Die Proteste gegen Merkel werden immer unüberhörbarer!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Merkel – nebst Gefolge – muß weg!

Ja, ja, ich weiß, es gibt viel Protest, viel Knurren, ja auch Demonstrationen gegen Merkel. Geändert hat sich bisher wenig bis nichts. So scheint es. Aber es kann nicht übersehen werden, daß es „im Volk“ grummelt, ja kocht – mit wachsender Intensität.

Der „Aufstieg“ – wenn er denn einer ist – der „AKK“ (Annegret Kamp-Karrenbauer) zur CDU-Generalsekretärin wird eher als Placebo wahrgenommen denn als Korrektur einer von Grund auf falschen Politik. „Mutti“ macht weiter. Von neuer Weichenstellung habe ich bisher noch nichts gehört, eher von einem „Weiter so“.

Doch die Wetten werden häufiger, daß Merkel die nächsten vier Jahre nicht als Kanzlerin überstehen wird. Ich bin kein Hellseher, doch je mehr es gelingt, die Politik dieser Frau zu demaskieren, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit einer Ablösung – einer Erlösung von dem Übel. Noch will niemand der Brutus sein, aber die Messer werden schon gewetzt.

Hier schreibt sich eine deutsche Bürgerin ihre Empörung von der Seele, sie hat recht:                                                               ***

„90 Prozent der Bürger aus dem Herzen gesprochen“

Offener Brief einer Bürgerin an die Bundeskanzlerin

Sehr geehrte Frau Merkel,

mit Entsetzen habe ich gestern Spiegel TV gesehen. Um es vorweg zu nehmen, weil ich das jetzt unter Garantie sofort um die Ohren gehauen bekomme: Ich bin nicht braun, ich bin kein Nazi, ich bin keine 15 und ich bin eine normale erwachsene Frau mit einer Familie und EINEM Mann. Meine Familie und ich haben viele ausländische Freunde, die eng mit uns verbunden sind, wir respektieren deren Kultur und Religion und sie unsere. Aber das, was ich gestern zu sehen bekam, geht weit über das Procedere eines Sozialstaates und mein Verständnis hinaus.

* Wie kann es sein, dass in unserem Land, Pädophilie akzeptiert wird?

* Wie kann es sein, dass in unserem Land die Bigamie akzeptiert wird und dies noch unter dem Deckmantel der „Familienzusammenführung“?

* Wie kann es sein, dass ich 50-60 Stunden in der Woche arbeiten muss, mich dumm und dämlich zahle an Steuergeldern, die dann dazu verwendet werden, eine Familie zu bezahlen, wo der Mann auch noch stolz darauf ist eine 13-jährige geschwängert zu haben und diese jetzt als seine Zweitfrau in DEUTSCHLAND lebt???

* Wie kann es sein, dass UNSERE SAUER EINGEZAHLTEN STEUERGELDER dazu verwendet werden, dieser Familie ein Haus zu bezahlen? Einem Analphabeten, der „keine Zeit hat“, Deutsch zu lernen, geschweige denn Lesen und Schreiben? Der keine Zeit hat, in Deutschland arbeiten zu gehen, da er weiterhin damit beschäftigt ist, sich eine Dritt- und Viertfrau zuzulegen und 20 Kinder plant?

* Wie kann es sein, dass UNSERE Kinder, UNSERE Rentner zur Tafel gehen müssen, damit sie etwas zu essen haben?

* Wie kann es sein, dass inzwischen jeder zweite Deutsche einen Zweitjob annehmen muss, damit er seine Familie über Wasser halten kann?

* Und wie kann es sein, dass dann dessen Steuergelder auch wieder dazu verwendet werden, diese Familie zu bezahlen?

* Wie kann es sein, dass Sie und der Rest der Regierung sich Gedanken machen über Dieselfahrzeuge? Haben wir zurzeit keine anderen Probleme in Deutschland?

Sehr gerne würde ich persönlich einmal im Bundestag vorbei kommen und das Wort ergreifen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich – bezüglich dieser Angelegenheit in Pinneberg – 90 % der deutschen Bevölkerung aus dem Herzen sprechen werde.

Jeder Kriegsflüchtling ist hier willkommen, auch bei mir, aber DAS geht gar nicht. Sie und Ihre Regierung (die zurzeit sowieso nicht vorhanden ist) genehmigen in UNSEREM Land die Bigamie und die Pädophilie.

Ich will wirklich nicht persönlich oder beleidigend werden, aber bei der momentanen Politik, die hier im Lande betrieben wird, muss ich mich wirklich fragen, ob der Kaffee im Bundestag nicht etwas zu heiß getrunken wird, denn anders kann mir so einen geistigen Müll nicht erklären, der hier verzapft wird.

