Imad Karim ist mein Bruder, nicht Heiko Maas

(www.conservo.wordpress.com)

von Jürgen Fritz *)

Imad Karim

Es gibt genau zwei Sorten von Menschen: Freunde und Feinde der Freiheit, Freunde und Feinde der Aufklärung, freie, autonome Bürger und solche, die freie, autonome Bürger unterdrücken wollen bzw. solche, die sich mit Freiheit und Autonomie überfordert fühlen und sie daher ablehnen.

Die halb Eingeschläferten und ihre Anästhesisten

Ich fürchte, sehr vielen ist noch immer nicht klar, um was es eigentlich geht, und einige werden es vielleicht auch nicht kapieren, bis es dann irgendwann zu spät sein wird. Warum begreifen sie es nicht? Weil sie es, wahrscheinlich aus Bequemlichkeit oder innerer Korrumpiertheit, nicht begreifen wollen. Oder aber weil ihnen bildungsmäßig die Voraussetzungen fehlen, vor allem die philosophischen. Weil sie im Geiste keine Kinder der Aufklärung sind. Weil sie den Freiheitsbegriff nie wirklich verstanden haben oder ihm irgendwie fremd gegenüberstehen.

So wie die Figuren in höchsten Regierungs- und Staatsämtern, die doch tatsächlich meinen, die religiös-totalitäre grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung, die genau für das Gegenteil all dessen steht, würde zum Deutschland des 21. Jahrhunderts gehören. So wie die Figur in unserer aktuellen Regierung, die Facebook und alle anderen großen elektronischen Kommunikationsplattformen dazu zwingen will, Zensur zu üben bis zum Geht-nicht-mehr, die jede Fundamentalkritik an der besagten totalitärenWeltanschauung und am eigenen Treiben mit Gewalt unterdrücken will. Sie alle sind Feinde der Aufklärung, Feinde der Freiheit, hier der freien Rede.

Imad Karim ist ein Kind der Aufklärung – Imad Karim ist mein Bruder

Imad Karim ist vor solchen Feinden der Freiheit, vor Totalitaristen und dem libanesischen Bürgerkrieg geflohen, ist 1977 nach Deutschland gekommen und hat die Freiheit, die wir hier über Jahrzehnte genießen durften, von Anfang an zu schätzen gewusst. Ja, er liebt sie. Er hat sich mit unserem Land, mit seiner Kultur, mit seiner Geschichte beschäftigt, hat begonnen, unser Land und unsere Kultur zu lieben.

Er studierte Medienwissenschaft und Sozialwissenschaft,  machte seinen Magister und arbeitete ab 1992 regelmäßig für die ARD, das ZDF und vor allem den WDR. Seine Filme wurden im WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, in 3Sat, Phoenix und im Ersten ausgestrahlt, mehrfach wiederholt und erreichten Millionen Zuschauer. Jahrelang gehörte er verschiedenen Filmjuries an und erhielt selbst etliche Fernsehpreise. Imad Karim ist wie Hamed Abdel-Samad ein Kind der Aufklärung. Die beiden gehören zu uns und sie sind eine große Bereicherung.

Wo man geboren wurde, welche Hautfarbe man hat, welche Gene man in sich trägt, spielt dabei keine Rolle. Das hat sich niemand selbst ausgesucht. Der Mensch ist aber im Gegensatz zum Tier kein rein biologisches, sondern vor allem auch ein geistiges und Kulturwesen. Imad Karim hat die deutsche Sprache erlernt und die europäische Kultur internalisiert. Mehr internalisiert als viele Mitglieder unserer aktuellen Regierung. Imad Karim ist ein Europäer. Imad Karim ist ein Kind der Aufklärung. Imad Karim ist mein Bruder.

Die Feinde der Aufklärung

Doch es gibt Menschen in unserem Land, Deutsche, die sich andere Brüder gesucht haben. Solche mit denen sie Geschäfte machen können. Solche, die in ihrem Innersten vor allen Dingen eines sind: Unterdrücker der Freiheit, Unterdrücker des freien, kritischen Denkens und Redens, solche, die die Freiheit und Ideologiekritik von Grund auf ablehnen und totalitären Weltanschauungen anhängen.

