Likemedien-Top-100: „Philosophia Perennis“ auf Platz 20 und überholt Tagesschau.de

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Dr. Bergers Blog „Philosophia Perennis“ erreicht neue Höchstmarke

Meine Hochachtung, lieber Herr Dr. Berger! Welch´ ein großer Erfolg in so kurzer Zeit!

David Berger ist ein renommierter Theologe und Philosoph, bis vor einigen Jahren Professor im Vatikan.

Nach Deutschland zurückgekehrt, gründete er vor gut einem Jahr den Blog „philosophia perennis“. Das Motiv für seine Arbeit drückt Berger typisch philosophisch mit einem Zitat aus dem Evangelium nach Matthäus, Kapitel 10, Vers 16 aus:

„Ecce ego mitto vos sicut oves in medio luporum estote ergo prudentes sicut serpentes et simplices sicut columbae.“ („Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe; darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“)

Getreu diesem Motto ist Bergers Blog (Kurzform „PP“) eine gelungene Mischung aus vertiefter Beobachtung des Zeitgeschehens und philosophisch-theologischer Analyse der besprochenen Vorgänge. PP ist einer der besten Blogs, die ich kenne. Jedenfalls lohnt sich täglich die Lektüre.

Ich wünsche Dr. David Berger auch für die Zukunft einen kritischen Geist und viel Erfolg beim geistigen Kampf wider den Zeitgeist.

Peter Helmes

***David Bergers Meldung zu seinem neuerlichen Erfolg (siehe https://philosophia-perennis.com/2018/03/12/likemedien-top-100-philosophia-perennis-auf-platz-20-und-ueberholt-tagesschau-de/):

„Mit fast 30 % mehr Likes als im Vormonat landet PP in den Top 100 der Likemedien im Februar auf Platz 20. Und überholt damit Tagesschau.de, die HuffPost, RP-Online und zahlreiche andere, einstmals als renommiert geltende Medien.

Mit großem Fleiß erstellt der Blog „10.000flies“ monatlich Statistiken über die Social-Media-Interaktionen für Artikel deutschsprachiger Medien.

Für Februar konstatiert der Blog. „Offenbar wirken sich Facebooks Algorithmus-Änderungen nun auch hierzulande deutlich auf die Zahl der Likes, Shares & Co. aus. Wie eine Analyse aller von „10.000 Flies“ ausgewerteten Medien-Websites zeigt, war die Zahl der Facebook-Interaktionen im Februar so gering wie seit Mai 2015 nicht mehr: Bei 41,7 Mio. lag sie.“

Ganz anders sieht es bei Twitter aus, das viel seltener in das Userverhalten eingreift und sehr lange zögert, bis es einen User einfach so sperrt:

„Hier wächst die Zahl der Interaktionen derzeit deutlich. Im Januar gab es erstmals mehr als 3 Mio. Likes und Shares für Artikel-URLs deutschsprachiger Medien, im deutlich kürzeren Februar wurde die 3-Mio.-Marke ebenfalls übertroffen.“

Auch die Top 100 der Like-Medien im Februar 2018 halten viele Überraschungen bereit: Tabellenerste wie Bild, Focus und Spiegel-Online verlieren deutlich (bis zu 30 %), während konservative Onlinepräsenzen wie die „Junge Freiheit“ oder die NZZ deutlich hinzugewinnen.

Mit zu den großen Gewinnern gehört auch Philosophia Perennis, das 26,9 Prozent hinzu gewinnt und auf Platz 20 der meist gelikten Medien im Netz aufsteigt.

Das heißt, PP liegt nun zwischen Tichys Einblick (Platz 19) und „Junge Freiheit“ (Platz 21) . Damit rutscht PP im Ranking vor Heute, Der Westen, RP Online, die HuffPost und Tagesschau.de  (Platz 33!) usw.

Likemedien-Top-100: „Philosophia Perennis“ auf Platz 20 und überholt Tagesschau.de

Etwas verzweifelt stellt der Blog („10.000 Flies“) daher fest:

„Zu den Gewinnern zählen auch einige Medien, die insbesondere im rechten Spektrum geteilt und geliked werden: Das (…) „Journal für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit“, journalistenwatch, (…) verlor zwar leicht, verbesserte sich aber dennoch auf Platz 9 – vor Medien wie der F.A.Z., sport1, der Süddeutschen, etc.

Auf den Rängen 19 bis 22 finden sich Tichys Einblick, Philosophia Perennis, die Junge Freiheit und anonymousnews.ru – mit Zuwachsraten von 29,5%, 26,9%, 14,5% und 147,3%. Vom Niveau her zwar sehr unterschiedliche Plattformen, doch die Beliebtheit in rechten Kreisen ist bei allen ähnlich.“

******

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Sie könnnen über PAYPAL zahlen

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

*****
*) Der Berliner Philosoph und Theologe David Berger (Jg. 1968) war nach seiner Promotion (Dr. phil.) und der Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch „Der heilige Schein“ über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritk. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
Mit Dr. David Bergers betreibt der Blog PHILOSOPHIA PERENNIS, mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
www.conservo.wordpress.com      15.03.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Kirche, Medien, Papst, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Likemedien-Top-100: „Philosophia Perennis“ auf Platz 20 und überholt Tagesschau.de

  1. David Berger schreibt:

    Lieber Herr Helmes, das Lob aus solch berufenem Munde – von einem der uns Spätgeburtenbloggern den Weg bereitet hat, beschämt mich fast etwas. Mit Thomas von Aquin möchte ich sagen: Wir sind eigentlich Zwerge auf dem Rücken von Riesen wie Ihnen! Deshalb nicht nur Dank für dieses Lob, sondern v.a. für Ihre großartige Tätigkeit. Ich erinnere mich noch gut, dass Sie vor ca. einem Jahr schon mal aufhören wollten – der Sturm der Entrüstung, der dann losbrach, war ungeheuerlich und motivierte Sie weiterzumachen. Ad multos annos!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.