Sie dürfen mich gerne einladen und Sie können gewiss sein, dass ich in den nächsten freien Flieger steige und vorspreche.

Und dieser Text darf sehr gerne geteilt werden, vielleicht haben wir Glück und es kommt dort an, wo er hingehört.

Sprachlose und entsetzte Grüße!

(Autorin der Redaktion bekannt)
www.conservo.wordpress.com   24.02.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Die Proteste gegen Merkel werden immer unüberhörbarer!

  1. Walter schreibt:

    „90% der Bürger aus dem Herzen gesprochen „…
    87% haben doch genau das gewählt

    Liken

    • Arnold schreibt:

      Eigentlich ist es Egal ob die Meineid Frau oder jemand anderes Deutschland führt. Es kann sich nur etwas ändern, wenn die Deutschen, die Parteien zur Verantwortung zwingen. Und das wird niemals gewaltfrei passieren. Arme Demokratie. Wird zugrunde gerichtet von denjenigen, die sie eigentlich schützen sollen. Selbst die Gesetzgebung ist darauf ausgerichtet. Ich hatte einmal eine Diskusion mit einem Richter über Gerechtigkeit. Die Antwort war: Wir richten nach dem Gesetz und nicht nach unserem Rechtsempfinden.

      Liken

  2. Querkopf schreibt:

    Die Landesverräterin Merkel muß schnellstens weg!
    Aber langsam wird es, nach jüngsten Umfragen: SPD 15,5 %; AfD 16,0%.
    Nun müssen nur noch die SPD-Mitglieder parteirettend und patriotisch mit „nein“ zur GroKo stimmen, dann ist dieses verdammte Biest weg …

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      @ Querkopf,
      ja, fürchte auch… diese Woche wurde – allerdings im StaatsPropagandafernsehen, und deren Umfragen glaube ich sowieso nicht, solange ich sie nicht selbst gefälscht habe – verkündet: ‚Historischer Tiefstand der SPD‘ – dieser ‚Tiefstand‘ dann : SPD – 17 % (!)

      Nanu, dachte ich, da waren wir doch neulich schon mal ‚tiefer‘ – sh. gerade Ihre Zahlen hier.
      AfD 14 % – da gibt’s bei Ihnen auch mehr!

      Und was eben wirklich besorgniserregend ist: ‚C’DU glatte 33 % – das ist ein DRITTEL der Befragten und dann u.U auch der Wählerschaft!
      EIN DRITTEL würde immer noch Merkel wählen!!

      Und woher kam danach dieses Drittel, basierend auf einem Zuwachs von 2 Prozentpunkten?

      Von der SPD, die nämlich genau um diese 2 % abrutschte….. 2 % mehr ‚Zustimmung‘ für ‚Merkel‘!

      O.K., wenn ich auch die Umfrage nicht selbst gefälscht habe – aber:

      Nein Freunde, wir sind noch lange nicht am Ziel!

      (sh. auch Beitrag von Walter hier) – selbst wenn heute keine ganzen 87 % diese Schandparteien wählen würden… weit darunter bleibt’s aber auch nicht°

      Liken

  3. text030 schreibt:

    Die Besetzung mit Frau AKK erinnert mich irgendwie an die untergehende DDR und die Neu-Besetzung mit Egon Krenz, um den Zusammenbruch doch noch zu verhindern. Die Geschichte wiederholt sich.

    Liken

  4. Ingrid Jung schreibt:

    Genau texto, mir kommt es vor wie bei der Titanic, noch im Untergang spielte die Kapelle und das Schiff lag schon im Wasser und war kurz vor dem Untergang.
    Aber wenn morgen Wahl wäre , würden die Bürger dann so wählen wie wir es brauchten. Ich glaube nicht, denn durch die Lügenpresse, die Merkel immer noch die Stange hält, sind die Bürger nicht informiert darüber was für sie auf dem Spiel steht. Erst wenn sich das Karussel in die andere Richtung dreht werden die Deutschen aufwachen und merken zu was sie alles geschwiegen haben.
    Der Leserbrief hat vieles auf den Punkt gebracht, aber was noch wichtiger ist, der fehlende Respekt, die Angriffe auf uns und unsere Kinder, die Missachtung unseres Glaubens und vieles mehr.
    Daran ist unsere Regierung Schuld, da läd man die halbe Welt zu uns ein und verlangt noch nicht mal Respekt für das ganze Rundumpaket, welches von uns Deutschen erarbeitet werden muss.
    Die Karrenbauer ist eine Finte, sie wird gegen Merkel nichts ausrichten können, die ist nur an ihrer eigenen Macht interessiert, die aber Gottseidank langsam zu schwinden droht.
    Das was mich am meisten aufregt ist, täglich trauen sich einige zu sagen ,,es reicht“, aber sofort kommen diese Idioten hervor und fangen mit ihrer Hetze an und reden von Menschlichkeit, die sie doch selbst gar nicht mehr empfinden.

