Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei

(www.conservo.wordpress.com)

Sehr geehrte, grüne Parteimitglieder,

voller Empörung über die aktuelle Politik wende ich mich an Sie, um Ihnen meine massiven Bedenken mitzuteilen.

Bis zur Mitte der 90er Jahre haftete ich als große Natur- und Tierliebhaberin noch an Ihren Fersen. Als dann jedoch trotz  der Rot-Grün-Regierung die Anzahl der Tierversuche stieg, Blumen, Vögel und Insekten stark dezimiert wurden, begann meine Sympathie zu schwinden.

Statt nachhaltigen Naturschutz zu betreiben, verlegten die „Grünen“ ihr Interesse fast ausschließlich darauf, Migranten jedweder Art nach Deutschland zu holen.

Unabhängig von möglicher Verfolgung oder krimineller Energie wurde unter Fischers Motto „in dubio pro libertate“ jedermann  ins Land gelassen. Prostitution und vielfältige Kriminalität aus dem Osten über-schwemmten Deutschland und die EU-Nachbarn gleich mit.Toll finde ich noch immer realistische Querdenker wie Kretschmar und Palmer, die mutig dem Mainstream entgegentreten, und es wäre ein Segen, wenn die grüne Partei stärker von deren Geist beseelt wäre. Eine vergleichbare Rolle spielt Sarah Wagenknecht bei der Linken. Auch deren Kritik verpufft im linken Einheitsbrei ihrer Partei.

Das einzig Positive an der Ära Rot-Grün war Schröders „Nein“ zum Irak-Krieg. Dies haben Sie und die SPD jedoch durch Rentenkürzung, Erhöhung der Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung, Banken-deregulierung und andere Ungeheuerlichkeiten wieder ausgeglichen. Sie scheuten sich nicht, einem Land wie Saudi Arabien, Wiege des Terrorismus, Panzer zu verkaufen.

Ich frage mich, wieso ausgerechnet Ihre Partei sich als die Creme de la Creme der Gutmenschen geriert.

Unsere Insekten sind zu 75% ausgestorben, Nutztiere werden massenhaft gequält und ich höre keinen grünen Aufschrei. Obwohl die Grünen nun schon seit Jahrzehnten unsere Politik wesentlich mit prägen, ist die Umwelt verloren.

Wie wäre es mit einer Rückbesinnung auf Ihre eigentliche Aufgabe?

Ideologisch verblendet und voll und ganz im Merkel-Trend halten auch Sie an der „Willkommenskultur“ fest, weigern sich gegen Aufnahmestopps und dringend angesagte Abschiebungen. Sie übertreffen unsere Kanzlerin an krankhaftem Eifer und haben sich mitschuldig gemacht an zahlreichen Terrorakten und sonstigen Morden.

Laut Flüchtlingsbeauftragter kamen gerade mal 10% der sog. Flüchtlinge aus Syrien, nahezu ausschließlich junge Männer. Diese müssten eigentlich Frauen, Kinder und Alte vor der IS beschützen und jetzt ihr Land wiederaufbauen.

Stattdessen blockieren sie unseren knappen Wohnraum. Was wollen wir hier mit Egoisten, die zuallererst an sich selbst denken und ihre Schwächsten im Stich lassen?

Infolge weltweiter Propaganda ist das Flüchten nach Deutschland „zu Mutti“ Mode geworden. Wie finanzieren diese „armen Verfolgten“ eigentlich die Schlepper? Die wirklich Armen haben schon mangels finanzieller Mittel gar nicht die Möglichkeit zu fliehen. Denen muss man helfen, und zwar vor Ort!

Stattdessen haben wir nun ein Chaos hier bei uns. Insbesondere in Großstädten hat das Dealen unkontrollierbare Ausmaße angenommen und zusätzlich die Beschaffungskriminalität erst so richtig in Schwung gebracht.

Sexuelle Übergriffe, Mord, Raub und Rauschgifthandel sind als direkte Folge der Flüchtlingsflut exorbitant gestiegen. Der Asylmissbrauch war früher sehr hoch, heute übersteigt er alle Grenzen.

In zahlreichen Moscheen und Koranschulen wird zur Sharia gerufen und Christen- und Judenhass gepredigt. Auch ursprünglich harmlose Muslime werden häufig dort erst so richtig auf Touren gebracht.

Wie können Sie sich für Familiennachzug von Menschen einsetzen, die unsere Kultur bekanntermaßen meist sogar verachten? Wie können Sie sich gegen Ausweisungen von Kriminellen und Gefährdern wenden, nur weil denen in ihrem Land etwas passieren könnte? Das stellt das Recht auf den Kopf.

