Ein Resümee zu den terroristischen Anschlägen in Europa

(www.conservo.wordpress.com)

Von Petra Janine Sulima Dröscher *)

Der große Kollaps: Retten Sie jetzt, was noch zu retten ist! Der große Börsencrash 2018 verschlingt alles! Außer …

Selbstredend ist nicht jeder Moslem ein Terrorist – und die grosse Mehrzahl hier bei uns verhält sich auch – weitestgehend – friedlich. Sie sagen aber auch nichts wirklich Relevantes, zu den stark zunehmenden Terroranschlägen hier in Europa. Weil man auch gar kein Statement von ihnen fordert.

Wäre das umgekehrt in moslemischen Ländern und würden dort Christen – im Namen Jesu – Attentate begehen, müssten sie etwas dazu sagen. Und der Papst würde es auch sofort tun, bloss keinen Generalverdacht gegen Christen.

Es geht doch darum, dass man sich einmal vorstellen sollte, was los wäre, wenn es umgekehrt laufen würde. Dann wäre jeder empört und jeder hätte Verständnis dafür, dass Moslems keine Christen mehr aufnehmen wollten… aber umgekehrt… ? Moslems dürfen Christen und andere vertreiben, berauben, versklaven, massakrieren und werden trotzdem noch wie Opfer behandelt und anstelle der Verfolgten aufgenommen.

Warum schweigen die Moslems?Weil sie sich nicht trauen oder weil sie eigentlich zustimmen, weil doch der Koran Andersgläubige und Nichtgläubige verachtet? Wie stark ist deren soziologische Prägung, wie tief verwurzelt ihr Obrigkeitsdenken, die Kraft ihrer Gemeinschaften?

Und dann muss man doch feststellen, dass sich diese ganzen schrecklichen Dinge häufen, je mehr Zuwanderung aus islamisch geprägten Kulturen hier ankommt. Und je mehr die Politik Verständnis auch für Verbrecher fordert (und deren Abschiebung aktiv verhindert), umso mehr fühlen sie sich bestärkt in ihrem Handeln. Ihre Ideologie hat als Ziel die Weltherrschaft, einige hier scheinen das nicht zu begreifen.

Der Islam will ganz eindeutig die Unterwerfung!

Das ist unschön, aber Fakt – und muss endlich erkannt werden. Unsere Haltung ist geradezu unterwürfig und widernatürlich! Wie soll das denn weitergehen, wenn man sich nicht endlich mal – im Kollektiv – dagegen wehrt?!

Man bekommt ja von den ganzen Islamverehrern – inklusive Politik und Kirche – keinerlei Antworten. Zahlreiche islamisierte Länder sind die Beispiele dafür was passiert, wenn der Anteil der Moslems eine gewisse Anzahl überschreitet. Dann greift der Fundamentalismus, der je nach Statistik bei der Mehrzahl aller hier lebenden Moslems deutlich vertreten ist.

Was werden sie machen, wenn sie von ihren Führern vor die Entscheidung gestellt werden?

Bildung, Integration… alles hohle Phrasen der Politik.

Gerade die linken Politiker weichen immer weiter ab davon, dass wir Deutschen und die, die sich bereits integriert haben, eine eigene Kultur haben. Sie wollen uns auflösen und gleichschalten.

In was sollen sich die Zuwanderer denn integrieren, wenn es nichts mehr gibt, in das man sich integrieren kann? Auch wie die Arbeit der Zukunft aussieht, wird von der aktuellen Politik nicht definiert. Viele Arbeitsplätze werden wegfallen, neue entstehen – aber für alle braucht man ein Kapital an Bildung! Wir werden verelenden, weil auch das beste Sozialsystem irgendwann kollabiert.

Und muss man in Deutschland blind sein, um nicht zu sehen, dass es immer mehr Parallelgesellschaften gibt ?

Die Mehrheit will doch gar nicht mit uns zusammenleben

Ganz im Gegenteil – viele in der 3. und 4. Generation fangen plötzlich an, sich zu radikalisieren. Schon vergessen, wieviele Türken in Deutschland Fans von Erdogan sind?!

