EXKLUSIV: QUELLENSAMMLUNG ZUM THEMA GEWALT UND ISLAM – UNENTBEHRLICH FÜR ALLE, DIE SICH MIT DEM ISLAM AUSEINANDERSETZEN WOLLEN

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Michael Mannheimer

(Wenn Sie die jeweiligen Artikel – „links“ – anklicken, können Sie die vollständigen Texte lesen)

  1. Natürlich hat der Terror mit dem Islam zu tun!“
  2. Der Islam. Eine Religion des Terrors und der Gewalt
  3. Boko-Haram-Chef Shekau: “Ein Vergnügen zu töten, wenn Allah es befiehlt”!
  4. Imam über die nativen Italiener: „Man muss sie alle töten – und damit basta!“
  5. Deutscher Spitzen-Islamwissenschaftler: „Töten ist eine der höchsten Stufen muslimischen Glücks“
  6. Der Koran lehrt uns, Nichtmuslime zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen und zu töten“
  7. Londoner Soldatenkiller küsst im Gericht den Koran: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam!
  8. Koranverse, die zu Hass und Mord gegen „Ungläubige“ auffordern
  9. Das tägliche Köpfen der Friedensreligion im Namen ihres nach Ungläubigenblut dürstenden Allahs
  10. Saudischer Imam: „Der Wunsch, Blut zu vergießen, Schädel einzuschlagen und Gliedmaßen abzuschlagen für die Sache Allahs und in Verteidigung Seiner Religion, ist ohne Zweifel eine Ehre für den Gläubigen.“
  11. Islamgelehrter: „Dhschihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, enthauptet man den Islam“
  12. Kampfbefehle Allahs im Koran – Warum Muslime gegen Ungläubige kämpfen müssen
  13. Schweizer Polizei verhaftet Imam wegen Aufruf zum Mord (Und weitere Eriegnisse der Islamisierung der Schweiz)
  14. Weltbekannter Historiker: „Moslems kommen nach Europa, um es zu erobern“
  15. Indien: Grausamkeiten von Moslems gegen Hindus – von unseren Medien ebenfalls totgeschwiegen
  16. Mohammed: „Wenn sich Ungläubige weigern, den Islam anzunehmen, müssen Muslime sie mit allen verfügbaren Kriegsmaschinen angreifen“        
  17. Ägyptischer Wissenschaftler bestätigt Islamkritiker: „Europa wird vom Islam gezielt infiltriert“
  18. Hamed Abdel-Samad: „Der Islam gibt sich nur so lange friedlich, wie er in der Minderheit ist.“
  19. Sunnitischer Chef-Theologe und Großmufti Ägyptens: „Muslime müssen Ungläubige töten, wo immer sie auf diese treffen.“
  20. Hamed Abdel-Samad: „Es gibt eben leider keinen Islam ohne Islamismus.“
  21. Ayaan Hirsi Ali zum Mythos vom gemäßigten Moslem
  22. Von Voltaire bis Ghandi: Alle klar denkenden historischen Größen verurteilten den Islam als eine Religion des Bösen
  23. Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch existieren“
  24. Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung Indonesiens: „Westliche Politiker sollten aufhören, zu behaupten, Extremismus und Terrorismus hätten nichts mit dem Islam zu tun.“
  25. Hartmut Krauss (Soziologe): „Die barbarischen und abscheulichen Taten des IS haben sehr wohl mit dem Islam zu tun!“
  26. Libanesische Christin: „Moslems hassen uns, weil wir „Ungläubige“ sind. Es gibt keinen anderen Grund“
  27. Sudanesischer Pastor: „Der Woolwich-Terror kommt aus dem Herzen des Islam
  28. Deutschsprachige Islam-Website: „Wer den Islam beleidigt, soll und muss getötet werden!“
  29. Koranverse, die zu Hass und Mord gegen „Ungläubige“ auffordern
  30. Englischer Islam-Prediger spricht Klartext: „Wir sind dabei, England zu übernehmen“
  31. Hassprediger“ predigen keinen Hass. Sie zitieren lediglich den Koran