    Liken

  5. karlschippendraht schreibt:

    ……90 Prozent der Bürger aus dem Herzen gesprochen“…….

    Das kann vorn und hinten nicht stimmen , angesichts der Wahlergebnisse vom 24. September !

    Diese Zustände hat sich Michel – vornehmlich West – redlich verdient !!!

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Und zum Artikel oben meine zwei Cent dazu:

    Und dann war da noch – Bericht aus der ‚JF‘ – online über einen geradezu grandiosen Sozialschmarotzer – ‚Flüchtilanden‘:

    *Besuch bei einer syrischen Flüchtlingsfamilie*

    – Ein Mann, zwei Ehefrauen, sechs Kinder –

    HAMBURG. Der Fall sorgte Ende Januar für heftige Empörung: Der Syrer Ahmad A., der mit seinen vier Kindern und seiner Frau 2015 nach Deutschland gereist war, durfte auch seine Zweitfrau nachholen. Auch in einem weiteren Fall erlaubte die Kreisverwaltung die Einreise der Zweitfrau eines Einwanderers. Gerechtfertigt sei dies damit, daß die Frauen nicht in ihrer Rolle als Ehefrauen, sondern als Mütter der bereits in Deutschland befindlichen Kinder nachgeholt werden durften.

    Jetzt verursacht die Geschichte für weiteren Wirbel. „Spiegel TV“ zeigte Ahmad A. sein neues Zuhause. Das Haus stelle ihm die Gemeinde, das Jobcenter bezahle es, heißt es in dem Beitrag. Die Aufregung über seine Situation verstehe er nicht, sagt der Flüchtling. Schließlich lebe er als gläubiger Moslem nach Scharia-Recht und das erlaube Polygamie.
    Deutschland sei Ziel Nummer eins gewesen (!)

    or zweieinhalb Jahren war er laut Welt über Griechenland, Frankreich und Dänemark nach Norddeutschland eingewandert. Deutschland sei immer schon sein Ziel gewesen, sagt Ahmad A. nun den Reportern: „Hier gibt’s ja Unterstützung. Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus.“

    Dieses Haus in Pinneberg in Schleswig-Holstein besteht dem Bericht zufolge aus fünf Zimmern, zwei Bädern und einer Küche. Jede Frau habe ein eigenes Zimmer, genauso wie er. Mit beiden zusammen schlafe er nie im Bett, erzählt Ahmad A., sondern nur „nacheinander.“ Nach syrischem Recht darf der Mann vier Ehefrauen haben. Sollte er eine dritte Frau zu sich nach Deutschland holen, müsse die Wohnung vergrößert werden, fordert (!!!, cc.) der Syrer.

    Dank an Mama Merkel

    Auf die Frage, wie viel Geld er monatlich erhalte, antwortet der ungelernte Arbeiter: „Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen und ich gehe zur Bank und hebe es ab.“ Verantwortlich für dieses Glück macht er Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Ich bedanke mich sehr, sehr, sehr bei Mama Merkel. Sie ist die einzige Person, die das Leiden der Syrer gespürt hat.
    Auch den Deutschen danke ich. Auch wenn es unter ihnen Rassisten gibt. Aber die Deutschen haben schon mal Krieg erlebt und zeigen für die Syrer großes Mitgefühl.“

    Ahmad A. und der Rest der Familie sind nach einer Klage gegen ihren Einwanderungsbescheid inzwischen als Flüchtlinge anerkannt worden, womit sie drei Jahre in Deutschland bleiben darf. In dieser Zeit wolle der Analphabet jedoch keinen Deutsch-Kurs belegen oder arbeiten gehen, er bleibe lieber bei den Kindern. Derzeit sei Kind Nummer sieben unterwegs. Wie viele Kinder er haben wolle? „Zehn, zwanzig, kein Problem.“ Und wie viele Ehefrauen: „Vier, bei Allah.“ (ls)

    Zehn, zwanzig Kinder kein Problem! Und vier Ehefrauen, auch kein Problem!

    ‚….keinen Deutsch-Kurs belegen oder arbeiten gehen, er bleibe lieber bei den Kindern. ‚

    Denn das Geld “Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen und ich gehe zur Bank und hebe es ab.“ EBEN.

    Hier – Ja das ist DER! – Pinneberg!

