Über 1000 Opfer! Neuer Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien – Täter sind Muslime!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Marilla Slominski *)

In Großbritannien bahnt sich der schlimmste Kindesmissbrauchsskandal der Geschichte an: Seit den 1980er-Jahren sollen rund 1000 Mädchen in der rund 160.000 Einwohner Stadt Telford von asiatischen, muslimischen Gangs unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen worden sein. 

Laut Recherchen der britischen Tageszeitung Mirror, deutet alles darauf hin, dass Polizei und Sozialarbeiter seit den 80er Jahren davon wußten und bis 2007 nichts dagegen unternahmen und bewußt schwiegen. Die Vergewaltigungsopfer, manche nicht älter als 11 Jahre, sollen in den Polizeiakten als „Prostituierte“ geführt worden sein, Hintergrund und Angaben zu den Täter nicht gespeichert worden sein – aus Angst vor Rassismus-Vorwürfen.

Zwischen 2007 und 2012 gab es erste Ermittlungen. Von rund 200 Tatverdächtigen, die zu der Zuhälter-Bande gehören sollten – wurden nur neun zu Haftstrafen verurteilt. Dann verliefen die Untersuchungen im Sande.In einem aktuelleren Fall nahm die Polizei die Ermittlung fünf Mal auf und ließ sie fünf Mal wieder fallen – bis Lucy Allan, die Parlamentsabgeordnete der Stadt Telford, im Jahr 2016 angesichts der hohen Missbrauchszahlen aufmerksam wurde und unabhängige Ermittlungen forderte. Erst auf Grund des öffentlichen Drucks ermittelt jetzt die Polizei verstärkt.

Die Redakteure des „Mirror sprachen mit zwölf Opfern, diese berichteten unabhängig voneinander von Gruppenvergewaltigungen und Abtreibungen. Sie nannten die Namen von mehr als 70 Tätern und bestätigten, dass das asiatisch-muslimische Täter-Netzwerk immer noch aktiv sein soll.

Es soll auch Tote gegeben habe. Lucy Lowe, 16, verbrannte zusammen mit ihrer Mutter und Schwester, nachdem ihr Vergewaltiger, der 26-jährige Azhar Ali Mehmood, ihr Haus angezündet hatte.

Lucy Lowe, Missbrauchsopfer, verbrannte mit 16 in ihrem Zuhause (screenshot MailOnline)

1997 war Lucy in die Hände des Taxifahrers Mehmood geraten. Im Alter von 14 Jahren brachte sie sein Kind zur Welt. Azhar Ali Mehmood war wegen Mordes an ihr, ihrer Mutter Eileen und ihrer 17-jährigen Schwester Sarah verurteilt worden. Trotzdem wurde nie gegen ihn wegen sexuellen Missbrauchs ermittelt. Ein Mädchen, dass zwei Jahre später unter Drogen gesetzt und von neun Männern gruppenvergewaltigt wurde, sagte, Lucy´s Tod sei eine Warnung an alle Mädchen gewesen, was ihnen drohe, wenn sie reden.

„Ich hatte Angst meine Familie könnte genauso sterben, wie die von Lucy. Ich dachte, der einzige Ausweg sei, dass ich mir das Leben nehme“, so die Schülerin gegenüber The Sunday Mirror.

2002 wurde die 13-jährige Becky Watson in Telford von einem Auto überfahren, der „Unfall“ wurde als „Dummer-Jungen-Streich“ abgetan.

Das Mädchen soll seit ihrem 11-Lebensjahr von den meist muslimischen Männern missbraucht worden sein. Ihrem Tagebuch hatte sie anvertraut, wie sie immer wieder gezwungen wurde, mit den Männer zu schlafen. Ihre Mutter berichtet, sie habe mehrfach die Polizei darüber informiert, dass ihre Tochter missbraucht werde und auch die Namen der Täter genannt, doch es sei nichts unternommen worden.

„Mädchen wie Becky werden wie Kriminelle behandelt“, so Torron Watson.

Zwei der verurteilten Täter (screenshot MailOnline)

Nach dem Rotherham-Skandal, bei dem 1500 Mädchen Opfer von muslimischen Vergewaltigern geworden sein sollen, könnte sich der Name Telford für ein noch größeres Verbrechens stehen, da es von der Einwohnerzahl viel kleiner ist und der Zeitraum der Straftaten bis in die 80er Jahre zurückreicht.

***

(Gelesen auf: https://dieunbestechlichen.com/2018/03/ueber-1000-opfer-neuer-missbrauchsskandal-erschuettert-grossbritannien-taeter-sind-muslime/ Quelle: JouWatch.com)
*) Marilla Slominski ist Redakteurin bei „Journalistenwatch“ und Kolumnistin bei conservo
www.conservo.wordpress.com     15.03.2018

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Über 1000 Opfer! Neuer Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien – Täter sind Muslime!

  1. francomacorisano schreibt:

    Der korangetreue Islam legitimiert die Versklavung Ungläubiger.
    Das kann man nachlesen. Also bitte nicht wundern, sondern handeln!
    Strenggläubige Moslems sollten aus Europa entfernt werden!!!

    Gefällt mir

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  3. ceterum_censeo schreibt:

    I dare say, nice things going on over there….

    https://www.westmonster.com/bbc-pretty-much-ignores-telford-child-grooming-scandal/

    As ever, trust the GOOD OLD BEEB!

    But Germany’s not tobe outdone:

    not to worry; things are pretty much the same over here!

    This morning, in order to celebrate and to coincide with the inthronisation of OUR ever-reigning Queen, a.k.a. ‚MERKILL‘,

    another young girl of 17 was reported stabbed in Flensburg by an allegedly ’18-yr‘ old Afghan ‚pseudo-refugee‘, a.k.a. ‚Flüchtilant‘ as known here.

    Having already been effectively and legally denied Asylum in spite of this he had not been repatriated, but allowed to stay on over here all the same—- as is definitely MERKILL policy——–

    ‚Wir schaffen das !‘

    Gefällt mir

  4. Querkopf schreibt:

    Ich glaube nicht, dass es Deutschland so viel besser ist. Auch hier halten sich die muslimischen „Rechtgläubigen“ ihren geheimen Bordelle mit deutschen und ausländischen nichtmuslimischen Frauen und Mädchen, die für sie ja nichts anders als Schlampen, als Lustobjekte sind, die man benutzen und wegwerfen kann. Notfalls auch einfach ermorden kann, im Sinne von „entsorgen“.

    Gefällt mir

    • Balduin schreibt:

      Die perversen Grünen unterstützen das noch als Kinder Schänder Partei, die als Elite meinen ihre Untertanen als Sexualobjekte der Würde des Menschen berauben zu können. Dahingehend hat sich auch der grüne Fr.. geäußert „Alle deutschen Inges gehören in das Bordell“, wenn das keine Menschenverachtung ist.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.