  32. Der berühmte Islamkritiker Nassim Ben Iman musste in Deutschland untertauchen: Massive Todesdrohung durch moslemische Merkel-Immigranten
  33. Ex-Dschihadistin: „Von wegen Terrorismus. Das ist eine Invasion mit einem klaren Eroberungsplan!“
  34. Höchster sunnitischer Gelehrter bestätigt: Der Islam ist ein tödliches Zwangssystem
  35. Dänischer Psychologe: „Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst und damit als Einladung zum Angriff“
  36. Islam und Gewalt: Warum der Islam niemals einen Platz in den westlich Zivilisationen haben darf
  37. Die Lüge hinter der berühmten Sure 5: “Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.”
  38. Für alle Zögerlichen, Wankelmütigen, Ahnungslosen und jene, die immer noch meinen, der Islam sei eine „Religion des Friedens“: Koranverse, die seit 1400 Jahren (von Mohammed bis zu ISIS) zu Hass und Mord gegen „Ungläubige“ auffordern
  39. Kampfbefehle Allahs im Koran – Warum Muslime gegen Ungläubige kämpfen müssen
  40. Der Islam: Die totale Unterwerfung seiner Gäubigen unter die Mordbefehle Allahs zeigt nun ihre Wirkung in Europa
  41. Die zehn Gebote des Koran: Gebot 1 bis 10: „Du sollst töten!“
  42. Pakistan: Todesstrafe für kritischen Eintrags in Facebook zu Mohammed
  43. Belgiens Innenminister: „Viele Muslime haben nach den Anschlägen getanzt!“
  44. Ein moderater Islam wäre das Ende des Islam
  45. Islam-Aufklärung durch eine Ex-Muslima
  46. Der Islam. Eine Religion des Terrors und der Gewalt
  47. Wie Moslems in aller Welt das Orlando-Massaker feiern
  48. Ägyptischer TV-Moderator zum Brüssel-Terror: Hat klar mit dem Islam zu tun!
  49. Kalif Abu Bakr al-Baghdadi: „Friedlicher Islam“? Er ist blutig!
  50. Schweiz: Imam wegen massiver Unterstützung von IS und Salafismus angeklagt
  51. Wie muslimischen Kindern das Töten beigebracht wird
  52. Terrormonat Ramadan: Die überfällige Entzauberung eines islamischen Mythos‘
  53. Österreich: Islamlehrer rechtfertigt das Töten Ungläubiger.
  54. Die Wahrheit über Mohammeds Rolle beim Massaker gegen „Charlie Hebdo“
  55. Mohammed, der „Prophet“ des Islam, war ein brutaler Mörder
  56. Bislang 300 Millionen Tote im Namen Allahs: Warum der Islam verboten gehört
  57. Martin Rhonheimer: Wieder ein hochkarätiger Intellektueller, der begreift, dass der Islam „eo ipso“ böse ist
  58. Weltweiter Terror durch den Islam: Wer immer noch glaubt, dass Islam Frieden bedeutet, glaubt auch an den Weihnachtsmann  
  59. Tochter eines palästinensischen Terroristen: „Hört auf mit den Lügen gegen Israel!“
  60. Neuer Papstsekretär: „Der Islam ist eine Kultur des Todes“
  61. Die Lüge vom barmherzigen Propheten: Mohammed schwört Rache und grausame Verstümmelung seiner Feinde
  62. DAS Kennzeichen des militanten Islam ist Kopfabschneiden. Seit 1400 Jahren hat sich daran nichts geändert
  63. Unmenschlichkeiten aus den „heiligen Überlieferungen“ Mohammeds (Hadith)
  64. Italienischer Journalist: „Kennen Sie gemäßigte Bolschewisten? Ebensowenig gibt es einen gemäßigten Islam“  
  65. Kriminelle und terroristische Vereinigung Islam: „Mohammed tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen“  
  66. Der Koran lehrt uns, Nichtmuslime zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen und zu töten“  
  67. Von unseren Medien totgeschwiegen: Muslime jagen und töten auch massenhaft Buddhisten und Hindus  
  68. Imam in Ostjerusalem: „Unser Gott wird die Juden und Christen vernichten!“  