Wie können die Grünen es wagen, für Frauenrechte zu demonstrieren und gleichzeitig Frauen diskriminierende Männer zu ins Land zu holen und zu hätscheln? Gefährlich für unsere soziale Ordnung ist auch die Rolle der gläubigen Muslimin, die ihre Söhne zu Herrenmenschen erzieht.

Wofür haben unsere Urgroßmütter eigentlich gekämpft? Sie haben körperliche Unversehrtheit, gesellschaftliche Stellung und Freiheit für die Gleichberechtigung der Frau riskiert. Man meint, die grünen und linken Emanzen hätten dies vergessen!

Das christliche Kreuz wurde aus Schulen verbannt, das Kopftuch, Symbol der Unterdrückung, ist dagegen erlaubt! So etwas kann und muss man nicht verstehen.

Dient den Grünen nicht mal Frankreich als warnendes Beispiel? Massen unintegrierter Muslime lösen dort immer wieder Unruhen aus, die in bürgerkriegsähnlichen Zuständen gipfeln. An die zahlreichen Terrorakte muss ich wohl kaum erinnern.

Mit ein wenig psychologischem Verständnis müsste man wissen, dass Gewaltbereitschaft und Herrenmenschendenken ansteckend wirken, dass auch zunächst gutwillige Menschen durch militante Glaubenssätze leicht zu fanatisieren sind. Dass der Islam die Weltherrschaft anstrebt, wissen Sie sicher auch nicht!

Ausländerfeindlich? Nein, ich habe mehrfach im Ausland gelebt und kam mit den Menschen dort sehr gut klar. Habe Freunde aus der Ukraine, Albanien, Frankreich, Österreich, Kasachstan, der Türkei, Sri Lanka, aus England etc. Diese Menschen teilen meine Ansichten und die hier Lebenden möchten Deutschland gerne wieder verlassen, und auch ich entwickle mittlerweile Fluchtgedanken.

Trotz dieser Zustände sperren sich Grüne und Linke gegen Ausweisungen von kriminellen Migranten. In der Heimat könnte ihnen ja etwas geschehen! Das stellt die Moral auf den Kopf, pervertiert das Rechtsverständnis.

Bezogen auf unsere Kriminalstatistik spricht man im Ausland von „deutschen Verhältnissen“. Auch dürfen wir   den stolzen Titel „Bordell Europas“ führen, und unsere Nachbarn lachen über uns. Wer diese Politik kritisiert, wird von unseren „geistigen Vordenker“ und ihren Vasallen sogleich zum „Nazi“ abgestempelt. Man fragt sich, ob die überhaupt wissen, was ein ein „Nazi“ ist.

Frau Claudia Roth demonstriert unter dem Motto „Deutschland verrecke“, und dieses Motto scheint zum Programm Ihrer Partei geworden zu sein. Daraus lässt sich folgender spannender Schluss ziehen:

Die Grünen haben ihren Ursprung in der 68er Bewegung, aus deren extremeren Strömungen dann die Bader-Meinhoff-Clique erwachsen ist. Auch sie hatten sich die Zerschlagung des Staates zum Ziel gesetzt.

Heute jedoch scheint eine Art „mittelbare Täterschaft“ angesagt. Man holt sich welche herein, die es dann schon richten werden. Dieses Handeln ist mittlerweile längst nicht mehr allein den Grünen anzulasten. Man könnte das Phänomen als konzertierte Aktion der Altparteien, geführt von einer unfähigen Kanzlerin, bezeichnen.

Es geht hier nicht um Menschlichkeit, es geht um Macht und Zerstörung. Auch Masseneinwanderung kann z.B. durch Lohndumping ein soziales Gefüge ins Wanken bringen und bis hin zu Bürgerkrieg führen.

Der deutsche Arbeiter verdient 20% weniger als seine EU-Kollegen. Nur so hält unser Land den Exportrekord. Den Erfolg unserer Wirtschaft büßen unsere EU-Nachbarn durch Ausfuhrdefizite und die deutschen Arbeitnehmer durch Niedriglöhne. Und zu allem Überfluss müssen sie auch noch unzählige „Flüchtlinge“ ernähren, kleiden und unterbringen. Denn dies überlässt die Politik als Förderer der Hochfinanz selbstverständlich den „kleinen Leuten“.