Und weil jene sich solche als Brüder ausgesucht haben und solche unter fadenscheinigen Begründungen („Humanität“, „Wir brauchen frisches, junges Blut“, „Wir müssen doch helfen“) millionenweise in unser Land schleusen wollen, müssen sie mich und meine Brüder bekämpfen, die das zu verhindern suchen, die das kritisieren, die sich nicht einschüchtern lassen und offen auf die Gefahren dieses Irrsinns und dieses Verrats hinweisen.

Der Verrat der Aufklärung, der Freiheit und des eigenen Volkes

Um es ganz klar und deutlich zu sagen: Womit wir es hier zu tun haben, ist nichts Geringeres als der Verrat der Errungenschaften der Aufklärung, der Verrat der Freiheit, der Verrat der freien Rede und freien Entfaltung der Persönlichkeit, der Verrat des eigenen Volkes, dem diese Grund- und Bürgerrechte ganz langsam in homöopathischen Dosen Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt immer mehr entzogen werden sollen, bis zum Schluß kaum noch etwas davon übrig ist.

Ich bitte euch und rufe euch zu: Lasst euch nicht einlullen! Lasst euch nicht einschläfern von den neuen Meistern der Anästhesie! Lasst euch nicht einschüchtern von den neuen Zensoren! Lasst euch nicht eurer Rechte berauben! Lasst euch das nicht gefallen!

*

Dieser Text erschien auch auf Jouwatch und auf Epoch Times.

**

Foto: Von Ekadus – Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47445543

***

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig und völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

https://juergenfritz.com/2017/04/14/imad-karim-ist-mein-bruder-nicht-heiko-maas/

****

*) Jürgen Fritz zählt zu den renommiertesten politischen Bloggern (https://juergenfritz.com/). Es ist mir eine Ehre und Freude, ihn seit Oktober 2017 zu den Gastkommentatoren von conservo zählen zu dürfen.

Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie (Schwerpunkte: Erkenntnis-/Wissenschaftstheorie und Ethik), Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte (Lehramt). Für seine philosophisch-erziehungswissenschaftliche Abschlussarbeit wurde er mit dem Michael-Raubal-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.

www.conservo.wordpress.com    4.02.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Imad Karim ist mein Bruder, nicht Heiko Maas

  1. Pingback: Abschiebung von zum Christentum Übergetretener – website-marketing24dotcom

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    @ Ulfried

    Unterschreibe ich täglich neu .

    Gefällt mir

  4. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Ulfried schreibt:

    Als der Feind vor den Toren der Stadtmauer stand war große Aufregung. Der Rat versammelte sich und die Bürgerschaft diskutierte. Die hochangesehenen Gelehrten waren die Wortführer und ratschlagten und verwarfen und philosophierten und wußten dennoch keinen Rat. Der einzige der sich nicht an dem Geschwätz beteiligte war der Schmied. Scheinbar unbekümmert ging er seinem Tagwerk nach und man hörte täglich das Klingen der Schmiedehämmer. Das brachte die Philosophen und Gelehrte schließlich auf den Plan und sie suchten ihn in seiner Schmiede auf: „Interessiert es dich überhaupt nicht, daß der Feind uns bedroht?“ Der antwortete: „Während ihr schwätzet und philosophieret, habe ich Waffen geschmiedet, hier Pflugschare zu Schwertern und Sensen zu Hellebarden!“ So können wir uns wehren aber nicht durch Geschwätz.“
    Diese alte deutsche Sage lehrt uns mehr als alle akademischen Philosophien. Damit will ich nicht das mutige Wort in Abrede stellen. Doch reicht es?
    Gruß Ulfried der Trucker

    Gefällt mir

  6. karlschippendraht schreibt:

    Michel-West muss erst eine nationale Katastrophe am eigenen Leibe verspüren , bevor sein Denkvermögen wieder soweit funktionieren wird , dass er Aufklärung überhaupt intellektuell erfassen kann .
    Heiko Maas empfinde ich als STASI-pur !!!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.