Ich kenne einige Migranten, die hier in unserer europäischen Gesellschaft akzeptiert sind, weil sie ihre eigene Integration selber wollen. Wir können ja noch froh sein, dass die aktiven radikalen Kräfte die Mitte Europas noch als sicheres Aufenthaltsgebiet sehen, wo sie unbehelligt als Gefährder durch die Straßen laufen können. Wenn die sich erst mal in die Ecke gedrängt fühlen und sich organisieren – ja glaubt man denn tatsächlich, dass hier nicht mal viel größere Angriffe geschehen können?! Gleichzeitig – an mehreren Orten, mit so vielen Opfern wie nie zuvor ? Das ganze Problem ist nicht in einem Satz diskutiert. Da gibt es ganz viele Dinge, die man korrigieren muss, andere radikal verändern.

Aber solange der Diskurs darüber noch nicht einmal erlaubt ist, weil man damit die heile „bunte Welt“ irgendwelcher Sozialträumer zerstört und die Medien ganz gezielt genau dieses Klientel bedienen und selber ideologisch so aufgestellt sind, werden wir weiter Schlagzeilen und „Je suis“-Profilbilder ertragen müssen.

Angst machen nicht Pegida oder die AfD (und das sei nur mal hier gesagt, weil linke Realitätsverweigerer gerne diese Argumentationskeule schwingen) sondern unsere Volksvertreter, die völlig unbeteiligt – da nie selber betroffen – und empathielos dem Land und seinen Menschen gegenüber ohne das geringste Konzept für die Lösung dieser dringenden Probleme in Wahlkämpfe startet, als wenn es um eine Kirmesveranstaltung geht – mit ganz viel Selbstliebe, Applausorgien, krampfhaftem Lachen und leeren Worthülsen.

Und dass die Menschen das alles nicht sehen – DAS macht wirklich Angst.

(zuerst erschienen auf Jouwatch: https://www.journalistenwatch.com/2017/06/08/ein-resuemee-zu-den-terroristischen-anschlaegen-in-europa/)

*****

*) Janine Dröscher ist Schriftstellerin. Darüber hinaus betreibt sie eine eigene, empfehlenswerte Seite und ist jetzt Autorin  bei conservo: https://www.facebook.com/ProDeutschlandGewaltloseFreieMeinung/
www.conservo.wordpress.com     22.02.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Außenpolitik, Bildung, Christen, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein Resümee zu den terroristischen Anschlägen in Europa

  1. Pingback: Noch geschäftsführende Bundeskanzlerin: Waren Sie am 17.2.2018 im Kanzleramt? – website-marketing24dotcom

  2. Anonymous schreibt:

    Ja richtig nicht einmal von der Kirche bekommt man Antworten. Warum nimmt selbst der Papst Flüchtlinge auf holt sie nach Europa, Italien, falsch verstandene Nächstenliebe der Papst???? Verstehe diesen Papst nicht und sagt noch Europa Europa was ist mit Dir los weil wir keine Flüchtlinge mehr wollen, sind ja gar keine Flüchtlinge……und wenn wieder einige ertrinken sind WIR schuld!! Unsere Vorfahren haben noch gegen diese „SEUCHE“ gekämpft und haben Gott um Hilfe angerufen Schlacht bei Lepanto etc Spanien war 750 Jahre von dieser „SEUCHE“ besetzt, so das heute noch jedes 4. Wort von deren Sprache geprägt ist……

    Liken

  3. Herzlichen Dank, @Peter Helmes, c.o. ,,conservo.wordpress.com“, für die Veröffentlichung meines gegenständlich diskutierten politkritischen Artikels, zum brisanten und ebenso spannenden Themenkomplex, „ISLAM(ismus“) – jetzt auch in Deutschland und in *Europa, ( *wovon Deutschland ein Teil ist ).

    ℹ Ich halte mich bewusst „neutral“ und bediene mich eines ebensolchen Schreibstils, um meine ehrliche Meinung kund zu tun, ohne jedwede verletzende, diskriminierende und provokante Äusserung zu tätigen.

    Im Übrigen betreibe ich noch weitere politisch motivierte Seiten auf *Facebook ( Hinweise dazu gibt es auf meiner bereits verlinkten Deutschland ,,first“ – Seite ) und Gruppen, auf die selbe Art und Weise. ✔

    Mit besten Grüßen,

    aus der wunderschönen idyllischen Kur – und Landeshauptstadt Wiesbaden.

    Petra Janine S. Dröscher

    Liken

Kommentare sind geschlossen.