Da die Grünen längst die Partei der Reichen geworden sind, nützt Lohndumping durch Bevölkerungszuwachs ihren elitären Mitgliedern aus Industrie und Wirtschaft. So hätten wir denn auch eine zweite einleuchtende Erklärung für den manischen Einsatz der Grünen für Masseneinwanderung.

Diese Flüchtlingspolitik bringt uns auch gefährliche, ansteckende Krankheiten wie Tuberkulose, AIDs, Ebola etc. ins Land.  Da unsere Antibiotika infolge Immunisierung teils kaum noch Wirkung zeigen, bleibt die Frage, wie man damit fertig werden wird.

Übrigens wäre es endlich an der Zeit, sich von Mitgliedern wie „Kinderfreund“ Trittin samt Gefolge zu trennen. Er und seine Clique wollte Kindesmissbrauch straffrei stellen. Auch Leute wie Claudia Roth, Renate Künast, Kathrin Göring-Eckardt und Frau Hofreiter schaden Ihrer Partei durch Arroganz und Fanatismus und werden die Grünen weiterhin zahlreiche Stimmen kosten.

Bedenken Sie, dass wir Bürger unter Ihrer Politik leiden und dies ohne die Möglichkeit einer Mitsprache ausbaden müssen.

***

(Quelle: https://charismatismus.wordpress.com/2018/02/15/abschiedsbrief-einer-ex-gruenen-an-ihre-partei/ – Der Name der Autorin ist unserer Redaktion bekannt)
www.conservo.wordpress.com     26.02.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Die Grünen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei

  1. Dagmar schreibt:

    Sie spricht mir aus dem Herzen..

    Liken

  2. Ulfried schreibt:

    Sie schreiben: „Das einzig Positive an der Ära Rot-Grün war Schröders „Nein“ zum Irak-Krieg.“ Auch das Frau Ex- „Grüne“ ist falsch – es diente nur diesem Trottel zur Karriere. Der Depp brauchte sogar ein Gericht um seine Haarfarbe feststellen zu lassen. Als der kleinkriminelle Fischer das Außenministerium innehatte, hat der es mißbraucht, um falsche Päse in der Ukraine zur illegalen Einwanderung nach Deutschland ausstellen zu lassen. In ihrer Aufzählung fehlt das Kriegsverbrechen der Rot- Grünen Kriegsverbrecher am Überfall auf Jugoslawien 1999. Tiere zu quälen ist unmenschlich, Doch 100.000 Kinder jährlich im Mutterleib brutal zu ermorden ebenfalls. Dafür steht ihr „Grünen“! Wie lange haben sie das mitgetragen? Krieg ich ne Antwort von ihnen?
    Gruß Ulfried

    Liken

  3. Anonymous schreibt:

    Quelle? In reinster AfD-Rhetorik verfasst, kein Verfasser erkennbar. Für wie seriös soll der Leser das nun halten?

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Anonymous, wenn du nichts Besseres weißt , halt doch die Gosche. Schwachsinn zu verbreiten ist bei euch Linken angesagt, hier zählt nachdenken – klaro? CONSERVO wird schon die Quelle kennen.

      Liken

    • WernerT schreibt:

      Vollständig lesen hilft gewaltig. Bei der Quellenangabe steht:
      Der Name der Autorin ist unserer Redaktion bekannt
      Ich kann nachvollziehen, daß der Name nicht unter dem Artikel steht. Wer will schon anschließend beschmierte Hauswand, tiefer gelegtes Auto oder schlimmeres haben…..

      Liken

    • Der Blogwart 2.0 schreibt:

      Ist wohl ein Hobby geworden, das jegliche Kritik als AfD, Braun oder Nazi Rhetorik bezeichnet wird. Kontra-produktiver gehts nicht!

      Liken

  4. Gast auf Erden schreibt:

    Das ist kein Text von einer „Grünen“! Das ist eine Aneinanderreihung von Vorwürfen von der Konkurrenz. Polemik einer Konservativen. Wollen wir es einzeln abarbeiten?

    Tierversuche: Die Grünen hatten nie, noch nicht einmal in der rot/grünen Koalition, die Macht, daran was zu ändern. Genau so, wie sie es niemals durchsetzen konnten, dass die Bauern komplett auf umweltfreundliche ökologische Landwirtschaft umstellen mussten. Dass dies möglich ist, haben viele Ökobauern nachgewiesen; generell durchzusetzen war es nicht.
    So wie die Konservativen in den „Christenparteien“ nicht die Macht haben, das Abtreibungsrecht zu verschärfen. Und wenn sie noch so sehr wollten.