    Eine Verhöhnung der deutschen arbeitenden Zwangsbeitragszahlers!

    Besuch bei einer syrischen Flüchtlingsfamilie
    (zur Sendung Spiegel-TV)

    Ein Mann, zwei Ehefrauen, sechs Kinder

    Ein Mann, zwei Ehefrauen, wohnhaft vor den Toren Hamburgs. Die syrische Familie, die SPIEGEL TV-Reporter Andrew Moussa ausfindig gemacht hat, lebt in einer Art Mini-Harem. Für uns schwer vorstellbar, für die beiden Frauen und ihren gemeinsamen Ehemann traditionell normal.

    Die sogenannte Vielehe ist in Deutschland verboten und mit unseren Moral-Vorstellungen auch nicht vereinbar. In anderen Religionen ist sie aber erlaubt und bei dieser syrischen Familie scheint sie auch zu funktionieren. Einblicke in ein fremdes Familienleben.

    Am Montag abend auf ntv/Spiegel TV
    http://www.spiegel.tv/studios/2025-spiegel-tv

    Ja, und nach alledem ist dem oben zitierten Brief nichts mehr hinzuzufügen!

    Mein Fazit nur:

    Die Welt ist ein Irrenhaus, und in Deutschland ist die ZENTRALE!

    Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Nanu, da sind aus dem Beitrag merkwürdigerweise meine Anmerkungen herausgefallen. Versuchen wir’s noch mal:

    Und dann war da noch – Bericht aus der ‚JF‘ – online über einen geradezu grandiosen Sozialschmarotzer – ‚Flüchtilanden‘:

    *Besuch bei einer syrischen Flüchtlingsfamilie*

    – Ein Mann, zwei Ehefrauen, sechs Kinder –

    HAMBURG. Der Fall sorgte Ende Januar für heftige Empörung: Der Syrer Ahmad A., der mit seinen vier Kindern und seiner Frau 2015 nach Deutschland gereist war, durfte auch seine Zweitfrau nachholen. Auch in einem weiteren Fall erlaubte die Kreisverwaltung die Einreise der Zweitfrau eines Einwanderers. Gerechtfertigt sei dies damit, daß die Frauen nicht in ihrer Rolle als Ehefrauen, sondern als Mütter der bereits in Deutschland befindlichen Kinder nachgeholt werden durften.

    *… zum Thema ‚Bigamie‘ sh. oben, aber alles in Ordnung, Hauptsache Islamisch, cc. – ‚Scharia‘ erlaubt das ja! – Seit wann eigenstlich ist die ‚Scharia‘ geltendes Recht in Deutschland und setzt hier bestehende Gesetze einfach ausser Kraft? *

    Jetzt verursacht die Geschichte für weiteren Wirbel. „Spiegel TV“ zeigte Ahmad A. sein neues Zuhause. Das Haus stelle ihm die Gemeinde, das Jobcenter bezahle es, heißt es in dem Beitrag. Die Aufregung über seine Situation verstehe er nicht, sagt der Flüchtling. Schließlich lebe er als gläubiger Moslem nach Scharia-Recht und das erlaube Polygamie.
    Deutschland sei Ziel Nummer eins gewesen (!)

    * Ja, was denn auch sonst, cc. -*

    or zweieinhalb Jahren war er laut Welt über Griechenland, Frankreich und Dänemark nach Norddeutschland eingewandert. Deutschland sei immer schon sein Ziel gewesen, sagt Ahmad A. nun den Reportern: „Hier gibt’s ja Unterstützung. Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus.“

    -* Ja, ja, das gefällt Dir, nicht wahr?, cc. – So schön schmarotzen. Und die dummen Deutschen dürfen sich dafür abschuften! *

    Dieses Haus in Pinneberg in Schleswig-Holstein besteht dem Bericht zufolge aus fünf Zimmern, zwei Bädern und einer Küche. Jede Frau habe ein eigenes Zimmer, genauso wie er. Mit beiden zusammen schlafe er nie im Bett, erzählt Ahmad A., sondern nur „nacheinander.“ Nach syrischem Recht darf der Mann vier Ehefrauen haben. Sollte er eine dritte Frau zu sich nach Deutschland holen, müsse die Wohnung vergrößert werden, fordert (! !! – hört, hört, cc.) der Syrer.

