ kommen 4-10 Familienmitglieder nach.

Und ich verwette erneut meinen Polo, dass die Regierung dies – angesichts der Tatsache, dass ihre Pläne nicht länger geheim sind und von uns Alternativmedien aufgedeckt wurden, als Chefsache betrachtet und in den kommenden 4 Jahren der Großen Koalition so weit und im Eiltempo umsetzen will, bis es kein Zurück mehr gibt.

MAX ERDINGER schrieb am 14.1.2018 dazu auf Journalistenwatch:

Es ging um die Obergrenze für „Flüchtlinge“ aus dem 28-seitigen Sondierungspapier. CDU/CSU hatten freudig berichtet, 200.000 sei das Maximum, Illegale nicht mit eingerechnet. Alexander Gauland, (AfD), stellte zutreffend fest, daß solche Obergrenzen Makulatur seien, solange nicht schriftlich festgehalten worden ist, wie sie garantiert werden sollen, etwa durch Grenzkontrollen.

Doch nun kommt Schulz und erklärt allen, daß sie nicht richtig lesen können. Bei den 180.000 – 220.000 Migranten aus dem Sondierungspapier gehe es mitnichten um eine Obergrenze, so Schulz, sondern darum, daß man bei den Sondierungsgesprächen einvernehmlich festgestellt habe, diese Zahlen gäben zutreffend die Einwanderungszahlen der vergangenen Jahre wieder. Das seien sozusagen Erfahrungswerte, die da niedergeschrieben worden sind, nichts weiter. Auch wenn 260.000 kämen, sei das kein Problem. Darum sei es bei den Sondierungen aber nicht gegangen, sondern lediglich darum, was man eben festgestellt habe.

Mit anderen Worten: Die Koalitionäre in spe haben sich darauf geeinigt, in die Sondierungspapiere hineinschreiben zu lassen, was sie vorher in der Zeitung gelesen haben.

Und daß nicht nur Fernseh-Interviewer der Öffentlich-Rechtlichen nicht richtig lesen können, sondern auch Seehofer und Merkel nicht, respektive, daß Merkel und Seehofer gelogen haben, als sie über die Sondierungsgespräche redeten, weil sie eben doch lesen können.

Wer derlei von sich gibt, ist derselbe Schulz, welcher vor nur drei Monaten kategorisch ausgeschlossen hatte, sich mit der SPD an einer weiteren GroKo zu beteiligen. Übelgenommen wird ihm sein Umfallen u.a. von den Jusos, die ganz genau wissen, daß ihnen eine weitere GroKo das Leben ab dem Jahre 2021 ganz gehörig erschweren wird, weil die SPD durch Schulz einen Glaubwürdigkeitsverlust hinnehmen muß, den sich eine 20-Prozent-Partei keinesfalls erlauben kann, will sie die sonnigen Aussichten ihrer strebsamen Jungfunktionäre auf eine strahlende Zukunft an den Trögen der steuerfinanzierten Volksvertreterei nicht eintrüben.

Quelle

Bleibt festzustellen: Die Deutsche Regierung ist auf die endgültige Auflösung unseres Landes ausgerichtet. Jede andersartige Behauptung der Politiker sind als dreiste Lügen zu bewerten.

Union und SPD haben sich nicht nur VOLLKOMMEN unglaubwürdig gemacht, sondern ihre Politik entpuppt sich immer deutlicher als eine Strategie, von der man durchaus annehmen kann, daß die auf die endgültige Auflösung unseres Landes, so wie wir es kennen, ausgerichtet ist.

Diese beiden Parteien haben in unseren Augen jedes Vertrauen und jede Legitimation verspielt. Wir brauchen daher keine Obergrenze, sondern eine Negativzuwanderung – verbunden mit einer Schließung der Grenzen!

Und wir brauchen, da die Deutschen dies allein nicht schaffen, Hilfe von außen. Entweder durch ein paar tapfere Offiziere der Bundeswehr (3 Bataillone reichen, um Berlin einzunehmen und die Verantwortlichen hinter Gitter zu bringen) – oder Hilfe durch eine Weltmacht. Jeder kann sich selbst überlegen, wer diese sein könnte.

*****

Eine kleine Bitte an meine Leser:

   Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: OTP direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN: HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT): OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

************

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

www.conservo.wordpress.com   17.01.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Außenpolitik, CDU, CSU, Dritte Welt, EU, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik, SPD, Türkei, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die künftige „Große Koalition“ auf dem Todesmarsch für Deutschland

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. zimmermann365 schreibt:

    „Unsere Regierung verhält sich zu ihrem eigenen Volk wie ein Besatzerregime…..“ – sie verhält sich nicht so, sie IST ein Besatzerregim! Die BRD ist die Besatzungsmacht, die unser Land, das Deutsche Reich, im Auftrag der drei westlichen Siegermächte BESETZT hat und unterdrückt. Und was heißt „zu ihrem eigenen Volk“? Die BRD hat kein Volk, denn die Deutschen sind Angehörige des Deutschen Reichrs“. Wann wird das von den Deutschen endlich begriffen???

    Gefällt mir

    • zimmermann365 schreibt:

      Ergänzung zu meinem vorigen Kommentar:
      Wenn selbst ein Michael Mannheimer die Fakten nicht so benennt, wie sie sind, sondern geradezu auf den Kopf stellt (wie ein Besatzerregiem, eigenes Volk und dergl.), wie soll dann ein mainstream-geschädigtes Achlafschaf erkennen, was wirklich in diesem Land läuft?