    Die Grünen holen Einwanderer nach Deutschland? Das ist doch völliger Blödsinn! Das ist das Ziel der ARBEITGEBER und ihrer Verbände, die mit billigsten Arbeitskräften aus dem Ausland noch mehr Lohndrückerei durchsetzen wollen. Als hätten wir nicht schon viel zu viele prekäre Arbeitsverhältnisse; bis hin zu Daimler-Benz und Bosch und Siemens, etc. pp

    Und vom ganzen Rest des hysterischen Gejammers möchte ich eigentlich nur noch einen Satz widerlegen, weil er bösartig gelogen ist und imstande ist Menschen gegen Menschen zu hetzen

    Zitat: Sexuelle Übergriffe, Mord, Raub und Rauschgifthandel sind als direkte Folge der Flüchtlingsflut exorbitant gestiegen./Zitat

    Nein, das ist eindeutig falsch! Die Kriminalitätsrate ist in dem Mass gestiegen, in dem vor Ort die Bevölkerung zugenommen hat. Vielleicht hat die gefühlte Kriminalitätsrate zugenommen, weil über die schnellen, modernen Medien mehr und schneller berichtet werden kann. Und weil sich die Menschen das herausfiltern, was sie wahrnehmen wollen. Und was in ihr Informationsbild passt. Trump ist ein leuchtendes schlechtes Beispiel dafür, weil er rassistisch und nationalistisch und letztendlich christlich reagiert. Und ähnlich reagiert die Schreiberin auch.

    Der Entscheidungsbaum Trumps et alii sieht so aus:

    War der Verdächtige ein Muslim?
    Ja: Reisebeschränkungen!

    Nein: War der Verdächtige ein Latino?
    Ja: Mauer bauen!

    Nein: War der Verdächtige schwarz?
    Ja: Mehr Polizei, mehr Gefängnisse!

    Nein: War der Verdächtige ein Weisser?
    Ja: lasset uns beten.

    Beispiel für Deutschland: was da an diesem entsetzlichen Silversterabend in Köln passiert ist, zählt auf dem Gäubodenfest und der Gillamoos eigentlich schon zur Folklore. In diesem Zusammenhang wurde mal ein deutscher Staatsanwalt gefragt, ob er seiner Tochter nach einem sexuellen Übergriff dort zu einer Anzeige bei der Polizei raten würde? Noch nicht einmal nach einer Vergewaltigung würde er seiner Tochter zu einer Anzeige raten, sagte er. Weil er wusste, wie die Polizei und sogar seine Kollegen von den Staatsanwaltschaften in Bayern solche Fälle behandeln. Wehrt sich da eine Frau allzu heftig gegen einen massiven körperlichen Übergriff, hat sie möglicherweise sehr schnell selbst eine massive Anklage am Hals. Aber darüber wird ja wirklich nur berichtet, wenn sich ein Staatsanwalt dazu versteigt, das Opfer wegen eines versuchten Tötungsdeliktes unter Anklage zu stellen. Aber wie gesagt, deutsche Täter: Schweigen im Walde, ausländische Täter, die Hysterie frisst den letzten Rest Verstand.

    Ich habe den Beleg für die Irrungen und Wirrungen der bayerischen Staatsanwälte und die sexuell übergriffige Folklore dortselbst verlinkt. Klicken Sie auf mein Alias.

    Liken

    • Ulfried schreibt:

      Gast auf Erden, so einen realitätsresistenten Stuß habe ich lange nicht gelesen. Wenn die Grünen es mal schaffen würden wenigstens einen Berufsabschluß zu examinieren könnte der IQ- Index dieses Vereins etwas über den Gefrierpunkt ansteigen. Manchmal dachte ich, daß es auch in der Schein-Grünen Vereinigung Leute gibt, die klarer denken können als Roth und Hofreiter – Pustekuchen. Dein Text unterstellt der Frau, daß sie keine Grüne ist – lies richtig: Sie war es! Jede Kritik an den „grünen“ auch unterschwellig mit Prädikat „Rääächts“ zu versehen zeigt wie hilflos umnachtet die „Grünen“ durch eigene Schuld geworden sind. Ich hoffe, daß bald der Zeitpunkt kommt wo die „Grünen“ hart für ihren Lebenserhalt arbeiten müssen. Dann können sie darüber nachdenken was Umweltschutz wert ist, wenn man wie 1999 unter Schröder/ Fischer Bomben und Uranmunition über Jugoslawien abkippt. War wahrscheinlich auch nicht so??!!

