Reibach im Kaff der Kiffer und Stümper. Am Beispiel von Claudia Roth.

(www.conservo.wordpress.com)

Von Philolaos *)

Wer nichts ist und nichts kann –  findet als gescheiterte Existenz immer noch Unterschlupf bei der Antifa oder den GRÜNEN.

Besonders die GRÜNEN erwiesen sich regelmäßig als Karrieresprungbrett für Steinewerfer, Polizistenvermöbler, Junkies, Pädophile oder andere Zeitgenossen mit bizarren Neigungen, sowie für rechtskräftig verurteilte Straftäter.

Die GRÜNEN haben das Land der Dichter und Denker deformiert zum Kaff der Kiffer und Stümper.

GRÜNE wählen bedeutet „No border – no nation – welcome to shithole!

Es ist sehr schwierig bei den Grünen Chaot zu sein.
Die Konkurrenz ist zu groß.

Claudia Roth ist u.a. bekannt dafür, daß sie Kontrahenten wie Henryk M. Broder, denen sie intellektuell nicht gewachsen ist, schon mal aus Talkshows ausladen lässt. Auf dem Gebiet der Allgemeinbildung glänzt die Bundestagsvizepräsidentin mit einem halsbrecherischen Mut zur Lücke. Mit der Wucht eines Buldozers revolutioniert Roth alle wissenschaftlichen und historischen Erkenntnisse und bläut dem Publikum ohne falsche Bescheidenheit ein, wo der Hammer hängt:

„Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“ – in der „Münchner Runde“ im BR am 5. Oktober 2004

„Mit Verlaub, mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen.“ (mit dem anschließenden Zusatz: „Man sollte uns auch nicht für blöder verkaufen, als wir im Schnitt sind!“) – Nach einer Klausurtagung der Grünen am 8. Januar 2009 NH24

Wie man als Lernmuffel und bar jeglicher Kompetenz mit Hilfe des Wählers dennoch den großen Reibach machen kann, darauf wirft Claudio Michele Mancini ein Streiflicht:

„[…] Claudia Roth, Bundestags-Vizepräsidentin, hat weder eine abgeschlossene Berufsausbildung noch einen universitären Abschluss. Vor vielen Jahren bemühte sie sich um ein Dramaturgie-Studium, das sie angefangen, aber nicht beendet hat, und das nach 4 Semestern. Im Anschluss wurde sie Managerin der Kultband „Ton, Steine, Scherben“ aus der Hausbesetzerszene. Kurz darauf machte sie pleite und hinterließ einen riesigen Schuldenberg. (Quelle: Wikipedia). Kurzum, diese Dame hat bisweilen nicht ihre hoheitlichen Staatsaufgaben wahrgenommen bzw. gewissenhaft ausgeführt. Und nun spricht Frau Roth in der Sendung „hart aber fair“ bei „Plasberg“ über Bildung, fuhrwerkt mit Fachbegriffen durch die Sendung, deren Sinn sie nicht ansatzweise versteht und vergewaltigt unschuldige Zuseher zum Fremdschämen. Angesichts der Tatsache, dass eine verkrachte Existenz mit einem komplett verhundsten Lebenslauf normalerweise in unserem Land innerhalb kürzester Zeit in Hartz IV landen würde, muss man sich ihr Jahreseinkommen von nahezu 100.000 Euro auf der Zunge zergehen lassen. Mit einer solchen Vita würde man auf dem freien Arbeitsmarkt kaum mehr als monatlich 800 Euro netto erzielen. So aber sitzt sie im deutschen Bundestag, quält ihre Mitmenschen und wird später eine Rente von etwas über 7.000 Euro kassieren. Das ist ein Affront für jeden arbeitenden Bürger. Darf gerne geteilt werden“.                                            * Original: https://bayernistfrei.com/?s=claudia+roth+im+kaff

www.conservo.wordpress.com   28.01.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, APO/68er, Bildung, Die Grünen, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Medien, Politik Deutschland, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Reibach im Kaff der Kiffer und Stümper. Am Beispiel von Claudia Roth.

  1. maja1112 schreibt:

    Mag es sein, daß die Roth 100.000 € verdient, eine Rente wird sie zumindest nie kriegen. Dafür wird das deutsche Volk sorgen

    Gefällt mir

  2. Nele schreibt:

    Ein „Danke“ für das Gereimte, auch wenn es Groll hinterlässt, aber der war auch schon vorher da.

    Gefällt mir

  3. Mona Lisa schreibt:

    Hallo Herr Zott,
    danke für diese h e r r l i c h e n Gedichte ! 🌞
    Es ist in unserer heutigen Zeit etwas Kostbares, sich über etwas Schönes freuen zu dürfen. 👏

    Gefällt mir

  4. Helmut Zott schreibt:

    Außenminister

    Ein Mensch erkennt, es gibt hienieden
    gescheite Menschen und auch Nieten.
    Wer gar nichts taugt allhier auf Erden,
    kann noch politisch tätig werden.
    Wer Steine schmeißt und Bücher klaut,
    auf Polizei und Ordner haut,
    kann mit den hohen Fähigkeiten
    auch ein Ministeramt bekleiden.

    Helmut Zott

    %%%%%%%

    Gefällt mir

  5. Helmut Zott schreibt:

    Die Kunst zu lügen

    Ein Mensch versteht es – sanft und klug –
    mit Sätzen voller Lug und Trug,
    die Hörer in den Bann zu ziehen,
    dass sie der Wirklichkeit entfliehen.
    Besitzt man Charme und Rednergaben
    braucht man die Wahrheit nicht zu sagen.
    Die Hörerschaft klatscht auch vergnügt,
    wenn man sie anlügt und betrügt.
    Die Wahrheit muss man gar vermeiden,
    will man im Staat ein Amt bekleiden,
    denn frech zu lügen ist die Kunst
    beim Ringen um die Wählergunst.
    Das „Parlament“ wird falsch benannt:
    Es ist ein „Lügenkunst-Verband“!

    Helmut Zott

    %%%%%%%%

    Gefällt mir

  6. Helmut Zott schreibt:

    Regierungssitz

    Ein Mensch mit Weitblick und Verstand
    ist eine Seltenheit im Land,
    jedoch, wie Sand am Meer vertreten,
    sind Schwätzer, Schnorrer und Proleten.
    Im Parlament sieht man zuweilen
    Irrläufer durch die Gänge eilen.
    Der Sitzungssaal ist zu erkennen,
    weil einer spricht und viele pennen.
    Die Menschen, denen man begegnet,
    sind nicht mit Mut und Geist gesegnet.
    Das sind die Besten der Nation?
    Doch wem begegnet man da schon!
    Wer Bücher klaut und Steine schmeißt,
    wer die Vernichtung Deutschlands preist,
    der wird Minister selbstverständlich,
    an seinen Schuhen gut erkenntlich.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%

    Gefällt mir

  7. Helmut Zott schreibt:

    Null

    Ein Mensch bedenkt, was nicht verkehrt,
    dass eine Null an sich nichts wert.
    Aus Nullen wird die Acht gemacht,
    drei nach der Zahl vertausendfacht.
    Es zählen Nullen auf der Welt,
    wenn sie nur richtig hingestellt.
    Im Parlament sieht man gehäuft,
    wie eine Null auf Beinen läuft.
    Die größte Null im ganzen Land
    ist auch im Ausland gut bekannt,
    jedoch ihr Wert ist null und nichtig,
    sie nimmt sich selbst unendlich wichtig.
    Die Null im Bruch, als Nenner bloß,
    macht einen Bruch unendlich groß.

    Helmut Zott

    %%%%%%

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.