    Dank an Mama Merkel

    * ja an wen auch sonst! Und er ist so ‚dankbar, dass er den ‚Flüchtlingsstatus‘ auch gleich eingeklagt hat *

    Auf die Frage, wie viel Geld er monatlich erhalte, antwortet der ungelernte Arbeiter: „Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen und ich gehe zur Bank und hebe es ab.“ Verantwortlich für dieses Glück macht er Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
    „Ich bedanke mich sehr, sehr, sehr bei Mama Merkel. Sie ist die einzige Person, die das Leiden der Syrer gespürt hat.
    Auch den Deutschen danke ich. Auch wenn es unter ihnen Rassisten gibt. Aber die Deutschen haben schon mal Krieg erlebt und zeigen für die Syrer großes Mitgefühl.“

    * Vor allen Dingen ‚Kassen leer! Die ‚eingeborenen‘ Deutschen haben hingegen keine Wohnun, dürfen aber gern die Mülltonnen auskratzen! *

    Ahmad A. und der Rest der Familie sind nach einer Klage(!) gegen ihren Einwanderungsbescheid inzwischen als Flüchtlinge anerkannt worden, womit sie drei Jahre in Deutschland bleiben darf. In dieser Zeit wolle der Analphabet jedoch keinen Deutsch-Kurs belegen oder arbeiten gehen, er bleibe lieber bei den Kindern. Derzeit sei Kind Nummer sieben unterwegs. Wie viele Kinder er haben wolle? „Zehn, zwanzig, kein Problem.“ Und wie viele Ehefrauen: „Vier, bei Allah.“ (ls)

    Zehn, zwanzig Kinder kein Problem! Und vier Ehefrauen, auch kein Problem!

    * Arbeiten? – Fehlanzeige:
    ‚….keinen Deutsch-Kurs belegen oder arbeiten gehen, er bleibe lieber bei den Kindern. ‚*

    Und das Geld – “Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen und ich gehe zur Bank und hebe es ab.“ – EBEN.

    Hier – Ja das ist DER! – Pinneberg!

    Eine Verhöhnung der deutschen arbeitenden Zwangsbeitragszahlers!

    Besuch bei einer syrischen Flüchtlingsfamilie
    (zur Sendung Spiegel-TV)

    Ein Mann, zwei Ehefrauen, sechs Kinder

    Ein Mann, zwei Ehefrauen, wohnhaft vor den Toren Hamburgs. Die syrische Familie, die SPIEGEL TV-Reporter Andrew Moussa ausfindig gemacht hat, lebt in einer Art Mini-Harem. Für uns schwer vorstellbar, für die beiden Frauen und ihren gemeinsamen Ehemann traditionell normal.

    Die sogenannte Vielehe ist in Deutschland verboten und mit unseren Moral-Vorstellungen auch nicht vereinbar. In anderen Religionen ist sie aber erlaubt und bei dieser syrischen Familie scheint sie auch zu funktionieren. Einblicke in ein fremdes Familienleben.

    *-> Klar, das muss natürlich genügen! Deutsches Recht interessiert nämlich niemanden von den ‚Goldstücken‘! – Und nebenbei, auf die – eigentlich naheliegende – Idee, dass die Rechtslage in Deutschland da doch etwas anders sein könnte als in seinem Scharia-Heimatland, kommt ein solcher Analphabet ohnehin schon gleich gar nicht ……..*

    Am Montag abend auf ntv/Spiegel TV
    http://www.spiegel.tv/studios/2025-spiegel-tv

    Ja, und nach alledem ist dem oben zitierten Brief nichts mehr hinzuzufügen!

    Mein Fazit nur:

    Die Welt ist ein Irrenhaus, und in Deutschland ist die ZENTRALE!

    Liken

  8. Ulried schreibt:

    Mein lieber Peter Helmes, dieser Beitrag bringt es auf den Punkt und beschreibt klar den Status QUO! Doch es muß ein Weg her, der unsere Enkel aus dieser Situation befreit. Du und ich kennen noch ein Deutschland in dem es sich gut leben ließ. Der braune Faschismus war Geschichte und mit den 68ern kam er rot -grün zurück. Was haben wir Alten falsch gemacht und was müssen wir jetzt tun? Es geht nicht um uns – in unseren Enkeln lebt unser Vermächtnis. Was tun?

    Liken

    • conservo schreibt:

      Lieber Ulried, da ich nicht mehr zu den Waffen greifen kann, hilft nur Aufklärung. Das ist gar nicht so leicht dahingesagt. Ich treffe und rede viel mit meinen Mitmenschen, auch ehem. Klassenkammeraden. Nur wenige davon haben Ahnung von der Politik. Ein wirtschaftlich als Unternehmer sehr erfolgreicher Mitabiturient sagte mir kürzlich: „Aber die Merkel macht das doch richtig. Wir müssen doch den armen Menschen helfen!“

      Aufklärung tut not! Und dazu braucht man manchmal auch Mut, in einer größeren Runde gegen den Zeitgeist zu verstoßen. Packen wir´s an!

