Kramp-Karrenbauer – Eine Rochade vor dem Matt!

(http://www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

„Eine Rochade allein macht noch keine neue Partei. Die Ära Merkel ist mit der neunen Generalsekretärin nicht zu Ende!

Solange sie im Amt ist, müssen die Deutschen mit weiteren Überraschungen an Herrgottsgeschenken oder Erfüllung der Menschenwürde rechnen.“ (Gassen)

Kyrie eleison!

—–

Die Merkel-CDU! Ihr Generalsekretär hatte nicht das gehalten, was sie von ihm erwartete, und er nicht leisten konnte: Einen Wahlkampf zur Spitze der Macht. Selbst in seinem eigenen Wahlkreis versank er mit über 12% in der politischen Versenkung. Er handelte der CDU die größte Wahlschlappe seit ihrem Bestehen ein.

Frau Merkel macht weiter wie bisher. Daß möglicherweise sie die Verantwortung für die historische Niederlage der CDU trägt, kommt ihr erst gar nicht in den Sinn. Das ist in der Tat ein psychologisches Problem. Weiter so – mit einer Politik aus dem Handgelenk heraus: Kein Programm, kein Konzept, kein Grundgesetz, keine Verträge – nur ICH ist die Basis ihres Handelns. So hat sie sich an die Spitze aller Politiker Europas herangerobbt. Niemals hat einer ihrer Vorgänger seit über 1.000 Jahren einen solchen historischen Schaden an unserem Kontinent angerichtet. Von der Bundesrepublik Deutschland ganz zu schweigen.

Und das Volk sieht zu, wie ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Seine biologische Vertreibung wird fortgesetzt. Sein Bruttosozialprodukt wird an die Invasionsarmee großzügig umverteilt. Wer von Volk, Heimat und Nation spricht, wird im Namen der Eroberer als Ewiggestriger, ja, als Nazis diffamiert und mundtot gemacht. Die Sitten und Gebräuche der als originäre Feinde des Christentums in unseren Kontinent eingedrungen sind, werden als für uns verbindlich anerkannt.

Was macht Frau Merkel zur Zeit? Sie lächelt sich über die Bildschirme, lispelt dieses oder jenes, aber sagt nichts zu dem von ihr angerichteten Chaos in unserem Land. Sie tauscht ihren GS, verbraucht und verbrannt in ihren Diensten, gegen einen anderen Stern, der ihr Image retten soll.

Da gibt es im Saarland eine Ministerpräsidentin, also so etwas wie ein Vorstandsvorsitzender in einer Aktiengesellschaft. Sie hat das Bundesland für die CDU gerettet. Alle Achtung! Fast soviel Zuwachs, wie die Kanzlerin in der Bundestagswahl verloren hatte.

War das ihr Fehler? Denn nun soll sie die Vorzimmerdame ihrer 1. Vorsitzenden werden. Die Frage bleibt, ist das eine Karriere oder nicht? Die Partei hat ca. 400.000 Mitglieder. Darunter werden viele begabte und befähigte Männer und Frauen sein. Sicherlich auch mit dem politischen Talent wie die saarländische Ministerpräsidentin.

Welche Chance sieht die? Nach vier weiteren Jahren ihre Chefin zu beerben? Sie weiß um die aktuelle Situation der CDU. Wie die Bundesrepublik nach vier weiteren Jahren merkelschem ‚Weiter so‘, aussehen wird, kann sie sich ausrechnen.

Glaubt die saarländische Ministerpräsidentin wirklich, den historischen Verrat ihrer Chefin an einem allzu vertrauensseligen Volk wieder gutmachen zu können?

Sie muß erkennen, daß neben der CDU und der SPD eine neue Partei entstanden ist, die die Probleme Deutschlands mit ihrem Programm lösen will. Sie ist dabei, die von Merkel in ihrem Sinne umfunktionierte CDU einzuholen, ja zu überholen.

Der seit 1990 verratene Osten, die Menschen in den neuen Ländern wollen nicht mehr weniger wert sein, wie die importierten Herrgottsgeschenke. Sie können keinem westlichen Politiker mehr vertrauen und setzen ihre Hoffnungen in die ALTERNATIVE!

Was müßte die neue Generalsekretärin anders machen?

