Migranten, Messer, Morde – Medien ducken sich weg

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Wie oft denn noch, möchte man es den Politikern und den Journalisten ins Gesicht schreien!

Wie oft wollt ihr alle zusehen, wenn wieder einmal ein sogenannter „Einzelfall“, schon fast verheimlicht, an die Öffentlichkeit dringt!

Man könnte verzweifeln an der Tatsache, dass kritische Beobachter dieser Entwicklung, einer Ohnmacht gleich, immer wieder auf die Hintergründe und auf die kulturellen Strukturen hinweisen, welche größten Teils diesen Morden vorangeht, ohne Gehör zu finden.

Welche Ignoranz muss man besitzen, kaltblütig über so offensichtliche Taten hinweg zu sehen?

Wie abgebrüht muss man denn sein, umgehend im TV Sondersendungen zu installieren, die beweisen sollen, es seien doch alles nur Einzelfälle, die doch so nicht in Zusammenhang mit Migranten zu sehen sein dürften.

Wie lange will oder kann die Politik noch die Menschen hinhalten? Frauen, welche Angst um ihre Kinder haben, wohl nicht mehr. Männer, die ihre Frauen schützen wollen und es auch müssten, kaum noch.Darf man tatsächlich seine ideologische Verbissenheit dazu nutzen, einfach zuzusehen, wie fast täglich Menschenleben ausradiert wird?

Darf man, nur wegen humanistischer Ansichten, dafür seine eigene Bevölkerung opfern?

Wann endlich wird hier in unserem Land eine offene, gnadenlos ehrliche Diskussion geführt über ein anderes Gesellschaftsverständnis unserer Flüchtlinge und Migranten?

Das Wort Kultur möchte man dabei ja kaum noch in den Mund nehmen wollen. Denn Kultur in unserem Verständnis sieht ja zumindest im Überbegriff doch wohl anders aus.

Ja, wir haben auch immer wieder mit einem Mord im familiären Umfeld zu tun, der durch Deutsche verursacht wurde. Wir sind hier alle keine Heiligen und werden es wohl auch niemals werden. Menschliches Versagen hält nicht vor Nationen Einhalt.

Es geht aber überhaupt nicht um menschliches Versagen dabei. Es geht ganz klar um die Grundeinstellung von Menschen, die Frauen als minderwertig einstufen, als Objekte, die man benutzen kann oder einfach fortwerfen und auslöschen darf.

Es geht auch darum, dass religiöse Unterschiede nicht zu überbrücken sind, zumindest nicht in einer breiten Form.

Wer schon der Ansicht ist, ein Ungläubiger sei ein Mensch, dem man keinen Respekt und keinen individuellen Lebensraum zugestehen müsse, der wird auch keine Einsicht mitbringen, seine Lebensform zu ändern.

Es muss endlich ein Schlussstrich gezogen werden mit dem Gefasel von Eingliederung und Bildung. Bis diese riesige Gruppe von zugereisten Menschen so integriert sein sollte, dass sie hier mit unserem Leben in Einklang ist, vergehen Jahrzehnte.

Wollen wir allen Ernstes bis dahin hinnehmen, dass Kinder, Frauen und auch Männer bei jeder Meinungsverschiedenheit oder bei sexuellen unterschiedlichen Ansichten ihr Leben lassen müssen?

Da kann das gesamte linke Spektrum sich auf die Podiumsbänke stellen und lamentieren, ich sage, es muss Schluss sein mit den Vertuschungen, ein Ende haben, mit den Relativierungen.

Werdet wach und fordert endlich ein Machtwort der Regierung, und lasst Euch nicht weiter von Politik und Medien zum Narren halten! Es steht viel auf dem Spiel: nämlich unser Leben und unser Zusammenhalt.

**********

*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter Liberalkonservativer und Literat sowie ständiger Autor bei conservo.

Soeben ist sein neuer, höchst lesenswerter Bestseller (als Hörbuch) erschienen:

„Deutschland und Europa im Würgegriff des Islam?“ (Kindle Edition / Amazon), unbedingt kaufen und hören!)

www.conservo.wordpress.com     16.03.2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Migranten, Messer, Morde – Medien ducken sich weg

  1. Pingback: In Hessens Schulen soll Schülern mittels KZ-Zwangsbesuchen der deutsche Schuldkomplex indoktriniert werden – website-marketing24dotcom

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Querkopf schreibt:

    Alleine nur in Berlin geschehen täglich durchnittlich 7 Messernangriffe (!), zumeist sind die Deutsche die Opfer und Asylanten, „Flüchtlinge“ und Migranten die Täter.
    In Berlin wurden in 2017 über 2700 Messerangriffe registriert, die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen. Dazu hört man von den „Qualitätsmedien“ und der Systempolitik nur ein ohrenbetäubendes Schweigen.