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Hallo conservo,
        sagen Sie bitte Ihrem Mitabiturient, dass er einen riesigen moralischen (Denk)Fehler macht. Er benutzt nämlich das Wort „wir“, wozu er keine Berechtigung hat. Wenn er selber helfen will und das auch nicht nur den Worten sondern auch der Tat nach tut, dann ist es o.k., wenn er aber meint, von anderen Nächstenliebe erzwingen zu dürfen, ist er nichts anderes als ein Sklavenhalter. Denn niemand hat das Recht, über die Arbeitskraft und das Geld des anderen zu verfügen. Weil nur dem anderen seine Muskelzellen und Arbeitszellen gehören. Denn Nächstenliebe muss immer freiwillig sein.
        Was ihr Mitabiturient da äußert, ist das 2000-jährige heuchlerische Denken der katholischen Kleriker, Weihwasser predigen und selber Messwein saufen.

        Liken

  9. Freya schreibt:

    „Merkel muss weg“, das ist zwar auch mein schönster Traum, aber was kommt dann? Glaubt wirklich jemand, das es nach ihr nicht genauso weitergehen wird, nur eben mit einem anderen Namen. Der ganze Volksverrat wurde doch von 87% der Wähler gewählt und somit werden sich die Landesverräter aller Farben (außer blau) darin bestärkt fühlen, die Deutschland feindliche Politik weiterzuführen. Also ich bin in großer Sorge um unser Land und unsere Menschen. Zu dem Brief höre ich Frau Merkel schon sagen, „…..dann soll sie sich eben noch einen Job suchen und einen Mann…“aber egal. Ich wünsche ihr täglich tausende solcher Briefe.
    ps. kürzlich las ich, die jungen Wilden von der FDP fordern die Aufhebung des Verbots der Vielehe. Das sollte man sich ebenfalls vormerken. Sowas wählt man nicht !

    Liken

  10. Freya schreibt:

    Hallo Ulried
    Es geht nicht um uns – in unseren Enkeln lebt unser Vermächtnis. Was tun?
    Antwort
    —————————————————————————————————–
    Das dachte ich kürzlich auch (ich Jahrgang 58) oder besser gesagt eine Freundin meinte, um uns ginge es ja nicht mehr, wir würden diese Kriege um unser Land ja nicht mehr erleben….nur die Enkelkinder und Kinder könnten einem jetzt schon leid tun.
    Doch, es geht um uns. Wir haben es, vielleicht nicht aktiv verschuldet, aber zugelassen. Jahrzehntelang haben wir uns nicht darüber beunruhigt, wenn immer öfter Landes-und Bundespolitiker ausländische Namen trugen. Wenn überall der Ruf nach Abhängen des Kreuzes aus dem öffentlichen Raum erfolgreich war, wenn die Justice Kuschelurteile für ausländische Gäste verhängte, später gar diese mehr und mehr als Deutsche ausgab…..die Liste könnte ungefähr 40 Jahre zurück-fortgeführt werden. Doch, es geht uns was an und wir müssen es sein, die jetzt am lautesten protestieren. Das haben wir mit zusammen getragen, durch Duldung ermöglicht und wir müssen es nun auch wieder in Ordnung bringen. Als Volk haben wir beim langsamen Abbau unseres Landes so lange zugeschaut, bis diese Regierung jetzt sogar davon ausgeht, wir lassen uns auch noch wortlos die Finanzierung dieses Nichtsnutzes mit seinen Frauen und Kindern abverlangen. Die werden sich wundern, es geht uns viel an.

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Freya, deine Antwort ist genau die gute Ergänzung meines Gedankens. Bin Bj. ’53 und habe mir als junger Mann meine Zeit im Alter anders vorgestellt. Protest ist richtig, doch solange wir es nicht schaffen mit unseren Protesten die schmarotzenden Deutschland- Zerstörer vom Ertrag unserer Arbeit auszugrenzen, werden wir nicht viel ausrichten. Das linke Gesoxx muß vor Hunger Magenkrämpfe bekommen, wenn die nicht arbeiten wollen. Klar Freya geht es auch uns Ältere an. Ich habe mir jedoch eine kleine 2ha- Hobby Landwirtschaft zugelegt und will eigentlich, wenn ich dieses Jahr aufhöre zu arbeiten mich zurückziehen. Doch mir kocht immer noch das Blut und Einmischen ist geboten das lese ich aus deinen Zeilen und ich sehe das auch so. Auch CONSERVO macht in seiner Antwort an mich gleiche Andeutungen. Wenn jeder nach seinen Talenten sich einbringt kann’s klappen. Das Wichtige an der Geschichte ist, daß wir als deutsche Patrioten und Christen auf der sicheren Seite nähmlich der Wahrheit stehen. Das ist unser Pfund mit dem wir wuchern dürfen.
      Gruß Ulfried

