ANGST? NEIN! – Aber Islam nicht verharmlosen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörgen Bauer *)

Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass wir unserem Herrn im Gebet alles hinlegen und die Sache danach “vergessen” können, weil der Herr die Dinge für uns regelt.

Deshalb müssen wir auch vor dem frechen Götzen Allah, seinem Lügenpropheten und dem satanisch inspirierten Koran keine Angst haben. (Es wäre zu empfehlen, sich einmal über die fragwürdige Entstehungsgeschichte des Koran zu informieren.)

Ich hätte mit dem Islam keinerlei Probleme, wenn er eine Religion wie jede andere wäre. Aber gerade das ist er nicht. Das Islam ist, nicht nur nach meiner Sichtweise, expansiv, gewaltaffin, gemeingefährlich und bösartig (und, wie ihr Prophet, sexistisch angehaucht). Deshalb ist es kein Wunder, dass Adolf Hitler, der die Christen für Weicheier hielt, ein Bewunderer des Islam war.Am besten vergleicht man den Islam mit dem totalitären Kommunismus und dem Nationalsozialismus. Und so wie es im Kommunismus und im Nationalsozialismus auch vernünftige Leute gab, gibt es solche auch im Islam, was aber nichts an der Gemeingefährlichkeit des Islam ändert.

Was meinen Zorn und meinen Widerwillen erregt, ist die devote Anpassung an den Islam. Und hier tun sich, zu unserer Schande, gerade auch die Funktionäre (“Bischöfe” usw.) des “Vereins zur Pflege religiösen Brauchtums” (derzeitige Kirche) hervor, die gerne nach (nicht vorhandenen) Gemeinsamkeiten mit dem Islam suchen und am liebsten einen “Chrislam” kreieren würden.

Ich meine nicht, dass gegen den Islam polemisiert oder gehetzt werden soll. Ein klares Bekenntnis zum unverfälschten Evangelium und dezente Mission würden bereits ausreichen.

Kürzlich schrieb mir eine junge Muslimin, die sich mit dem Christentum befasst hatte, dass sie nicht verstehen könne, warum die Muslime den Satan (Allah) anbeten.

Diese junge Dame hatte mehr verstanden, als mancher “Theologe”.

Gericht Gottes kann darin bestehen, dass Gott mit Blindheit schlägt, die dann dazu führt, dass man jede Menge Muslime bei uns willkommen heißt, ohne die Folgen zu bedenken.

Der Islam darf auf keinen Fall verharmlost werden.

——-

*) Jörgen Bauer ist ein christlicher Autor und schreibt seit vielen Jahren auch für conservo.

www.conservo.wordpress.com   13.03.2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu ANGST? NEIN! – Aber Islam nicht verharmlosen!

  1. karlschippendraht schreibt:

    Der Islam ist an die Stelle des Kommunismus getreten und versucht nun ebenfalls , die Weltherrschaft zu erringen . Allerdings sind seine Anhänger noch extrem dümmer als die Kommunisten , dafür aber noch deutlich brutaler . Dieser weltweiten Bedrohung kann man nur Herr werden , wenn man die gleiche gnadenlose Härte praktiziert , mit welcher der Islam uns angreift . Alles Andere ist zwecklos . Nicht mit frommen Gebeten ist der Islam zu bändigen sondern mit Waffengebrauch !!! Wir selbst werden den Bürgerkrieg nicht beginnen , aber die Moslems werden es tun und die werden keinen Pardon geben ! Darauf müssen wir vorbereitet sein .

  2. francomacorisano schreibt:

    Wenn Gewalttaten mit Messern, Äxten oder Macheten begangen werden, handelt es sich fast immer um ausländische Täter, auch wenn manche von denen schon einen deutschen Pass haben!

    Fakt ist, dass im korangetreuen Islam Männer ihre Frauen oder Freundinnen als Eigentum ansehen. Schluss machen durch eine Frau ist nicht möglich. Wenn doch, muss sie sterben. Das ist die blutige Tatsache.

    Also Mädels: Finger weg von Musels!
    Ihr seid gewarnt!

  3. Pingback: Mechanismen unserer Entmündigung – verborgene Ideologie – website-marketing24dotcom

  4. Emely schreibt:

    – Melhores Destinos nãօ vende passagens aéreas. http://sritown.com/out/?url=http://diarioradical.blog.br/diversos/

Kommentare sind geschlossen.