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die CDU wieder auf die Ebene bringen, auf der sie einst Deutschland demokratisch aufgebaut hat. Sie muß vergessen lassen, welche für Deutschland verheerende Entscheidungen die einstige Kulturreferentin der DDR im Dienste Dritter getroffen hatte. Die Wiederherstellung der politischen Bedeutung der Christlich-demokratischen Union für Deutschland kann nur auf folgenden Forderungen erfolgen:

  • Umgestaltung der EU in eine von den Nationen getragene, demokratische Institution,
  • Befreiung der EU von der tödlichen Umarmung durch die internationale Plutokratie,
  • Restitution des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland in seiner Bedeutung für eine selbstbestimmte, souveräne Nation,
  • Wiederherstellung einer von der Exekutiven und Legislativen unabhängigen Judikative mit allen Rechten und Verpflichtungen zur Überwachung des Rechtsstaates,
  • Sicherstellung des nationalen Haushaltsrechtes vor irrealen, wirtschaftlich nicht gerechtfertigten Überschuldungen,
  • Die Leistungen des von der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberschaft getragenen Sozialsystems dienen nur zur nationalen Lebenssicherung,
  • Definition der Staatsbürgerschaft zur Festlegung des im Grundgesetz verankerten Volkes,
  • Unabhängigkeit für Wissenschaft, Forschung und Bildung,
  • Befreiung von ideologischen Auflagen der 68er Revolution wie z.B. political correctness,
  • Die Definition sozialer Beziehungen wie Familie und Ehe beruht nur auf den christlich-ethischen Grundwerten,
  • Schutz der Minderheiten und Schutz der Majoritäten vor ihnen,
  • Aufwertung des Asylrechtes durch Festlegung konkreter Gründe,
  • Verhinderung unkontrollierter Einwanderung,
  • Auflösung der sich in deutschen Städten gebildeten exterritorialen Ausländerkolonien.

Rückführung der nach Deutschland unberechtigt eingewanderten Ausländer,.

Die neue Generalsekretärin wird wissen, worauf sie sich mit dem Pakt mit der Frau Merkel eingelassen hat. Sie wird eines Tages dafür verantwortlich gemacht werden. Als Handlanger für die Politik dieser Kanzlerin wird sie keine Erfolge zeitigen können.

Die Hoffnungen der von ihrem Deutschsein überzeugten Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland beruhen auf den patriotischen, konservativen, demokratischen Grundwerten einer selbstbestimmten Nation und nicht auf einer nicht überzeugenden Personalrochade.

**********

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com      22.02.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, CDU, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kramp-Karrenbauer – Eine Rochade vor dem Matt!

  1. Pingback: Noch geschäftsführende Bundeskanzlerin: Waren Sie am 17.2.2018 im Kanzleramt? – website-marketing24dotcom

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. hugonotte schreibt:

    Es liegt ja nicht ausschließlich an Merkel, daß sie weitermacht wie bisher. Sicher ist sie eine Überzeugungstäterin, aber sie folgt natürlich Kadaver-gehorsam den hinter ihr stehenden Hochgrad-Freimaurermächten, Stichwort: Bnai Brith. Für die ist sie in ihrem Zerstörungswerk noch brauchbar.

    Gefällt mir

  4. Vergissmeinnicht schreibt:

    Frauen sind netter als Männer, schöner sowieso.
    Aber die Erfahrung der letzten Jahre lehrt, dass
    uns Frauen in der Politik kein Glück gebracht haben.

    Gefällt mir

  5. Ingrid Jung schreibt:

    Genauso ist es Vergissmeinnicht, zu der Überzeugung bin ich auch gekommen. Wo sind aber die starken Männer geblieben, laufen die alle hinter dieser Chimäre her, mit Wut im Bauch!!!!
    Diese Karrenbauer wird gar nichts schaffen, die ist Merkels Wasserträgerin und sie wäre gut beraten gewesen im Saarland zu bleiben. Für Merkel gibt es keine Nachfolgerin, sie liebt nur sich selbst und IHRE MACHT, alle anderen sind Mittel zum Zweck und werden wie auf einem Schachbrettt hin und her geschoben. Sie wird erst aufhören wenn sie uns zerstört hat und dann wird sie sich in Luft auflösen und verschwunden sein. Wir werden dann viel zu tun haben, den ganzen Dreck wieder wegzuräumen.

    Gefällt mir

  6. karlschippendraht schreibt:

    Karrenbauer ist nur eine Beruhigungspille für`s Volk . Merkel wird ihr Zerstörungswerk fortsetzen wie bisher . Sie hat jetzt den Vorteil , dass sie Karrenbauer als Schutzschild missbrauchen kann , hinter dem sie sich bei Bedarf verstecken wird .

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.