      Liken

  11. Querkopf schreibt:

    „Doch es muß ein Weg her, der unsere Enkel aus dieser Situation befreit“ — Sehr richtig! Und wir, die Erkennenden, die Sehenden, sind hier und jetzt gefordert, morgen ist es zu spät.
    Die Bedingungen nach Artikel 20 (4) Grundgesetz sind gegeben, das belegen verdeckt die Gutachten mehrer Verfassungsrechtler. Man kann vieles tun, auch legal, z.B. sich der Mühe unterziehen, an Massendemostrationen teilzunehmen und seiner Unmut lautstark freien Luaf zu lassen.
    Die nächste Gelegenheit dazu wäre am 3.Mai um 15 Uhr im pfälzischen Kandel.
    Dort findest eine Großdemo gegen die ständige Gewalt gegenüber unseren Frauen und Kindern statt, im spez. Fall wegen der Ermordung von Mia (15) durch ihren sauberen muslimischen Freund, der sein wahres Alter verschwieg und Mia im Supermarkt erstach.

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Querkopf, Proteste müssen auch sanktioniert sein können. Ich rede hier nicht von Erpressung, sondern von Druck. Der Peter Helmes hat hier auf seinem Blog Menschen versammelt die Patriotismus und Intelligenz unter einen Hut kriegen – das ist nicht auf allen Blogs usus, die vorgeben etwas verändern zu wollen. Die Schriften des PH kenne ich durch meine langjährige Liason mit den deutschen Konservativen und J. Siegerist. Dazu gehört auch die CHRISTLICHE MITTE der Adelgunde Mertensacker und
      Pfr. Winfried Pietrek.
      Es gilt, diese Leute unter ein Dach zu bringen. Dann sind die Bilderberg- Marionetten zum Nachdenken anzuregen. Merkel weiß ganz genau was ihr blüht, wenn sie sich dem „System“ widersetzt. Uwe Barschel, Detleff Rohwedder, Jugendrichterin Kirsten Heisig, Alfred Herrhausen, Jörg Haider sind nur einige Beispiele für das brutale System der Ostküsten- Bankster. Bei der Wahl des Willy Brandt wurde offenbar, daß jeder „Kanzler“ eine sog. Kanzler- Akte unterschreiben muß!! Proteste auf der Straße treffen nicht die Strippenzieher. im Gegenteil, die Destabilisierung Deutschlands ist denen von Vorteil. Zum Zweiten ist die Menschheit derart in Lügen eingebettet, daß sie die Wahrheheit als Lüge von sich weist.
      Drittens gibt es die sog. „Demokratie“. Da hat jeder das Recht alle paar Jahre eine Partei seiner „Wahl“ zu nominieren, die ihn dann die nächsten Jahre genau so besch… wie ihre Vorgängerin nur unter einer anderen Farbe. Was kaum einer merkt, daß am Wahlabend um 18:00 H das Wahlergebnis feststeht; OH WUNDER?? Grad eben höre ich in den Nachrichten, daß Merkel ihr (Unions-) Kabinett vorgestellt hat. Obwohl die Spezial- Demokraten angeblich noch abstimmen ob sie überhaupt regieren können.
      Also was tun?
      Gruß Ulfried

      Liken

  12. greypanter schreibt:

    Folgende Notiz ging soeben an den CSU-Bundestagsabgeordneten in meinem Wahlkreis:

    Von: Ulrich Arnold
    Gesendet: Sonntag, 25. Februar 2018 10:53
    An: ‚gerd.mueller@bundestag.de‘
    Betreff: Stimmung in Bayern

    Sehr geehrter Herr Dr. Müller

    Vermutlich hegen Sie Besorgnis wegen des Abschneidens der CSU bei der bevorstehenden Landtagswahl.