      Liken

  5. francomacorisano schreibt:

    Es ist nie zu spät, seine Fehler einzusehen.

    Die Grünen haben das Thema „Umwelt“ stets nur als Maske benutzt. Darunter sind es totalitäre Sozialisten, deren Ziel es ist, unsere Freiheit und unsere Kultur zu zerstören. Eine Melonenpartei: außen grün, innen rot und mit braunen Kernen!

    Liken

  6. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  7. Luther schreibt:

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

    Liken

  8. schön hier...:-( in BRD schreibt:

    Dass dies offenbar und ostentativ ein Fake ist, hab sogar ich durchschaut! Was NÜTZT das ganze Geschreibsel, wenn es die Habecks und Palmers nicht erreicht und weiter umstimmt? Was nützen das ALTERNATIVE WISSEN? dieser Blogs, die Infos? oder das Denken einer Eva (Hermann…bei JFB?). Hat sie noch Kontakte zum NDR oder zu Bettina T.? Und warum kommt da nichts „zurück“? Jeder kennt doch irgendwen…hat mit XY studiert oder ist mit einem Sonstwen befreundet. Diese medial-potische Mainstream KASTE mit Angst um die eigenen Pfründe ist abgeschottet und so was von EISERN GESCHLOSSEN. Wir schaffen das nicht! wir hätten es schon längst schaffen können!

    Liken

  9. Querkopf schreibt:

    Die Grünen: „Eine Melonenpartei: außen grün, innen rot und mit braunen Kernen!“ —
    Es ist unfassbar, wie man die Deutschen mit ein wenig Farbenspiel blenden kann.
    Die Grünen sind Rote, die aus oft aus dem Braunen kamen (siehe z.B. Trittin´s).
    Die Komplementärfarben für Braun sind Rot und Grün. – Zufall?

    Liken

  10. Jan Favre schreibt:

    Bis Ende der sechzigsten Jahren waren die Grünen eine Umweltschutz Partei, darunter öfters bürgerliche Umwelt Romantikern. Die progressiven Linken (Trotzkisten) kamen nach ihrer Bankrotte Ideologie auf die Idee, die Umwelt Parteien einzubrechen und als antikapitalistische Partei umzupolen, wo nur Umwelt missbraucht wurde, um unsere Gesellschaft zu zerstören.

    Liken

  11. SVEN GLAUBE schreibt:

    Die GRÜNEN sind Anfang an eine Islamistische Partei gewesen welche NUR Vorgetäuscht hatte eine Partei für Naturschutz zu sein ! In Wirklichkeit benutzten die Grünen den Naturschutz nur um viele Junge Leute und Kinder für Ihre Partei einzufangen, einzuwörhren und auf den Islamismus Abzurichten ! Um Umweltschutz und Naturschutz ging es dieser Grünen Partei niemals ! Dann nachden die Grünen den Islam vollständig an die Macht ergebracht haben werden in Deutschland, Dann werden Die Grünen ES gar nicht Schnell genug haben können dass dann Islamische Deutschland mit eigene Atombomben zubewaffen und KRIEGE gegen Andere Länder Anzufangen !

    Darum sagen die Grünen NICHT mehr Frieden schaffen ohne Waffen, Dass gesagen die gar NICHT mehr !

    Darum sagen diese Grünen NICHT mehr Frieden schaffen ! Weil Die GRÜNEN nähmlich KRIEGE Anfangen werden für den Islam !

    Darum haben auch Erste Grünen einen eigenen Atombomben besitz gefortet !

    http://www.zeit.de/politik/2017-04/verteidigung-atomwaffen-deutschland-pro-contra

    Liken

  12. Pingback: Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei | Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

  13. Pingback: Merkels letzter(?), großer Parteitag: Feierliches Hochamt oder Generalprobe für ihr Requiem? – website-marketing24dotcom

  14. bekennender Preuße schreibt:

    Roth, Özdemir, Trittin ins Gesicht gucken reicht, um nicht die grüne Partei zu wählen.

    Liken

  15. Pingback: Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei – website-marketing24dotcom

  16. Pingback: Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  17. Der Blogwart 2.0 schreibt:

    Hat dies auf Der Blogwart 2.0 rebloggt und kommentierte:
    Kommentar überflüssig…

    Liken

  18. haluise schreibt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  19. Pingback: Abschiedsbrief einer Ex-Grünen an ihre Partei - Löffingen macht platt

Kommentare sind geschlossen.