  69. Ägypten: Aufruf zur Ermordung von Hamed Abdel-Samad  
  70. Deutsche Pfaffen, Muslimverbände, Parteien, Medien usw. beklagen ein „verzerrtes“ Bild vom Islam: Wir helfen, die Bilder ein wenig zu entzerren !  
  71. 25 Gründe, warum der Islam verboten gehört
  72. Mythos Friedensreligion Islam: „“Köpft alle, die behaupten, dass der Islam gewalttätig sei!““
  73. Höchster Schiiten-Theologe: „Ungläubige zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!“
  74. Saudischer Imam: „Der Wunsch, Blut zu vergießen, Schädel einzuschlagen und Gliedmaßen abzuschlagen für die Sache Allahs und in Verteidigung Seiner Religion, ist ohne Zweifel eine Ehre für den Gläubigen.“
  75. Ranghöchster Schiit: „Krieg ist ein Segen für die Welt!“
  76. Höchster Schiiten-Geistlicher: „Der Koran lehrt uns, die Ungläubigen zu töten!“
  77. Im Islam genießen Terroristen Kultstatus“  
  78. Palästinensischer Ex-Terrorist: «Der Islam ist terroristisch»
  79. Tausende muslimische Facebook-Mitglieder sympathisieren mit dem Toulouse-Mörder  
  80. Unmenschlichkeiten aus den „heiligen Überlieferungen“ Mohammeds (Hadith) 
  81. Pakistan: Todesstrafe für kritischen Eintrags in Facebook zu Mohammed
  82. Mohammed, der „Prophet“ des Islam, war ein brutaler Mörder
  83. Der Islam wurde erfunden, um Mohammeds Begierden zu befriedigen“ – Klartext von Wafa Sultan  
  84. Der Prophet des Islam war ein grausamer (Auftrags-)-Mörder. Die weltweiten Dschihadisten tun es ihrem Vorbild nach. Bis heute  
  85. Warum es keine moderaten Moslems gibt
  86. US-Autor Greenfield über die Mär vom „moderaten“ Islam
  87. US-Fernsehkanal: „Der moderate Moslem von gestern ist der Terrorist von heute“
  88. Irakischer Priester: “Einen gemäßigten Islam gibt es nicht… Wir haben das Gesicht des Bösen gesehen: den Islam“
  89. Beispiel Lügenpresse: ZDF bezeichnet Islam als „keine Gewalt-Religion“
  90. Arabischer Nachrichten-Chef: „Es ist die Unterstützung und das Schweigen muslimischer Gesellschaften, dass der Extremismus zum Terror ausgewachsen ist, der Menschen weltweit tötet“
  91. Chaldäisch-katholischer Erzbischof von Mossul: „Selbst enge „moderate“ muslimische Freunde wie Ärzte und Rechtsanwälte haben jeden Kontakt zu mir abgebrochen.“
  92. Über die Irrelevanz der schweigenden Mehrheit der Moslems
  93. Gemäßigter Islam”: Ein Widerspruch in sich
  94. Die Lüge von der islamischen Toleranz – und über sonstige Lügen zum Islam
  95. Fjordman: „Der gemäßigte Islam ist eine gefährliche Illusion“  
  96. Islam: Frieden gibt es nur bei militärischer Unterlegenheit (Hudna)
  97. Ein „Dr. Simsek“, muslimischer Kommentator, ruft in Deutschland zur atomaren Vernichtung aller Christen auf
  98. Auf der vergeblichen Suche nach dem gemäßigten Islam
  99. Gibt es moderate Muslime? Gibt es einen moderaten Islam?
  100. Es gibt keinen gemäßigten Islam
  101. Islam und Islamismus – Zwei Seiten derselben Medaille namens Islam
  102. Italienischer Theologe 1853: „Mohammed war ein Scharlatan und Betrüger“
  103. Kein Islam ohne Islamismus: Eine Zusammenfassung der Geschichte des Islam
  104. Christenhasser Mohammed – unsere kirchenfeindlichen Medien lieben ihn
  105. Sohn der Hamas: „Kein Unterschied zwischen Mohammed und Gaddafi“
  106. Von der Psyhopathologie Mohammeds zum islamischen Mohammed-Prinzip
  107. Voltaire verdammt den Islam bereits vor 270 Jahren