  4. Internetzel schreibt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  5. Freya schreibt:

    Ausgerechnet die Roten empören sich über Herrn Seehofer , als er jetzt sagte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Man glaubt ja kaum, wer hier alles ganz wild darauf ist, unser Land brennen zu sehen. Schämt Euch, ihr Sozen, ihr habt schon die Arbeiter verraten. Jetzt wollt ihr Moslems ohne Ende für unser Land und das der Islam zu Deutschland gehört ? Ich finde für Euch keine Worte mehr. Aber wir lassen es nicht zu, das ihr weiter unser Land ruiniert. Es gibt jetzt die AfD und Gott sei Dank verfügen diese 13 Prozent über 100 Prozent Intellekt. Die werden Euch noch den Spaß am Heimatvernichten verderben, verlasst Euch drauf.
    Die Krone berichtet heute über dieses neueste Hexenwerk der „Arbeiterpartei“, die sich sofort aus allen Rohren über Seehofers ach so schlimme Äußerung empörte.
    http://www.krone.at/1668835

  6. SVEN GLAUBE schreibt:

    Alle Massenmedien, Staatsmedien, Privatwirtschaftsmedien, TV-Medien und Presse-Medien sind Fest in den Händen Gefährlicher LINKS-KRIMINELLER-POLIT-VERBRECHER !

    Kla TV – Manipuliertes Weltbild – Wie unsere Meinungen geformt werden: http://www.kla.tv/10401

    http://www.kla.tv/10401

  7. SVEN GLAUBE schreibt:

    Medien und Politik LÜGEN immer im Auftrag Ihrer Eigentürem, Besitzer, GELD-Geber und Finanzierer ! und DIE sind Heute Alle LINKS und Linksaussen !

    Kla TV – Manipuliertes Weltbild – Wie unsere Meinungen geformt werden: http://www.kla.tv/10401

    Medien und Politik LÜGEN immer im Auftrag Ihrer Eigentürem, Besitzer, GELD-Geber und Finanzierer ! und DIE sind Heute Alle LINKS und Linksaussen !

    https://www.kla.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=8949&id=10402&autoplay=true

  8. SVEN GLAUBE schreibt:

    Frauen-Demo in Berlin 17.02.2018 Marsch der Frauen: https://www.youtube.com/watch?v=1zIkP0xu0sk

  9. SVEN GLAUBE schreibt:

    German Teen Murdered by Asylum Seeker After She Refused to Convert to Islam – Deutsch Teen von Asylsuchenden ermordet, nachdem sie sich weigerte, zum Islam zu konvertieren !

    http://www.breitbart.com/london/2018/03/16/german-teen-murdered-asylum-seeker-refused-convert-islam/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180316

    German Teen Murdered by Asylum Seeker After She Refused to Convert to Islam – Deutsch Teen von Asylsuchenden ermordet, nachdem sie sich weigerte, zum Islam zu konvertieren !