    Da scheint es ratsam, die Stimmung im Land zur Kenntnis zu nehmen und bei den nötigen
    Weichenstellungen im Bundestag zu berücksichtigen. Zu diesem Zweck übersende ich Ihnen ein
    charakteristisches Stimmungsbild, welches sich aus einem offenen Brief an die noch amtierende
    Bundeskanzlerin und einer ungewöhnlichen Fülle von bis jetzt 18 Antworten eines hochstehenden Blogs CONSERVO des CDU Mitglieds und Gründungsmitglieds der CDU Untergruppierung Konservativer Aufbruch (KA), Peter Helmes zusammensetzt. Ich selbst bin auch regelmäßiger Leser dieses Blogs und veröffentliche dort gelegentlich meine Meinung. Bitte öffnen Sie den nachfolgenden Link zum Blog-Beitrag!

    https://conservo.wordpress.com/2018/02/24/die-proteste-gegen-merkel-werden-immer-
    unueberhoerbarer/

    Der Blog bezieht sich auf folgenden Beitrag in spiegel.tv, den ich ebenfalls zwecks Abruf gespeichert habe:

    http://www.spiegel.tv/videos/1279861-ein-mann-zwei-ehefrauen-sechs-kinder

    Mit freundlichen Grüßen

    Liken

  13. bekennender Preuße schreibt:

    Merkel will Spahn als Gesundheitsminister. Als GESUNDHEITSminister! Überlegen
    Sie mal …

    Liken

  14. Absalon von Lund schreibt:

    Sehr geehrter Herr Helmes, mir fällt auf, daß alle Beiträge und Kommentare auf diesem Blog sehr ernsthaft sind, wo wir doch die Neuauflage der sozialistischen Komödie mit vorhersehbar tragischem Ausgang erleben. Sozialisten zeichnen sich dadurch aus, daß sie selbst nie etwas zustande bringen, sie setzen darauf, andere per Gesetz zu zwingen, für sie zu sorgen. Dabei tarnen sie sich immer als Machthaber, Regierende usw., Man sagt aber doch, daß man jemanden mit den eigenen Waffen schlagen muß, also muß man ein eigenes Theaterstück schreiben, eine eigene Komödie, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren. Vielleicht ist das gar nicht so schwer.. Eines ist sicher: Sobald man beim Sozialisten den Stecker rauszieht, steht er ziemlich stromlos und ratlos da und diesen Anblick sollten wir doch alle noch geniessen dürfen.
    MfG

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, Sozialisten zwingen andere zu den „guten Werken“, für die sie selber zu faul sind, sie zu tun. Scheinheiligkeit hoch 3 und Sklaverei und Ausbeutung dazu! Obwohl doch gerade die Sozialisten die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen aufheben wollten. Aber alles nur leere Phrasen und leere Floskeln, wie DDR, sie war nie demokratisch, wie FDGB, er war nie frei, wie FDJ, sie war ebenfalls nie frei.

      Liken

  15. conservo schreibt:

    Sehr geehrter Herr von Lund,
    danke für die Anerkennung. Ich bemühe mich, conservo auf einem guten Niveau zu halten, und freue mich deshalb über Ihre Unterstützung. Herzl. Gr. PH

    Liken

    • Absalon von Lund schreibt:

      Sehr geehrter Herr Helmes, ich will noch mal verdeutlcihen, was ich mit dem eigenen Theaterstück meine. Ich bin ein 56er und unter Adenauer aufgewachsen. Den von Ihnen unterstützten FJS habe ich 1977 kennengelernt und 2017 verstanden. Er hat alles vorausgesehen. Er und Adenauer waren die einzigen, die Tiefenschärfe hatten und durchblickten. Tiefenschärfe bekommt man durch die katholische Taufe. Sie sind katholisch, ich bin katholisch. Deshalb rufe ich alle katholisch Getauften auf, ihre Taufe zu erneuern und sich zum Heiligen Geist zu bekennen. Er ist dem Geist der Unterwelt immer überlegen. Das gleiche gilt für alle Männer und Frauen guten Willens, die diesem Geist folgen, der bekanntlich weht, wo er will. Helmut Kohl war leder schon SPD, AM ist eindeutig SED. Da es jetzt wirklich um die Wurst geht, müssen sich alle guten Kräfte in diesem Land entkoppeln und ihr eigenes Stück schreiben, sie müssen das Spiel machen und sich nicht das Spiel der Gegenseite aufzwingen lassen. Konseqeunt umgesetzt, kann es nur eine Erfolgsgeschichte werden!

      Liken

  16. JOHN PETER SCHAUB schreibt:

    Immer Sehr Viel Mehr Proteste gegen Merkel’s Linken-Terror-Staat überall in Deutschland und überall in Europa !

    Liken

  17. JOHN PETER SCHAUB schreibt:

    Alle Rote-Rote-GRÜNEN-Regime-Medien Boykottieren ! TV-Fernsehsender Boykottieren Zeitung Boykottieren Presse Boykottieren !!!!

    Liken

  18. JOHN PETER SCHAUB schreibt:

    Europaweite Einladung zur Frauen-Demo am 03.03.18 in Kandel vom Hambacher Schloss

    Liken

Kommentare sind geschlossen.