  108. Mohammed: Massenmörder und Mordprophet
  109. Über die Lüge vom Islam als Friedensreligion
  110. Die Kriege des Mohammed
  111. Der Prophet des Islam war ein brutaler Mörder
  112. Abdurahman al Iraqi aka: Das Gesicht des teuflischen, des wahren Islam
  113. Im Irak zeigt der Islam wieder einmal sein wahres Gesicht: Christen müssen – wie vom Koran gefordert – “Ungläubigen”-Steuer zahlen, konvertieren, auswandern. Oder sie werden getötet
  114. 1400jähriger Rassismus im Islam: Hitler übernahm den Judenstern vom Islam
  115. Islamischer Rassismus in der Schweiz angelangt: „Nichtmuslime niedriger als Tiere“ (Basler Imam)
  116. Islamischer Rassismus, der unsere Rassismus-und Diskriminierungs“experten“ kalt lässt
  117. Führender Islamgelehrter: Gleichheit aller Menschen gilt nur für Muslime
  118. Senegalesischer Anthropologe: Arabischer Sklavenhandel ist „verschleierter Völkermord“
  119. Die ersten Hautfarbe-Rassisten waren die Araber
  120. Der Koran ist genauso rassistisch wie Hitlers „Mein Kampf“
  121. Die Süddeutsche” singt Loblied auf den Mut der Terroristen, für ihren Idealismus zu morden.
  122. Prof. Christine Schirrmacher: Glaubensfreiheit gibt es im Islam nur, wenn es um die Hinwendung zum Islam geht
  123. Prof. Christine Schirrmacher: Glaubensfreiheit gibt es im Islam nur, wenn es um die Hinwendung zum Islam geht
  124. Flüchtling“: „Ich bin gekommen, um den Islam zu verbreiten“
  125. Die missverstandene Religionsfreiheit als Trojanisches Pferd der Islamisierung Europas
  126. Mohammed ließ zuerst einen ganzen jüdischen Stamm köpfen. Dann vergnügte er sich mit der Ehefrau eines zuvor auf seinen Befehl hin Geköpften
  127. Seit 1400 Jahren steht auf Islamkritik der Tod: In dieser Tradition köpften in Bangladesch Islamisten nun einen islamkritischen Blogger mit einer Machete
  128. Keine Religionsfreiheit: Der Islam verstößt gegen unser Grundgesetz
  129. Fatwa: „Es gibt keine Glaubensfreiheit im Islam!“
  130. Top-Verfassungsrechtler: Grundrechte stehen ÜBER Religionsfreiheit
  131. Nun auch in Kuwait: Tod bei Beleidigung des Propheten
  132. Islamische Länder kennen keine Religionsfreiheit

********************

  1. Kopieren Sie diese Quellenangaben – und verschicken Sie diese flächendeckend über Ihre sozialen Netzwerke. Die Fülle dieser Beweise, dass der Islam eine Gewaltreligion ist, dürfte ohne Beispiele sein – und ihre Wirkung schon in naher Zukunft entfalten.
  2. *) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Seine Artikel erscheinen regelmäßig auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.
  3. (Stand: 12.01.2018, Quelle: https://michael-mannheimer.net/2018/01/11/merkel-nicht-der-islam-ist-die-quelle-des-terrorismus-sondern-die-christen-die-moslems-wegen-deren-islamophobie-wuetend-machen/)
http://www.conservo.wordpress.com     3. Februar 2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Merkel, Politik, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu EXKLUSIV: QUELLENSAMMLUNG ZUM THEMA GEWALT UND ISLAM – UNENTBEHRLICH FÜR ALLE, DIE SICH MIT DEM ISLAM AUSEINANDERSETZEN WOLLEN

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Pingback: Islamisierung: Der Hijab-Wahn von Katjes zeigt, daß ganz Deutschland eine Dauerpropaganda-Sendung geworden ist – website-marketing24dotcom

  3. Pingback: Abschiebung von zum Christentum Übergetretener – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.