    Ein deutscher Teenager wurde diese Woche tot aufgefunden und Ihrem Afghanischer gescheiterter Asylbewerberfreund wurde wegen des Verdachts verhaftet, sie getötet zu haben; ihre Freunde behaupten, er sei wütend, sie würde nicht zum Islam konvertieren.
    Ahmad G., 18, wurde diese Woche festgenommen, nachdem die Polizei vermutet hatte, dass er die 17-jährige Mireille B. erstochen haben könnte, die am Montagabend in Flensburg ermordet wurde, berichtet Bild.
    Laut einem Freund der Familie des Opfers war Ahmad G. verärgert über ihre Weigerung, zum Islam zu konvertieren.
    „Ahmad war ein eifersüchtiger Hahn, der sie immer kontrollieren wollte. Sie waren seit Januar 2016 ein Gegenstand, aber es gab konstante Reihen. Er bestand darauf, dass sie zum Islam konvertiert und immer ein Kopftuch trägt. Sie war sich nicht sicher. Wann immer sie schallos wurde, gab es Ärger «, sagten sie.
    Ein Polizeisprecher beschrieb die Ereignisse des Mordes wie folgt: „Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag gegen 18:35 Uhr in eine Wohnung gerufen. Es gab einen schwer verletzten 17-Jährigen mit mehreren Stichwunden. “
    Ein Nachbar beschrieb das Paar als ständig miteinander streitend, während ein anderer das Opfer als „fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen“ bezeichnete, aber zugab, er habe das Mädchen nur einmal gesehen, ein Kopftuch tragend und schüchtern und vorsichtig agierend.
    Der Mord ist nur der jüngste in einer Serie von Frauen und Mädchen, die seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 in Deutschland von Migranten ermordet wurden.
    Der berüchtigtste Fall war die Vergewaltigung und Ermordung der deutschen Studentin Maria Ladenburger in Freiburg im Jahr 2016 durch den afghanischen Asylbewerber Hussein Khavari. Während Khavari zunächst den Behörden in Deutschland gesagt hatte, dass er minderjährig war, wurde schnell klar, dass er erwachsen war und sein Vater behauptete, er sei über 30 Jahre alt.
    In der Stadt Kandel wurde im vergangenen Jahr ein 15-jähriges deutsches Mädchen namens Mia von ihrem afghanischen Asylsuchenden-Freund Abdul D in einer Drogerie erstochen. Wieder kursierten Gerüchte, dass der angebliche Mörder nicht minderjährig sei, wie er behauptete und ein kürzlich veröffentlichter medizinischer Bericht bestätigte, dass er wahrscheinlich ein Erwachsener ist.
    Die Morde haben zusammen mit den vielen Opfern von von Asylsuchenden verübten Vergewaltigungsangriffen und Terrorangriffen zur Gründung der # 120dB-Bewegung geführt, die nach der Schallintensität von Rapsalarmen benannt ist.
    Die Leiter der Bewegung erlangten mit ihrem Launch-Video internationale Aufmerksamkeit und haben seitdem auf dem Berlinale-Filmfestival in Berlin protestiert.

    http://www.breitbart.com/london/2018/03/16/german-teen-murdered-asylum-seeker-refused-convert-islam/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180316

    German Teen Murdered by Asylum Seeker After She Refused to Convert to Islam !

    http://www.breitbart.com/london/2018/03/16/german-teen-murdered-asylum-seeker-refused-convert-islam/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180316

    German Teen Murdered by Asylum Seeker After She Refused to Convert to Islam !

    A German teenager was found dead this week and her Afghan failed asylum seeker boyfriend has been arrested on suspicion of killing her; her friends claim he was angry she would not convert to Islam.
    Ahmad G., 18, was arrested this week after police suspect he may have stabbed 17-year-old Mireille B. who was murdered on Monday night in the German town of Flensburg, Bild
    According to a friend of the victim’s family, Ahmad G. had been angry with her over her refusal to convert to Islam.
    “Ahmad was a jealous rooster who always wanted to control her. They had been an item since January 2016 but there were constant rows. He insisted that she convert to Islam and always wear a headscarf. She wasn’t sure. Whenever she went scarfless there was trouble,” they said.
    A police spokesman described the events of the murder saying: “Police and rescue workers were called into an apartment around 6:35 pm on Monday. There was a severely injured 17-year-old with multiple stab wounds.”
    A neighbour described the pair as constantly arguing with each other, while another described the victim as a “cheerful, open-minded girl” but admitted he had only seen the girl once, wearing a headscarf and acting in a shy and cautious manner.
    The murder is just the latest in a series where women and girls who have been murdered by migrants in Germany since the height of the migrant crisis in 2015.
    The most notorious case involved the rape and murder of German student Maria Ladenburger in Freiburg in 2016 by Afghan asylum seeker Hussein Khavari. While Khavari had initially told authorities in Germany that he was underage, it was soon revealed that he was an adult and his father claimed he was over 30.
    In the town of Kandel last year, a 15-year-old German girl named Mia was stabbed to death in a local drug store by her Afghan asylum seeker boyfriend Abdul D. Again, rumours surfaced that the alleged murderer was not underage as he claimed and a recent medical report confirmed he is likely an adult.
    The murders, along with the many victims of asylum seeker perpetrated rape attacks and terror attacks, have led to the formation of the #120dB movement, named after the sound intensity of rape alarms.
    The leaders of the movement gained international attention for their launch video and have since led a protest at the Berlinale film festival in Berlin.

    http://www.breitbart.com/london/2018/03/16/german-teen-murdered-asylum-seeker-refused-convert-islam/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=daily&utm_content=image-category&utm_campaign=20180316

    Frauen-Demo in Berlin 17.02.2018 Marsch der Frauen: https://www.youtube.com/watch?v=1zIkP0xu0sk

  10. SVEN GLAUBE schreibt:

    Prominente Publizisten solidarisieren sich mit Protesten gegen Flüchtlingspolitik !

    https://www.journalistenwatch.com/2018/03/16/prominente-publizisten-solidarisieren-sich-mit-protesten-gegen-fluechtlingspolitik/

    Prominente Publizisten solidarisieren sich mit Protesten gegen Flüchtlingspolitik !