      Gefällt mir

  3. Aufbruch schreibt:

    Der deutsche Bürger ist ja schon oft von der Politik vorgeführt worden. Aber dass er von unseren politischen „Eliten“ regelrecht betrogen wird, ist doch eher selten. Einen solchen Betrug gab es aber jetzt im Rahmen der Sondierungen für eine GroKo von Union und SPD. Ist die vereinbarte Obergrenze von 180 000 bis 220 000 „Flüchtlingen“ schon irrwitzig genug, ist sie dem Bürger gegenüber auch noch ein Betrug. Beim Aushandeln dieser Zahl war den Beteiligten der Parteien schon bewusst, dass sie unhaltbar sein wird, da die EU anderes im Sinn hat. Sie will Deutschland weiterhin mit Migranten in Millionenhöhe fluten. Sie hat bereits im November 2017 mit deutscher Beteiligung eine Änderung des Asylverfahrens beschlossen, dass Deutschland einem weiteren Massenzuzug aussetzt.
    Was wird mit all dem bezweckt? Wer ist die treibende Kraft hinter diesen Entscheidungen? Die Mehrheit der Deutschen will eine Begrenzung der Einwanderung. Warum stellen sich unsere Politiker nicht hinter ihre Bürger, sondern tun alles, um Deutschland zu destabilisieren? Diese Politik gegen den Bürger, die in der GroKo-Wiederholung fortgesetzt werden soll, wird die politischen Ränder stärken – und das mit Recht. Denn irgendwie muss den „Etablierten“ doch klar gemacht werden, dass sich ein andauerndes Regieren gegen Recht und Gesetz sowie gegen den Bürger rächen wird. Die ewige Hatz gegen Rechts und die AfD beeindruckt den Bürger nicht mehr. Es muss eine andere Politik gemacht werden. Und die kann nur gemacht werden, wenn das Verlierer-Duo Merkel/Schulz weg vom Fenster ist.
    Die Frage bleibt aber, welche Strippenzieher stehen hinter unseren vom Bürger gewählten Politikern. Wer befiehlt ihnen diese Deutschland zerstörenden Aktionen? Man will sich einfach nicht vorstellen, dass Politiker, die einen Eid darauf geschworen haben, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden, dies aus eigenem Antrieb machen. Selbst wenn sie gezwungen werden, ist es eine Ungeheuerlichkeit, in welcher Weise der Bürger von unseren Politikern regelrecht vergewaltigt wird. Wie können Merkel & Co. eigentlich leben und dem Bürger, den sie belügen und betrügen noch ins Gesicht sehen? In ihrer Selbstherrlichkeit und Angebrühtheit scheinen sie das zu können. Merkel macht es täglich vor. Es muss doch eine Möglichkeit geben, dieser Frau das Handwerk zu legen. Eine Kostprobe ihrer Verlogenheit hat sie auch heute beim Staatsbesuch von Sebastian Kurz gegeben. Ich hoffe, Kurz hat es registriert.

    Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    Es gelten im Hintergrund immer noch die Kontrollratsgesetz der Alliierten über alle deutschen Gesetze hinweg. Deutschland ist immer noch ein von den Amerikanern besetzes Land; Obama seinerzeit in Berlin:“ Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch noch lange blieben.“ Deutlicher geht es nun wirklich nicht mehr. Und dieses Amerika (zusammen mit England) ist es, das Deutschland eliminieren will, diesen wirtschaftliche so erfolgreichen Konkurrenten. Deutschlands Militär wurde 1945 endlich und endgültig besiegt, nachdem das 1918 nicht ganz gelungen war. Nun muß im zweiten Schritt noch die deutsche Wirtschaft „besiegt“ bzw. vernichtet werden. Nein, Deuschland hat in Europa keine Freunde, außer Finnland vielleicht, nur Neider und abgrundtiefe Hasser, wie England (lese den Kriegstreiber und Kriegverbrecher Churchill !).
    Flüchtlingsobergrenze für Deutschland, -einfach nur lächerlich! Die Feindzentrale in Brüssel plant doch für Deutschland schon die nächste Flüchtlingswelle. Hat demnach doch Deutschland angeblich noch immer nicht genug Flüchtlinge aufgenommen.
    Der „Hooton-Plan“ von 1941 wird nun umgesetzt, Deutschland soll für immer vernichtet werden.
    Merkel&Co. sind nur die moralisch verkommenen und verräterischen Handlanger dieser widerlichen und dreckigen Politik der Ostküste.

    Gefällt mir

    • Aufbruch schreibt:

      Die Frage ist, sind es wirklich die Angelsachsen, die hinter all dem stecken, oder sind es die selbsternannten „Eliten“ um Soros und Genossen, die Deutschland und Europa vernichten wollen? Ist es der teuflische Plan dieser Strippenzieher, die den alten Kontinent mit Migranten fluten und mit einem zerstörerischen Multikulturalismus überziehen wollen? Man versucht Trump, der sich dem vielleicht entgegengestellt hätte, zu diffamieren und bloß zu stellen. Merkel mischt da munter mit. Sollte die GroKo unter Merkel kommen, ist alles zu spät. Oder es geschieht noch ein Wunder.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.