    Zahlreiche namhafte Publizisten haben den friedlichen Demonstranten gegen die Asylpolitik der Bundesregierung ihre Unterstützung zugesichert! Darunter Henryk M. Broder, Thilo Sarrazin, Matthias Matussek oder Birgit Kelle. Initiiert wurde der Aufruf laut Impressum von Vera Lengsfeld!

    GEMEINSAME ERKLÄRUNG

    Donnerstag, 15.03.2018

    Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird! Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird!

    gez.

    Henryk M. Broder (Erfolgreichster Freier Jüdischen Publizisten in Deutschland und Österreich)
    Uwe Tellkamp
    Dr. Thilo Sarrazin
    Jörg Friedrich
    Dr. Jörg Bernig
    Matthias Mattussek
    Vera Lengsfeld
    Dr. Cora Stephan
    Prof. Egon Flaig
    Heimo Schwilk
    Ulrich Schacht
    Dr. Frank Böckelmann
    Herbert Ammon
    Thomas-Jürgen Muhs
    Sebastian Hennig
    Dr. Till Kinzel
    Krisztina Koenen
    Anabel Schunke (Jüdische Reporterin)
    Alexander Wendt
    Dr. Ulrich Fröschle
    Dr. Karlheinz Weissmann
    Thorsten Hinz
    Siegfried Gerlich
    Michael Klonovsky
    Eberhard Sens
    Birgit Kelle (CDU-Partei-Mitglied oder CSU-Partei-Mitglied)
    Matthias Moosdorf

    heißt es in der, am Donnerstagabend im Internet veröffentlichten Erklärung!

    Am Mittwoch hatte die SPD-Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD) in Kandel zusammen mit einer Gruppe von Gegner der friedlichen Bürgerbewegung „Kandel ist überall“ gegen diese opponiert (Jouwatch berichtete).

    Dreyer behauptete, dass „rechtsextreme Demonstranten“ den Mord eines Asylbewerbers an einer 15 Jahre alten Schülerin in Kandel für „Hass und zum Schüren von Ängsten“ missbrauchen würden. Sämtliche Demonstrationen – auch die Demonstration am 3. März mit mehr als 4.500 Bürger – waren bislang friedlich verlaufen. (SB)

    Und der Protest in Kandel geht natürlich weiter: Kandel-ist-Ueberall.de

    http://kandel-ist-ueberall.de

  11. Pingback: SoundOffice Lesestube – SoundOffice-PolitBlog

  12. N_K schreibt:

    »Migranten, Messer, Morde – Medien ducken sich weg«

    Das ändert sich ganz schnell, wenn es erst mal die Schranzen selbst betrifft. In den 70-er Jahren waren die Schnauzen der Großkopferten wegen Ba-Mei sehr klein und leise. Dafür haben sie vor Angst in die Hose gesch…. (Hab’ es bei einer Veranstaltung selbst erlebt.) Und bekanntlich wiederholt sich ja alles, warten wir also ab.

  13. Pack schreibt:

    Ein Hintergrund schädigt seinen Nachbarn aus Habgier über Jahre. Nur die StA antwortet nicht auf die Anzeigen. Erpressung, Willkür, Rechtsmißbrauch, keine Anhörung, keine Gleichbehandlung!
    Inzwischen läuft die Erpressung über Jahre mit Einbrüchen, Eidlichen Falschaussagen, Mordversuch, Morddrohungen, Lügen, Zerstörungen, Sachbeschädigungen, Beleidigungen, Beweisfälschungen, Bauverhinderung, Prozeßbetrügereien, Verleumdungen, Diebstahl u.v.a.
    Für alles gibt es Beweise, die interessieren nur nicht! Man schont den Verbrecher!
    Stragfvereitelung! Beschwerden und Richterablehnungen landen bei denen, über die man sich beschwert. Rechtsstaat?

  14. Pingback: BER ABRISS | inge09

Kommentare sind geschlossen.